Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Unfall der noch gut ausging...

Erstellt von BikerPit, 16.11.2011, 14:26 Uhr · 26 Antworten · 4.590 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard

    #21
    Hallo BikerPit,

    herzlichen Glückwunsch! Du hast die Situation so gemeistert, dass es zu keinem Unfall kam.
    Darüber kannst Du stolz und froh sein. Gute Geschichte für den Stammtisch und die Enkel "... hätte ich nicht so toll reagiert, dann... "

    Alles andere würde ich mir echt schenken. Muss man denn wirklich wegen allem und jeden den Kadi bemühen? Reicht es nicht, dass Ihr Euch von dem Schrecken erholt habt und nun über Euer Glück freuen könnt?

    Es klingt ja nicht gerade so, als wenn der Autofahrer es mit Absicht gemacht hätte. Der hat halt gepennt. Wer hat das nicht auch schon mal?

    Nochmals meinen Glückwunsch!

  2. Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    51

    Standard

    #22
    Ich muss mich mal in diese Diskussion einschalten. Es wird immer von dem "unschuldigen GS Fahrer" und dem verantwortungslosen Pkw Fahrer gesprochen. Fakt ist doch, dass der Biker, obwohl er die links abgehende Straße erkennt, eine Fahrzeugkolonne (kein einzelnes Fahrzeug) überholt. In solch einer Situation überholt man als Motorradfahrer einfach nicht, weil man mit dem, was ja dann auch eingetreten ist, nämlich das jemand ohne zu Blinken links abbiegt, immer rechnen muss. Unser Bikerkollege muss sich zumindst eine Mitschuld anrechnen lassen.

    Trotz aller widerstreitenden Diskussion, sollten wir froh sein, dass kein Personenschaden entstanden ist und zukünftig einfach vorausschauender fahren, damit solche Diskussionen in diesem Forum nicht mehr geführt werden müssen.

  3. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von tiger2 Beitrag anzeigen
    Ich muss mich mal in diese Diskussion einschalten. Es wird immer von dem "unschuldigen GS Fahrer" und dem verantwortungslosen Pkw Fahrer gesprochen. Fakt ist doch, dass der Biker, obwohl er die links abgehende Straße erkennt, eine Fahrzeugkolonne (kein einzelnes Fahrzeug) überholt. In solch einer Situation überholt man als Motorradfahrer einfach nicht, weil man mit dem, was ja dann auch eingetreten ist, nämlich das jemand ohne zu Blinken links abbiegt, immer rechnen muss. Unser Bikerkollege muss sich zumindst eine Mitschuld anrechnen lassen.
    na so einfach ist das wohl auch nicht.
    mir ist mit der Dose was ähnliches passiert:
    3 Fahrzeug hinter einem langsamen Traktorgespann, freie Sicht nach vorne. da die keine Anstalten zum Überhohlen oder Abbiegen machten hab ich überholt .... bis es krachte, weil das erste FAhrzeug OHNE Blinker und OHNE Rückspiegel kontrollieren abbiegen wollte und in mein Auto reingefahren ist (ich war schon daneben !).
    Nachdem von der Fahrerin versucht wurde, die Schuld auf mich zu schieben... hat der (diesmal ) Kollege der Rennleitung ganz klar gesagt "Der Abbieger hat DOPPELTE Rückschaupflicht".
    nur das dann alle Insassen aller 3 Fahrzeuge gesagt hatten (das war eine Clique auf dem Weg zu einem Fest), daß Sie geblinkt hatte (hatten ja alle gesehen, auf was hätten sie alle sonst während der fahrt geachtet ) trifft wieder den Spruch "Vor Gericht und auf hoher See..."

    Aber klar ist doch:
    - Verschulden 1 ist bei der Autofahrerrin weil sie nicht geblinkt hat
    - man muß als Überhohler nicht latent mit Fehlverhalten anderer rechnen um Schuldfrei zu bleiben, aber als Unterlegener (was wir Motorradfahrer nun mal sind) ist es meist gesünder mit dem Fehlverhalten zu rechnen und nachzugeben als auf seinem Recht zu pochen
    - und zur Beurteilung der "Abbiegegefahr" müsste man natürlich auch die Seitenstraße kennen - ist es ein Feldweg (da dürfte das Abbiegen eher unwahrscheinlich, wenn auch nicht Ausgeschlossen sein) oder ist es eine Zufahrt zu einem Wohngebiet oder Supermarkt (da ist sicher eher damit zu rechnen)
    - und ich würde auch anzeigen - nicht weil ich streitlustig bin, sondern um die Dame auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen, so daß sie das nächste mal auch den Blinker setzt und den Rückspiegel kontrolliert - denn das hät auch ganz anders ausgehen können

