Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

R11ooGS Nachfolger soll her aber welche?

Erstellt von Markus_W, 14.08.2016, 23:56 Uhr · 40 Antworten · 3.700 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.541

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi


    Das HAG der 1200 ist ja eine Neukonstruktion und hat wenig mit den bewährten Teilen bis zur 1150 zu tun.
    Prinzipiell finde ich die konstruktive Idee gut, die verwirklichte Konstruktion aber "hilflos". Zuerst die absichtlich vergessene Möglichkeit zum Ölwechsel, dann die fehlende Ent-Belüftung. Zum Schluss die Wahl der Lager kombiniert mit der möglichen, zu geringen Schmiermittelmenge.
    Gut gedacht aber sch... gemacht. Eine sogenannte Rotstiftkonstruktion.
    Ganz dumm ist, dass bei jedem neuen Modell die gleichen Fehler auftauchen und ein paar neue Möglichkeiten dazukonstruier werden.
    gerd
    BMW hat sich da nicht mir Ruhm bekleckert, aber mittlerweile gibts Ablassschrauben, Wechselintervalle und vertretbare Haltbarkeitszeiträume. Selbst die Instandsetzung (der Bonner) ist doch ganz gut und bezahlbar gelöst.

    Also so what?

    B.t.w. die gleiche Konstruktion gibts noch in der K 1300, die hat paar Nm und 50 Pferde mehr als die GS, also ganz auf Kante läuft der Endantrieb bei der GS nicht.

  2. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    457

    Standard

    #32
    ich würd auch durchaus mal die Tracer fahren. Den Kniewinkel empfand ich angenehmer als auf der 1150er GS, der Motor ist einfach nur ein Hammer und das Ding fährt sich im positiven Sinne wie ein wahnsinng übermotorisiertes Fahrrad. Hepco-Koffer dran und das Ding ist langstreckentauglich. Sehr gute Reichweite auch ohne riesiges Spritfaß, Yamaha-Zuverlässigkeit, niedriger Preis und optisch auch ganz gelungen. Für längere Soziusfahrten vermutlich eher ungeeignet, falls das relevant ist.

  3. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.541

    Standard

    #33
    Das ist der Knackpunkt....

    Auf der Sonntagsausfahrt der Bergis stand eine an einem kleinen Aussichtspunkt. Früher stand ich ja auch eher auf kleine Motorräder, aber für meine 2 Meter ist das einfach keine adäquate Unterbringung mehr.

    Cockpit ( digital, aber recht schnöde) Armaturen usw. machten mir nicht den Eindruck, ich könnte da ein Habenwollen entwickeln.

    Die MT´s sind halt allesamt auch schon Motorräder der neuesten Yamaha-Generation, wo nicht maximal mögliches wie früher, sondern der Rotstift der Kaufleute den Weg aufzeigt.

    Und über Sommerreisen mit Frau hintendrauf und dick Gepäck bräuchte ich bei dem zierlichen Teil auch nicht nachdenken.

    Für Solisten und normalwüchsige sicher ein geiles Motrrad (dieser Motor!! ) , aber von Ausstattung und Größe doch halt nur max. eine 2/3 GS.

  4. Registriert seit
    23.05.2011
    Beiträge
    146

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    BMW hat sich da nicht mir Ruhm bekleckert, aber mittlerweile gibts Ablassschrauben, Wechselintervalle und vertretbare Haltbarkeitszeiträume. Selbst die Instandsetzung (der Bonner) ist doch ganz gut und bezahlbar gelöst.
    D.h. der MÜ und TÜ vermutlich gleich? ist anfälliger als der Endantriebe einer 1100 und 1150 GS?

    Zitat Zitat von generalgarden Beitrag anzeigen
    ich würd auch durchaus mal die Tracer fahren. Den Kniewinkel empfand ich angenehmer als auf der 1150er GS, der Motor ist einfach nur ein Hammer und das Ding fährt sich im positiven Sinne wie ein wahnsinng übermotorisiertes Fahrrad. Hepco-Koffer dran und das Ding ist langstreckentauglich. Sehr gute Reichweite auch ohne riesiges Spritfaß, Yamaha-Zuverlässigkeit, niedriger Preis und optisch auch ganz gelungen. Für längere Soziusfahrten vermutlich eher ungeeignet, falls das relevant ist.
    Danke aber irgendwie kann ich mich mit der nicht wirklich anfreunden zu wenig, Reiseenduro. Das ging mir mit der Tiger 1050 auch schon so, ansonsten soll das ja auch eine tolles Moped sein.
    Ja und das Thema mit Sozius fahrt, ab und an benötige ich das schon. Zumindest würde die meckern wenn ich da was kaufen würde was nicht Sozius tauglich ist.

  5. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.541

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Markus_W Beitrag anzeigen
    D.h. der MÜ und TÜ vermutlich gleich? ist anfälliger als der Endantriebe einer 1100 und 1150 GS?
    Mit fehlt die Erfahrung ggü. den Modellen vor TÜ. Dazu gibts Threads mit individuellen Wechselintervallen der Endantriebe, aber die Spanne ist extrem breit. Manche MÜ/TÜ fahren >> 100.000 km mit einem Endantrieb (der Bonsai z.B.) , beim nächsten ist er bei 30-40 k schon revisionsbedürftig (auch kein GAU aus meiner Sicht). Ich hatte Glück, meiner hat bis zum Verkauf meiner TÜ bei 40 K gehalten (trotz vieler schlechte Strassen!!) und der Endantrieb wäre bisher für mich kein Grund, von BMW GS abzuraten (weder MÜ, TÜ noch LC).

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.972

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Ich hatte Glück, meiner hat bis zum Verkauf meiner TÜ bei 40 K gehalten (trotz vieler schlechte Strassen!!) und der Endantrieb wäre bisher für mich kein Grund, von BMW GS abzuraten (weder MÜ, TÜ noch LC).
    Du redest aber auch aus einer anderen Warte. Wenn ich dich nicht mit jemandem verwechsle, dann kaufst du dir alle zwei Jahre ein neues Motorrad. Wenn man das so hält wie du (wohl dem, der sich das leisten kann), dann kann es einem völlig wurscht sein, ob das übliche HAG jetzt 70.000 km, 140.000 km oder noch länger hält. Deine zwei Jahre wird es schon durchhalten, und wenn nicht haste ja Garantie.

    Der Themenstarter, wenn ich ihn richtig verstanden habe, will aber von seiner gut abgehangenen R1100 auf was neueres umsteigen, das aber dennoch deutlich gebraucht sein soll - ich vermute ganz banal finanzielle Gründe (Niemand könnte das besser verstehen als ich).

    Ich frage mich zum Beispiel ganz konkret, ob ich von meiner R1100GS auf eine R1150GS ohne BKV umsteigen und mir ernsthaft für 5K ein mindestens 15 Jahre altes Motorrad hinstellen soll, oder ob ich nicht noch unter großen Schmerzen 2,5K drauflegen und mir eine 2007er 1200er mit vielleicht 50.000 km auf der Uhr kaufen soll. Wenn dann bei der nach anderthalb Jahren für 1.500 Euro das HAG rausfliegt, dann wäre die Finanz- und Sportministerin aber nicht so begeistert. Und Scheidungsanwälte gibt es auch nicht für lau.

    Und dann sieht man, dass man für 7,5k auch schon drei Jahre alte Kawasaki Verysy 1000 mit unter 20.000 km auf der Uhr bekommen kann, also quasi neu - und ohne HAG;-) Okay, ich bin so eine Versys 1000 noch nie gefahren, vielleicht ist das auch ein ganz arger Schweineeimer...

  7. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.541

    Standard

    #37
    Ist sie nicht, für 9 gibts die schon neu (das ältere Modell mit der Staubsaugeroptik) und die fährt für ihre Verhältnisse richtig gut.

    Ansonsten verwechselst Du mich, ich hatte meine TÜ 5,5 Jahre (immerhin), versteh aber die finanziellen Bedneken der pekuniär limitierten Umsteiger von uralt auf alt. Darauf hätte ich auch keine Lust und ich kann zudem richtig gut schrauben.

