Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 58

ungewöhnlicher Sturz mit der Adventure

Erstellt von Buma 1970, 23.02.2011, 21:38 Uhr · 57 Antworten · 9.532 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    253

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    ich machs dir gerne mit deiner RT vor. ASC schalten wir ab.
    ...mit dem kurzen Endantrieb könnte das gehen......

  2. Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    241

    Standard

    #42
    Meine GSX1100F hat die Alpe d'Huez hoch schwarze Striche gezogen. Zu lang, zu flach und zu schwer um leicht zu steigen, da hat sie halt gemalt... Ach ja die Neunziger...

  3. Registriert seit
    21.11.2010
    Beiträge
    70

    Standard

    #43
    [QUOTE=HaJü;717513]Unterschreib ich sofort !!!

    Nicht für Dich, Bernd

    Die meisten wollen sich nur nicht eingestehen, daß sie Scheiß gebaut haben. Man macht ja keine Fehler, ist ja out

    Diese Einstellung ist mir schon von einem Fahrsicherheitstrainer bestätigt worden. Es ist immer was anderes schuld am Abflug, nur nicht der Biker [/QUOT
    Hallo
    Das ist wie bei den Teenies heute,immer haben die anderen Schuld.Ich sach nur "Die obere Hälfte des Motorrads".Mitdenken ist angesagt.
    Gruß aus der Heide
    Joachim

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #44
    Moin,

    auch wenn diese Aussage ('bis jetzt lag es immer an mir wenn ich mich abgelegt habe') von mir stammt und für mich stimmt, möchte ich diese nicht als 'absolut' verstanden wissen. Vor allem wird nicht jeder 'bewusst' die Schuld bei anderen (Straße, Reifen, Motorrad, Wetter) suchen, sondern sich nach einem Absteiger einfach unsicher sein und sich darüber Gedanken machen weshalb dies so passiert ist. War bei mir bei meinem ersten Ausrutscher auf einer - für mich - unsichtbaren Dieselspur genauso. Letztendlich war dann aber doch meine Fahrweise an dieser Stelle nicht die richtige und ich habe dies akzeptiert. Einige würden dies als Pech bezeichnen. Das Schlimmste wäre, nun aber dauernd daran zu denken, dass irgendwo eine (z.B.) Dieselspur lauert und ich darauf ausrutschen könnte. In diesem Fall würde ich überhaupt kein Motorrad mehr fahren und darauf warten das mir der Himmel auf den Kopf fällt.



    Im vorliegenden konkreten Fall, scheint aus meiner Sicht, eine technische Ursache am Motorrad der unwahrscheinlichste Grund für den Abflug von allen zu sein. Für mich, aus der Entfernung beurteilt, lag es eher an dem Straßenzustand, an den Reifen, ... oder vereinfacht gesagt 'nicht angepaßter Geschwindigkeit'. Hart formuliert, an dem Fahrer.

  5. Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    241

    Standard

    #45
    A propos "Fahrsicherheitstraining". Ich habe bemerkt, dass mit steigender technischer Entwicklung, diese Trainings immer steriler werden. Da blockiert nichts mehr bei Vollbremsungen, da rutscht nichts mehr und "quer, mit stehendem Hinterrad", so wie damals mit dem Fahrrad im Schulhof. Was ist das??

    Für mich gehören Schlupf und Rutschen zum Mopedfahren mit dazu. Ganz besonders bei Regen, am besten noch in südlichen Gefilden auf Teerbelägen mit hohen Härteranteilen oder Rollsplitt. Für viele ist das heute nur noch leeres Gerede, ihr Alltag besteht quasi aus einer Schiene, immer sauber gerade aus, immer bestmögliche Haftung auf fast perfektem Untergund. Und wenn die ersten Bitumenstreifen auftauchen, gibt's gleich Tote und einen Prozess!?! Oder die Suche nach der "Schuld", wie eben hier...

    LG
    Z

  6. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    59

    Standard

    #46
    Das stimm ich dir zu Zambelli. Ein Sicherheitstraining mit ABS halte ich für sinnlos. Erstmal sollte man Trainings absolvieren ohne Helferlein und die Fahrphysik besser kennen lernen. Danach ist es durchaus auch nicht verkehrt mit ABS, ASC etc. zu üben, damit man weiß, wie solche Systeme regeln und wann sie an ihre Grenzen stoßen. Aber sich nur auf die Elektronik verlassen halte ich für leichtsinnig.
    MfG
    Daniel

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #47
    ...trotz vorhandenem ABS trauen sich etliche nicht - wenn es sein muss, im 'Notfall' - voll in die Eisen zu greifen. Für Diejenigen, grundsätzlich aber für alle, ist ein Sicherheitstraining nicht verkehrt.

