Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Gebrauchte R 1200 GS aus Großbritannien?

Erstellt von Eifelwolf, 14.11.2011, 19:25 Uhr · 49 Antworten · 7.054 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    116

    Cool Gebrauchte R 1200 GS aus Großbritannien?

    #1
    Halle zusammen,

    neu im Forum, bitte ich Euch schon um Eure Fachkenntnis : Wie hier beschrieben, suche ich derzeit eine R 1200 GS. Da Motorradfahren mein Zweithobby ist, darf es eine Gebrauchte sein. Ich habe nun eine gefunden, die hinsichtlich Modell (2008), Ausstattung und Farbe zu 100 % meinen Vorstellungen entspricht. Verkäufer ist ein freier Händler (ausschließlich GS), er gewährt ein Jahr Garantie. Aber: Das Bike wird von ihm als Gebrauchte aus Großbritannien quasi reimportiert, hier wieder umgerüstet (duale Tachoanzeige auf km/h, Lampenreflektor...) und, da das Bike nur mit einer COC-Bescheinigung ankommt, einen Tag lang auf den Händler angemeldet, um mir als Käufer die nächste Anmeldung zu vereinfachen. Betriebsanleitung ist natürlich auf englisch. Alle Inspektionen sich bei einem britischen BMW-Händler gemacht worden.

    Gibt es etwas, was gegen ein solches Bike aus Großbritannien spricht? Entgegen der Aussage des Händlers vielleicht doch Unterschiede in der Technik oder sonstwo?

    Danke vorab für Eure Statements!

  2. Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    538

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Eifelwolf Beitrag anzeigen
    Halle zusammen,

    neu im Forum, bitte ich Euch schon um Eure Fachkenntnis : Wie hier beschrieben, suche ich derzeit eine R 1200 GS. Da Motorradfahren mein Zweithobby ist, darf es eine Gebrauchte sein. Ich habe nun eine gefunden, die hinsichtlich Modell (2008), Ausstattung und Farbe zu 100 % meinen Vorstellungen entspricht. Verkäufer ist ein freier Händler (ausschließlich GS), er gewährt ein Jahr Garantie. Aber: Das Bike wird von ihm als Gebrauchte aus Großbritannien quasi reimportiert, hier wieder umgerüstet (duale Tachoanzeige auf km/h, Lampenreflektor...) und, da das Bike nur mit einer COC-Bescheinigung ankommt, einen Tag lang auf den Händler angemeldet, um mir als Käufer die nächste Anmeldung zu vereinfachen. Betriebsanleitung ist natürlich auf englisch. Alle Inspektionen sich bei einem britischen BMW-Händler gemacht worden.

    Gibt es etwas, was gegen ein solches Bike aus Großbritannien spricht? Entgegen der Aussage des Händlers vielleicht doch Unterschiede in der Technik oder sonstwo?

    Danke vorab für Eure Statements!
    Läuft die Bezahlung über Western Union ? Ist der Besitzer/Verkäufer ein verdienter Veteran aus dem Irak-Krieg, der das Mopped nur verkauft, da ihm leider eine Sprengbombe den Schalthebelfuß lädiert hat ?

    Falls alle Punkte zutreffen sollten - UNBEDINGT zuschlagen !!!! SCHNÄPPCHEN-Alarm !!!

    Hüte dich vor Sturm und Wind - und Moppeds die aus England sind

    Grüße

    Kramer

  3. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    116

    Standard

    #3
    Nee, nee, die Western-Union-Masche kenne ich...., hier in diesem Falle entsteht ein ganz normaler Kaufvertrag mit einem in Deutschland ansässigen Händler, das Moped ist auch in Deutschland körperlich anwesend und habe ich auch schon probegefahren. Es geht darum, ob es eine von der deutschen GS abweichenden GB-Ausführung gibt bzw. ob es gravierendere Unterschiede gibt außer der in meinem ersten Post angeführten.

