Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 102

LC: Was steht in der Kurve zuerst an, Stuzbügel oder Fussrasten?

Erstellt von wood, 13.04.2014, 20:32 Uhr · 101 Antworten · 18.351 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    75

    Standard

    #11
    Ich hörte als erstes ein Kratzen rechts unten und da lag ich schon. Entwender haben die Reifen geräuschlos gerutscht oder der Belag war so glatt, dass man es nicht hörte. Spüren hätte ich es allerdings müssen, schliesslich spürt man ja auch jede Bitumenflickstelle. Der Töff drehte am Boden nach rechts, dass man auf das Hinterrad schliessen müsste. War das letztes Jahr ein Totalschaden oder wars noch die Vorgänger GS?

  2. Registriert seit
    05.08.2013
    Beiträge
    78

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von wood Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen

    Ich bin heute in einer Serpentine gestürzt, kann aber den Sturz nicht rekonstruieren, um daraus lernen zu können.

    Es war so:
    Heute Nachmittag im Jura bin ich in einer rechten Serpentine (talfahrend, ca. am Scheitelpunkt, Gas leicht offen, keine Beschleunigung) gestürzt. Ist zum Glück nicht viel passiert. Ich fuhr zügig, aber nicht schnell, beim Sturz fuhr ich kaum mehr als 30km/h (Schätzung). Warum es passiert ist, ist mir völlig unklar. Plötzlich kratzte es rechts und ich lag am Boden, der Töff rutschte weiter und landete am rechten Strassenrand, wo er den rechten Zylinder in der Erde vergrub (50 cm langer Graben mit dem Zylinder gezogen).

    Meiner Ansicht gibt es 3 Möglichkeiten:

    1. Ich bin mit dem Zylinderschutzbügel aufgestanden und habe ein Rad ausgehebelt.
    2. Ein Rad ist weggerutscht. Was ich jedoch nicht bemerkt hätte.
    3. Ein Fahrfehler, der mir nicht bewusst ist.


    Die Strasse war trocken und sauber, der Asphalt alt, grobkörnig, etwas poliert.

    Mir ist zum grossen Glück, ausser ein paar sehr kleinen Schrammen (bei den Löchern im Kombi) nichts passiert.
    Der rechte Koffer ist beschädigt, der Schutzbügel und der Zylinderkopfdeckel muss getauscht werden (Lackschaden, es war Kies in der Erde) Ausserdem ist mein Textilkombi futsch, (Dainese; wie sieht denn man aus, wenn man mit 80km/h stürzt? bin über die Löcher sehr erstaunt) .
    An der Hebelei und an der Lackierung der Verschalungen sind keine sichtbaren Schäden entstanden.
    Ich konnte problemlos wieder nach Hause fahren.

    Also im Grossen und Ganzen eigentlich nichts passiert.

    Was mich erstaunt, dass überhaupt keine Kratzer an der Fussraste und am Bremshebel auszumachen sind. Ich kann mir jedoch auch nicht vorstellen, dass die LC als erstes mit dem Schutzbügel (Original BMW) ansteht. Ausserdem fahre ich eigentlich wirklich vorsichtig. Ich bin auch ziemlich sicher, dass der Töff vor dem Kratzen nicht geruscht ist. Ich hatte ca. 1985 wegen Oel einen Highsider und kann mich sehr gut erinnern, dass damals meine Enduro zuerst hinten gerutscht ist bevor sie sich überschlug. Darum meine ich, ich hätte das merken müssen.

    Ist jemandem von Euch einmal etwas ähnliches passiert? Bei meiner früheren Buell X1 spürte ich den Boden immer bevor die Fussrasten am Boden aufsetzte, mit der Schuh Aussenkante. Wäre das bei der LC auch so oder steht der Bügel wirklich als erstes an?

    Liebe Grüsse

    Patrick
    Hallo Patrick,

    also bei mir ist der Motorschutzbügel (Original BMW) schon einmal aufgegangen. Konnte das Bike
    dann mit etwas glück wieder einfangen.
    Hatte bei dieser Fahrt aber drei volle Koffer und einen 50kg Sozio dabei,
    War in einer Kurve zu schnell dran und mußte mich extrem hineinlegen um nicht in den Gegenverkehr zu kommen.
    Zu den Reifen kann ich (tourence next) nur sagen sie sind nicht die besten, vor allem bei feuchtigkeit.
    Gruß und gut das Dir nichts passiert ist.

