Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Überwintern und Inbetriebnahme nach der Winterpause

Erstellt von scrubble, 13.11.2010, 14:35 Uhr · 25 Antworten · 10.394 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    772

    Ausrufezeichen Überwintern und Inbetriebnahme nach der Winterpause

    #1
    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und etwas aus meiner "BMW R 1200 GS Reparaturanleitung Band 5266" für euch abgeschrieben. Hoffe ein zwei Fragen zum Thema Einwintern/Überwintern
    unserer Q dauerhalft beantwortet zu haben

    Überwintern:
    Wer ein Saisonkennzeichen an seiner R 1200 GS hat, braucht die Maschine nicht extra, darf aber in bestimmten Monaten am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Dies gilt auch für das
    Abstellen der Maschine auf der Straße während der Stilllegemonate. Also: Ab mit der Maschinen in einen gut belüftete Garage oder in ein möglichst trockene Hofraum, wo sie abgedeckt
    überwintern kann.

    Zum Einmotten in der Winterpause folgende Vorbereitungen treffen:
    1. Maschine ordentlich heiß fahren.
    2. Tank randvoll machen.
    3. An der Tankstelle gleich die Reifen auf vorne 2,8 und hinten 3,5 bar aufpumpen.
    4. Zügig zum Winterabstellplatz fahren und Motor abstellen.
    5. Batterie ausbauen.


    Batterie ausbauen
    Wichtig: Durch Abklemmen der Batterie werden in der BMW-Motorsteuerung BMS-K alle Einträge im Fehlerspeicher gelöscht und die Adaptionswerte zurückgesetzt. Dadurch kann es bei der Wiederinbetriebnahme zu kurzzeitigen
    Beeinträchtigungen des Motorlaufes kommen.
    1. Sitzbank abbauen, Schraube des Batteriehaltebügels lösen.
    2. Zuerst den Minuspol der Batterie abschrauben, dann den Pluspol.
    3. Batterie nach ober herausnehmen.

    Batterie laden:
    1. Batterie am Ladegerät anschließen: # zuerst Pluspol anklemmen, dann Minuspol.
    2. Mit maximal 10% der Nennkapazität laden: 1,4 Ampere längstens 10 Stunden.


    Fortsetzung Zum Einmotten in der Winterpause
    6. Gelenkstellen von Bremshebel, Kupplungshebel, Fußrasten, Haupt- und Seitenständer mit Sprühöl einölen.
    7. Blanke und verchromte Teile mit säurefreiem Fett (Vaseline) dünn einreiben #Auspuff vorher kalt werden lassen!
    8. Motorrad sicher auf Mittelständer aufbocken.
    9. Lenkschloss sperren.

    Ganz penible Menschen wechseln vor der Überwinterung noch einmal das Öl. Folgende Vorgehensweise hat sich bewährt: Wenn der Ölwechsel vor der Überwinterung länger als 3 Monate oder mehr als 4.000 km
    zurückliegt, machen Sie einen Öl- samt Filterwechsel. Falls Sie Ihr Motorrad vor der Winterpause zum Ölwechsel geben, lassen Sie auch gleich eine komplette Inspektion machen. Dann können Sie im Frühjahr gleich durchstarten
    (zum Saisonstart sind sämtliche Motorradwerkstätten grundsätzlich überlastet).

    Was Sie noch tun können: Alle paar Tage Vorder- und Hinterrad einige Male durchdrehen und in eine andere Ruheposition bringen. Das verhindert das Festkleben der Bremsbeläge an der Bremsscheibe bzw. Flecken an der Bremsscheibe.



    Inbetriebnahme nach der Winterpause
    1. Motorrad abdecken, Fettschicht von den blanken und den Chromteilen mit weichem Lappen abwischen, kein Benzin oder ähnliche Lösungsmittel verwenden!
    2. Betriebsbereite, gut geladene Batterie einbauen, Polanschlüsse mit säurefreiem Fett („Polfett“) dick einschmieren.
    3. Reifendruck prüfen und ggf. korrigieren


    Felgen- und Reifengrößen
    · Felge Vorne ………. 2,50 x 19 MT H2
    Reifen Vorne ………. 110/80 R 19 59H TL
    · Felge Hinten ………. 4,00 x 17 MT H2
    Reifen Hinten ………. 150/70 R 17 69H TL

    Reifendruck:
    Achten Sie immer auf den korrekten Reifenluftdruck. Dies sollt bei kalten Reifen gemessen werden Die Angaben von BMW für Reifenluftdruck Vorne und Hinten:
    · Solo ……………………………………….2,2/2,5 bar
    · mit Sozia oder Beladung ……… 2,5/2,9 bar


    Fortsetzung Inbetriebnahme nach der Winterpause
    4. Sicherheitskontrollen: Fern- Abblendlicht, Rücklicht, Bremslicht, Blinker und Hupe prüfen.
    5. Nach dem Einschalten der Zündung keine der Bremshebel betätigen, sonst kann das ABS-System seine Eigendiagnose nicht zuverlässig durchführen.
    6. Motor Starten und dabei beachten:
    · VOR dem Betätigen des Startknopfes zwei bis dreimal Gas geben, damit das Motorsteuergerät Signale vom Drosselklappen-Sensor empfangen und sich einstellen kann.
    7. Wenn die Batterie abgeklemmt war, muss sich das Motorsteuergerät erst wieder neu einjustieren. Deswegen läuft der Motor direkt nach dem Anspringen nicht rund und braucht einige Sekunden, bis er seinen Rhythmus gefunden hat.
    8. Motor sanft warm fahren. Darauf achten, dass alle Funktionen in Ordnung sind: Öldruck, ABS, Bremsleistung, Federung und Dämpfung.
    9. Motor nicht zu lange im Standgas laufen lassen, sondern spätestens nach drei Minuten losfahren.


