Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55

9% würden die wählen

Erstellt von Baumbart, 25.05.2011, 16:10 Uhr · 54 Antworten · 3.374 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard

    #31
    Es gibt also auch hier wirklich Linke-Wähler.
    Baumbarts Aussage ist natürlich etwas überzogen, aber kein Grund zum Arzt zu gehen. Oder welche Partei wird vom Verfassungsschutz beobachtet?

    Genauso denke ich nicht, dass man aufgrund von politischen Meinung jemanden beleidigen sollte (was die Aufforderung zum Arzt zu gehen definitiv ist). Das aber nur kurz am Rand.

    Was mich wirklich verblüfft sind Beiträge wie Nordlichts. Wenn ich den richtig verstehe, willst du also den "Status Quo" der Demokratie ändern? Wenn ja, dann ist das verfassungsfeindlich, was in Deutschland eine Straftat ist. Solltest du also den Mut haben für deine Meinung einzustehen, geh zur Polizei und zeig dich selbst an. Fänd ich n super Bild.

    Es gibt KEIN anderes System das der Demokratie anähernd gewachsen ist. und dafür stehe ICH mit meinem Leben ein.

    Grüße
    Lovin

  2. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #32
    Geht's vielleicht auch 'ne Nummer kleiner ...

    Wo steht denn im Parteiprogramm der LINKEN, dass die Demokratie abgeschafft werden soll?

  3. Geronimo Gast

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Wo steht denn im Parteiprogramm der LINKEN, dass die Demokratie abgeschafft werden soll?
    Eben, man muss auch nicht unbedingt ein Wähler der Linken sein, aber es ist extrem auffällig wie bizarr oftmals auf deren Forderungen reagiert wird.

    grüße,
    Jürgen

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #34
    Und selbst wenn die Linken einige Prozent bekommen muss damit eine gute Demokratie umgehen können. Es gab auch mal einen Rechts-Drall.

    Ich denke nicht, dass viele die Linken in wirklicher Verantwortung wollen. Die Leute wollen ganz einfach, dass mal etwas für den normalen Bürger und die Durchschnittsfamilie getan wird. Jeder Mensch braucht eine Perspektive.

  5. Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    #35
    Das Hauptproblem unserer Demokratie ist die Herde derer, die überhaupt nicht wissen, was sie wählen und von Tuten und Blasen überhaupt keine Ahnung haben!

    Jeder glaubt zu wissen, was Demokratie, etc ... bedeutet.

    Ein sehr interessanter Vortrag, der m. E. zum Nachdenken anregen sollte, bzw. was Demokratie überhaupt bedeutet:




  6. dave2006 Gast

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von McLovin Beitrag anzeigen


    Was mich wirklich verblüfft sind Beiträge wie Nordlichts. Wenn ich den richtig verstehe, willst du also den "Status Quo" der Demokratie ändern? Wenn ja, dann ist das verfassungsfeindlich, was in Deutschland eine Straftat ist. Solltest du also den Mut haben für deine Meinung einzustehen, geh zur Polizei und zeig dich selbst an. Fänd ich n super Bild.Lovin
    Jetzt mal halblang mit den jungen Pferden. Natürlich gibt es Sachen über die man reden kann, die deutsche Verfassung also das Grundgesetz ist durchaus änderbar. Was die Schweiz zum Beispiel hat und hier fehlt ist eine vernünftige Regelung zum Volksentscheid.
    Ist es eigentlich ein Bruch der Verfassung durch die Änderung eines Gesetzes eine im Grundgesetz verankerte Pflicht quasi auszuhebeln?


    Zitat Zitat von McLovin Beitrag anzeigen
    Es gibt KEIN anderes System das der Demokratie anähernd gewachsen ist. und dafür stehe ICH mit meinem Leben ein.
    Grüße
    Lovin
    Ich auch, darauf habe ich einen Eid geschworen!