    Mit dem HAG ist es nicht gar so wild, paar Hunderter (300-400?, man möge mich verbessern ,wenn ich ganz falsch liege) und das Teil steht wieder gut da, falls nicht alles im inneren komplett pulverisiert war. (wer am Anfang des aufkeimenden Schadensbildes zur Revision geht, braucht keine neues Kegelgetriebe, sondern nur neue Lager)

    Allso muss man nicht gleich den BMW-Teufel mit 1500 Euro an die Wand malen, wenns der kleine kompetente Fachbetrieb für einen Bruchteil macht.

  8. Registriert seit
    23.05.2011
    Beiträge
    146

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Der Themenstarter, wenn ich ihn richtig verstanden habe, will aber von seiner gut abgehangenen R1100 auf was neueres umsteigen, das aber dennoch deutlich gebraucht sein soll - ich vermute ganz banal finanzielle Gründe (Niemand könnte das besser verstehen als ich).

    Und dann sieht man, dass man für 7,5k auch schon drei Jahre alte Kawasaki Verysy 1000 mit unter 20.000 km auf der Uhr bekommen kann, also quasi neu - und ohne HAG;-) Okay, ich bin so eine Versys 1000 noch nie gefahren, vielleicht ist das auch ein ganz arger Schweineeimer...
    Richtig, bei mir sind es allerdings die Gründe ob es notwendig ist für ein Hobby Motorrad was wenige mal im Jahr bewegt wird über 10t€ auszugeben. Sehe ich nicht ein.

    Was man BMW zu gute halten muss ich der Wiederverkauf, meine R1100Gs ist immer noch so viel Wert wie ich sie damals gekauft habe. Das wir bei einer 2 Jahre alten Versys anders sein.

    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Mit dem HAG ist es nicht gar so wild, paar Hunderter (300-400?, man möge mich verbessern ,wenn ich ganz falsch liege) und das Teil steht wieder gut da, falls nicht alles im inneren komplett pulverisiert war. (wer am Anfang des aufkeimenden Schadensbildes zur Revision geht, braucht keine neues Kegelgetriebe, sondern nur neue Lager)
    Das wäre sicherlich ärgerlich aber zu verkraften, wie gesagt der Wertverlust neuere Japaner ist auch nicht zu vernachlässigen.

    Auf der Probefahrt Liste steht jetzt:

    Tiger 800 will mal sehen ob die noch handlicher ist
    KTM 1050
    Explorer will mir mal ein eigenes Bild mache
    GS MÜ und TÜ

    eventuell noch V-Strom und ST aber so richtig warm werde ich mit denen nicht.

  9. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    457

    Standard

    #39
    ein "Problem" der Versys ist halt noch der Motor. Ich hab das Ding in meiner Z1000SX (mit anderer Abstimmung) und grad ganz unten besteht halt noch ein kleiner Unterschied zwischen nem großen Zweizylinder und nem Reihenvierer. Die Versys ist sicher nicht untermotorisiert, aber die Motorcharakteristik ist halt eine etwas andere.

    Und die Optik prä-Facelift ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Da ist man fast gewillt, ne GS beim Miss-Enduro-Wettbewerb zur Siegerin zu erklären.

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.972

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von generalgarden Beitrag anzeigen
    Und die Optik prä-Facelift ist ziemlich gewöhnungsbedürftig.
    Andererseits ist die so hässlich, die weckt schon wieder Beschützerinstinkte. Und von der ersten Ducati Multilala weiß ich: In schwarz geht eigentlich fast jedes Krad...


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine neue Batterie muss her - aber welche?
    Von tobio89 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 12:34
  2. bin 199 cm gross, eine neue sitzbank soll her, aber welche?
    Von JerryXXL im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 13:34
  3. Neue Kleidung - aber welche?
    Von Tobias im Forum Bekleidung
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 18:00
  4. Sturzbügel, aber welche ?
    Von Uwe70 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 19:14
  5. Brauche großes Windschild aber welches ?
    Von jollypink im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 22:24