    Gute Fahrt in die neue Saison wünscht BMW und natürlich auch der Scrubble!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 51ptzgbkxtl.jpg  

  2. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #2
    Hi,

    interessant und ich lasse lieber bei den ganzen Vor-und Nachbereitungen meine Q angemeldet.
    So habe ich auch mal die Möglichkeit bei trocknen Wetter ne Runde zu drehen......

    Bei den von dir beschrieben Arbeiten bin ich ehrlich gesagt schlicht und einfach zu faul.........

    Auch das sog. Einmotten habe ich in den jetzt 29 Jahren nicht einmal gemacht!

    Ich sehe da auch nicht so einen Sinn. Außer das man ein paar Euro in der Versicherung und Steuer spart. Ansonsten würden mir keine Gründe einfallen.........

    LG Matti

  3. Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    772

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Matti63 Beitrag anzeigen
    Hi,

    interessant und ich lasse lieber bei den ganzen Vor-und Nachbereitungen meine Q angemeldet.
    So habe ich auch mal die Möglichkeit bei trocknen Wetter ne Runde zu drehen......

    Bei den von dir beschrieben Arbeiten bin ich ehrlich gesagt schlicht und einfach zu faul.........

    Auch das sog. Einmotten habe ich in den jetzt 29 Jahren nicht einmal gemacht!

    Ich sehe da auch nicht so einen Sinn. Außer das man ein paar Euro in der Versicherung und Steuer spart. Ansonsten würden mir keine Gründe einfallen.........

    LG Matti
    wie oben schon erwähnt sind das nicht arbeiten die ich machen bzw. bei denen ich denke das man sie machen muss sondern ich habe sie aus der reparaturanleitung zitiert, kommt sozusagen von bmw selber. ich mache ja auch nicht alles

  4. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #4
    Hi,

    OK

    aber gibt es Q-Inhaber die sich das antun

    LG Matti

  5. Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    772

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Matti63 Beitrag anzeigen
    Hi,

    OK

    aber gibt es Q-Inhaber die sich das antun

    LG Matti
    ich nehme mal an ... ja

    es gibt doch immer zwei lager, die einen die es auf keinen fall machen und die anderen die es sehr genau machen.
    ich gehöre in dem fall ins dritte lager, service ... tanken ... reifenluftdruck ... waschen ... batterie ausbauen
    und fertig. ach ja, abdecken bzw. die q zudecken

  6. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #6
    Ich gehöre dann ohl auch zur "Drittlagerfraktion" mit der Tendenz zu noch mehr Faulheit.
    Ich pumpe die Reifen 0,5 bar über den normalen Wert, das Mopped komt so auf den Hauptständer, dass beide Reifen frei drehen können.
    Von der Batterie wird der Minuspol abgeklemmt. Dann kommt eine Abdeckung über die GS. Ich habe mir bei Ebay mal einen defekten Fallschirm ergattert. Der langt für ca 3 Fahrzeuge und kostet, im ggs. zu den Abzockpreisen von BMW für so was , quasi nix.
    Tanken lass ich sein, seit ich keinen Metalltank mehr habe, was soll das bringen? ( außer der gesparten Kohle, da nächste Jahr der Sprit wieder teurer ist abzüglich dem entgangenen Zinsverlust von 5 Monaten auf 40 Euro ). An die Tanke muss ich zum Saisonbeginn sowieso als erstes, um den Luftdruck anzupassen, da könnte man dann auch gleich tanken.
    Und da die GS, und alle meine Moppeds vorher, nach dem Winter auf Knopfdruck wieder ansprinegen ... toi toi toi ... spare ich mir auch das permanente Batterieladen.
    Ach ja, geputzt wird die gute GS natürlich vorm Schlafen noch. Und sie steht moppelig in einer trockenen Garage.

  7. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.101

    Standard

    #7
    Hi,

    denen war doch langweilig!!
    Der jenige der soetwas schreibt fährt bestimmt nicht Motorrad! Auf jeden Fall keine eigene!!

  8. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #8
    wer was schreibt


    lg und gute nacht

    matti

  9. Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    20

    Standard

    #9
    Ich habe auch nicht wirklich vor mein Mopped einzumotten, doch ich frage mich wieso man den Motor richtig heiß fahren soll?
    Jürgen

  10. Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    1.098

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von flyfahrer Beitrag anzeigen
    Ich habe auch nicht wirklich vor mein Mopped einzumotten, doch ich frage mich wieso man den Motor richtig heiß fahren soll?
    Jürgen
    Zwecks den Mücken.

    Also mein Bertram kommt gereinigt in die Garage(Stall) und einmal im Monat ans Kabel.Ansonsten wird nichts gemacht.
    Ach ja "er" ist das ganze Jahr fahrbereit also von 01.01-01.01.

    Gruß Mügge


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. nach winterpause unruhiger motorlauf und patsche
    Von gravedigger im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 21:13
  2. Kupplungsrutschen nach Winterpause!
    Von thomaseckl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 14:53
  3. Schuberth C3 nach der Winterpause
    Von createch2 im Forum Bekleidung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 10:47
  4. Vordere Bremse nach Winterpause blockiert
    Von fwgde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 15:39
  5. leere Batterie nach Winterpause
    Von Alex im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 10:58