Hi
Bei der Kupplungshydraulik ist es umgekehrt wie bei den Bremsen. Der Behälter wird voller (!) wenn sich die Kupplung abnutzt. Wird der Belag dünner so kann sich die Tellerfeder weiter entspannen, drückt den Kolben tiefer in den Nehmerzylinder und der schiebt die Flüssigkeit in den Ausgleichsbehälter.

Die unterschiedlichen Flüssigkeiten dürften eine einfache Ursache haben.
Bremsflüssigkeit muss Hitze vertragen. Bei der Kupplung ist das nebensächlich.
Beide müssen auch bei a...kalten Temperaturen flüssig sein und sollten sich nicht komprimieren lassen.
Die Bremsflüssigkeit ist, als unerwünschte "Beigabe", eben stark hygroskopisch und muss daher ab und an gewechselt werden.
VITAMOL ist ein Hydrauliköl, meines Wissens im Vergleich kaum hygroskopisch, mag aber keine Hitze.
gerd