Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Marokko ?

Erstellt von tem, 06.01.2009, 17:00 Uhr · 28 Antworten · 3.320 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #11
    . . . noch einer, siehe Signatur

  2. tem
    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    100

    Standard

    #12
    Hallo zusammen,

    wenn ich immer mehr Berichte lese, zweifle ich langsam ob es richtig ist mit der schweren GS dort hin zu fahren?

    Ich will ja keine Dünen Überquerung machen, vielleicht mal die eine oder andere ausprobieren.
    Aber ansonsten schon die unbefestigten Straßen nutzen.

    Was meint Ihr, kann das mit der GS zu streßig werden ?

    Bitte mal Eure Erfahrungen schreiben.

    Danke und Gruß

    Thomas

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von tem Beitrag anzeigen
    Was meint Ihr, kann das mit der GS zu streßig werden ?
    Gegenfrage:
    was sollte als Reisemotorrad geeigneter sein, als eine GS??? Willst du Rallyefahren oder Motocross?
    nein? dann ist doch die GS genau das Motorrad das du brauchst.
    Tiger

  4. tem
    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    100

    Standard

    #14
    Hey,

    ich will keine Rallye / Motocross fahren.
    Aber da ich ja noch keine so große Erfahrungen mit Sand habe, bin ich ins grübeln gekommen.
    Auf der Ebene mit Sand sehe ich keine Probleme, aber wie reagiert die GS aufgrund Ihrem Gewicht wenn es mal im Sand bergauf gehen muß.

    Das ich dann genügend Schwung brauche o.k., aber gräbt die sich dann wesentlich schneller ein oder......

    Und wenn die GS sich mal eingräbt, dann weiß ich auch, das ich Spaß haben werde.

    Deswegen meine Anfrage , ob jemand schon hier speziell Erfahrungen hat.
    Klingt zwar blöd, aber würde mich interessieren.

    Am Ende werde ich meine Erfahrungen machen und diese auch dann nach der Tour hier kundtun.
    Dann kommen bestimmt wieder die Informationen, das hätten wir dir auch früher sagen können.

    Man kann ja jeden Tipp schon mal mitnehmen.

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard

    #15
    Hallo Thomas,

    es geht ja nun bald los.
    Hast Du Dir denn jetzt "schon" eine Route ausgearbeitet.
    14 Tage inkl. Anreise ist ja doch schon ein bisschen knapp.
    Ich habe mir ein schönes und seeehr informatives Buch und eine Straßenkarte besorgt. So ganz ohne Literatur kann man(n) sich ja nicht vorbeiten.

    Wie hast Du Dir gedacht auf den anderen Kontinet zu kommen?
    Klar,mit der Fähre, schon klar. Aber ich meine von wo?
    Barcelona, Almeria, Malaga, Algericas,Tarifa oder ...
    Wie kommst Du dahin? Autozug oder alles mit dem Bike.

    Bleibst Du auf der Rif-Seite oder gehts auch über das Atlas Gebirge rüber?
    Marokko ist ein großes Land! Auch wenn die Straßen mitlerweilewirklich gut sein sollenmöchte man sich ja auch etwa anschauen.

    Schreib mal!

  6. oh
    Registriert seit
    07.03.2006
    Beiträge
    65

    Standard

    #16
    Hallo Thomas,

    da ich vor unserer Reise nach Marokko 2002 ähnliche Fragestellungen hatte und wir uns wirklich sehr unsicher war, was nun gut ist, hatten wir uns einfach zusammen getan. D.h. zwei Marokko-Novizen die wir über eine Suche im TF fanden zu zweit auf der 1100 GS meine Frau auf der F 650 GS und ich auf der 1100 GS. Im Land konnten wir aufgrund Zeitnot auch nur 10 Tage sein, hatten sich aber voll gelohnt!

    Wir waren wirklich unsicher. Was gar nicht so schlecht war, denn so informierten wir uns. Im nachhinein waren aber viele "Befürchtungen" unbegründet.

    Anreise:
    Wir wählten die Reise nach Südfrankreich und setzten von Sete mit der Fähre nach Marokko über, ca. 36 Stunden unterwegs auf dem Mittelmeer und man kann noch gemütlich im Reise--Know-How Führer lesen. Auf der Reise 2007/2008 allerdings war der Seegang derart heftig, dass aus den 36h dann 42 h wurden, Übelkeit bei 60% der Reisenden inklusive. Würde zukünftig nur noch eine gute Aussenkabine mit eigener Dusche wählen. Die 1,8 Quadratmeter Innenkabine war echt zu hart....

