Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Volle Temperatur schon beim (nicht-) starten

Erstellt von cookie87, 07.02.2011, 15:35 Uhr · 14 Antworten · 2.172 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    52

    Standard Volle Temperatur schon beim (nicht-) starten

    #1
    Moinsen!!!

    zunächst mal muss ich meinen Hobel loben.
    Bin lange nicht mehr hier gewesen, weil: 1. Die Kuh pflichtbewusst ihren Dienst getan hat, und 2. weil das Studium doch mehr Zeit gefressen hat als gedacht.

    Jedenfalls bei der letzten Fahrt hat sie doch gebockt ...
    Ich fahre so auf der Bundesstraße vor mich hin, plötzlich stottert es und der motor geht kurzfristig (vielleicht 1-2 sek) aus. Springt danach wieder an, alles läuft ganz normal....
    Das wiederholte sich noch mal, dann war sie ganz aus. In meiner leichten Verwirrung hab ich zunächst mal auf den Drehzahlmesser geachtet (hatte schon mal das Problemchen mit den Hallgebern). Da war alles normal, also weitergeschaut und beim FID hängen geblieben... Volle Temperaturanzeige. Alle Balken an! Zuerstmal Panik! Dann überlegt, die Temperatur kann ja schließlich nicht binnen so kurzer zeit von 4-5 Balken "durch den Deckel der Anzeige knallen".

    Erstmal stehen lassen und etwas abgewartet. Mal wieder die Zündung eingeschaltet: Temperatur auf 1 Balken... hmmm komisch
    dann aufgesessen und vom Ständer genommen. Motor läuft, will losfahren, rolle über die Bordsteinkante und... bumm Temperatur voll, Motor aus.

    Wieder auf den Bürgersteig, Tank angehoben, Stecker vom Temperaturgeber abgezogen, Zündung an, Temperatur 0 Balken - wie erwartet. Ich dachte also, okay temperaturfühler ist hin.

    Tank wieder festgeschraubt, Sitzbank druff und ab nach Hause. Alles wunderbar, fahre ca. 1 Minute, dann Motortemperatur voll , Motor aus.

    Jetzt meine Frage: ich kann wohl davon ausgehen, dass irgendwo in der Leitung zwischen Steuergerät und Temperaturfühler (bis zum Stecker) ein kurzer ist, oder?

    Und viel wichtiger warum geht bei einem Kurzschluss in dieser Leitung die Temperatur komplett hoch und der Motor geht aus. hätte man das nicht anders regeln könnnen? Hätte weniger Probleme damit wenn dann die Anzeige halt ausfällt. aber das wegen sonem "firlefanz" gleich der ganze Hobel den Dienst versagt....

    Naja Fehler soll diese Woche behoben werden und ich wollte mal kurz gefragt haben, ob da jemand vielleicht noch ne Idee hat, bevor ich den ganzen Kabelbaum auseinanderpflücke...

    liebe Grüße und Dankeschön im voraus,
    Christopher

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Christopher.

    Miss doch mal den Widerstand (nein, ist nicht zwecklos ) des Öltemperaturgebers. Wenn du (fast) keinen Widerstand messen kannst, ist das Teil defekt.
    Ob der Motor bei der Meldung "Mir bzw. dem Öl ist knalleheiß" aus Sicherheitsgründen abgestellt wird, wage ich zu bezweifeln.
    Du kannst den Widerstandswert mit dem des Lufttemperaturfühlers vergleichen (wenn Motor kalt und auf Außentemp.).

  3. Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #3
    habe den temperaturgeber aber ja schon abgeklemmt, und das problem tritt trotzdem auf... im angeklemmten zustand gibt/gab er auch sinnvolle temperaturen aufs FID

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    antworte mal wies ausgeht..bin auch interessiert..

  5. Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #5
    klar schreib ich wies ausgegangen ist ;-) dauert halt noch etwas... gegen neun lade ich die maschine auf nen anhänger, und dann wird geschraubselt... hier vor der haustür zu basteln is mir zu blöd bei sonem fummelkram...

    weiß denn jemand ob der hobel tatsächlich sone art notabschaltung hat für zu hohe temperaturen? jedenfalls tut auch der anlasser nix wenn die anzeige "voll" ist.

  6. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    929

    Standard

    #6
    Wie viel Öl ist im Motor?

    Gruß
    Christian

  7. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #7
    Hallo Christopher
    weiß denn jemand ob der hobel tatsächlich sone art notabschaltung hat für zu hohe temperaturen? Nein, gibt es nicht.



    >>jedenfalls tut auch der anlasser nix wenn die anzeige "voll" ist. Aha, da is er.
    Ein gepflegter Massefehler, da der Anlasser auch nicht funktioniert tippe ich auf den Masseanschluß oben auf dem Motor, unter dem Batteriekasten.

    Frisch ans Werk und viel Erfolg

  8. Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #8
    Naja...

    den Hobel hab ich zerlegt, aber nix gefunden. alles wieder zusammengebaut, bis jetzt ca 300km gefahren (auch durch regen)... bis jetzt ist nichts mehr aufgetreten...

    @schuppi: was meinst du mit masse-fehler? nen loses massekabel, oder nen schaden im steuergerät?

  9. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #9
    Hallo Christopher

    Fehler in der Qualität der Kabelanbindung Masseseitig (minus) . Verbindung von der Batterie zum Motorgehäuse.
    Kabel hat zu hohen Widerstand, Schraubverbindung schlecht (lose oder korrodiert.

    Hoffe es hilft

  10. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard wo ist

    #10
    Zitat Zitat von schuppi Beitrag anzeigen
    Hallo Christopher

    Fehler in der Qualität der Kabelanbindung Masseseitig (minus) . Verbindung von der Batterie zum Motorgehäuse.
    Kabel hat zu hohen Widerstand, Schraubverbindung schlecht (lose oder korrodiert.

    Hoffe es hilft
    das Kabel eigentlich am Motorgehäuse verschraubt? Könnte zwar eigentlich nachgucken, aber wenns so einer weiss......
    Hab nämlich auch ein FID Problem, Frisch getankt, zeigts halb voll, dann nach 50-60 km gehts hoch auf fast voll, um dann langsam abzunehmen, und so ab 140-170 km springts dann auf null und kurze zeit später geht die lampe an.....
    .....Und die Temperatur zeigt auch nur bei vollem Tank vernünftig an, je leerer der Tank desto ungenauer die Anzeige, d.h. sie zeigt zu kalt an. Das Ganze riecht nach einer losen Kabelverbindung, hatte schon die Masseverbindung des Tanks im Verdacht, Batteriepole hab ich schon kontrolliert und festgezogen.....


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS-II beim Starten abschalten
    Von Bogdan im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 10:44
  2. Ölschwaden beim Starten
    Von VolkerF im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 11:20
  3. rasseln beim starten
    Von banane im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 14:16
  4. Knall beim Starten !
    Von Harald W. im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 20:14
  5. 2 Ventile Probleme beim Starten der R 80 GS BJ: 93
    Von steffen1409 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 19:25