  3. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    7

    Standard

    #13
    Ich hatte einen Schaden von ca. 7.500,-- €. Zylinderkopf, Schwinge und Rahmen.
    hätte sie weiterfahren können, aber wie gesagt, unser Verhältnis wär zerstört.
    das deine Maschine nach rechts drehte, kann auch am drehenden Hintertreffen gelegen haben, oder warst du im Eifer des Gefechtes in der Lage, den notaus zu betätigen?

  4. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    75

    Standard

    #14
    Ich war eingentlich nicht zu schnell, habe die Maschine jedoch bewusst spät eingelenkt, um schön rechts aus der Kurve zu kommen, eine Mittellinie auf der ich hätte rutschen können war nicht da. Was das eine LC mit Originalbügel? Bei voller Beladung ist die Fussraste näher am Asphalt. Ich war solo und die Koffer waren so gut wie leer. Müsste man daraus schliessen können, dass die LC immer mit dem Bügel zuerst aufsetzt?
    Gruss Patrick

  5. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    75

    Standard

    #15
    @Catley
    Den Notaus hatte ich erst gedrückt, als ich den Helm bereits abgezogen hatte und sah, dass sich das Hinterrad noch drehte...
    Was war am Rahmen beschädigt? Muss man mit versteckten Schäden rechnen? Mein Sturz war wirklich kein schwerer Sturz, die Maschine lag ja bereits vor dem Sturz fast auf dem Boden...

  6. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.231

    Standard

    #16
    also das eine Q - egal welche - in unbeladenen Zustand zuerst mit dem Bügel aufsetzt, hab ICH bis dato noch nie gehört / gelesen!

    und bei ca. 30 km/h kann ich mir auch nicht vorstellen, daß du dich sooo in die Kurve gelegt hast / legen musstest!

  7. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    75

    Standard

    #17
    Ich hatte auch nicht das Gefühl dass ich eine extreme Schräglage gehabt hätte. Frage mich einfach, warum ich gestürzt bin, gerutscht ist die Maschine erst nach dem Kratzen, da bin ich mir eigentlich fast sicher.

  8. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #18
    Vielleicht lag ein kleines aber schlecht/nicht sichtbares Hindernis auf dem Asphalt, welches Du mit dem HR erwischt und dabei weg geschleudert hast? Kann ja manchmal schon reichen um den Grip abreißen zu lassen...

    Jedenfalls gut, dass Dir nicht mehr passiert ist, dass kann auch ganz anders ausgehen...

    Gruß
    Jan

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von wood Beitrag anzeigen
    ...
    Die Strasse war trocken und sauber, der Asphalt alt, grobkörnig, etwas poliert.
    ...
    bei sowas hab ich immer ein scheixxgefühl.
    darauf bin ich schon öfter ansatzlos weggedriftet.
    nicht zu stürzen war da eher glück als können.

    Zitat Zitat von wood Beitrag anzeigen
    ...
    Ausserdem ist mein Textilkombi futsch, (Dainese; wie sieht denn man aus, wenn man mit 80km/h stürzt? bin über die Löcher sehr erstaunt) .
    ...
    das willst du gar nicht wissen.
    schau dir als alternative mal den atlantis4 an.

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #20
    Erinnert mich an das Video:



    Ab 4:40 wirds ernst...

    (Lifeisjoy NLvor 9 Monaten

    The tyres were not the problem. I went in to deep and my crash protectors did touch the tarmac. :-( With no rubber on the tarmac the road ends...... :-) )


 
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorderrad rutscht in der Kurve weg
    Von TomcatGS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 19:56
  2. Frühlingserwachen: Das Leben in der Kurve
    Von Lucy im Forum Treffen - Region Süd
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 20:02
  3. Seitenständer streift in der Kurve
    Von Elefendt im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 20:48
  4. wer schleifft die zylinder in der kurve ???
    Von lairdingue im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 13:11
  5. Geräusche in der Kurve
    Von handstreich im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 16:13