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #4
    Wenn Dich nicht stört, dass das Lenkrad rechts ist

    ** DuckUndWeg **

  5. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    #5
    Hi,
    hatte mal ne SQ bei der sich später herausstellte, dass die reimportiert aus GB kam. lässt sich die Historie (KM Stand, Vorbesitzer) nachvollziehen? Wird spätestens beim Wiederverkauf interessant. Bei meiner waren die Beschichtungen von Motor und Kardan ziemlich vergammelt. Soll bei englischen Maschinen "normal" sein. Würde genau hinschauen.
    Gruss Martin

  6. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    116

    Standard

    #6
    Bisher ein Vorbesitzer, Scheckheft ist lückenlos und nachvollziehbar ausgefüllt (Wartung immer bei dem gleichen BMW-Händler in Birmingham). Motorgehäuse ist tatsächlich vorne unten angelaufen bzw. die Beschichtung teilweise beschädigt, das stimmt - da müsste man etwas Hand anlegen.

  7. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    #7
    Wenn der Preis stimmt, spricht nichts dagegen. Bei der SQ gab es technisch ausser Scheinwerfer und Tacho keinen Unterschied.
    Gruß Martin

  8. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #8
    Hi,

    habe eine GS ADV aus Manchester hier in Singapore und eine R1100S aus Japan in D zugelassen.
    Die Motorraeder sind identisch bis auf Tacho (kann man andere Scheiben einbauen) und Lampe (hat bei der S 310Eu) gekostet.

    Ansonsten komme alle R's aus Spandau und meine Japanische wurde mit dem Document von BMW problemlos in D zugelassen.

    Die englische Muehle muss neu codiert werden, es sei denn Du magst Meilen und mpg.
    Das kann das GS911 leider (noch) nicht.

    Gruss Andreas

  9. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    116

    Standard

    #9
    Danke für Eure Hinweise, sie decken sich mit den Angaben des Händlers: Die Tachoscheibe wurde in meinem Beisein ausgewechselt, Lampenreflektor war schin getauscht und die Codierung beim BMW-Händler stand noch an. Eine GS aus Britannien scheint also kein Problem zu sein .

    Habt Ihr Eure Engländerinnen selbst zugelassen? Der Händler meinte, es wäre ein großer Aufwand, er würde das übernehmen - mit dem Nachteil, er meldet die GS für einen Tag auf seinen Namen an, was für mich pro forma einen weiteren Halter bedeutet. Sehe ich mir die Homepage des Straßenverkehrsamtes an, scheint der Aufwand aber überschaubar zu sein. Der Händler müsste allerdings die Rechnung über seinen Einkauf in GB herausrücken, vielleicht will er das nur ungern .

  10. Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    612

    Standard So is das mit den Englischen Maedchen

    #10
    Hi
    das mit dem Eintrag im Brief Spielt doch nur eine Rolle wenn du sie wieder Verkaufen willst und dann auch nur wenn du es nicht erklären kannst hatte mal einen Jeep und der hatte 4 Vorbesitzer Grund war er war aus einer Verlosung also erst Brauerei dann Gewinner und dann mein Vorgänger alle nur ein paar Wochen Ergebnis keinen hat es mehr Interessiert nach der Erklärung aber rede doch mal mit dem Händler vielleicht kann er sie ja direkt auf dich zulassen war bei mir auch so mit meiner Kleine Queen er hat sie direkt auf mich zugelassen ist natürlich vorher die Kohle geflossen.

    Gruß RHGS


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gebrauchte GS 1200 ADV kaufen
    Von Durenwald im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 08:49
  2. Preis für gebrauchte 1200 GS ADV ok?
    Von Petrus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 13:41
  3. Gebrauchte GS 1200
    Von BMW-Tina im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 10:10
  4. Gebrauchte 1200 GS ? :-)
    Von Rombo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2008, 11:37
  5. Gebrauchte R 1200 GS vom Händler !??
    Von SuffQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2005, 10:46