Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Zündkerzenwechsel

Erstellt von Michl-GS, 18.11.2011, 21:09 Uhr · 26 Antworten · 3.624 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.016

    Standard

    #21
    Bei meiner 11S ist mir am vorletzten Tag einer 1-wöchigen Tour just in dem Moment die linke Zündspule krepiert als ich mit ordentlich Stoff einem 911S hinterher gefahren bin. Der Leistungsverlust war so groß, dass ich nur mit großer Mühe dran bleiben konnte. Normalerweise fährt die 11S dem Porsche bis 200 km/h relativ leichtfüßig davon, erst danach wird´s langsam zäh.
    Ansonsten war das Fahrverhalten normal.
    Als ich dann aber mit rund 130 km/h durch eine langgezogene Linkskurve gefahren bin fing das Heck mehr und mehr zu pumpen an. Das ging soweit, dass ich zwangsweise vom Gas gehen musste weil die ganze Fuhre bis zum Vorderrad hin zu wummern begann. Fahrtechnisch war das nicht bedrohlich aber äußerst unangenehm.
    Das Phänomen war beliebig oft reproduzierbar und lag weder an Reifen noch Fahrwerk, denn mit Tausch der defekten Zündspule war wieder Ruhe und die Kuh lief wie an der Schnur gezogen durch jede Kurve wie eh und je.
    Ich kann mir es nur so erklären, dass der unrunde Motorlauf in Schräglage so viel Unruhe ins Fahrwerk brachte, dass die Dämpfer es nicht mehr ausgleichen konnten.

  2. Registriert seit
    29.05.2015
    Beiträge
    79

    Standard

    #22
    Moin!

    Bin auch gerade dran die Zündkerzen meiner GS 1150 MJ 2003 zu erneuern. Braucht man zwingend das Originalwerkzeug von BMW um den Zündkerzenstecker zu lösen? Oder wie macht ihr das?

    Servus

    Martin

  3. Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    790

    Standard

    #23
    Hi Martin, da ich keinen Zündkerzenstecker-Abzieher (heißt das so?) habe, benutze ich 2 Kabelbinder. Mit dem ersten KB den zweiten als Handschlaufe am Zündkerzenstecker befestigen.
    VG Thomas

  4. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    724

    Standard

    #24
    Hi.
    Thomas' Methode ist die beste und schonendste. Ich hab mal den linken Stecker mit dem original Werkzeug ums verrecken nicht gezogen bekommen. Dann hab ich einen Nachbau aus Alu (sehr stabil) genommen und schlussendlich damit den Gummi des Steckers zerrissen...

    Grüße Volker

  5. Registriert seit
    29.05.2015
    Beiträge
    79

    Standard

    #25
    Moin!

    Danke erst mal für die Infos.Mit dem Bordwerkzeug keine Chance den Stecker zu lösen. Ich habe es wie folgt geschafft. Einen Lappen genommen um den Ventildeckel zu schützen. Dann ganz vorsichtig mit einer Spitzzange einmal oben und dann unten am Stecker leicht gehebelt und dann nach vorne gedrückt. Der Stecker hat sich absolut Problemlos und ohne Schaden lösen und dann abziehen lassen.
    Jetzt hoffe ich die Zündkerzen auch ohne Probleme erneuern zu können. Zeitgleich überprüfe auch einmal das Ventilspiel.

    Servus

    Martin

  6. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    39

    Standard

    #26
    Bevor Du die Kerzen rausschraubst, den Schacht kräftig ausblasen, da sammelt sich so allerhand "Unrat".

  7. Registriert seit
    29.05.2015
    Beiträge
    79

    Standard

    #27
    Ja habe ich schon gesehen. Schon mit Pressluft ordentlich ausgeblasen. Zündkerzen lassen sich auch gut lösen.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Hilfe beim Zündkerzenwechsel
    Von Eppler im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.09.2013, 08:38
  2. Zündkerzenwechsel und keine Leistung
    Von ebbe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 20:23
  3. Zündkerzenwechsel
    Von Smile im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 18:58