    Einreise:
    Schaut schwierig aus, ist es aber nicht. Nach der Fähre dort anstehen, wo alle anstehen. Du bekommst ein paar Zettel, holst Dir ein paar Stempel und nach ca. 2 Stunden ist alles geschafft. Da ich selbst kein französisch spreche, klappte das ganz passabel. Wenn nicht mit Händen und Füßen durchfragen. Falls ein Zettel fehlt, lassen sie dich eh nicht rein

    Reifen:
    Da ich gerne mit den TKC80 unterwegs bin, habe ich die fast immer drauf, auch hier. Für mich wirklich perfekt, um auf der Strasse, aber auch auf Schotter unterwegs zu sein, ohne einen zweiten Satz Reifen mitzuschleppen
    Auf der Tour durch das südl. Afrika (nach Marokko) hatte ein Hinterreifen 11.000 km gehalten. Natürlich keine Vollgas-Etappen.

    Strasse:
    Wer möchte kann Marokko komplett ohne Schotter bereisen - hatten wir über den Jahreswechsel 2007/2008 gemacht. Natürlich sind weitere Schwierigkeitsstufen machbar.
    Der riesige Vorteil an Marokko ist. Das man es selbst bestimmen kann. Wähle Dir einfach ein paar Punkte (Campingmöglichkeiten oder Hotel) wo Du auch mal schöne Tagestouren ohne Gepäck unternehmen kannst. Da kannst Du abseits des Teer schön ausprobieren, was noch Spass und was eher Stress bereitet. Wenn es ohne Asphalt Spass macht, schön. Wenn nicht - auch nicht schlimm.

    Routenwahl:
    Grobe Routenplanung würde ich mit der Michelin-Karte vornehmen und dann mal vor Ort schauen, ob das noch passt. Wenn ich es richtig weiss, sind im Reiseführer ja auch Streckenbeschreibungen mit drin. Ist zumindest mal ein Richtwert.
    Wir hatten das Rifgebirge bewusst 2x ausgelasse, da wir bereits am Rande von Kiff-Verkäufern angebaggert wurde. Das brauche ich nicht.

    Bei Interesse, kann ich die grobe Route mal posten.

    Viel Spass beim planen, hier noch ein paar Eindrücke von der Tour 2007/08
    http://www.biker-touring.de/home____...2007_2008.html

    So long
    Oli

    www.biker-touring.de

  7. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard

    #17
    Hallo Oli,

    das komplizierte an einem Namen wie meinem ist, dass man sich nicht immer im klaren ist, wer angesprochen wird!
    Aber egal.
    Ein großer Vorteil wenn man nicht alleine unterwegs ist,ist ja der das unterwegs schöne Bilder (Danke für die Homepage) gemacht werden können.

    Auch Dir noch ein schönes Rest Wochenende

  8. fls
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    1.687

    Standard

    #18
    Wir waren 2004 dort. Straße, Schotter und auch ein klein bisschen Sand
    http://www.q-rider.de/2004/html/marokko.html

    Gruß
    Barney

  9. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard

    #19
    Hallo Barney,

    vielen Dank für Deinen Link. Da Du ja auch auf meinen Fred schon eine Antwort gegeben hast, kenne ich Deinen wirklich tollen Reisebericht schon.
    Der ist echt klasse.

  10. Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    72

    Standard

    #20
    Hay
    Ich sage dir , mit dem TKC bist du gut bedient . Für den losen Sand ist dein Bike eh zur schwer . Der Karoo ist zwar kröber und bietet bei losem Untergrund mehr Vortrieb aber die Abstände zwischen den Sollen sind sehr groß .Bei den rauhen Pisten mit scharfkantigen Steinen kannst du dir schneller "einen Platten" holen .Außerdem ist die Reichweite vom TKC fast doppelt so hoch als vom Karoo .
    Gute Fahrt ich freue mich für euch >>>


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Marokko
    Von Boxer Wolle im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 13:30
  2. Marokko
    Von tntkonrad im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 11:14
  3. War in Marokko
    Von GS Tom im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 09:43
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 14:31
  5. Marokko
    Von ulfi2769 im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 23:38