Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Welche Mängel bei höherer Fahrleistung?

Erstellt von KleinAuheimer, 24.03.2013, 12:59 Uhr · 22 Antworten · 4.052 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.06.2006
    Beiträge
    415

    Standard Welche Mängel bei höherer Fahrleistung?

    #1
    Hallo,

    ich hab eine 1200 GS, Baujahr 2004, mit ca. 75000 Km und scheckheftgepflegt. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich auf eine 1200 GS neueren Baujahres mit weniger km umsteigen soll, da ich befürchte, dass bei höheren Fahrleistungen irgendwann mal mit Reparaturen zu rechnen ist.

    Ich bräuchte von den Fahreren mit noch höheren Km-Leistungen mal Erfahrungen, welche Reparaturen bei euch angefallen sind.

    Über qualifizierte Beiträge würde ich mich freuen.

    Gruß
    Jürgen

  2. Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    159

    Standard

    #2
    R1200 GS, Bj.2006, 63.000km.
    Nur Verschleißteile erneuert.

    Ich denke, dass ist KEIN Einzelfall

  3. Baumbart Gast

    Standard Welche Mängel bei höherer Fahrleistung?

    #3
    Zitat Zitat von Toby123 Beitrag anzeigen
    R1200 GS, Bj.2006, 63.000km.
    Nur Verschleißteile erneuert.

    Ich denke, dass ist KEIN Einzelfall
    1Jahr jünger, 20.000 km mehr, gleicher Status.

  4. Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    159

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    1Jahr jünger, 20.000 km mehr, gleicher Status.


  5. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    214

    Standard

    #5
    R1200GS von 2007 mit nur 17tkm.....noch nix

    Ich denke das unsere BMW´s schon recht zuverlässlich sind.
    Ausserdem kommt es immer drauf an wie du sie behandelst; ob du sie
    für Langlebigkeit fährst oder ihr immerzu in den Arsch trittst.
    Fahr einfach so als ob du sie möglichst lange fahren möchtest.

    Gruss
    Michael

  6. Ojo Gast

    Standard

    #6
    Hallo Jürgen,

    ich komme gerade von einer kleinen Sonntagsrunde mit meiner GS Adv. zurück und musste leider feststellen, dass nach knapp 116.000 km das hintere Federbein undicht ist. Das ist nach den Garantiefällen (ABS-Modulator, Scheinwerfereinheit, Hauptständerfeder) in 2008 das erste Mal, dass ein anderes Teil als die 'normalen' Verschleißteile das Zeitliche segnet.

    Mir ist klar, dass auch das Federbein ein Verschleißteil ist, aber eben eines der hochpreisigeren Art. Wenn ich allerdings die Laufleistung in Betracht ziehe, ist es gar nicht mehr so schlimm. Jedenfalls brauche ich jetzt ein Neues und guck' mal bei BMW, Wilbers, Öhlins, Showa, WhitePower usw. Ich möchte mein aktuelles Motorrad noch ein paar Jahre fahren.

    Schöne Grüße von
    Ojo

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #7
    Hi
    Am einfachsten fragst Du Erich. 390Tkm mit der 1200GSA seit 2007.
    Motorrder - 300.000 km - Klub
    gerd

  8. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Ojo Beitrag anzeigen
    Hallo Jürgen,

    ich komme gerade von einer kleinen Sonntagsrunde mit meiner GS Adv. zurück und musste leider feststellen, dass nach knapp 116.000 km das hintere Federbein undicht ist. Das ist nach den Garantiefällen (ABS-Modulator, Scheinwerfereinheit, Hauptständerfeder) in 2008 das erste Mal, dass ein anderes Teil als die 'normalen' Verschleißteile das Zeitliche segnet.

    Mir ist klar, dass auch das Federbein ein Verschleißteil ist, aber eben eines der hochpreisigeren Art. Wenn ich allerdings die Laufleistung in Betracht ziehe, ist es gar nicht mehr so schlimm. Jedenfalls brauche ich jetzt ein Neues und guck' mal bei BMW, Wilbers, Öhlins, Showa, WhitePower usw. Ich möchte mein aktuelles Motorrad noch ein paar Jahre fahren.

    Schöne Grüße von
    Ojo
    Hey Ojo,

    eine Alternative wäre auch, das Federbein (z.B. von HH Racetech, etc ) überarbeiten zu lassen! Bemühe mal die Suchfunktion: Es gibt hier im Forum ein paar interessante Freds dazu!!

    Gruß

    der Kurze

  9. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Hey Ojo,

    eine Alternative wäre auch, das Federbein (z.B. von HH Racetech, etc ) überarbeiten zu lassen! Bemühe mal die Suchfunktion: Es gibt hier im Forum ein paar interessante Freds dazu!!

    Gruß

    der Kurze
    prinzipiell ein guter ansatz, aber ein 7 jahre altes federbein zu überarbeiten ist sparen an der falschen stelle.
    LG

  10. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #10
    @ Gerd:

    Das bin ich; Erich ist mein normalsterblicher Name ...

    @ Jürgen:

    Ich habe hier meinen 400.000 Km-Bericht eingestellt (mußt halt mal n paar Seiten zurückscrollen). Die Kardanwellenschäden sind meiner Meinung nach aber eher ein "Privilleg" der ADV mit ihren längeren Federwegen (und damit größere Beugewinkel am Kreuzgelenk) ...
    Interessant ist auch noch die Rekord-GS von Zweirad-Norton (TOURATECH Mitte): Dort wurde mit der 12er GS als Leihmotorrad(!) in gut 2 Jahren 250.000 Km draufgeschrubbt, ...und sie wurde wahrlich nicht geschont! Einen Bericht darüber gab es auch in der Fachpresse...


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlechte Fahrleistung auf Meereshoehe
    Von stonie im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 18:24
  2. Schwerwiegende Mängel bei den K1600
    Von thomasL im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 17:06
  3. R80GS spinnt bei höherer Drehzahl
    Von JMB im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 22:53
  4. Stoßdämpferfedern mit höherer Traglast
    Von mannyB im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 22:22
  5. Stottert bei höherer Drehzahl ab 5000 U/min
    Von dersteiger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 18:13