  8. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #48
    Vermute mal, daß es viele gibt, die im Fahren verweichlicht sind. Überall gibts die kleinen Helferlein, die eigene Sensorik geht verloren, der Popometer wird nicht mehr trainiert. Häufig ist auch eine chaotische Linienführung zu beobachten. Kommt dann noch Unachtsamkeit, ist es mal wieder passiert - der Mopedfahrer hat sich auf die Nuß gelegt.

    Wenn ich da an meine Oldies denke: Einscheibenbremse vo, Trommelbremse hi, kein ABS, ASC, BSE und ZDF - wie kann man nur mit so Alteisen rumfahren Tja früher war halt alles anders

    Auch gibts jene, die Angst vor der Schräglage haben und plötzlich meinen, sie seien in der Kurve zu schnell, ordentlich in die Eisen gehen und durch das Aufstellmoment auf die Gegenfahrbahn kommen. Letztes Jahr so mit einem neuem Mitfahrer ergangen. Darauf angesprochen, waren es eben Unsicherheit, Angst, die Reifen halten nicht mehr, mangelndes Training und ungenügende Fahrpraxis (max. 1tkm pa - 6km zur Arbeit und zurück). Kommt es zur plötzlichen Änderung der Umgebungsbedingung, ist die Wahrscheinlichkeit eines Fehlverhaltens recht groß.

    Für die kommende Saison wollen wir mal öfter zusammenausfahren, damit der Gute mal ein paar km mehr auf die Uhr schreibt Moped ist 8 Jahre alt und hat erst 7,xtkm auf der Uhr

  9. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    59

    Standard

    #49
    Moped ist 8 Jahre alt und hat erst 7,xtkm auf der Uhr
    Da Frage ich mich nach dem Sinn eines Motorrades Da würde ich mir aus kostengründen eher nen 50ccm Roller oder so holen.
    MfG
    Daniel

  10. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Wenn ich da an meine Oldies denke: Einscheibenbremse vo, Trommelbremse hi, kein ABS, ASC, BSE und ZDF - wie kann man nur mit so Alteisen rumfahren
    Scheibenbremse vorne und Trommel hinten nennst du Alteisen? Ich glaub manche sind hier wirklich verweichlicht Von meiner XL500 glaube ich behaupten zu dürfen dass sie dank alsolut mieser Trommelbremse vorne und hinten schon 1980 das erste Motorrad ABS der Welt hatte. Da konnte man völlig bedenkenlos voll reingreifen bis die Fingergelenke knacken, es blockiert garantiert nicht

    Zum ursprünglichen Thema kann ich nur sagen: Wird wohl nicht am Moped gelegen haben sondern an der Straße, ich habe in Spanien schon gesehen wie mit 50er Rollern durch den Kreisverkehr gedriftet wurde, nicht schnell, aber sehr gleichmäßig. Asphalt kann wirklich stellenweise arsch glatt sein! Solche Stellen wirst du auch in Deutschland finden, wo z.B. sehr viele LKW eng abbiegen.
    Ich verstehe auch die Zweifel am "Unfall"hergang nicht.
    Wir brauchen gar nicht mit dem Vektoren-Gequatsche anfangen, wie viele Dimensionen soll der eurer Meinung nach haben? 8?9? Das wirst du niemals berechnen. Die BMW hat einfach ordentlich Hubraum und der Motor läuft weiter, auch wenn du schon den Abflug machst, und weil du beim auf die Schnauze fliegen sicherlich nicht plötzlich in den Leerlauf schalten wirst ist der Antrieb weiterhin da. Besonders in diesem Fall wo vermutlich nur ein kleines Stück Straße rutschig war und danach die Haftung wieder da. Mir selber ist es schon passiert dass ich vom Motorrad runter war und es dann die Richtung gewechselt hat. Musste dann schnell den Killschalter umlegen weil das Teil immer noch "am Fahren" war, Rad auf Schotter, Sturzbügel im Matsch. Manchmal passieren halt sachen die man auf den ersten Blick nicht sofort nachvollziehen kann.


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sturz- und Tankbügel 1200 GS Adventure
    Von Sharky69 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 16:38
  2. 12-er Neuling mit ungewöhnlicher Frage zum ESD
    Von GS-Klaus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 07:17
  3. Ungewöhnlicher Ölverlust am Endantrieb
    Von mh2003 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 09:26
  4. Blitzgedanke vor dem Sturz
    Von Moni70 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 09:20
  5. Sturz
    Von Korbi01 im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 22:18