Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Verschleiß am Endantrieb - normal?

Erstellt von fenki, 28.04.2011, 16:59 Uhr · 13 Antworten · 2.108 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.05.2009
    Beiträge
    68

    Standard Verschleiß am Endantrieb - normal?

    #1
    Hallo!
    Da will ich doch in einem Anfall von Fürsorge meiner 11er neue Öle spendieren, und was sehe ich an der magnetischen Ablaßschraube des Endantriebes? Nicht unerhebliche Mengen an metallischem Exkrementen des Endantriebes! Es waren keine Späne, sondern mehr "Schlamm".
    Hat das schon mal jemand gesehen? Ist das Normal oder muß ich sparen?
    Gruß, Frank

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #2
    Hi
    Klinglenbergverzahnungen laufen nun mal mit Punktbelastung und produzieren ein bisschen Staub.
    Schlecht ist nur wenn es Brösel sind (dann ist ein Lager hinüber)
    gerd

  3. Momber Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von fenki Beitrag anzeigen
    muß ich sparen?
    Erstmal musst Du horchen. Am HAG, während Du das Hinterrad drehst. Oder noch besser, Du fährst ein Stück ohne Gas bergab und lauschst...
    Guggst Du auch hier: Kardanöl (Panik?)

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #4
    Ich habe nun schon reichlich Ölwechsel an HAGs verschiedenster GSen durchgeführt. Es gab nicht eine, an der nicht ein wenig "Metallschlamm" an der Ablassschraube saß.
    Für mich vollkommen normal, solange es (wie Gerd schon schrub) keine Späne oder Brösel sind.

  5. Registriert seit
    01.05.2009
    Beiträge
    68

    Standard

    #5
    Danke für die schnellen und vor Allem beruhigenden Antworten.
    Gleich noch einmal nachgehakt - vom Metallschlamm mal abgesehen sah das Ol nach 12tkm im Antrieb und im Getriebe aus wie neu. Wie oft wechselt ihr denn so die Brühe?

  6. Momber Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von fenki Beitrag anzeigen
    Wie oft wechselt ihr denn so die Brühe?
    Nach meinen jüngsten Erfahrungen (Lagerschaden) werde ich in Zukunft das Öl im HAG jährlich wechseln.

  7. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.072

    Standard

    #7
    Hallo,
    der Lagerschaden an den HAGs hat weniger mit dem Öl zu tun. Ich denke, bei Fahrleistungen von 10 tkm pro Jahr reicht es, daß Öl alle 2 Jahre zu erneuern.
    Die Schäden der großen Lager im HAG sind meist durch gebrochene Käfige (wie bei meiner) oder Verschmutzung durch verschlissene Simmeringe verursacht.
    BMW hätte gut daran getan, die Lagerung besser zu dimensionieren bzw. Messingkäfige zu verwenden. Die sind nicht so anfällig für Schwingungsbrüche. Ich habe an meiner R 1100GS mit jetzt 170 tkm das große Lager und den Simmering erst einmal gewechselt und das bei 2-jähringen Ölwechselintervallen. Das Öl sieht meist noch top aus.
    Ist vielleicht auch 'ne Frage, wie gut die Verzahnungen ab Werk ausdistanziert sind. Da wird auch schon mal geschludert.....

  8. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.276

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von fenki Beitrag anzeigen
    Danke für die schnellen und vor Allem beruhigenden Antworten.
    Gleich noch einmal nachgehakt - vom Metallschlamm mal abgesehen sah das Ol nach 12tkm im Antrieb und im Getriebe aus wie neu. Wie oft wechselt ihr denn so die Brühe?
    Hallo,
    das hört sich nicht gut an, das Oel aus dem Getriebe sieht aus wie neu,
    das aus dem HAG muß schwarz sein.
    Gruß

  9. Registriert seit
    01.05.2009
    Beiträge
    68

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo,
    das hört sich nicht gut an, das Oel aus dem Getriebe sieht aus wie neu,
    das aus dem HAG muß schwarz sein.
    Gruß
    Schwarz? Warum sollte sich helles, transparentes Öl im Getriebe schwarz färben? Ich dachte, nur das Motorenöl wird durch Verbrennungsrückstände schwarz.
    Kanste mich da mal aufklären?

  10. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.276

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von fenki Beitrag anzeigen
    Schwarz? Warum sollte sich helles, transparentes Öl im Getriebe schwarz färben? Ich dachte, nur das Motorenöl wird durch Verbrennungsrückstände schwarz.
    Kanste mich da mal aufklären?
    Hallo,
    weil es vieleicht anders belastet wird als im Getriebe.
    Woher soll ich das wissen?
    Fest steht aber, daß es nach 10000 Km schwarz herauskommt wie ich schon bei ca. 50 Oelwechsel bei 8 verschiedenen BMW Motorrädern im HAG gesehen habe.
    Gruß


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verschleiß Conti RoadAttack 2
    Von HaJü im Forum Reifen
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 18.01.2013, 17:16
  2. R80GS auf Verschleiß gefahren - renovieren
    Von Again im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 13:44
  3. Verschleiß Tourance EXP
    Von mmGS im Forum Reifen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 11:17
  4. R1200GS ADV - Verschleiß Bremsbeläge hinten
    Von Ralf- im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 13:22
  5. Verschleiß Bremsen vorne
    Von rocky_mountain im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 10:50