Seite 38 von 58 ErsteErste ... 28363738394048 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 574

Brembeläge hinten verschlissen nach 5.500km

Erstellt von Q-Tip, 20.06.2013, 14:36 Uhr · 573 Antworten · 95.667 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    Zitat Zitat von DanielWe Beitrag anzeigen
    Hallo Alle,

    ich war beim TÜV und Mopped ist soweit OK bis auf Bremsbeläge hinten : Verschleißmaß des Herstellers fast erreicht.
    Kilometerstand 7425.
    Es hat mich auch erwischt.
    Ich habe angefangen , mich durch die Treads zu lesen und habe nach einigen Seiten Bremstipps/Kurvenfahren/Offtopic den Faden verloren.
    Allerdings gab es hier einige Teilnehmer, bei denen der die Beläge auf Kulanz getauscht hat.
    Frage: Wie sind die Chancen, wenn ich zu meinen fahre und das Thema anspreche?
    Danke
    Daniel
    PS: um Offtopic vorzubeugen, Mopped war als Mietfahrzeug erstzugelassen und die haben nur 1 Jahr TÜV.
    Ich weiß, dass BMW die Beläge auf Kulanz wechselt, wenn das Fahrzeug noch keine 10tkm gelaufen hat. Versuche es!

    Klaus

  2. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von klaus48 Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass BMW die Beläge auf Kulanz wechselt, wenn das Fahrzeug noch keine 10tkm gelaufen hat. Versuche es!

    Klaus
    denen ist auch echt nichts peinlich. Bauen billigsten Murks, der nach 5 TKM verreckt und laden es auf des Kunden Rücken ab

  3. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    Andere Hersteller sind da nicht besser.
    Bei jeder meiner 5 Honda wollte der Händler bei der 6000er die Klötze wechseln, weil kurz vor Ende und ich habe die dann nach ca. 8000 gegen Sinter getauscht.
    Händler fand das nie gut, weil keine 'original' aber er hat schnell gemerkt, dass er da nicht mit mir diskutieren braucht.

    Aber die haben ein anderes Bremssystem, da habe ich bevorzugt den Fuß benutzt.

    Bei aktuellen Autos ist es durch die Regelassistenten so, dass die HR Klötze deutlich schneller verschleißen, weil die Systeme ohne Zutun des Fahrers viel Regeln. Vielleicht ja auch bei der K50 so.

  4. Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    234

    Standard

    Zitat Zitat von regor Beitrag anzeigen
    Das soll mal einer verstehn,wie kann es sein das manche die Beläge schon bei 3000Km weg haben und andere 13oooKm
    So eine große streung ?
    Die Fahrstile sind so unterschiedlich.
    Ich z.B. bremse fast nie (nur mit Motorbremse). mache doch mal den Versuch, eine Strecke möglichst ohne zu bremsen zu Fahren. Danach weisst Du, was flüssiges fahren ist.... Das führt zu einem gleichmässigen Stil, bei dem man auf der Geraden nur unwesentlich schneller als in Kurven ist (Ausnahme: enge Serpentinen)
    Mit meiner alten GS waren bei meinem Unfall (und deshalb Verkauf) nach 66.000 km vorn noch die ersten Beläge drin (und noch nicht verschlissen).
    Ich finde es immer wieder "toll", wenn so klasse Fahrer auf der Geraden voll durchbeschleunigen, aber in der Kurve im Weg herumstehen.

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Andere Hersteller sind da nicht besser.
    Bei jeder meiner 5 Honda wollte der Händler bei der 6000er die Klötze wechseln, weil kurz vor Ende und ich habe die dann nach ca. 8000 gegen Sinter getauscht.
    Händler fand das nie gut, weil keine 'original' aber er hat schnell gemerkt, dass er da nicht mit mir diskutieren braucht.
    das ist ja hochinteressant, ändert aber nichts an der Tatsache, dass BMW hier offenkundig Mist baut

  6. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    das ist ja hochinteressant, ändert aber nichts an der Tatsache, dass BMW hier offenkundig Mist baut
    Deswegen ist es mittlerweile korrigiert, es sind jetzt andere Beläge drin.

    Also.... Gebaut hat...

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Deswegen ist es mittlerweile korrigiert, es sind jetzt andere Beläge drin.

    Also.... Gebaut hat...
    im Kundensinne weiter bauen wird. Ich bin mir sicher, dass 80% der Kunden einfach die Rechnung zahlen, bzw. sich nach anfänglicher Kritik an der Laufleistung belabern lassen. Zu viel gebremst, zu leicht gebremst, Fuß auf dem Hebel.....

    Und dass es durch den Einbau anderer Belagmischungen tatsächlich behoben ist, zweifele ich mal an. Ich sehe das eher systemisch bedingt

  8. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    im Kundensinne weiter bauen wird. Ich bin mir sicher, dass 80% der Kunden einfach die Rechnung zahlen, bzw. sich nach anfänglicher Kritik an der Laufleistung belabern lassen. Zu viel gebremst, zu leicht gebremst, Fuß auf dem Hebel.....

    Und dass es durch den Einbau anderer Belagmischungen tatsächlich behoben ist, zweifele ich mal an. Ich sehe das eher systemisch bedingt
    Den ersten Teil sehe ich auch so, auch die Begründung wird erst einmal so sein.
    Hängt vom Händler und auch vom eigenen Auftreten ab.

    Systemisch ein 'höherer' Verschleiß, mag wegen der Regeltechniken auch sein, weiß ich aber nicht sicher.

    Dass die Abnutzung mit Belagänderung anders ist, sollte allerdings doch sicher sein.

    Ich habe kein Problem mit dem Austausch der Beläge selber, daher macht es mir wenig.

    ABER
    Es ist schon eine mindestens leichte Fahrlässigkeit beim Hersteller zu erkennen, wenn Sicherheitsbauteile bereits vor der ersten echten Inspektion so stark verschleißen können, dass ein Fahren lebensgefährlich sein kann.

    Als Käufer eines Neufahrzeugs gehe ich davon aus, bis zur ersten Inspektion sollte ohne mein Zutun alles halten.

    Zum Glück habe ich da durch Honda bereits entsprechende Erfahrungen, aber wenn es mein erstes Motorrad gewesen wäre, bin ich mir nicht sicher, ob ich vor der Inspektion nach dem Verschleiß der Bremsbeläge geschaut hätte.

    Und das 'soll' ja mit den neuen Belägen (seit ca. März) hoffentlich anders sein.

  9. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    Sehe ich auch so. Bei einer HU hieße es eventuell dann: "Verkehrsunsicher".

  10. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    Mit dem Begriff Lebensgefährlich würde ich hier auch nicht agieren. Wenn die Beläge runter sind, bremst es auf den Trägerblechen weiter und DAS hört jeder! Ausser dass die Scheibe davon beschädigt wird, passiert aber auch nix weiter, da 95% der Bremsleistung eh vorn erbracht wird. Und eine deswegen defekte Scheibe wird in solch einem Fall mit Sicherheit München auf Kulanz übernehmen.


 
Seite 38 von 58 ErsteErste ... 28363738394048 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Handbremspumpe schon verschlissen ?
    Von Fredel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 22:10
  2. Leckage nach Bremsbelagwechsel hinten
    Von fk021966 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 21:59
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 20:39
  4. Kupplung verschlissen nach 39000KM ?
    Von Frogfish im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 01:28