Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52

Ärzte hier? - unerklärlicher Gewichtsverlust

Erstellt von Q-Charly, 19.09.2014, 21:37 Uhr · 51 Antworten · 7.516 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    817

    Standard

    #21
    Hehe, mal aus der anderen Richtung:
    Ich bin etwa ihr Baujahr und auch grad mitten im Studium. Vielen meiner Komillitoninnen geht es ähnlich, und da gibts nen Zauberwort: Zeit.

    Das Essen wird irgendwie mal zwischen Vorlesung, Praktikum, Abendveranstaltung und sonstigen Terminen eingenommen. Wenn man den ganzen Tag unterwegs ist, sich sonstwie um seine Zukunft kümmert und vielleicht noch was in RIchtung Sport macht, reicht die Zeit für richtige Ernährung einfach nicht. Das wird sie selbst garnicht merken, da sich der Körper (oder eher Geist?) massiv drann gewöhnt.

    Ich vermute, sie muss sich den Druck nehmen. Aber Arzt bin ich nun auch nicht, wollte es nur außerhalb der Ü50 Fraktion mal ansprechen

    P.S.: Und die Sache mit den Ärzten würde ich bleiben lassen - das verstärkt den Stress noch massiv. Gerade wenn man irgendwo weit weg der Heimat allein unterwegs ist

  2. Registriert seit
    31.05.2013
    Beiträge
    551

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von el gu Beitrag anzeigen
    Ein paar Ferndiagnosen:

    1. Schilddrüsenüberfunktion, Tumor, Bandwurm?
    2. Zucker/Diabetes?
    3. Zöliakie?
    4. Krebs?

    Wünsch Euch viel Erfolg bei der Ursachenforschung.
    1,2. und 4 wurden, eingangs beschrieben,abgeklärt.

  3. Registriert seit
    31.05.2013
    Beiträge
    551

    Standard

    #23
    Bin auch kein Arzt, aber: wenn der Gewichtsverlust nicht zu stoppen ist, wird sie nicht umhinkommen, Prioritäten zu setzen!
    Ernährungswissenschaftler wären, möglicherweise, ein Ansprechpartner.
    Z.B. Werden Krebspatienten, die kontinuierlich Gewicht verlieren, über einen Port, mit auf sie zugeschnittener Flüssignahrung, versorgt.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #24
    ohne irgend etwas qualifizieren zu wollen, man macht sich als gesunder Mensch vermutlich nicht die geringste Vorstellung, zu welchen schauspielerischen Leistungen Anorexia nervosa Patienten fähig sind. Wie gesagt, ich will das nicht unterstellen, aber es kann durchaus sein.

    Was oft beim Ärztemarathon auf der Strecke bleibt, ist Parasiten Befall

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #25
    War denn deine Tochter die letzten 1...2 Jahren in einem Land in dem sie sich evtl. Parasiten, Würmer, o.ä. eingefangen haben könnte?
    Gut, die Ärzte haben es ausgeschlossen und normalerweise sollte so etwas auch mit Beschwerden im Magen/Darm-Trakt einhergehen, zudem erklärt es die rasche Gewichtsabnahme seit sie sich im Ausland befindet nicht, gänzlich ausschließen würde ich es jedoch nicht.

    Gab es in der Verwandtschaft bereits Fälle von Diabetes? Diese Krankheit ist immerhin erblich.....

    Könnten evtl. Vorerkrankungen zu dem jetzigen Zustand geführt haben?

    Litt deine Tochter jemals an Essstörungen und wie ist allgemein ihr Verhältnis zum Essen?

    Ich habe wie viele andere hier das Gefühl dass sie sich zu viel zumutet, sprich unter Streß leidet.
    Allzu kalorienreich ist die asiatische Küche nicht, fett wird man dort nur wenn man richtig reinhaut.
    Wenn das zarte Mädel zudem nur unregelmäßig und dann auch noch zu wenig isst, verwundert der Zustand nicht.

    Mit der Zeit verkleinert sich der Magen, damit verschwindet auch allmählich das Hungergefühl. Ab einem gewissen Grad merkt man also gar nicht mehr dass längst eine Mahlzeit fällig wäre.
    Deshalb würde ich dir bzw. deiner Tochter empfehlen Kalorien zu zählen - nicht zum Abnehmen sondern zum Zunehmen.
    Essensplan erstellen - notieren wann, was und in welcher Menge gegessen und evtl. auch getrunken wurde.
    Zeigt sich binnen 14 Tage keine Besserung dann könnt ihr sie heimholen und dies unter ärztlicher Aufsicht durchführen.

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #26
    Wir sind selber Eltern einer 18 jährigen Tochter und meine Frau ist auch Ärztin, hat auch keine Ahnung weil von der Schlafabteilung. Um es mal auf den Punkt zu bringen. Wenn unsere Tochter ein derart hohes Untergewicht haben würde, ich meine die 43 Kg bei der Abreise nach Sin., wir hätten unsere Tochter nicht fahren lassen ohne das der Zustand warum und wieso zu 100% geklärt wäre. Das Mädel hat doch mit dem Gewicht überhaupt nichts zu zusetzen und das bei dem Klima dort.

    Auch wenn ihr viel gemacht habt, so wurde doch die Ursache bisher nicht gefunden und das kann eigentlich nicht sein. Ich bleib dabei, Magersüchtige sind die Trickser vor dem Herren. man soll nicht glauben was die alles schaffen. Irgendwie passt dies auch mit der Aufsicht und Kontrolle zusammen, in dieser Zeit hat sie etwas zugenommen und kaum ist sie ausser Reichweite nimmt sie wieder ab. Das paßt aber ganz genau.

