Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Albanien

Erstellt von gipsilo, 17.02.2013, 22:09 Uhr · 16 Antworten · 1.593 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.08.2005
    Beiträge
    875

    Standard Albanien

    #1
    Wir wollen dieses Jahr nach Albanien fahren. Anreise komplett selber fahren ohne Fähre oder Autotransport. Meine Frage nun, welche Reifen soll ich aufziehen? Ich fahre normalerweise nur reine Straßenreifen wie z.B. MPR3 oder ähnlich. Reicht das für Albanien oder sollte ich Geländereifen drauf machen. Wollen zwar keine Schotterstrecken suchen aber in diesem Land muss man mit allem rechnen. Ich hatte früher auch den BW 501 oder Anakee gefahren aber das sind ja auch keine richtigen Geländereifen.
    Kann ich da auch mit meinen MPR3 hinfahren oder doch besser den Anakee oder ähnliches aufziehen falls doch mal der Asphalt unter den Reifen verschwindet? Ich meine sollte mal Schotter kommen ist der Anakee auch nur ein Möchtegern Geländereifen und bringt nicht wirklich was. Wegen der langen Anreise von Bayern aus will ich keinen Stollenreifen fahren der ist bis ich unten bin schon zur Hälfte abgefahren und der Fahrspaß ist auch nicht so toll.

    Wie ist eure Meinung dazu oder hat wer schon eigene Erfahrungen damit gemacht.
    Wir waren zwar schon öfter in Kroatien und Montenegro, haben aber bewusst Schotterstrecken gemieden bis auf manchmal kurze Passagen wen es nicht zu vermeiden war und das war mit etwas Vorsicht auch mit dem MPR3 zu bewältigen aber in Albanien sollen auch viele Hauptstraßen dabei sein wo mittendrin der Asphalt aufhört und es über viele Km nur auf Schotter weitergeht.

    Hoffe ihr habt einige Tipps diesbezüglich für mich.

    Gruß gipsilo

  2. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    268

    Standard

    #2
    Balkantour 2012 - Faszination und Abenteuer
    anekee 2 reicht vollkommen
    gruss

  3. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #3
    Die Strassen sind nicht so schlecht wie du denkst.Zugegeben,es kann durchaus mal größere Löcher im Teer geben.Aber wenn du auf den Hauptstrassen bleibst,ist dass mit jedem Reifen zu schaffen.

    Geh am besten ohne Vorurteile die Reise an.Mit einem gesunden Maß an Vorsicht,genauso wie in deutschen Großstätten.
    Das Land ist besser als sein Ruf.

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Albanien

    #4
    Mit Anakee, Tourance oder K60 steht dir halt auch die Welt der Nebenstrassen offen.
    Und genau da ist Albanien eben erst so richtig Albanien.
    Es muss sicher kein TKC sein- aber schadet auch nicht. Allein die härtere Karkasse hilft.

  5. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    #5
    Albanien macht da Spaß,wo der Asphalt aufhört.Bei trockener Strecke geht dann auch mit Straßenreifen einiges,aber sinnvoller ist etwas gröberes.Ich persönlich fahre Mitas,in Albanien
    hatte ich den E09 drauf,der E07 ist nicht ganz so grob , aber ausreichend.Über die Lebensdauer brauchst du dir da keine Gedanken machen,das langt allemal.Der E07 ist,wie auch der
    Heidenau K60,auf der Straße ebenfalls sehr gut zu fahren.

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #6
    Meine meinung zu Art des Untergrunds und geeigneten Reifen ist klar und einfach. Und auch schon mehrfach gepostet.

    Wenn ich vernünftig Schotter fahren will, fahre ich was Gröberes, wenn es bequem auf der Straße lang gehen soll was hierzu passendes. Alles andere sind mehr oder weniger gute Kompromisse. Meist weniger gute, wenn's drauf ankommt.

    Wir haben uns in Albanien selbst mit Stollen in einem größeren Steigungsbereich mit relativ viel losem Schotter festgefahren. Der Schlupf am Hinterrad wird immer größer, die Geschwindigkeit immer langsamer. Bis man irgendwann dann anhalten muß bevor man umkippt. Desweiteren hatten wir teilweise auch nasse schmierige Stellen, wo wir froh waren die betreffenden Reifen zu besitzen. Es fährt sich einfach viel entspannter. Die immer wieder zu hörende Aussage, "es geht auch mit normalen" hat für mich soviel Bedeutung wie die mögliche Aussage eines Bersteigers "es geht auch ohne Seil, bislang hat's immer geklappt". Ein Schmarrn.

    Auf dem Heimweg in Kroatien, ebenfalls über einen Schotterpaß, sind wir einer Truppe Einheimischer mit super-vollausgestatteten und Angst einfößender GS mit Normalreifen davon gefahren. Und ohne uns dabei besonders anzustrengen. Stollen fahren sich im Geläuf wesentlich leichter und entsprannter. Neben dem Grip beim Beschleunigen und Bremsen, werden durch richtige Reifen deutlich höhere Seitenführungskräfte aufgebaut als mit normalen Reifen. Außerdem kann man aufgrund der steiferen Reifenflanke auch eher mit etwas niedrigerem Druck fahren, ohne daß es gleich durchschlägt. Von der Haltbarkeit des Reifens auf groben Untergrund mal ganz zu schweigen.

    Zur Haltbarkeit:
    Wir sind ca. 4000 km gefahren, davon ca. 1/3 Autobahn mit max. ca. 120 km/h. Restprofil 50 % und vom Grip her immer noch besser als eine neuer Pseudo-Enduro-Reifen.

    Wir sind keine Experimente eingegangen und hatten nach reiflicher Überlegung TKC drauf gezogen. Die fuhren auch auf Straßen sehr gut. Auch auf den teilweisen sehr schlechten Asphaltstraßren in Albanien. Die dämpfende Wirkung des Gummis ist nicht zu unterschätzen. Es können natürlich auch auch Karoo (T) oder auch Mitas sein.

    Ich würde was richtiges für Offroad drauf machen. Die max. 250 Euro für die Reifen sollten bei so einer Reise auch noch drin sein. Ihr liegt dann jedenfalls auf der sicheren Seite. Und fahrt wqesentlich entspannter.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    22.08.2011
    Beiträge
    143

    Standard

    #7
    Hallo gipsilo,

    ich war letztes Jahr im Oktober Albanien. Meiner Meinung nach wird es schwer Schotter gänzlich zu vermeiden oder Du kannst manche Sehenswürdigkeiten einfach nicht anfahren.
    Die Teerkocher sind zwar überall unterwegs, aber sobald Du die "Roten Straßen" verlässt, dann musst Du immer mit Schotter rechnen. An der Klassifizierung konnten wir das nicht fest machen. Mal hatten kleinste Straßen feinsten Asphalt, mal hatten schon Straßen 2 Ordnung ("Nicht Rote Straßen") Schotter.

    Wenn Du eine Reifenempfehlung willst: Meine ist Heidenau K 60 Scout. Wenn Du den auf der Anfahrt mit ca. 130 km/h fährst kommt der mit vielleicht mit max. 2 mm weniger Profil an als er beim Start hatte. Ich habe meinen letzten Hinterreifen nach 11.500 km mit 5 mm Restprofil gewechselt, eingefahren auf einer 2010'er GSA TÜ.
    Ansonsten schleiße ich mich Thomas an: Normal geht es sicher mit einem normalen Reifen, aber Du hast einfach mehr Reserve und musst Dir über den Straßenzustand weniger Gedanken machen. Wenn Du was gröberes brauchst, dann braucht Du es einfach. Und wenn es nur 1 mal auf der Tour ist, dann hat es sich der grobe Reifen gelohnt.

    Viele Grüße
    Carsten

  8. Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    768

    Standard

    #8
    Hallo , habe meine kleine Reise durch Südamerika hinter mich gebracht . Bei dieser Reise hatte ich mich für den Tourance M entschieden und nicht einem km damit bereut.Habe auch alle Fahrsituationen mit ihm durcherlebt und er hatte für diese Reise keine Schwächen gezeigt incl. ca.350 -400 km ohne Asphalt .
    Dies soll aber nur eine Emfehlung sein. dscn1368.jpgdscn1239.jpgdscn0968.jpg

  9. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    #9
    Generell kannst du mit jedem Reifen,zumindest bei trockener Piste,fast überall hin fahren.Ob das Sinn macht ist eine andere Frage,es spricht ja nichts dagegen sich
    das Leben etwas leichter zu machen.Mit einem Stollenreifen neuer Bauart kommst du auch auf Asphalt gut voran,umgekehrt wird kein Schuh daraus.Warum sollte man
    sich von seinen Reifen vorschreiben lassen,wo man fährt,bzw.sich irgendwo durchkämpfen wo man sonst locker und mit Spaß unterwegs wäre.
    Bewußt auf Pisten in Albanien zu verzichten,würde bedeuten auf die landschaftlichen Höhepunkte zu verzichten.Viel Spaß,
    Rainer

  10. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #10
    In Albanien war ich mir dem Anakee 2 unterwegs. Jedoch hab ich mir sehr oft einen Stollenreifen herbeigewünscht!

    Zieh dir nen guten Stollenreifen drauf, dann wirst du auch auf Asphalt froh

    PS: die schönsten Ecken Albaniens besitzen keine Asphaltstrassen


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reisedokumente Albanien
    Von GsCharly im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.10.2012, 07:03
  2. Albanien - Kroatien
    Von No666 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 20:48
  3. Albanien
    Von BMWHP2 im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 17:31
  4. Griechenland und Albanien
    Von schalke im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 22:04
  5. Albanien
    Von afrank59 im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 11:14