Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 95

Wechsel von 1150 ADV auf 1200 ADV?

Erstellt von mac1-2-3, 03.10.2012, 21:58 Uhr · 94 Antworten · 9.662 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.106

    Standard

    #21
    ...naja, ca. 18.000 Neupreis - oder für Gebrauchte 14 - 15.000 Euro sind doch für den einen oder anderen nicht ganz unwesentliche Argumente für die 1150er...

    Gruß, Machtien

  2. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #22
    Wir (mein Bruder und ich) haben jetzt die 5. Q im Stall. Ich selbst hatte erst die 1150er und dann 3 1200er. Mein Bruder fährt seit 2 Jahren eine 1150er Adv.. Wir können daher ganz gut vergleichen.

    Ja, die 1150er war noch aus dem Vollen geschnitzt und ja, an der 1200er ist verdammt viel Plastik. Aber: Plastik rostst nicht. Ich denke noch mit Grausen an meine 1150er aus 2003, bei den nach jeder Wäsche aus den elend schlecht verlöteten Tanknähten die braune Suppe lief. Auch die Verbindung von Telelever und Stoßdämpfer rostste damals munter vor sich hin. Als sich mein Bruder vor 2 Jahren eine gebrauchte 1150er Adv. ebenfalls aus 2003 kaufte, waren wir "vorgewarnt". Wir haben bewusst eine Adv. mit schwarzem Motorblock und Telelever gesucht, da die schwarze Farbe nach meiner Meinung rostbeständiger ist. Danach haben wir den 30 ltr. Tank verkauft und nach einem der ersten 22 ltr. Stahltanks der 1100er gesucht. Siehe da, bei den ersten Stahltanks der 1100er gabs noch eine hervorragende Verarbeitung. Alle verlöteten Nähte komplett geschlossen! Dieser Tank wurde dann in "Weißaluminium II" umlackiert. Weiter flog der Sturbügel ab und wurde durch den schwarzen Sturzbügel von TT ersetzt. Noch eine Fussrastentieferlegung von Wüdo montiert und mein Bruder hatte das für ihn optimale Motorrad.

    So weit so gut. Dies Motorrad wollte mein Bruder eigentlich bis zur Rente fahren. Ja, wollte. Bis er zum ersten Mal meine neue 1200er Rallye gefahren hat. Technik vom andern Stern, wie er selbst festgestellt hat. Wir sind jetzt so verblieben, dass ich auf die erste Sonderserie der neuen, wassergekühlten GS warte. Dann übernimmt er meine Rallye, von der er meint, dass diese noch besser zu ihm passt, als seine 1150er Adv..

    CU
    Jonni

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #23
    Mir fällt zu dem Vergleich alte/neue Adventure noch eine Geschichte ein. Ich hatte kürzlich eine Ausfahrt zusammen mit 3 dohc-12GSA in die Eifel, alle mit allen möglichen Anbauteilen und Werkszubehör á la ESA, ASC und ABS ausgestattet. Ich bin vorgefahren und es war von vornerein klar, dass schnell gefahren würde, alle waren einverstanden. Nach Hälfte der Strecke fiel der Satz "unglaublich, dass der mit der alten Möhre problemlos da rumfährt und ich komme nicht hinterher", gell burmi.
    Und wenn man meine - zugegeben nicht blitzblank polierte - 1150GSA neben eine der drei schönen 12er stellte, sah sie wirklich nach einer "alten Möhre" aus. Aber es ist ein verdammt gutes Motorrad - immer noch!

    Klar, die 30 PS Minderleistung diskutiert man nicht weg, als es wirklich schnell wurde und nur noch einer der 3 hinter mir fuhr, merkte ich dass er aus jeder Kurve heraus zum Überholen hätte ansetzen können. Aber das ist keine Kunst... aber was das Fahrwerk, die Stabilität und Agilität sowie die Schräglagenfreiheit angeht, hatte die neue kaum Vorteile, die auf der Straße umsetzbar gewesen wären. DAS ist für mich eigentlich der Grund, warum ich immer noch meine alte 1150er fahre. Ich komme gut mit ihr zurecht und wer schneller ist hat meistens mehr Leistung.

  4. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #24
    Hi Andreas,

    die Leistung der 1150er ist auch für die schnelle Gangart auf der Landstr. eigentlich völlig ausreichend. Das liegt nach meiner Meinung an ihrer sehr gelungenen Motorabstimmung. Erst die TÜ ist wieder ähnlich gut abgestimmt. Mal sehen wie das der Wasserboxer kann.

    Was wirklich besser an der 1200er ist, ist das ESA-Fahrwerk. Da kann auch die 1150er Adv. mit WAD-Dämpfung nicht mehr mithalten. Wer also den Umstieg auf eine 1200er plant, sollte auf jeden Fall darauf achten, dass ESA mit an Bord ist.

    CU
    Jonni

  5. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #25
    Naja, da kommt man aber schon wieder in interessante preisliche Regionen... Wenn ich mir meine 1150GSA anschaue: Gekauft mit 8500km fuer 8500 Euro. Dazu dann noch das WP EDS2 für 1000,- macht schoene gerade 9500 Euro... nen paar Kleinigkeiten dazu bin ich bei 10k...

    Dafuer bekomme ich keine 1200GSA mit ESA und gleicher KM-Fahrleistung


    BTW, kann mir mal jemand kurz und knackig die Unterschiede bei den einzelnen Modellen der 1200GS erklaeren: TÜ, MÜ, irgendwas vor 2006... ?

