Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Öl

Erstellt von gs_u_zach, 15.11.2008, 19:09 Uhr · 47 Antworten · 6.782 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Standard Ihr müsst nur so viel fahren,

    #21
    dass das Öl schneller gewechselt wird, als Ihr es nachfüllen müsst...
    Bei mir führt das dazu, dass mein in meine 365-Tage-Q je nach Jahreszeit schon mal eine andere Suppe reinleert.
    Ob's was nützt sei mal dahingestellt.

  2. Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    122

    Daumen hoch

    #22
    Ich sach nur:

    noch Fragen?




    Gruß
    Ralf

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    314

    Standard

    #23
    Ist es eigentlich schon zu irgendwelchen Schäden gekommen wegen minderwertigem Öl oder falscher Viskosität?
    Und zwar nachweislich aus eigener Erfahrung und nicht nur von irgendwelchen Schauer-Märchen.
    Die meisten verkaufen die Geräte eh doch wieder bevor sie überhaupt richtig eingelaufen sind.

    Jürgen

  4. Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    134

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von topgun Beitrag anzeigen
    Ich möchte noch zu bedenken geben das nicht die Viskosität über GUT und SCHLECHT beim Öl entscheidet, somit ist die ganze ..W.. ist besser als ..W.. Diskussion überflüssig.
    hallo topgun,
    wenn ich über die visco spreche, gehe ich von ölen aus, die spezifiktionen SH SG oder sonstwas sowieso erfüllen
    das eine hat mit dem andern nix zutun.

    @koala ein freund von mir hat mal 20l motoröl gekauft welche visco weis ich nimmer aber damals gabs nochnicht soviele. es wurde auchnicht zwischen benziner und diesel unteschieden. DEUTZ-öl stand drauf und ein roter kanister wars und billig. wir hatten vor ca 2o jahre seinen buldog überholt. neue laufbüchsen und kolben. dann hat der held das billige öl reingekippt. angelassen und die ölampe ging aus und der öldruck war normal. doch nach ein paar minuten ist der auf 1 bar abgefallen und ging nichtmehr rauf.
    also haben wir den motor wieder abgestellt und den ölstand kontrolliert. der ganze ölmes(s)stab voller luftblasen. und mit luft lässt sich bekanntlich kein öldruck aufbauen.einen fehler beim zusammenbau haben wir sowieso vonhaus vollkommen ausgeschlossen!!!!!!!!!!!!!!

    suppe raus, andere suppe rein. von der araltankstelle, da alle anderen billigeren bezugsquellen schon geschlossen hatten, neues öl gekauft uns siehe da, öldruck da und gut wars.
    er hat sich damals ganzschön geärgert, da in die kiste an die 12l öl reinpassten.
    was mir damals spanisch vorkam. das öl aus dem bulldog hat er aufgehoben und in seinen audi coupe reingekippt.

    auf der autobahn bei 180 war der motor dann defekt. zuerst, so hat er mir erzählt ging die öltemperatur hoch und danach gabs komische geräusche aus dem motorraum. das auto hat seinen 1. ölwechsel hintersich.

    soviel zu einem billigen öl.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #25
    Mein sagt: nur Mineralöl bis min. 10Tkm verwenden.....Danach nur Teilsynthetik.

    So werde ich es machen.
    Gruß Andreas

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    314

    Standard

    #26
    @ herbert,

    was ein Bulldog nicht mag sollte man natürlich auch nicht unbedingt ins Coupe schütten. Das erste mal mit dem Traktor kann man ja noch als Pech interpretieren, aber danach....?
    Aber vielleicht schraubt dein Spezl ja auch nur leidenschaftlich gerne ???

    Jürgen

  7. Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    134

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von koala Beitrag anzeigen
    @ herbert,

    was ein Bulldog nicht mag sollte man natürlich auch nicht unbedingt ins Coupe schütten. Das erste mal mit dem Traktor kann man ja noch als Pech interpretieren, aber danach....?
    Aber vielleicht schraubt dein Spezl ja auch nur leidenschaftlich gerne ???

    Jürgen
    hallo jürgen,
    auch auf die gefahr hin, mich bei einigen forumsmitgliedern unbeliebt zu machen.... er ist halt ein dummer b...r!
    seither nimmt er nurmehr das zweitbilligste

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von koala Beitrag anzeigen
    Ist es eigentlich schon zu irgendwelchen Schäden gekommen wegen minderwertigem Öl oder falscher Viskosität?
    Und zwar nachweislich aus eigener Erfahrung und nicht nur von irgendwelchen Schauer-Märchen.
    Die meisten verkaufen die Geräte eh doch wieder bevor sie überhaupt richtig eingelaufen sind.

    Jürgen
    Das ist eine seltsame Frage. Glaubst Du wirklich irgendein Hersteller wuerde Oel anbieten, welches Motoren kaputt macht? Und dann noch fuer einen Kunden so leicht nachvollziehbar?

    Im zweiten Teil Deines Statements hast Du natuerlich recht.

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    314

    Standard

    #29
    @ Peter

    Mit Sicherheit gibt es keine Öle, mit der demenstsprechenden für ihr Einsatzgebiet freigegebenen Klassifikation, die Motoren zerstören.
    Die Freigaben stehen in der Betriebsanleitung und sind daher auch ohne Probleme mischbar.
    Meine eigentliche Frage ging eigentlich dahin, ob bei den Motorschäden(die es mit Sicherheit schon gab) eventuell Proben gezogen worden sind, die auf falsches oder gepanschtes Öl hingewiesen haben.

    Ansonsten wird das Thema- auch wenn ihr mich jetzt steinigt- eh total überbewertet.

    Jürgen

  10. Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    299

    Standard

    #30
    Viele "spannende" Thesen und Behauptungen.


    Wer kann denn nun einmal wissenschaftlich fundiert belegen warum man kein vollsynthetisches Öl nehmen soll.


    Reine Aussagen und Behauptungen für oder gegen etwas machen meiner Meinung nach nicht den geringsten Sinn.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte