Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Ölstand und Kontrollleuchte

Erstellt von Raul, 13.06.2011, 12:15 Uhr · 18 Antworten · 3.265 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    5

    Unglücklich Ölstand und Kontrollleuchte

    #1
    Hallo,

    ich habe mir schon etliche Beiträge durchgelesen, werde aber nicht schlau, vielleicht kann mir einer helfen.
    Ich habe gestern meine "neu" erstandene gebrauchte 1100er Bj 99 zum ersten Mal gewaschen, hauptsächlich unten herum mit Wasserschlauch. Danach bin ich zurückgefahren und nach ca 5 km ist die Öldruckkontrollleuchte angegangen.
    Jetzt habe ich mich mit dem Öl befasst und folgendes bemerkt. Steht das Motorrad lange (über Nacht) auf dem Hauptständer, zeigt Ölschauglas maximum an (oberer Rand des roten Rings). Starte ich den Motor, ist das Glas unmittelbar fast vollkommen leer (gerade noch zu sehen). Nach Abstellen des Motors läuft es wieder zurück bis irgendwann wieder der Ausgangszustand wie oben beschrieben ist, erreicht ist.
    Ist das komplette leeren des Glasbereiches normal?
    Vor dem Starten leuchtet auch die Ölkontrollleuchte und geht aus, wenn der Motor an ist, das denke ich ist ok.
    Inspektion mit Ölwechsel wurde von einer Werkstatt vor ca 1500 km gemacht und dann nichts mehr nachgefüllt.
    Was meint ihr, kommt das leuchtende Ölkontrolllämpchen nur vom Waschen, oder soll ich Öl nachfüllen (obwohl bei kaltem Motor das Maximum im Schauglas genau erreicht ist!)
    Vielen Dank für ein paar Tips.
    Viele Grüße
    Raul

  2. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #2
    Hallo Raul,

    1) Ölstand ist OK, das Absinken im Betrieb normal
    2) prüfe die Öldruckkontrolle elektrisch. Bis dahin verordnet der Tierarzt Stillstand.
    3) war Geräusch normal? Andererseits: wenn nein, dann hättest Du schon andere Symptome mitbekommen. Wieviel bist Du mit Öldruckleuchte an gefahren?
    4) wenn (2) OK: Ölfilter durchgängig?
    5) alles jenseits (4) wird exponentiell unangenehm, tippe klar auf (2). Wasser im Spiel?

  3. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    5

    Standard

    #3
    Hallo Zeebulon,

    vielleicht kannst du mir kurz die beste Vorgehensweise erklären.
    Ich hab vergessen zu erwähnen, daß ich gestern schon nachdem das war das Kabel am Öldruckmesser abgezogen hatte und Wasser zwischen Schutzschlauch und isolierter Leitung lief heraus. Ich dachte das war sicherlich der Grund und habe alles gereinigt und den Motor gestartet. Kein besonderes Geräusch (dabei habe ich auch das Leeren des Schauglases bemerkt) und die Kontrollleuchte war aus. Der Motor lief nach Rückkehr vom Waschen ca 2 km und im Stand nach der Steckerkontrolle noch ca 30 sec.
    Ich habe gerade die Ölkontrollleuchte nochmal geprüft, indem ich den Stecker vom Öldruckmesser abgezogen hatte -> Leuchte aus. Danach an Masse gehalten -> Leuchte an. Alles bei angeschalteter Zündung, die Leuchte leuchtet auch bei aufgestecktem Stecker ohne Motorlauf.
    Kann man auch den Öldruckmesser prüfen?

    Wie kann man die Ölfilter Durchgängigkeit am besten prüfen.
    Tut mir Leid für die vielen Fragen aber die Technik ist Neuland für mich.
    Vielen Dank.
    Grüße
    Raul

  4. Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    118

    Standard

    #4
    Hallo,

    ich denke Du machst DIr zu viel Stress.

    Wenn Du das Wasser am Stecker beseitigt hast hast Du auch schon das Problem gelöst.

    Das der Ölstand bei laufenden Motor sofort absinkt ist ja klar,
    die Ölpumpe(n) saugen welches an und drücken es an die Schmierstellen im Motor.

