Seite 7 von 108 ErsteErste ... 567891757107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 1076

Aller Anfang is schwer .. oder: was man in der Fahrschule so erleben kann

Erstellt von Windprinzessin, 24.04.2013, 13:15 Uhr · 1.075 Antworten · 88.627 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.04.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von zyklotrop Beitrag anzeigen
    Warte erst mal ab, wenn der 5. Gang kommt!!

    Ansonsten, toll geschriebenn. macht Spass zu lesen.
    Guck mal eins weiter oben .. der kam heute schneller als ich es gern gehabt hätte

    Ich werd nachher noch ein bißchen was erzählen von heute, erstmal muss ich das Ganze verpackt kriegen .. und außerdem noch einkaufen. *blubber*

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #62
    Willkommen im 100er Club Tarja!
    Das war doch schon eine beachtliche Steigerung. Die letzten 30...40% (mehr lässt er dich eh nicht fahren) packst du das nächste mal drauf, dann passt das. So viel Schub kommt im 5. und 6. eh nicht mehr, also bleib ruhig. Selbst bei 300km/h+ hat es noch keinem den Kopf abgerissen, brauchst somit keine Angst zu haben.

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #63
    ich meine das jetzt wirklich nicht böse und man soll ja die Leute auch machen lassen, aber nach der Hälfte Deines Textes ist für mich klar, dass aus Dir keine Motorradfahrerin wird, zumindest nicht innerhalb absehbarer Zeit. Kauf Dir eine Geländemühle und fahre/falle in einer Kiesgrube rum, wo Dir nix passieren kann, zumindest nicht großartig und wenn Du dann von der Physik eine einigermaßene Vorstellung hast, mach den Schein. Du bist komplett verkrampft, vom Kopf bis in die Fingerspitzen, deswegen schläft Deine Hand auch ein.

    Ich hatte genau so einen Fall in der erweitereten Bekanntschaft, auch immer Meter lange Posts im Forum während der Fahrschulzeit, lasen sich sehr ähnlich. Nach endlosen Stunden hatte sie dann ihren lappen, aber den haben sie ihr bestimmt gegeben, damit sie endlich weg ist. Ich habe dann 2 kurze Touren mit ihr gefahren und mir war klar, dass das keine Zukunft haben kann. 2 Monate später hat sie einen sehr schweren Unfall wegen eines typischen Krampf Fahrfehlers gebaut, das Mopped verschrottet und ist nie wieder gefahren und das ist auch sehr gut so

  4. Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    183

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ich meine das jetzt wirklich nicht böse und man soll ja die Leute auch machen lassen, aber nach der Hälfte Deines Textes ist für mich klar, dass aus Dir keine Motorradfahrerin wird, zumindest nicht innerhalb absehbarer Zeit. Kauf Dir eine Geländemühle und fahre/falle in einer Kiesgrube rum, wo Dir nix passieren kann, zumindest nicht großartig und wenn Du dann von der Physik eine einigermaßene Vorstellung hast, mach den Schein. Du bist komplett verkrampft, vom Kopf bis in die Fingerspitzen, deswegen schläft Deine Hand auch ein
    Klar ist sie verkrampft. Alles ist neu, du bist nicht wirklich geschützt, da du schon über 12 bist weißt Du auch was auf der Straße für Volldeppen unterwegs sind, mit Ü18 denkt Frau sogar selbstständig...

    Das gibt sich alles. Ich war anfangs schweißgebadet und fertig mit der Welt. Von hinten kam immer mal wieder "schüttel dich, mach dich locker".

    Es dauert einfach seine Zeit bis man sich mit dem Motorrad angefreundet hat (Tarja, vielleicht mal ein anderes Motorrad probieren falls eines bei der Fahrschule zur Verfügung steht?). Und auch der Gedanke, dass das Motorrad stabiler wird wenn man schneller wird. Ja klar, mein Verstand hat das gelernt und eigentlich auch kapiert. Aber dann plötzlich ist alles anders, Frau schaltet das Hirn ein, denkt nach und schwupps - ist alles Wissen weg.

    Tarja in unserer Gruppe gibt es auch solche Fälle bei denen es ewig gedauert hat bis der Groschen gefallen ist. Es läuft inzwischen gut bzw. der Führerschein ist in der Tasche. Nicht abschrecken lassen!
    ABER falls Du die Möglichkeit hast, schau doch mal ob Du für ne Übung auf nem Parkplatz/ADAC-Gelände/o.ä. was ganz leichtes bekommen kannst. Mein erster Versuch war auf einem Feld auf einem Trailer. Das Ding wiegt nix, ist klein, es geht eigentlich nix kaputt wenn Du fällst, etc. Das hat mir die eine oder andere Sorge genommen.

    Achja, ich hatte 2 Monate nach dem Lappen auch einen Unfall. Typischer Anfängerfehler "schaust Du scheiße fährst Du scheiße". Graben gesehen und nicht mehr davon losgekommen. Moped im Eimer, ich ziemlich im Eimer - Saison fast gelaufen (2 x ganz kurz konnte ich noch). Folgesaison als Neuling angefangen, Nachwehen des Unfalls wegoperieren lassen, Ende der Saison genutzt und ich fahre noch immer. Es wird auch immer besser.

    UND ich kenne jemanden, die wurde 1200 km nach dem Führerschein von einem Auto wegradiert. Totalschaden am Motorrad, Fahrerin ziemlich im Eimer, alle OP's etc. erledigt - auch sie sitzt wieder und fährt und fährt und fährt. Ab und zu noch ein Fahrertraining für die Sicherheit ...

    Es kann auch so gehen.

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Allgäuerin Beitrag anzeigen
    ... mit Ü18 denkt Frau sogar selbstständig... Aber dann plötzlich ist alles anders, Frau schaltet das Hirn ein, denkt nach und schwupps - ist alles Wissen weg.
    Ich weiß das es ironisch gemeint ist, aber bei so etwas, wundern sich Frauen dann über entsprechende Kommentare.

    Was ziemlich hilfreich sein kann, ist ein erfahrener Fahrer, der mit Dir Touren fährt und vor allem vor Dir fährt. Was meinst Du, was ich mit Nina gemacht habe. Erst mit der MP3 und dann mit der CS. Rauf auf den Bock und ne Runde zum Kaffetrinken. Die Runden wurden immer größer, Nina immer schneller und sicherer. Am Anfang immer die selben Strecken, kennst Du die Strecke, fühlst Du Dich sicher, fühlst Du Dich sicher, entkrampfst Du Dich. Und wirst plötzlich feststellen, Du mußt Dich nicht an Lenker, Kupplung, Bremse festhalten, um zu fahren. Und wenn man am Gas dreht, passiert auch nichts Schlimmes.

    Ich gebe hier mal zwei "Weisheiten" meines Fahrlehrers weiter.
    1. "In der Fahrschule lernst Du nicht fahren, sondern erwirbst das notwendige Wissen, um eine Fahrerlaubnis zu bekommen."
    2. "Im Verkehr fährst Du nicht ein Fahrzeug, sondern fünf, das des Deppen vor Dir, das hinter Dir, das rechts und links von Dir und Dein eigenes."

    Daraus folgt ganz klar, fahren lernst Du durch die tägliche Praxis und nicht in der Fahrschule. Achte auf die Idioten, die Dich umgeben und in der Regel mit allem beschäftigt sind, nur nicht mit der Teilnahme am Straßenverkehr.

    Wird schon werden.

  6. Registriert seit
    18.04.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Willkommen im 100er Club Tarja!
    Das war doch schon eine beachtliche Steigerung. Die letzten 30...40% (mehr lässt er dich eh nicht fahren) packst du das nächste mal drauf, dann passt das. So viel Schub kommt im 5. und 6. eh nicht mehr, also bleib ruhig. Selbst bei 300km/h+ hat es noch keinem den Kopf abgerissen, brauchst somit keine Angst zu haben.
    Dankeeeee Hach, wat ging mir der Ar... auf Grundeis. Aber irgendwie ist das bei jedem ersten Mal so das ich mit dem Motorrad durch habe. Dazu kommt halt das die Maschine noch auf 34PS gedrosselt ist, nicht auf 48 .. ich behaupte jetzt mal das macht sich dabei bemerkbar. Oder doch nicht? Aber ich denke mal das nächste Mal weis ich dann auch was kommt, dann wirds wahrscheinlich halb so schlimm .. hoffe ich .. Autobahn mag ich aber trotzdem nich Und du bist dir ganz sicher das es da noch keinem den Kopf abgerissen hat? So ein bißchen häng ich ja schon an meinem Kopf .. der ist ganz nützlich manchmal


    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ich meine das jetzt wirklich nicht böse und man soll ja die Leute auch machen lassen, aber nach der Hälfte Deines Textes ist für mich klar, dass aus Dir keine Motorradfahrerin wird, zumindest nicht innerhalb absehbarer Zeit. Kauf Dir eine Geländemühle und fahre/falle in einer Kiesgrube rum, wo Dir nix passieren kann, zumindest nicht großartig und wenn Du dann von der Physik eine einigermaßene Vorstellung hast, mach den Schein. Du bist komplett verkrampft, vom Kopf bis in die Fingerspitzen, deswegen schläft Deine Hand auch ein.

