Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Ladegerät

Erstellt von Roli30, 19.08.2010, 23:40 Uhr · 19 Antworten · 1.962 Aufrufe

  1. DO_Q Gast

    Standard Da ich...

    #11
    mir zu meiner F650GS seinerzeit den Intelli Charger M+S besorgt habe, frage ich mich, ob dieses Gerät auch für die Q nutzbar ist.
    Hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht? Absolut nicht brauchbar, weil in Verbindung mit der Q eher nachteilig, etc...

    Gruß

  2. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #12
    Warum sollte ein Ladegerät für Motorradbatterien nicht die Batterie einer Q laden können ???

    Gruß

    Dietmar

  3. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    181

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Warum sollte ein Ladegerät für Motorradbatterien nicht die Batterie einer Q laden können ???

    Gruß

    Dietmar
    Es geht, denke ich, um das Laden bei eingebauter und angeschlossener Batterie. Da also auch Stom und Spannung in Motorrad (Elektronik...) eingespeist wird und die Ladegeräte verschiedene Lademodi haben und scheinbar auch unterschiedlich intelligent sind (Erkennen, ob ein Motorrad angeschlossen ist?), macht die Frage schon Sinn.

    Bei ausgebauter Batterie geb ich dir Recht.

  4. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #14
    Auch bei eingebauter und angeschlossener Batterie habe ich Recht.
    Das ist der Normalzustand für alle Fahrzeuge.

    Offen ist lediglich das Laden über die Bordnetzsteckdose, richtig ?
    Was man am besten selbst probiert.

    Gruß

    Dietmar

  5. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    181

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Auch bei eingebauter und angeschlossener Batterie habe ich Recht.
    Das ist der Normalzustand für alle Fahrzeuge.

    Offen ist lediglich das Laden über die Bordnetzsteckdose, richtig ?
    Was man am besten selbst probiert.

    Gruß

    Dietmar
    Seh ich anders. Im eingebauten Zustand zu laden heisst ja auch mit der Spannung in das Bordnetz zu gehen.

    Beispiel Optima. Optima erkennt, dass die Betterie eingebaut ist und verzichtet auf das Anlegen der 22 Volt (auch wenn nicht über Bordnetzsteckdose, sondern direkt an eingebauter Batterie). Wenn die Batterie ausgebaut ist legt das Optima, wenn nötig, 22 Volt an.

    Also sollte man schon darauf achten, dass entweder kein Modus mit hoher Spannung angelegt wird, oder das Ladegerät erkennt, ob es an das Fahrzeug angeschlossen wird. Ersteres macht das Saito, zweites das Optima.

    Deshalb war die Frage, ob ein bestimmtes Ladegerät direk angeschlossen werden kann, auch ohne die Steckdose, schon ok (meine ich).

    Will mir keine Möhre dranhängen, die so ne Billigkopie vom Optima ist, und einfach mal 22 Volt anlegt ohne zu prüfen ob das Motorrad mit dranhängt.

  6. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    181

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Eine normal behandelte Batterie braucht weder entsulfatiert noch von einem Ladegerät entladen werden.
    gerd
    Das macht das Ladegerät leider ohne nachzufragen. Also hängt es wohl sehr von der Qualität des Ladegeräts ab, ob es nur Entsulfatiert, wenn wirklich nötig.

  7. DO_Q Gast

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von schrader Beitrag anzeigen
    Seh ich anders. Im eingebauten Zustand zu laden heisst ja auch mit der Spannung in das Bordnetz zu gehen.

    Beispiel Optima. Optima erkennt, dass die Betterie eingebaut ist und verzichtet auf das Anlegen der 22 Volt (auch wenn nicht über Bordnetzsteckdose, sondern direkt an eingebauter Batterie). Wenn die Batterie ausgebaut ist legt das Optima, wenn nötig, 22 Volt an.

    Also sollte man schon darauf achten, dass entweder kein Modus mit hoher Spannung angelegt wird, oder das Ladegerät erkennt, ob es an das Fahrzeug angeschlossen wird. Ersteres macht das Saito, zweites das Optima.