    Wenn kein Öldruck da ist würde der Motor ganz anders klingen,
    blechern, mechanisch ungesund.
    Das würdest Du hören (und sofort aus machen).

    Gruss
    Fachi

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #5
    der Öldruckschalter schaltet die Masse...wenn Wasser im Spiel ist hat der wegen dem Wasser Masse durchgeschachaltet..

  6. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    5

    Standard

    #6
    Hallo,

    vielen Dank für die Rückmeldungen. Das hört sich beruhigend an. Passiert das mit dem Wasser auch wenn es regnet?
    Also sollte die Lampe nicht mehr brennen wenn alles wieder trocken ist, oder. Gibt es eine Möglichkeit das mal zu testen, ohne die Schmierung des Motors zu gefährden?

  7. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Raul Beitrag anzeigen
    Hallo,

    vielen Dank für die Rückmeldungen. Das hört sich beruhigend an. Passiert das mit dem Wasser auch wenn es regnet?
    Also sollte die Lampe nicht mehr brennen wenn alles wieder trocken ist, oder. Gibt es eine Möglichkeit das mal zu testen, ohne die Schmierung des Motors zu gefährden?
    Hallo Raul,
    vergiß alles >2. Das Wasser war's wohl gewesen, also bleib geschmeidig. Geh aber dem mal nach, warum das Kabel so empfindlich ist - normalerweise verträgt das heftigsten Regen und Waserdurchfahrten.

    Den Öldrucksensor selbst zu prüfen, ist natürlich auch möglich, aber nur in der Werkstatt.
    Idee #1: bei extrem niedriger LL-Drehzahl (bei Einspritzern aber schwer darzustellen) sollte sie langsam angehen.
    Idee #2: Du kannst auch beim Ölwechsel mal aufpassen: wenn wirklich alles Öl abgelaufen war, dauert es ein paar sec., bevor der Druck sich wieder aufbaut. Dann weißt Du, daß alles tut.

  8. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    5

    Standard

    #8
    Hallo an alle,
    vielen Dank für die Tips. Ich hab jetzt eine 100 km Tour hinter mir ohne Aufleuchten der Kontrollleuchte. War anscheinend das Wasser. Ich werde jetzt mit Schrumpfschlauch das etwas abdichten, vielleicht hilft auch flüssiges Isoliergummi.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard Ölstand richtig messen

    #9
    Achtung, es gibt zwei wichtige Tipps, die man beim Ölstand laut Schauglas beherzigen sollte:

    1. Der Ölstand muss nicht bei Maximum stehen, halbvoll reicht auch.

    2. Wenn man die Maschine nach dem Fahren gleich auf den Hauptständer stellt, dann kann es sein, dass nicht alles Öl aus dem Motor in die Ölwanne fließt. Deshalb sollte man, wenn man den Ölstand messen will, die warmgefahrene Maschine auf den Seitenständer stellen, zwei Minuten warten und sie erst dann auf den Hauptständer stellen. Dann nochmal zwei Minuten warten, dann stimmt der Stand, den das Schauglas anzeigt.

    Zusätzlicher Tipp: Du solltest dir ein Procedere zum Messen des Ölstandes angewöhnen, also zum Beispiel immer mit heißer Maschine, nach dem Tankstopp, erst auf den Seitenständer, dann auf den Hauptständer. Auf die Art und Weise schließt du Variablen aus, die zu Messfehlern führen können - und du entwickelst ein Gefühl dafür, wie viel Öl deine Maschine tatsächlich braucht.

  10. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #10
    Man kanns auch kompliziert machen.
    Wenn mir wirklich mal danach ist guck ich morgens eben drunter bevor ich das Teil aus der Garage hole, und wenn das Öl nur noch knapp zu sehen ist wird bis Oberkante Schauglas vollgetankt.
    Der passende Ölstand stellt sich dann durch Verbrennung komfortabel selbst ein


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ölstand ?????
    Von tommy4you!! im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 20:31
  2. Ölstand
    Von Ralle75 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 20:32
  3. Kontrollleuchte Öl: erst flackernd, dann an, dann dauerhaft aus nach Gasstoß.....
    Von moeli im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 13:08
  4. ÖL Kontrollleuchte
    Von klausklemens im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 18:22
  5. Kontrollleuchte DWA
    Von GS-Fahrer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 13:09