Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Lifepo in R 1100 GS

Erstellt von benzler, 12.03.2013, 22:28 Uhr · 23 Antworten · 7.064 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.08.2009
    Beiträge
    385

    Standard Lifepo in R 1100 GS

    #1
    Hallo Bastler,

    das Thema LifePo wurde ja hier im Forum schon diskutiert.

    Habe heute meine Lifepos bekommen (4x Headway, 8AH, 20C) und möchte jetzt einbauen.

    Folgende Fragen dazu:

    - kann mir jemand ein Gehäuse mit der Maßen der O-Batterie (also ca. 180 mm x 75 mm x 175 mm) empfehlen? Ich weiß Conrad hat bestimmt sowas ....
    - fahrt Ihr die Lifepos mit Lastmodulen?

    Wer schon sowas in der 1100er fährt kann sich ja mal melden, man(n) muß ja das Rad nicht neu erfinden.

    mfg

    benzler

  2. Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    269

    Standard

    #2
    hallo
    vieleicht hilft dir der beitrag habe ich gerade gefunden ist also nicht von mir

    Nachdem ich jahrelang Glueck mit den serienmaessigen BMW Exide Batterien hatte und eine davon sogar fast 7 Jahre hielt, hatte ich mit den beiden letzten Exemlaren Pech und kam nur auf ca 1,5 Jahre Lebensdauer.

    Nachdem die original BMW Exide hier in Mexico auch so um die 200-250 EUR kosten, war es zu den rund 280 EUR einer 13,2 V 9200mAh LiFePo4 kein grosser Unterschied mehr.

    Hauptsaechlicher Grund fuer diese Wahl war, dass die 1200 RT wieder einen Batterietod erlitten hatte, ein Bekannter kurzfristig beruflich nach Mexico kam, die Batterie in Amazon verfuegbar war und ihm zugesandt werden konnte.

    Gestern eingebaut und problemlos funktioniert.

    Ein paar Bilder vom Einbau anbei, um die Batterie zu schuetzen und an den vorhandenen Platz anzupassen war folgendes noetig:

    Ein Kunststoffkanister, der sich auf die Masse ca 8 cm x 18 cm x 18 cm zurechtschneiden liess,
    Styropor, zB von Verpackungsmaterial, Polystretchfolie, Gewebeklebeband
    und ca 30-60 min Zeit.

    Einige Bilder:



    Ok, das letzte mit der Badezimmerwaage erforderte Nachbessern:



    Eingebauter Zustand:




    Ergebnis:


    • Batterie sitzt bombenfest,





    • mit ca 5 kg Gewichtsersparnis,


    ok fuer mich, meist vollbepackt fahrend, nicht unbedingt das Ausschlaggebende, aber fuer andere durchaus interessant (soviele Carbonteile und Akrapovic kann man gar nicht dranbauen um 5 kg zu sparen... )



    • Bei Ersatz der Styroporpakete durch geeignete Kunststoffbehaelter, ca 750 ccm Platz fuer Werkzeug und Kleinteile realisierbar.

  3. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #3
    Benzler,
    - Gehäuse hab ich nicht, nur Umverpackung
    - was sind Lastmodule? Balancer? Wenn ja: nein. Äh, also, ich meine: ich habe keinen verbaut.

    Naris: das mit dem Platz für z.B. Verbandszeug ist ne gute Idee!

  4. Registriert seit
    28.08.2009
    Beiträge
    385

    Standard

    #4
    Hi Naris, hi Gerd,

    danke für die Infos.

    Gerd, ich war schon auf Deiner Seite und klaue mir dort ab und zu eine Idee...(sehr gute Homepage).

    Leider sieht mein Lifepo etwas anders aus, er ist eigentlich "nackt" (siehe Bild), dafür war es super günstig.

    wp_000016.jpgwp_000019.jpg

    Denke aber mit Styropur oder anderen weichen Werkstoff wird der Lipo jetzt jetzt eingepackt und ruh is.

    Zu den Lastmodulen: haben die wenigsten, messe aber erst mal meine Ladeschlußspannung und dann entscheide ich.

    Wenn´s fertig und eingebaut ist melde ich mich nochmals.

    mfg

    benzler

  5. Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    122

    Standard

    #5
    Hallo benzler,

    das ist genau die Lösung, ich ich für meine 1100GS auch suche. Meine Excide hat letztes Jahr angefangen schlapp zu machen und jetzt suche ich nach einer günstigen LiFePo-Lösung. Kannst Du uns hier deine Bezugsquelle nennen?
    Da ich elekrotechnisch eher nicht so bewandert bin, schreckt mich dein nackter Akku noch ein bisschen ab. Wenn möglich gib ein paar gute Einbauhinweise und Bilder :-).

    Danke und Gruß,
    Olaf

  6. LC8 Gast

    Standard

    #6
    Hi, jetzt mal ehrlich ,die Dreamliner von Boing bleiben auf der Erde weil denen die Super Batterien explodiert /
    abgebrannt sind und ihr schraubt so Dinger ins Moped, die sowieso nicht funktionieren wenn es kalt wird, wobei gerade dann eine gute Batterie gebraucht wird?? Ich hätte Angst ,das es mir die .......... wegreißt, wenn sich das Teil mit einem lauten Rumms verabschiedet aber gut, es sind eure Nüsse
    Mal ganz abgesehen davon wird sich die Versicherung sicherlich fragen warum das Motorrad abgebrannt ist, bin mal gespannt auf die Antwort mit den selbst zusammen gebastelten Batterien.
    O.k. ihr seid sowieso nicht davon abzuhalten??
    Dann zum Gehäuse, lasst euch lieber eine kleine Alukiste zusammen schweißen, wo die Teile sicher drin stehen, vielleicht noch mit etwas Isolierung. Kiste dürfet so um die 40€ kosten.
    Gruß LC8

  7. Registriert seit
    14.03.2011
    Beiträge
    219

    Standard

    #7
    Hallo
    Da ich im Modellbau auch Lipo Zellen verwende habe ich mal eine kurze Frage. Wie ladet ihr denn die Zellen? Ist ein Ballancer dazwischen? Ansonsten werden die Zellen doch ungleichmäßig geladen?
    Lipos sind auch mit Vorsicht zu genießen, mir sind schon ein paar abgeraucht bzw einer Explodiert.

