Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

R1100GS neue Reifen für die kommende Saison

Erstellt von therealHeretic, 29.09.2013, 09:19 Uhr · 12 Antworten · 1.806 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    19

    Standard R1100GS neue Reifen für die kommende Saison

    #1
    Hallo GSler,

    für die kommende Saison brauch ich jetzt mal nen Satz neue Reifen für meine 95er GS. Aktuell montiert ist der normale Tourance, allerdings stammt dieser noch vom Vorbesitzer und hat nun doch ein paar Jährchen auf dem Buckel. Bei den letzten Fahrten hat es dann hinten angefangen leicht zu schmieren.

    Mein Bauch sagt: "Hau die TKC80 drauf" - klar, die Optik ist unschlagbar, aber sinnvoll bei meinem Anforderungsprofil? Eher nicht: 5% Autobahn, 95% Landstraße, Gelände ist nicht geplant. 20% wird mit Sozia gefahren, dann ist die maximale Zuladung auch quasi erschöpft.

    Ich bin eher der Schönwetterfahrer, Nässeperformance ist also eher nebensächlich, sollte man aber mal in den Regen kommen - in den nächsten 2 Jahren werden wohl auch mal längere Touren anstehen - sollte man ein gutes Gefühl haben.

    Der Haltbarkeit spielt auch nicht so die große Rolle, bei mir verhärtet der Reifen eher, als dass er sich abnutzt.


    Bisher tendiere ich zu nem Conti Roadattack oder Trailattack. Jeweils in der aktuellen Version.

    Was meint Ihr? Noch weitere Vorschläge?

  2. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #2
    Von Deinen Anforderungen und Rahmenbedingungen würde ich mich dann für einen reinen Straßenreifen entscheiden. Ich komme gerade vom Reifentest zurück, den wir allerdings auf 12er GS gefahren haben. Da haben wir mehrheitlich mit dem Bridgestone T30 Spaß gehabt, der auf der Straße naturgemäß alle anderen Kandidaten (bis auf die Laufleistung) hinter sich gelassen hat. Mitbewerber in der Klasse wären der Conti ROAD Attack 2, den ich schon auf meiner privaten GS höchst begeistert gefahren habe, allerdings beginnen die Contis CRA2 unde CTA2 auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten ein leichtes Flattern in den Lenkern, was sich mit zunehmender Laufleistung immer deutlicher ausprägt. Von Dunlop gibts den Roadsmart und den Roadsmart 2 in dem Segment. Den Roadsmart bin ich mal auf ner Bandit gefahren, da war er vom Grip in allen Lagen gekennzeiuchnet, handlich und spurswtabil, mich hat aber das deutliche Aufstellmoment beim Bremsen gestört. Das kann bei einem anderen Motorradtyp natürlich anders sein.

    Ich würde mich aber nicht von den (berechtigt) positiven Aussagen zu den Semi-Enduro-Reifen beeindrucken lassen. Diese Reifen sind wirklich prima, es fehlt dann aber doch noch der letzte Ticken zu den reinen Straßenpellen und sei es beim Komfort. Wobei Du mit denen auch nichts falsch machen würdest, die haben auch alle Grip bis an die Rasten.

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #3
    TKC ist sicher Unsinn.
    Wenn Reifen bei dir ewig halten, spielt es eigentlich eh keine Rolle, was du drauf tust.
    Die tourance kannst du in allen Epochen gut nutzen. Es gibt ja mittlerweile mind. 3 verschiedene generationen davon.
    Ich find noch Bridgestones Battlewings gut. 501 und 502, glaub ich. Hab ich im irischen dauerregen frisch aufgezogen und eingefahren. Mit Vollgepäck, ging Prima. 1000 km Autobahn auf dem Heimweg waren unspektakulär.
    Offroad ist das Teil natürlich eine niete, aber das scheint dich ja absolut gar nicht zu interessieren.
    Also eben: wenn ich dich wirklich richtig verstehe, dass du Wenigfahrer bist, dann wirst du womöglich gar nie dermassen fahren, dass du die Grenzbereiche eines Reifens bewusst erfährst.
    Womit wir wieder beim Anfang wären: ist egal, was du draufziehst. Das, was du willst, können alle.

  4. Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    19

    Standard

    #4
    Danke erstmal für die Antworten, den Roadsmart hatte ich auf meiner ZXR400, aber das war halt auch ein ganz anderes Motorrad.

    Geländeausflüge waren bisher halt kein Thema, eigentlich bin ich ja vielem gegenüber aufgeschlossen, nur den Anakee3 werde ich nicht aufziehen. Diese seltsame Profilierung wirkt auf mich derart verstörend, dass ich mich damit nicht anfreunden will :-D


    Vom Tourance war mein Schrauber recht angetan, die Nachfolger seien halt weniger haltbar. Aktuell ist meine Kilometerleistung aber nochmal gesunken, so dass mir die Haltbarkeit quasi egal sein kann. An den neuen Contis sprach mich besonders an sie nicht einfahren zu müssen.
    

