Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 97

Wasser in Motoröl - jetzt Öldrucklampe an

Erstellt von Highner, 29.10.2014, 18:53 Uhr · 96 Antworten · 8.583 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    30

    Standard

    #21
    Hab ichs mir doch gedacht Ist aber echt ein sehr komischer Zufall, dass die Ereignisse so zeitnah auftreten... morgen werde ich mal alles durchmessen! Hat jemand Tipps wo solche Schwachstellen häufiger vorkommen?

  2. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    30

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    Alternativ kannst du auch die Plastikabdeckung überm Limariemen demontieren und dort die Kurbelwelle über den 17er Außensechskant drehen. Aber nur rechts rum!
    Jau, Hinterraddrehen habe ich aber schon erfolgreich beim OT-Suchen für die Ventileinstellungen geübt

  3. Registriert seit
    26.07.2014
    Beiträge
    639

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Highner Beitrag anzeigen
    Ich glaube ich hab gute Nachrichten!

    Die Lampe sollte angehen, wenn der Motor aus ist (klar, Druck = 0) und wenn man die Verbindung über Masse kurzschliesst. Im Umkehrschluss müsste die Lampe ausgehen, wenn ich den Stecker abziehe, oder?
    Genau das passiert nicht! Die Lampe bleibt auch bei abgezogenem Stecker an!
    es muss einen unterschied geben wenn zündung an und stecker auf dem schalter und abgezogen

    das ist die booootschaft ,-)

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #24
    Hi
    Ein Anschluss des Kontrollämpchens wird über F1 mit Spannung versorgt.
    Der andere führt über PIN 8 des Steckers der Kontrollampeneinheit direkt zum Geber der die Leitung bei zu wenig Druck auf Masse legt.
    Folglich:
    Stecker der Kontrollampeneinheit trennen und sehen was sich tut. Brennt die Lampe weiter, so hast Du ein Problem mit dieser Einheit.
    Ist sie aus, trennst Du auch den Stecker am Geber und misst die Leitung mit einem Ohmmeter. Da müsste dann Masseverbindung bestehen. Falls "ja" machst Du nicht lang herum sondern verlegst eine neue, einzelne Strippe.
    Grüsse nach Saarbrigge
    gerd

  5. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    30

    Standard

    #25
    Super, vielen Dank, wird genau so erledigt. Hoffentlich hat er Spuk danach ein Ende...

  6. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    30

    Standard

    #26
    Soooo, das Elend hat ein Ende! Es war tatsächlich das lilane Kabel zwischen Druckschalter und der Steckverbindung unter dem Tank hinüber. War ziemlich tricky rauszufinden, da es sporadisch ging und dann wieder nicht und mich damit zuerst mal gut an der Nase herum geführt hat. Ich habe jetzt einfach eine neue Strippe gelegt und die Lampe ist aus, wenn der Motor angeht. Juhei!

    Der Zufall, dass es genau dann kaputt geht, wenn ich die Ölprobleme habe ist mehr als merkwürdig, aber es wurden ja auch schon manche Leute 2 mal vom Blitz getroffen

    Jetzt muss ich nurnoch die säftsende Schraube am Ventildeckel dicht bekommen

    Vielenvielen Dank nochmal an euch alle! Ich werde in Zukunft auch meinen Beitrag hier im Forum leisten, soweit es meine schrauberischen Erfahrungen und Kenntnisse erlauben!

  7. Registriert seit
    02.10.2012
    Beiträge
    55

    Standard

    #27
    Bleibt natürlich immer noch die Frage: "Wo kam das Wasser eigentlich her?"

    3 Varianten wollen mir spontan einfallen:
    a) über den Luftfilter, entweder angesaugt nach Wasserdurchfahrt oder nach Standzeit im heftigen Regen von oben über einen nicht richtig dichten Lufi-Deckel
    b) als Kondensat bei ewiger Kurzstreckenfahrerei im Winter
    c) über einen massiv undichten Öleinfüllstopfen. Dann müsste aber genausoviel Öl dort austreten.

    Ich würde auf a) tippen.

  8. arwis65 Gast

    Standard

    #28
    Zum Thema Ölfilterwechsel. Du mußt nicht die Q auf die Seite legen um nur den Filter zu wechseln. Du kannst ganz normal den Filter abschrauben. Der Motor läuft deshalb nicht leer.

  9. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    30

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von RolandBN Beitrag anzeigen
    Bleibt natürlich immer noch die Frage: "Wo kam das Wasser eigentlich her?"

    3 Varianten wollen mir spontan einfallen:
    a) über den Luftfilter, entweder angesaugt nach Wasserdurchfahrt oder nach Standzeit im heftigen Regen von oben über einen nicht richtig dichten Lufi-Deckel
    b) als Kondensat bei ewiger Kurzstreckenfahrerei im Winter
    c) über einen massiv undichten Öleinfüllstopfen. Dann müsste aber genausoviel Öl dort austreten.

    Ich würde auf a) tippen.
    a) kann ich fast ausschliessen. Ich hatte keine Wasserdurchfahrt und der Luffi hat auch nichts abbekommen - da habe ich als erstes nachgeschaut. Kein Wasser in der Box und der Deckel sieht auch noch bestens aus.
    b) kann ich ebenfalls ausschliessen, da das Öl keine 2 Wochen alt war, aber doch recht viel Wasser drin war
    c) der war soweit ich es begutachten kann vollkommen in Ordnung. Ist aber trotzdem gegen einen getauscht worden, den man nicht so leicht öffnen kann. Sabotage kann ich leider nicht ausschliessen, ich hatte auch mal ein Messer im Reifen als ich losfahren wollte

    Ich finde den Zusammenhang zwischen dem Sturz und dem Wassereintritt am wahrscheinlichsten. Wie gesagt: Am rechten Deckel (genauer: Schraube rechts unten) tritt auch Öl aus. Die Schraube und die Dichtungen sind beim bestellt und werden gewechselt, sobald sie da sind. Mal schauen ob danach noch was auftritt...

    Grüße!

  10. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    30

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von arwis65 Beitrag anzeigen
    Zum Thema Ölfilterwechsel. Du mußt nicht die Q auf die Seite legen um nur den Filter zu wechseln. Du kannst ganz normal den Filter abschrauben. Der Motor läuft deshalb nicht leer.
    Gut zu wissen! Ich hatte Angst, dass mir dann alles entgegen kommt


 
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 13:24
  2. schon wieder Wasser im Motoröl
    Von boGSer1100 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 18:00
  3. Messingabrieb in Motoröl?
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 03:59
  4. Jetzt liegt´s an euch...
    Von cameljoe im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 21:29
  5. Wasser in TT Rider1 ,was nun ?
    Von Kuhrolli im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 17:35