  7. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard

    #27
    ich hab auch keine Ahnung von Medizin, kenne aber einen Fall aus der Klasse meines Sohnes (8).
    Sein Kumpel hatte immer Bauchschmerzen, dann haben die Ärzte eine Gluteen-Unvertraglichkeit festgestellt.
    Der Doc hat dann die Schwester (12) auch getestet. Sie hat auch die gleiche Unverträglichkeit. Allerdings nicht den Hauch von Beschwerden.

    Das gefährliche bei der Gluteen-Unvertraglichkeit ist, wenn man sich nicht entsprechend ernährt, das der Darm auf Dauer geschädigt wird, und der Nahrung die Nährstoffe nicht mehr entziehen kann.

    Wenn der Bruder nicht die Beschwerden gehabt hätte, wäre es bei der Schwester eventuell nie aufgefallen. Gleiche Probleme, wie bei deiner Tochter hätten der Falll werden können.

    Vielleicht ist das ja ein Ansatz, wo ihr nachhaken könnt.

    Viel Glück

    Gruß Uwe

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #28
    Glutenintoleranz scheidet wohl aus da in fernöstlichen Ländern eher glutenfreie Lebensmittel an der Tagesordnung sind als dies bei uns der Fall ist.
    Wahrscheinlicher wäre (ausreichend Nahrungsaufnahme vorausgesetzt) dass Enzyme etc. fehlen die wichtig für die Verdauung sind.
    Anomalien sollte aber schon im Vorfeld durch eine Blutuntersuchung feststellbar gewesen sein.

    Ich würde eher die Ernährungsgewohnheiten generell näher beleuchten (klar, geht auf die Distanz nicht, hier ist man auf eine ehrliche Aussage angewiesen). Neben zu wenig Flüssigkeitsaufnahme (keine Seltenheit in solchen Ländern und in erster Linie schlecht für die Nieren) führt Mangelernährung im schlimmsten Fall zu multiplen Organversagen.
    Auf jeden Fall ist eine vegetarische oder gar vegane Ernährung nur für Normalgewichtige gesund und ratsam, für eine Gewichtszunahme taugt sie ohnehin nicht.
    Für mich bliebe also nach wie vor die Frage ob sie genug isst und trinkt und falls ja, was.
    Zudem müsste sie momentan mehr zuführen als der Körper verbraucht....

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #29
    Treibt Deine Tochter Sport? Vielleicht extrem?

    Eine sehr gute Bekannte von mir, ca. 3 Jahrzehnte älter als Deine Tochter, hatte auch mit einem plötzlichen, extremen Gewichtsverlust zu kämpfen. Jeden Tag gejogged, 2+ die Woche Profitanzen, Schwimmen, mindestens 2 mal die Woche, Steppen, Fahrradfahren.

    Hinzu kam ein stressiger Job im Vertrieb.

    Ohnehin sehr schlank (Twiggy-mäßig) verlor sie vor 5 Jahren innerhalb von 1 Jahr rund 20% Gewicht. 1 Jahr später setzte der Muskelabbau in einer Wade ein. Diagnose Vitamin B12 Mangel Danach hat man sie mit B12 gefüttert, das es einem gesunden Menschen zu Allergien geführt hätte. Keine Besserung.

    Inzwischen vermutet man eine Brandwunde mit, durch Kunststoffbrand einhergehende Cyanidvergiftung als Ursache, Aufgrund ihres Gewichtsverlustes und Muskleschwundes kann sie keinen Sport mehr treiben, trotzdem bestehen der Gewichtsverlust in abgeschwächter Form und der Muskelschwund in abgeschwächterer Form fort.

    Extremer Sport führt zu einem stark erhöhten Stoffwechsel, der sich bei Vergiftungserkrankungen negativ auswirkt.

    Nein, ich bin kein Arzt.

    B12-Mangel läßt sich über Marker im Blutbild erkennen.

    Großes Blutbild und Ermittlung des Grundumsatzes.

    Ja, hol sie zurück.

  10. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #30
    Hallo Charly,

    ich bin auch kein Arzt. Kann deine Sorgen aber sehr gut verstehen. Ich halte ein sofortiges Zurückholen auch für am besten. Aber vielleicht bewirkst du damit bei deiner Tochter eher noch Trotzreaktionen. Kinder sind ja bekanntlich in dem Alter nicht einfach. Vielleicht kann einer von euch , du oder deine Frau über einen längeren Zeitraum da Mädel in Asien essenstechnisch begleiten? Überleg mal wann die Gewichtsabnahme eintrat? Vielleicht erst da, wo sie häusliche Obhut verließ? Einen weiteren Verbleib im Ausland würde ich nur zustimmen unter permanenter Aufsicht. Das ist zwar alles sehr umständlich. aber für mich gibt es nichts schlimmeres als wenn mein Kind vor mir gehen muss. Handle jetzt und sofort.
    Ich wünsche dir, deiner Familie, und vorallem deiner Tochter viel Kraft, Glück und dass sich alles zum Guten wenden wird.

    Saludos


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibts denn keine 2V-Fahrer hier?
    Von Lady im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 00:37
  2. ich bin die neue und soll hier singen... ;-)
    Von Q-Treiberin im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.10.2004, 21:59
  3. Schön hier
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2004, 16:32
  4. Tach, bin neu hier- macht aber nix!
    Von nicole im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2004, 12:43
  5. Hallo bin neu hier.
    Von Gerdnrw im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 23:08