Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

reifendruck im herbst/winter

Erstellt von Karlson, 08.10.2013, 12:43 Uhr · 38 Antworten · 4.855 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    105

    Standard reifendruck im herbst/winter

    #1
    wie handhabt ihr den reifendruck im herbst und winter?

  2. Registriert seit
    20.08.2013
    Beiträge
    146

    Standard

    #2
    Hi
    dann mache ich halt den herbstlichen oder winterlichen Druck drauf.
    Der aber genau so ist wie der Frühlings/Sommer Druck.
    Gruß

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #3
    ich senke um ca. 0,2 - 0,4 bar ab, um den Reifen etwas mehr walken zu lassen, damit er schneller Temperatur aufbaut

  4. Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    147

    Standard

    #4
    Ich fahre auch den gleichen Druck wie im Sommer, vorne 2,5 und hinten 2,9. Das auf allen Reifenmodellen.
    Wenn mit Sozia und Gepäck beladen eher mal 0,1- 0,2 Bar mehr als weniger.

    Gruß Dirk

  5. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #5
    Es gibt keinen Herbst oder Winterdruck, würde es ihn geben stände er ausgeschrieben in der BA oder würde von den jeweiligen Reifenherstellern empfohlen. Es ist Quatsch einen Strassenreifen die Luft zunehmen, der Reifen wird weicher, verliert an Stabilität und durch das Vermehrte Walken wird die ohnehin kurze Lebensdauer des Reifens nochmals verkürzt. Bei deutlicher Absenkung des Luftdrucks kann es auch zur kompletten Ablösung der Lauffläche kommen.

    Es gibt nur einen Grund den Luftdruck abzusenken und das ist im Gelände um über die dann deutlich grössere Aufstandsfläche mehr Grip zu bekommen. Allerdings sind die Stollenreifen wie der TKC oder Karoo auch für das Fahren mit 1,o-1,5 bar ausgelegt weil der Aufbau der Seitenwand deutlich stabiler ist und daher mit wenig Luft auch stabil trägt.

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    das ist pauschalierter Unfug, RO, das solltest Du besser wissen. So gibt es durchaus Reifen, die -wenn sie nicht in ihrem optimalen Temperaturfenster laufen- deutlich schneller verschleißen. Zudem wird die Walkarbeit ja nicht in so einem Maße verstärkt. Kannst ja mal mit Rennstreckenfahrern reden, was die für Drücke fahren. Auf Teer

  7. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #7
    Ja gut Schlonz, bei Rennreifen ist es etwas anders, aber dann betrifft es nur Leute die Rennreifen (gibt es Rennreifen mit öfftl. Strassenzulassung) auf öffentlichen Strassen fahren. Für den normalen handelsüblichen Strassenreifen trifft das nicht zu.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    man kommt indem man bei kalten Temperaturen den Ludtdruck senkt, schnell auf den normalen Luftdruck und eiert ja nicht mit leeren Schlappen daher. Ich wage zu behaupten, dass 80% der Fahrer hier sowieso mit einem ihnen unbekannten Luftdruck rumfahren, so lange sie kein RDC haben und sie merken es nicht

  9. Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    105

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Karlson Beitrag anzeigen
    wie handhabt ihr den reifendruck im herbst und winter?
    Ich muss vielleicht noch dazusagen das ich nen Heidenau K 60 Scout drauf habe. Der verträgt schon etwas weniger. Mich Interessiert eigentlich der Verschleiss etwas weniger wenn ich ein plus an sicherheit dazugewinne. Und ich fahr nicht nur zum Bäcker sonder, ca. 50 Km eine strecke, zur Arbeit. Bei wohl jedem Wetter.

  10. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    .....Es ist Quatsch einen Strassenreifen die Luft zunehmen, der Reifen wird weicher, verliert an Stabilität und durch das Vermehrte Walken wird die ohnehin kurze Lebensdauer des Reifens nochmals verkürzt. Bei deutlicher Absenkung des Luftdrucks kann es auch zur kompletten Ablösung der Lauffläche kommen. .....
    Dem kann ich nicht zustimmen. Ich fahre seit Anfang des Jahres ganz bewußt 2,2/2,5bar, egal ob solo oder mit WBSVA und es ist ein angenehmeres fahren. Die Reifentemperatur ist im Normalbereich. Ein Profirenner hat mir sogar empfohlen, den Druck ein paar Zehntel mehr zu senken. Allerdings wäre es nur dann sinnvoll, wenn ich noch mehr am Kabel ziehen würde.

    Aber was ist eine deutliche Absenkung ??? 15%? 20%? 25%? 50%?
    Es wäre schön, könntest Du das präzisieren, zumal hier ein newbe nach Sommer- u. Winterdrücken fragt.

    Persönlich halte ich minus 20-22% für unbedenklich, da sich die Aufstandsfläche in Verbindung mit der Schwerpunktverlagerung (lt. Profi) deutlich vergrößert. Das von Schlonz angeführte walken ist groß genug, um die Reifentemparatur etwas zu erhöhen, aber zu gering als das es sich schädlich auswirken würde.

    Die von Dir erwähnten Werte von 1,0-1,5bar hat, wie Du schon angeführt hast, nix auf der Straße zu suchen und ist rein fürs Gelände, wobei auch hier zu differnzieren und der Untergrund zu beachten ist.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Herbst?
    Von Schmittie im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.09.2013, 13:19
  2. Der Herbst ist ....
    Von lemmi+Q im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 08:58
  3. Das Schönste im Herbst
    Von Alex Mayer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 19:10
  4. Würzburg im herbst!?!
    Von B.E.P. im Forum Treffen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.10.2008, 20:22
  5. Frankreich im Herbst
    Von omopenk im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 21:17