  6. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #26
    Aber sicher doch.

    MÜ = Modellüberarbeitung, Bj. 2008 + 2009
    TÜ = technische Überarbeitung ab Bj. 2010

    Der MÜ-Motor hat offiziell 105 PS (inoffiziell sogar noch mehr). Getriebe überarbeitet, Kardan kürzer, HAG modifiziert. Schon 1 Jahr zuvor Umstellung auf das ABS von Conti ohne BKV und bessere (härtere) Federbeine von Showa. Zu erkennen ist die MÜ an den Seitenblenden aus Edelstahl. Zuvor gabs Seitenblenden aus Alu.

    TÜ = DOHC-Motor mit 110 PS, aber nur wenn Super+ getankt wird, sonst Leistung im Bereich der MÜ. Aber: Drehmomentkurve spürbar verbessert. Keine weiteren Änderungen an Getriebe, Kardan und HAG. Ab Ende 2010 neuer Lieferant des ESA-Fahrwerks. Wieder Wechsel von Showa auf WP.

    CU
    Jonni

  7. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #27
    Wie in der Einleitung des Threads schon geahnt, läuft es immer wieder auf eine Geldfrage hinaus.
    Und da scheint die 1150er ADV im Vergleich zur 1200er ADV in der Gesamtbetrachtung die besseren Karten zu haben: Sie kostet um einiges weniger, bietet aber nicht viel weniger als die 1200er ADV.
    Wenn man Geld wie Heu hat, dann ist der Vergleich dahin.

    Für Freunde der englischen Sprache kann ich diesen ausführlichen (und meines Erachtens sehr gelungenen) Bericht über die beiden ADV empfehlen:

    Road Test: BMW R1150GS V R1200GS - Road Tests - Visordown


    Mac

  8. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #28
    Merci Aber mal ehrlich, fuer das was ich zur Zeit fuer ne 1200GSA MJ Ende 2010 hinblaetter, da kann ich mir meine 1150GSA aber sauber neu aufbauen Inkl. anderer Kolben etc

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen

    Für Freunde der englischen Sprache kann ich diesen ausführlichen (und meines Erachtens sehr gelungen) Bericht über die beiden Adv empfehlen:

    Road Test: BMW R1150GS V R1200GS - Road Tests - Visordown


    Mac
    Fuer die, die nicht so gut im Englischen sind:

    http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.visordown.com/road-tests/road-test-bmw-r1150gs-v-r1200gs/4852.html&prev=/search%3Fq%3Dhttp://www.visordown.com/road-tests/road-test-bmw-r1150gs-v-r1200gs/4852.html%26hl%3Dde%26biw%3D2144%26bih%3D1221%26pr md%3Dimvns&sa=X&ei=mc5uUOzSG-bk0QG-5ICgAw&ved=0CCYQ7gEwAA

    Gruss

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    TÜ = DOHC-Motor mit 110 PS, aber nur wenn Super+ getankt wird, sonst Leistung im Bereich der MÜ. Aber: Drehmomentkurve spürbar verbessert. Keine weiteren Änderungen an Getriebe, Kardan und HAG. Ab Ende 2010 neuer Lieferant des ESA-Fahrwerks. Wieder Wechsel von Showa auf WP.
    Hast Du die Auspuffklappe bewusst außen vor gelassen?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen
    Für Freunde der englischen Sprache kann ich diesen ausführlichen (und meines Erachtens sehr gelungenen) Bericht über die beiden ADV empfehlen:
    Road Test: BMW R1150GS V R1200GS - Road Tests - Visordown
    Cool danke... der Charakterunterschied bei den Motoren wird hier schön beschrieben... "Its forte is low to mid, simply short shift at about 4000rpm and let the torque punt you along."

    Was die Jungs zu den Bremsen schreiben ist meiner Ansicht nach aber Anfängerniveau. Der Unterschied beim Ausschalten des ABS ist in der Tat vorhanden und im Alltag auch nervig bei der 1150er. Aber andere Frage: Warum sollte man das 12er ABS noch ausschalten?

    Es gibt quasi keinen Grund mehr. Man fährt damit Geröllhänge mit 35 % Gefälle runter, MIT eingeschaltetem ABS in wohl dosierter halber Schrittgeschwindigkeit. Mit der 1150er und eingeschaltetem ABS kommst Du mit 30 Km/h unten angerollt, während du wie bekloppt am Bremshebel hängst. Bremwirkung = 0, beim ersten Regelversuch wird erkannt "kein Grip, also besser mal aufmachen" und aus die Maus.

  10. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Hast Du die Auspuffklappe bewusst außen vor gelassen?

    Mea culpa.

    Richtig, der Sound der TÜ ist durch die Auspuffklappe schon mit dem Seriendämpfer echt gut.

    CU
    Jonni


 
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wechsel von 1150 auf 1200 ADV
    Von Praesimfh im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 20:17
  2. Bremsflüssigkeits wechsel R 1200 GS AVD Model 2008
    Von Duckers_001 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 11:01
  3. Wechsel von 1150 auf 1200 GS
    Von Brösel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 08:59
  4. Wechsel von 1200er Bandit zur 1200 GS
    Von bernyman im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 11:20
  5. Getriebe-Öl Wechsel + Bremsflüssigkeit Wechsel ?!?!
    Von eulbot im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 22:00