  4. Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    186

    Standard

    #24
    @neuerQTreiber: da bin ich nicht ganz Deiner Meinung. Mit dem Fehlverhalten
    anderer ist sehr wohl zu rechnen und gerade Blinkmuffelei ist unglaublich weit verbreitet. Auch auf gesetzte Blinker darf man sich nicht verlassen. Hierzu gibt es Gerichtsurteile. Gerade auf dem Bike ertappe ich mich selbst leider (wenn auch selten) dabei, dass ich den Blinker nach dem Abbiegen nicht ausmache. Es gab Situationen, wo ich mich über die Autofahrer freute, die da trotzdem mitgedacht haben.
    In der von Dir geschilderten Situation kann es auch sein, dass der Wagen direkt hinter dem Traktor einen schlechteren Blickwinkel hatte, als Du von weiter hinten. Oder umgekehrt vorne etwas gesehen hat, was Dir hinten entgeht und darum nicht überholt. Mir geht das jedenfalls im PKW oft so, dass hinter mir einer drängelt und ich denke "Ruhig Blut, ich seh was, was Du nicht siehst." Vielleicht ist aber auch wirklich ein unsicherer Fahrer. Kann ja sein. Oft wird halt auf Verdacht gefahren und meistens geht es auch gut. Falls aber mal nicht, wird auf all die Male verwiesen an denen es funktioniert hat und darum die Schuld nicht bei sich gesucht. Es sollte eben stets der erste in der Kolonne überholen, auch wenn Du die Situation (sogar zu Recht) anders erkennst. Geduld und Nachsicht sind gold.

    Dem Threadstarter Daumen hoch, dass alle unbeschadet geblieben sind. Ohne dabei gewesen zu sein, beschleicht mich aber auch eine Ahnung, dass im Bereich einer Abzweigung zu überholen nicht Deine beste Entscheidung war. Vor meinem geistigen Auge tauchen da noch durchgezogene Linien und Ähnliches auf. ;-) Vielleicht hat die Rennleitung das sogar bemerkt und einfach für die Dosenfahrerin und für Dich ein Auge zugedrückt. Das machen die nämlich schonmal, hab ich mehrfach mitbekommen. ;-)

  5. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.531

    Standard

    #25
    Ich bin erstaunt, mit welcher Schärfe und welchen abfälligen Bemerkungen da einige Beiträge geschrieben worden sind.

    Fakt ist bisher nur, dass eine Schilderung, die auch noch subjektiv, vorliegt.

    Ich habe eines bisher gelernt: Hör zwei! Also auch die andere Seite, bevor ich mir ein Urteil bilde. Und das Bewerten des Überholens an einer Einmündung schenke ich mir aus dem gleichen Grund.

  6. iBoxer Gast

    Standard

    #26
    ...und??
    Gibt es schon neue Erkenntnisse? Wäre interessant zu erfahren, wie es ausgeht.
    Lg Volker

  7. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Toccaphonic Beitrag anzeigen
    @neuerQTreiber: da bin ich nicht ganz Deiner Meinung. Mit dem Fehlverhalten
    anderer ist sehr wohl zu rechnen und gerade Blinkmuffelei ist unglaublich weit verbreitet. Auch auf gesetzte Blinker darf man sich nicht verlassen. Hierzu gibt es Gerichtsurteile. Gerade auf dem Bike ertappe ich mich selbst leider (wenn auch selten) dabei, dass ich den Blinker nach dem Abbiegen nicht ausmache. Es gab Situationen, wo ich mich über die Autofahrer freute, die da trotzdem mitgedacht haben.
    In der von Dir geschilderten Situation kann es auch sein, dass der Wagen direkt hinter dem Traktor einen schlechteren Blickwinkel hatte, als Du von weiter hinten. Oder umgekehrt vorne etwas gesehen hat, was Dir hinten entgeht und darum nicht überholt. Mir geht das jedenfalls im PKW oft so, dass hinter mir einer drängelt und ich denke "Ruhig Blut, ich seh was, was Du nicht siehst." Vielleicht ist aber auch wirklich ein unsicherer Fahrer. Kann ja sein. Oft wird halt auf Verdacht gefahren und meistens geht es auch gut. Falls aber mal nicht, wird auf all die Male verwiesen an denen es funktioniert hat und darum die Schuld nicht bei sich gesucht. Es sollte eben stets der erste in der Kolonne überholen, auch wenn Du die Situation (sogar zu Recht) anders erkennst. Geduld und Nachsicht sind gold.

    Dem Threadstarter Daumen hoch, dass alle unbeschadet geblieben sind. Ohne dabei gewesen zu sein, beschleicht mich aber auch eine Ahnung, dass im Bereich einer Abzweigung zu überholen nicht Deine beste Entscheidung war. Vor meinem geistigen Auge tauchen da noch durchgezogene Linien und Ähnliches auf. ;-) Vielleicht hat die Rennleitung das sogar bemerkt und einfach für die Dosenfahrerin und für Dich ein Auge zugedrückt. Das machen die nämlich schonmal, hab ich mehrfach mitbekommen. ;-)
    ...dass ich den Blinker nach dem Abbiegen nicht ausmache.
    Leider ist mir auch schon öfter passiert, dass sich der Blinker vor dem Abbiegen von selbst schon wieder ausgeschaltet hat. Beobachte ich beim Kumpel auch immer wieder. Wie auch immer, wir machen auch nicht immer alles richtig!


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Unfall
    Von bahnweg im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 22:04
  2. Unfall F 800 GS
    Von Dreiradschlingel im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 09:04
  3. Unfall
    Von pietch1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 17:57
  4. Unfall...
    Von Panther im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 15:32
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 11:37