Seite 36 von 43 ErsteErste ... 263435363738 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 428

Neue GS auf Anhänger verspannen - Erfahrung / Tipps

Erstellt von Cuvo, 29.12.2013, 18:46 Uhr · 427 Antworten · 88.657 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    89

    Standard

    Ein BMW-Mitarbeiter hat den Schaden bewertet und dabei angemerkt, dass die bessere Wahl nunmal die direkte Befestigung am Rahmen ist. Der gesunde Menschenverstand rät dies bei genauerer Betrachtung auch. Irgendwelche Spitzfindigkeiten um Verschuldensfragen und Handbuchnörgeleien sind mir völlig egal, wenn BMW den Schaden übernimmt und ich für das nächste Mal weiß, wie es besser geht. Andere kann ich darauf hinweisen - mehr nicht.
    Gruß
    antbel

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    6.703

    Standard

    Eure Angst wollte ich nicht haben .....

  3. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von ChiemgauQtreiber Beitrag anzeigen
    ergänzend zur Theorie und den ganzen Zeichnungen hemmt sich der Gurt selbst wenn man ihn übereinander legt und Spannt
    Bei einer Urlaubsreise nach Sardinien konnte ich die Theorie auf der Via Aurelia überprüfen. Deren Zustand entspricht stellenweise ihrem 2000jährigen Alter. Das permanente Geruckel hat die Schlingen auf dem Hinterrad wandern lassen, d.h. die Befestigung hat sich gelockert. Daraufhin habe ich die Schlaufe zusätzlich um eine Speiche gezogen und dann war Ruhe. Das Hinterrad kann sich nicht drehen, wenn der erste Gang eingelegt ist.

    hinterrad.jpg verzurren.jpg verankerung.jpg klettband.jpg

    Weil die Haken von zweiteiligen Spanngurten aus der Verankerung rutschen können, verwende ich einteilige Gurte, die durch einen Schäkel geführt werden. Die Schäkel gibt's im Baumarkt, wo es auch die Klettbänder zum Befestigen von überschüssigem Spanngurt gibt.

    Mit dieser Art der Befestigung bleibt die Federung der Motorräder frei, so dass mir die beiden Gummikühe im Rückspiegel freundlich zunicken konnten.

    Ansonsten wäre noch zu erwähnen, dass sich die Euter der Kühe auf den Anhänger nicht in die Quere kommen.

    doppelboxer.jpg

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.783

    Standard

    Hi
    Wenn Du Deine Q-e nicht frei nicken liessest sondern, wie auch von BMW vorgeschlagen, "in" die Federung spanntest würden die Gurte nicht locker. Nebenbei: Deine Baumarktgürtchen sind beschädigt aber die Art über Kreuz zu spannen ist OK (Verankerung.jpg
    Ränder eingerissen).
    gerd

  5. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Wenn Du Deine Q-e nicht frei nicken liessest
    Wenn Du einen Blick auf professionelle Autotransporter werfen würdest, dann wüsstest Du, wie Profis die Ladung sichern.
    Und wenn Du Dich besser mit Spanngurten auskennen würdest, dann würdest Du erkennen, dass sie nicht aus dem Baumarkt stammen.

  6. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    180

    Standard

    Salve beinad, wir fahren Ende Sept. nach Spanien, Anreise ca.1500 km, deswegen werden die Maschinen (12 Stk.) über ein Tranportunternehmen nach unten gefahren, bin Mal gespannt wie der das alles verzurrt bzw. verspannt!

  7. Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    Schaut euch das axfix system von lioncraft an. Das ist das Optimum, nicht ganz billig, aber einfach genial.

  8. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.001

    Standard

    Die Motorräder gehören in die Federn gezogen, wie Gerd es schrieb! Beim Ein- und Ausfedern entstehen dann keine Radstandsänderungen, die die Gurte wanderen und lockern. Sie werden im Allgemeinen sicherer stehen und auch nicht aneinander reiben, wenn man sie nicht von vornherein gegeneinander zurrt. Überhaupt, warum sollen die da hinten rumnicken? Damit das Fahrwerk unnötig verschleißt?

  9. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    Danke für den Hinweis. Das System ist für die 1200 GS wirklich ideal.

    Beim Verzurren über den Lenker oder anderen Rahmenteilen wirkt eine permanente Vorspannung auf die Federsysteme. Abbremsen und Fliehkräfte in Kurven entlasten die Spanngurte zeitweise so stark, dass hier ein großes Sicherheitsrisiko entstehen kann.
    Der AXfix stabilisiert das Zweirad in den Hohlachsen der Radaufhängung, das Motorrad wird gegen die Reifen verspannt, die Federelemente bleiben frei beweglich und das Zweirad steht sicher und stabil. Somit entfällt der Druck auf die Gabelfeder und den Simmeringen. Außerdem werden die Verkleidungsteile geschont, da keine Gurte mehr scheuern.
    Das Teil ist allerdings kein Sonderangebot und außerdem nur für Hohlachsen geignet.

    axfix.jpg



  10. Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    Die GS hat hohlachsen, es funktioniert wirklich super, musste auf 2000 km Autobahn und Landstraße nicht einmal korrigieren


 
Seite 36 von 43 ErsteErste ... 263435363738 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.2013, 12:17
  2. Tipps für neue Damenmurmel
    Von CS im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 13:41
  3. R 1200 GS Adventure Verspannen auf einem Anhänger
    Von Bester1 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 14:35
  4. Suche Tipps für neue Sitzbank
    Von HawaiiBen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 11:02
  5. Neue Reiseenduro - Tipps gefragt
    Von Yamamarc im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 09:46