    Deshalb war die Frage, ob ein bestimmtes Ladegerät direk angeschlossen werden kann, auch ohne die Steckdose, schon ok (meine ich).

    Will mir keine Möhre dranhängen, die so ne Billigkopie vom Optima ist, und einfach mal 22 Volt anlegt ohne zu prüfen ob das Motorrad mit dranhängt.
    Die Frage von mir war wohl etwas ungücklich formuliert.
    Aber ich meinte das schon so wie Schrader es geshrieben hat. Danke für die ausführliche Erläuterung.

    Gruß

  8. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von schrader Beitrag anzeigen
    Seh ich anders. Im eingebauten Zustand zu laden heisst ja auch mit der Spannung in das Bordnetz zu gehen.

    Beispiel Optima. Optima erkennt, dass die Betterie eingebaut ist und verzichtet auf das Anlegen der 22 Volt (auch wenn nicht über Bordnetzsteckdose, sondern direkt an eingebauter Batterie). Wenn die Batterie ausgebaut ist legt das Optima, wenn nötig, 22 Volt an.

    Also sollte man schon darauf achten, dass entweder kein Modus mit hoher Spannung angelegt wird, oder das Ladegerät erkennt, ob es an das Fahrzeug angeschlossen wird. Ersteres macht das Saito, zweites das Optima.

    Deshalb war die Frage, ob ein bestimmtes Ladegerät direk angeschlossen werden kann, auch ohne die Steckdose, schon ok (meine ich).

    Will mir keine Möhre dranhängen, die so ne Billigkopie vom Optima ist, und einfach mal 22 Volt anlegt ohne zu prüfen ob das Motorrad mit dranhängt.
    Batterie laden passiert immer noch mit 14,x Volt - auch mit angeschlossenem Bordnetz - der Generator macht das ja auch.
    Entsulfatieren passiert mit den genannten Spannungen > 20 V.
    Sind also 2 verschiedene Paar Schuhe.

    Gruß

    Dietmar

  9. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #19
    Immer wieder Interresant was über Batterien und ihre Ladetechnik so alles durch die Foren geistert ist ja schon zum..........

    Kauft Euch das Optimate III/IV/6 o. AccuMate und ihr macht 100%zig nix falsches, dieses kann sowohl den Strom als auch die Spannung überwachen und stellt somit sicher dass der Accu immer voll geladen ist.

    Es kann auch direkt an der Batterie (ohne abzuklemmen) angeschlossen werden (noch besser, einmalig den mitgelieferten Anschlußstecker am Mopped nach außen verlegen und beim nichtbenutzen des Bike´s alle 3-4Wochen das OM dranhängen)

    Es ist auch ein absoluter Irrglaube das Batterien geladen und entladen werden müssen, Fakt ist nun mal eine kontrolliert voll geladene Batterie lebt am längsten. Jede Batterie unterliegt einer Selbstentladung sonst bräuchte man sie ja nicht Laden.
    Ausnahmen sind Nickel, Cadmium o. Lithium Batterien aber dies sind ja auch keine Starterbatterien.

    Größtes Gift für Batterien, sind längere Standzeiten, Kurzstrecken, falsche Ladung (leider sehr häufig der Fall), Krichströme durch verschmutzte Batteriepole, falsche Batterien.

    Wenn man diese Grundregeln beachtet ist es keine seltenheit das die Accu´s eine Lebendauer von 6-8Jahre und > erreichen.



  10. Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    138

    Standard

    #20
    Ich danke Euch für Eure zahlreichen Antworten. Habe mittlerweile das Ladegerät über meine direkt angegeschlossene 2. Steckdose (Cockpitblende von TT) eine Nacht getestet. Ist zumindest am Nächsten Tag nicht explodiert !!! grins.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Ladegerät ???
    Von chrissivogt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 15:37
  2. Ladegerät
    Von Siegerländer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 08:13
  3. Ladegerät BMW
    Von Helge im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 17:11
  4. BMW-Ladegerät
    Von Andreasmc im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 23:00
  5. Ladegerät
    Von Qhirt im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 18:38