Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Hinterrad wuchten

Erstellt von callisto, 06.08.2013, 13:15 Uhr · 23 Antworten · 3.911 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Danke erstmal!

    Wenn jetzt ein Rad Einen Schlag hat, aber keine Unwucht, MUSS es dann gerichtet werden oder ist es ein Schönheitsfehler?
    Diesen Fall halte ich - wenn überhaupt denkbar - für sehr theoretisch.
    Ich gehe davon aus, dass ein Rad mit Schlag immer auch eine Unwucht hat.
    ICH würde so ein Rad immer richten lassen.

  2. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.525

    Standard

    #22
    Ok, danke! Dann ist mein Reifen jetzt wieder i. O.

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #23
    das richten eines rades würde ich davon abhängig machen, ob ich spüre, dass da etwas nicht stimmt.
    einer meiner radsätze hat zb einen höhenschlag von knapp 1mm am vorderrad.
    da das vorderrad auch nicht schlechter läuft als das andere ohne schlag, bleibt es wie es ist.

    das sollte aber jeder so machen, dass er sich wohl dabei fühlt.

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #24
    "Grundsätzlich gilt nach DIN und auch nach den meisten Herstellerangaben ein maximal zulässiger Höhen- bzw. Seitenschlag von 2 mm als Verschleißgrenze.
    Mag dieser Wert bei einem Fahrrad gerade noch an der akzeptablen Höchstgrenze liegen, ist für ein großes Motorrad dieser Wert nicht mehr zu akzeptieren.
    Derartige große Abweichungen vom Neuzustand einer Felge werden in der Regel erhebliche Fahrwerksprobleme verursachen.
    Shimmy (Flattern des Vorderrades im Bereich 50 – 100 km/h) und Pendeln (Bewegung des Fahrzeuges um Lenk-, Gier- und Hochachse) können die Folge sein. Dabei können Fahrzustände auftreten die für den Fahrer nicht mehr beherrschbar sind und zum Unfall führen. Der Höhen- und Seitenschlag einer Felge sollte daher unter 0,5 mm liegen.
    Bei Speichenrädern ist auf eine gleichmäßige Spannung der Speichen zu achten.
    Des weiteren, sind insbesondere bei den üblichen Leichtmetallfelgen der meisten Motorräder die Wulstflächen der Felgen auf Beschädigungen zu prüfen.
    Als Faustregel kann dabei folgendes gelten:
    Sind in der Wulstfläche Beschädigungen der Felge von mehr als 0,5 mm Tiefe und 1 mm Breite feststellbar, ist die Felge auszutauschen.
    Gleiches gilt, wenn sichtbare Verformungen der Felge feststellbar sind."

    © Manfred Kaemmerer

    Euer Karl-Theodor


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. und wieder mal wuchten.....
    Von morepower im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2013, 14:27
  2. Reifen wuchten ADV Felge
    Von sk1 im Forum Reifen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 18:22
  3. hilfe, ist das normal? hinterrad 120g beim wuchten
    Von alex12gs im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 17:30
  4. Räder wuchten/ zentrieren
    Von rossi508 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 11:18
  5. Reifen/Felgen wuchten
    Von bigagsl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2004, 10:24