  5. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #5
    Hi,
    um dir bei deiner Entscheidung zu helfen kann ich meine Erfahrung kundgeben.
    Fahrprofil ist sehr ähnlich, nur meine KM Leistung höher.
    Ich habe aktuell den neuen Tourance next drauf und bin damit auch zufrieden, wobei ich auch zugeben muss das er etwas nervös wird bei Längsrillen.
    Vorgängerreifen war Michelin Pilot Road3, Eigentlich der bessere Reifen. Bei mir spielt aber Laufleistung schon eine Rolle. Und ich muss zugeben das ich immer schon lieber die Elefanten fahre.
    Noch ein eventuell wichtiger Hinweis, die Laufruhe ist bei den richtigen Straßenreifen einfach besser. So hat der Uhr Tourance bei leichter Schräglage einen Sound wie ein defekter Radlager und manche anderen sollen richtig singen.
    Ein bisschen im Forum nachlesen was zu den Reifen kund gegeben wird, aber eins ist zu beachten: Die ersten Beiträge ist der Reifen super, dann kommen die ersten Nachteile der Extremfahrer zu Tage und plötzlich merkt sogar einer der über 10000Km auf einen Michelin fährt das er wegschmiert.
    Ich gehe auch gern nach den Beurteilungen auf Mopedreifen.de weil ich da gleich alle Reifen die ich Fahren darf aufgelistet habe.

  6. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #6
    Hallo,
    also eigentlich kannst du bis auf die Grobstoller (TKC80 und Metzeler Karoo) alle Reifen ohne Probleme fahren. Auf meiner 06-er GSA bin ich seit 09/11 CTA, Heidenau Scout und Anakee2 gefahren. In meinen Augen war der CTA ein handlicher Straßenreifen, der Heidenau ein ähnlich handlicher On/Offroad Reifen und der Michelin ein nicht ganz so handlicher aber spurstabiler Reifen, der sich auch noch auf Sand und Schotter ganz gut bewegen ließ. Der Heidenau war auf losen Untergrund nicht zu schlagen neigte aber onroad ab ca. 160km/h zum Pendeln. Zum Verschleiß: Heidenau und Michelin etwa gleich, CTA etwas höher. Schräglage bis zum Rastenschleifen war mit allen Reifen möglich...

    MfG
    Peter

  7. Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    19

    Standard

    #7
    Ja, das Schräglagengeräusch kenne ich vom Tourance, schade eigentlich, an sich ein Reifen, der auch von der Optik (auch wenn das Nebensache sein sollte) gut zur GS passt. Ich hatte ja fast gehofft man könnte den Karoo 3 nehmen, aber auch hier dürfte das Offroad-Potential höher sein, als das was er auf der Straße kann.

    Die Contis sind - leider - raus. Evtl. wird es wirklich wieder ein Tourance oder ich teste echt mal den Bridgestone ...

  8. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von therealHeretic Beitrag anzeigen
    Die Contis sind - leider - raus. Evtl. wird es wirklich wieder ein Tourance oder ich teste echt mal den Bridgestone ...
    Hallo therealHeretic,
    warum scheidet der Conti 'leider' aus? Dir ist doch nicht gerade der letzte vor der Nase weggeschnappt worden?!

    Ich stehe übrigens vor der gleichen Entscheidung wie Du und lese hier schon geraume Zeit. Auch ich fahre noch und seit Ewigkeiten den (Ur-)Tourance, mit dem ich ganz zufrieden bin. Viele Jahre lag meine Jahresfahrleistung bei ca. 1 tkm, in diesem Jahr sind es ca. 3 tkm. Ich kann mir gut vorstellen, auch in den nächsten Jahren im Schnitt so um die 3 tkm auf die Uhr zu bekommen. Daher spielt die mögliche Laufleistung, aber auch die Optik durchaus eine Rolle, wenngleich nicht die entscheidende.

    Bisher habe ich mich auf den CTA2 eingeschossen, der - nach allem, was ich bisher las - in der Summe seiner Eigenschaften sicher sehr gut ist und zu meinem Fahrprofil passt (100 % Strasse, überwiegend ruhig unterwegs, hin und wieder mal flotter durch die Kurven, selten Autobahn). Gleichzeitig reizt mich ein Reifen ala Heidenau / Mitas / Golden Tyre, also was rustikales. Die können wahrscheinlich so viel und machen es so gut, wie es der Tourance (von der Konstruktion her ein recht betagter Bursche) auch kann. Und damit bin ich bisher gut klar gekommen. Der CTA2 kann da wahrscheinlich mehr. Aber nutze ich das Potenzial überhaupt? Hmh. Bin mir noch nicht ganz im Klaren und kann Dir keine echte Entscheidungshilfe liefern, wollte Dich aber an meinen Gedanken teilhaben lassen. Vielleicht bringt Dich das auf eine Idee?!

    VG Marco

  9. Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    19

    Standard

    #9
    Nun, auch wenn ich selten mal die 160 ankratze, find ich die Pendelneigung unschön. Ich werd bei Gelegenheit nochmal mit meinem Schrauber sprechen, was der meint.

    Vielleicht geht es wirklich auf den T30 oder den Dounlop TR91.

  10. Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    133

    Standard

    #10
    Hallo!

    Habe auf meiner 95er GS den Conti Trail Attack oben gehabt. Wurde nach ca. 2000km so schuppig das ich ihn runtergegeben habe .Geräusche beim Kurvenfahren, wie bei totalem Lagerschaden .Habe nun den Trail Attack2 oben . Nach 1500 km die gleiche SCH....!
    Extrem schuppig.

    LG


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Reifen für R1100GS
    Von Locky im Forum Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 21:41
  2. Reifen Wahl für die kommende Saison
    Von xxx-speedway im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 17:52
  3. Neue Saison mit der neu/gebrauchten 1150 ...
    Von Dao im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 12:03
  4. GS Frisch machen für die kommende Saison
    Von Augustiner im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 09:04
  5. auf in die neue Saison
    Von andreas.roemer im Forum Neu hier?
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.04.2006, 16:11