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #37
    Ich habe den Auftrag befolgt und war soeben bei der Polizei.
    Dort angekommen habe ich mich gestellt und habe zugegeben, der Auffassung zu sein, dass eine gute Demokratie nicht erstarren darf sondern sich auf verändernde Gesellschaftsphänomene einstellen muss. Dass z.B. die Polizeiausbildung anders sein muss als bisher, weil andere Aufgaben kommen. Auch habe ich gestanden, dies offen kundgetan zu haben.
    Zuletzt gab ich zu, dass ich die Möglichkeit von Gesetzesänderungen richtig finde.
    Abschliessend legte ich mir selbst zur Last, dass ich es wünschenswert fände, diese Anpassungsmassnahmen in einen geplanten und durchdachten Kontext zu packen, um so den Status Quo der heutigen Demokratie nach und nach zu verändern.

    Über das Strafmass wird noch verhandelt. Klar ist aber, dass ich KEIN Hausarrest nach dem Vorbild des Herrn Strauss-Kahn bekomme

    Lieber Lovin, ich habe mich also deiner Auflage gebeugt - allein es sieht niemand in meinen Aussagen etwas wirklich Sträfliches. Wofür ich mich entschuldigen muss. Denn ich fürchte, Postings wie meins könnten dein offenbarschön einfach gehaltenes Schwarzweissbild der Welt durcheinanderbringen. Und das wollte ich nun wirklich nicht. Wo doch jedes Kind weiss, das es nur Gut und Böse und nichts anderes gibt!

    Ach so, bevor du dann allen Ernstes anfängst, irgendwen oder irgendetwas mit deinem Leben zu verteidigen: Ist dir bewusst, dass man auf Aussagen, die mahn nicht versteht, auch mit einer Nachfrage reagieren kann? Musst du mal versuchen - ist ein ganz alter Trick

  8. dave2006 Gast

    Standard

    #38
    Hallo Nordlicht,
    wir sind ja in einem anderen Thread mal aneinandergeraten. Aber hier bin ich einer Meinung mit Dir!

  9. Momber Gast

    Standard

    #39
    Ich finde es geradezu komödiantisch, wenn die Anhänger der schwarzen Pest von Demokratie sprechen.
    Hallo Schafe! Aufwachen!


  10. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Wer herrscht denn nun?

    #40
    Wenn Demokratie "Herrschaft des Volkes"(durch Wahlen) bedeuten würde (rein begrifflich), dann hätten wir schon ein echtes Problem mit der amtierenden Regierung.
    Sowohl der amtierende Vizekanzler und Außenminister als auch der Wirtschaftsminister ( die beiden wohl wichtigsten Ministerposten) werden von den Repräsentanten einer Minderheitspartei ausgefüllt. Einer Partei, die nach aktuellen Umfragen nicht einmal mehr im Bundestag vertreten wäre, wenn am kommenden Sonntag gewählt würde.
    Ein trauriger Witz, der aber die angeblichen Mehrheitsverhältnisse deutlich macht. Volkes Wille (ist und war) das, ganz bestimmt nicht. Genau so, hat kein einziger "Nichtbayer" einen CSU-Minister haben wollen. Na gut, haben vielleicht doch, aber wählen konnte er ihn (rein technisch) trotzdem nicht.
    Ganz abgesehen von "unseren Volksvertretern" in der EU. Wer hat denn eigentlich den Oettinger, den Verheugen und all die anderen Jammergestalten nach Brüssel gewählt?
    Tja, die gute alte Demokratie. Was mag das Wort wohl bedeuten?
    Jetzt komme mir bloß keiner mit den alten Griechen. Ein Haufen frauenverachtender Päderasten und Sklavenhalter. Damals jedenfalls.
    Was die sich wohl bei dem Begriff gedacht haben könnten?
    "Herrschaft des Volkes" mit ziemlicher Sicherheit jedenfalls nicht.


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mich würden noch mal Eure Kilometerstände interessieren
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 11:52
  2. Unfrageergebnis: Adventure-Fahrer wählen alle CDU
    Von Adventure Otti im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 13:10
  3. Reifen – welche wählen
    Von Gastarbeiter im Forum Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:24