  8. LC8 Gast

    Standard

    #8
    Hallo Coldscorpion,
    alles Quatsch, man braucht kein Balancer, kann die Zellen in abgeschnittene Kanister stecken und alles wird gut , da passiert schon nix!! Auch wenn da Ströme fließen die durchaus zum schweißen von Stahl geeignet sind.

    Ich würde mir das Zeug auf jeden Fall nicht selber basteln wollen, alleine wegen der Gefahr wie oben beschrieben.
    Wenn die Kiste abbrennt und es ist nachzuweisen, das da was selbst gebastelt worden ist und Garage und Haus stehen gleich mit in Flammen, ratet mal wer das bezahlt .
    Meine Batterie hat 49 Euro gekostet, Ku Long , hält jetzt 3 Jahre, wenn alles gut geht vielleicht noch länger ansonsten wechsele ich die einfach gegen die nächste.
    Komme dann mit dem Preis einer Hawker ungefähr 9-12 Jahre hin, hoffentlich hält die Hawker oder auch die Super Akkus genauso lange.
    Aber wie schon erwähnt , ist meine persönliche Meinung , jeder soll das machen ,was er möchte.

  9. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.629

    Standard

    #9
    [QUOTE=LC8;1145173]
    Auch wenn da Ströme fließen die durchaus zum schweißen von Stahl geeignet sind.
    QUOTE]
    Na, aber oben ne Alukiste empfehlen, damit denn auch wirklich ne Splittergrante daraus wird...

  10. Registriert seit
    28.08.2009
    Beiträge
    385

    Standard

    #10
    Hallo die Herren,

    also mein Nüsse will ich noch behalten und werde diese auch behalten.....

    Ihr dürft die LifePo´s nicht mit den Lipos verwechseln/vergleichen, da gibt es Unterschiede (einfach mal googeln).

    Bin auch nicht der Elektronikexperte, wollte aber die Lifepos mal in der GS probieren, da mein alte Batterie nicht mehr die beste ist und nach zwei Wochen Standzeit immer Probleme mit blinkender ABS-Anzeige habe.

    Mit Lipos habe ich schon ein wenig Erfahrung mit meinem Urlaubsflieger (MPX Easy Star), da hat ich schon aufgeblätte Lipos, aber passiert ist noch nichts, selbst bei einem Fronttaleinschlag aus mittlere Höhe (Lipo verformt). Im Modellbau lade ich mein Lipos mit einem Ladegerät mit Balancer, die Lipos haben auch 3,7 V.

    Lifepos haben nur 3,3 V, mal 4 kommen wir also auf 13,2 Volt = ideal für Ersatz als Starterbatterien. Z.B. gibt es auch als Ersatz für PKW´s schon die Lifepos, oder für die ganzen E-Fahrräder.

    Zu meinem Vorhaben:

    - die Lifepos werden jetzt einfach "weich" eingepackt
    - die Ladeschlußspannung der GS wird gemessen und dann event. Lastmodule gekauft.

    fertig.

    Und wenn´s kälter ist brauchen diese Akkus einwenig Anwärmzeit bis sie ihre Leistung angeben, sprich kurze Licht an oder so .... mir wurscht, fahre nicht im Winter.

    Hier zwei Links zum Nachlesen der ganzen Geschichte:

    - Li-Ionen Starterbatterie fuer GSA
    - Li-Ion Batterie (LiFePO4) eingbaut und funktionsfähig ! - S-Boxer-Forum

    Bezugsquellen (hoffentlich erlaubt):

    - LiNANO® 8 Ah 12V 20C LiFePO-Starterbatterie - BAUSATZ, Lipopower, LiN
    - HeadWay - KD-Modelltechnik - alles für den Elektroflug
    - A123 / LiFePo4 Motorradbatterien - www.modellbaufuchs.de



    Olaf,

    mein Lifepos habe ich aus den Ebay-Kleinanzeigen gefunden, meine Bezugsquelle fährt auch in seinen Motorrädern nur Lifepos, frage an ob er noch welche hat, Info folgt, Preis poste ich hier aber nicht.


    coldskorpion,

    Tank angekommen??

    Geladen wird ganz normal über Lima, Ballancer (Lastmodule) möglich, mach ich jetzt abhängig von meiner Ladeschlußspannnung.

    So, jetzt bastelt mal schön...

    mfg

    benzler


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LiFePo - Ich hab´s getan...
    Von Mad Mex im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 21:10
  2. KAWASAKI ZZR 1100 / ZZ-R 1100 / ZXT10D - DAMPFHAMMER
    Von Grisuli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 17:58
  3. Tausche 1100 GS Auspuff gegen 1100 RS/RT
    Von elch im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 18:55
  4. Motor für R 1100 RS oder R 1100 S
    Von gowindgo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 15:30
  5. R 1100 S Felgen für R 1100 1150 GS R
    Von ramiro im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 14:03