Ergebnis 1 bis 8 von 8

Tour nach und durch Irland, ohne Motorrad

Erstellt von Guy Incognito, 27.12.2015, 15:58 Uhr · 7 Antworten · 683 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard Tour nach und durch Irland, ohne Motorrad

    #1
    Hallo zusammen,
    die letzten Jahr waren meine Frau und ich jeweils zwei Mal in Schottland und ein Mal in Schweden mit der guten GS unterwegs. Die Reisen waren super und erfüllen uns noch immer mit tollen Erinnerungen. Und so wollten wir in 2016 weiter nach Irland und da schöne Bilder und Geschichten mit dem Motorrad sammeln.

    Da sich die Erde aber weiter dreht und die Wendungen des Lebens nicht immer zum Motorradfahren passen wollen wir die Reise mit unserem Auto, einem Land Rover Defender, machen.

    Die Reisezeit soll Juni oder Juli sein. Wir würden gerne etwa 14 Tage lang die Insel bereisen. Camping und gelegentliche B&B's wären die gesetzten Übernachtungsmöglichkeiten.

    In Schottland hat uns vor allem der schroffe Westen besonders gefallen. Daher war unser erster Gedanke auch dem Westen besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Der Wild Atlantic Way und die berühmten Ringstraßen bezaubern uns auf den ersten Blick ebenso wie das wilde Conamara und das lebhafte Dublin.

    Ihr habt mir bei den letzten Reisen viele Informationen und Tipps gegeben so dass ich mich auch dieses Mal gerne wieder auf eure Erfahrung auf und über die grüne Insel verlassen möchte. Daher würde ich gerne eure dos and don'ts, eure liebsten Strecken, besten Fährverbindungen, schönste Spots, tollsten Sehenswürdigkeiten und coolsten Pubs kennenlernen.

    Wir freuen uns auf eure Erfahrungen,
    Guy und Frau

  2. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    548

    Standard

    #2
    Hat man kein Motorrad zur Hand, so ist ein Land Rover sicherlich die ideale Zweitbesetzung für Irland. Tipps hatte ich hier schon mal gepostet: Tips für Irland ?

    Versucht den Juli zu vermeiden. Da wird Irland (speziell der Süden/Südwesten) vergleichsweise "voll", und Preise neigen zum Kulminieren.

  3. Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    475

    Standard

    #3
    Hallo!

    Ich war eineige male mit dem Mopped da und 2mal mit dem Auto.

    Rechne erstmal ob es nicht günstiger (Zeit und Geld!) ist zu fliegen und sich einen Mietwagen zu nehmen.
    Da kam ich bei meinen Recherchen drauf.

    Denn entweder fährst du etlich km bis Cherbourg und dann einen Tag Fähre oder eben die Variante Rotterdam nach Hull, quer durch England nach Holyhead und mit der Fähre rüber nach Dublin.

    Mit deiner Einschätzung der Landschaft liegts du richtig. Der Westen ist schöner wie der Osten oder das Landesinnere.

    Ich würde grob planen:
    Dublin
    Wicklos Monutains mit Glenddalough
    Rock of Cashel
    Halbinseln im Südwesten
    und dann die Küste hoch nach Norden

    Aber auch Nordirland ist sehenswert.

  4. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    Hat man kein Motorrad zur Hand, so ist ein Land Rover sicherlich die ideale Zweitbesetzung für Irland. Tipps hatte ich hier schon mal gepostet: Tips für Irland ?

    Versucht den Juli zu vermeiden. Da wird Irland (speziell der Süden/Südwesten) vergleichsweise "voll", und Preise neigen zum Kulminieren.
    Das ist ein guter Link. Danke dir hierfür!

    Zitat Zitat von Wetzlarer Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Ich war eineige male mit dem Mopped da und 2mal mit dem Auto.

    Rechne erstmal ob es nicht günstiger (Zeit und Geld!) ist zu fliegen und sich einen Mietwagen zu nehmen.
    Da kam ich bei meinen Recherchen drauf.

    Denn entweder fährst du etlich km bis Cherbourg und dann einen Tag Fähre oder eben die Variante Rotterdam nach Hull, quer durch England nach Holyhead und mit der Fähre rüber nach Dublin.

    Mit deiner Einschätzung der Landschaft liegts du richtig. Der Westen ist schöner wie der Osten oder das Landesinnere.

    Ich würde grob planen:
    Dublin
    Wicklos Monutains mit Glenddalough
    Rock of Cashel
    Halbinseln im Südwesten
    und dann die Küste hoch nach Norden

    Aber auch Nordirland ist sehenswert.
    Unser Landy ist wie die GS, optimiert und modifiziert für unsere Ansprüche und Vorstellungen. Daher kommt ein Mietwagen kommt nicht in Frage. Für den Rest der Anmerkungen danke ich dir.

  5. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #5
    Hey Leute,
    so langsam aber sicher werde ich mich an die Planung der Tour machen wollen. Könnt ihr mir nen Tipp geben welchen Reiseführer (inkl. Camping) und welche Karte zu empfehlen ist.

    Danke vorab,
    Guy

  6. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #6
    Moin,

    in Irland war ich noch nicht so oft wie in Schottland, aber ein paar Tips hätte ich.

    bzgl. Camping würde ich mir keine Gedanken machen, wenn ihr nicht gerade in den Ferienzeiten unterwegs seid. Plätze gibt es reichlich und wir haben immer ohne Probleme einen gefunden. Besonders empfehlenswert ist Nore Valley Park

    Ansonsten:
    Wicklow Mountains
    Burren
    Newgrange
    Donegal Bay
    Skellig Michael
    und die Ringe natürlich

    Viel Spaß!

  7. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #7
    Hallo zusammen,
    der erste und ein ganz wichtiger Schritt ist getan, die Fähre ist gebucht!

    Am 14.06 wird der Kutter in Cherbourg auf uns warten um nach Rosslare überzusetzen. Am 27.06 geht es dann ebenfalls mit der "Oscar Wilde" wieder zurück nach Frankreich. Heißt wir haben zwei Wochen um Irland für uns zu entdecken.

    Ich bin schon kräftig am Inforationen aufsaugen. Der WildAtlanticWay wäre eine Strecke nach unserem Geschmack jedoch treibt mich eine Frage um die ich noch nicht beantworten konnte. Folge ich dem WAW in nördlicher oder südlicher Richtung.

    Die beiden Male in Schottland sind wir immer gegen den Uhrzeigersinn gefahren. Und beide Male war das die richtige Entscheidung. Aber wie schaut es in Irland aus? Einschlägige Reiseveranstalter machen das in Irland genau so, jedoch kann man auch immer wieder von Reisenden lesen die es genau anderes herum angehen. Wie sind denn eure Meiningen und Erfahrungen?

    Danke vorab,
    Guy

  8. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    548

    Standard

    #8
    Spielt bei den schmalen und wenig befahrenen Straßen eigentlich keine große Rolle. Ansonsten rechtsdrehend fahren. So steigert sich Irland langsam von süd nach nord, und der Dosenfahrer hat immer einen unversperrten Blick zur Küste.

    Gilt auch für die Ringe (spez. Beara und Kerry ab Kenmare). Dann kommen euch eventuelle Busse entgegen.


 

Ähnliche Themen

  1. Hilfe und Tipps zur Tour nach Kroatien
    Von GS Nattheim 71 im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.10.2013, 18:58
  2. An alle reisenden nach und durch Split!
    Von ZippoU im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 14:40
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.03.2010, 16:36
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 08:49
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 09:21