    Ich hatte genau so einen Fall in der erweitereten Bekanntschaft, auch immer Meter lange Posts im Forum während der Fahrschulzeit, lasen sich sehr ähnlich. Nach endlosen Stunden hatte sie dann ihren lappen, aber den haben sie ihr bestimmt gegeben, damit sie endlich weg ist. Ich habe dann 2 kurze Touren mit ihr gefahren und mir war klar, dass das keine Zukunft haben kann. 2 Monate später hat sie einen sehr schweren Unfall wegen eines typischen Krampf Fahrfehlers gebaut, das Mopped verschrottet und ist nie wieder gefahren und das ist auch sehr gut so
    Hmm, warum wird aus mir keine Motorradfahrerin? Weil ich mir Gedanken mache was da vor mir passiert? Weil ich etwas nicht kann das ich noch nie gemacht hab und das mir nie gezeigt oder erklärt wurde? Das ist halt nich wie im Auto, wo da einer neben dir sitzt und gucken kann welchen Gang du drin hast. Der dir dann sagen kann, jetzt schalt mal rauf oder runter, der kann eingreifen .. wenn ich vorn auf m Moped total verkacke, kann da keiner mal eben ins nicht vorhandene Lenkrad greifen oder für mich bremsen/Gas geben!
    Vorm ersten Mal Slalom hatte ich genau so nen Krampf .. frag mal nich wie verkrampft ich den gefahren bin. Jetzt gehts entspannt durch den Slalom .. zwar nicht perfekt, aber ohne Krampf. Und das erste Mal Straße bin ich genau so verkrampft gefahren. Mittlerweile fahr ich viel lockerer durch die Stadt und über die Landstraße, traue mich viel mehr und weiter als ich vorher gedacht hätte. Vorher bin ich vor jeder Kurve auf die Bremse .. mittlerweile nehm ich manche Kurve auch schon mal mit 60kmh .. statt der erlaubten 70. Es macht halt nicht bei jedem sofort Klick, bei mir dauert das halt ein bißchen, aber wenns Klick macht, dann meist richtig. Ich hab mich an all die Sachen, die ich vorher voll verkrampft gemacht hab rantasten müssen.
    Na und? Bin ich deswegen ein schlechter Mensch?? Werd ich daran jetzt sterben?? Ist es deswegen ein Hindernis über das ich niemals kommen werde?? Nein .. ich denke nicht. Lieber taste ich mich in meinem Tempo an so etwas heran, als das ich fliege und mit dem Gesicht bremse! Mein Fahrlehrer gibt mir die Zeit, also habe ich diese Zeit auch. Ich hatte sie auch auf der Autobahn! Er hat keinen Ton dazu gesagt heute, als ich gemerkt hab das ganz schnell auf 100 mir zu schnell ist und ich mich von 80 immer wieder ran getastet hab, bis ich erstmal wieder mein "Wohlfühltempo" hatte. Und mit 95 konnte ich mich dann auch zumindest anfreunden, wenn auch nicht direkt 100%ig wohlfühlen. Es war nicht der Hit, aber es war ok. Er hat mich probieren lassen, hat mich meinen Weg und mein Tempo finden lassen. Klar, er s....t mich an auch mal Gas zu geben .. aber er drängt nicht! Wieso auch? Nächstes mal bin ich dann vielleicht schneller auf 80 .. 90 .. und vielleicht auch auf konstanten 100 .. vielleicht auch 110 oder 120. Wer weis das schon? Ich nicht, du nicht, mein Fahrlehrer nicht .. niemand.
    Und wieso sollte ich mich drängen lassen zu etwas das ich mir so ruckartig nicht zutraue? Nein, tut mir leid .. wenn es dich stört das ich mich in meinem Tempo ran taste, bitte .. aber drängeln lass ich mich nicht und ich lass mir auch nicht mehr einreden das ich etwas nicht kann oder werde! Hätte ich jedes Mal aufgegeben wenn so ein Spruch gekommen wäre, würde ich jetzt nicht mal laufen können .. ich hätte aufgehört zu atmen und mich direkt zum sterben hinlegen können. Du musst nich dran glauben das ich das schaffe .. reicht wenn ich dran glaube. Reicht wenn mein bester Freund dran glaubt. Reicht wenn mein Freundeskreis dran glaubt. Das reicht mir, es muss nicht die ganze Welt an mich glauben.
    Die Jungs planen jetzt schon Touren die ich mitfahren soll dann. Weist du wie lustig und schön das ist, wenn man in solche Planungen als aktives Mitglied mit einbezogen wird? Nicht nur als passives, als Mitfahrer? Und ob du es nun glaubst oder nicht, aber ich hab einiges vor später. Und glaub mir, das werde ich mir nicht von jemandem schlecht reden lassen der mich kein stück weit kennt oder einschätzen kann. Würde mein bester Freund es mir nicht zutrauen, würde er mir das sagen statt Routen zu planen oder Ziele zu suchen wo wir hin fahren können. Würde mein Fahrlehrer es mir nicht zutrauen, würde er das sehr wahrscheinlich auch sagen, statt mir immer neue Herausforderungen zu geben und zu sagen das wir schon viel weiter sind als erwartet. Viele vergessen gern, das ich keinen Autoführerschein hab .. das ich keinerlei Vorerfahrung im führen von Fahrzeugen (außer einem Fahrrad) hab! Das sollte man dabei im Hinterkopf behalten.

    Ok .. genug Damof abgelassen, aber das macht mich gerade doch etwas sauer. Denn ob man es nun glaubt oder nicht .. so krass die Autobahn auch für mich war: Ich habs geschafft! Ich bin Autobahn gefahren! Und ich bin auch stolz drauf das ich es geschafft habe! Klar, mit kleinen und großen Problemchen und dem Herzchen in den Stiefeln .. aber ich habs geschafft!


    Zitat Zitat von Allgäuerin Beitrag anzeigen
    Klar ist sie verkrampft. Alles ist neu, du bist nicht wirklich geschützt, da du schon über 12 bist weißt Du auch was auf der Straße für Volldeppen unterwegs sind, mit Ü18 denkt Frau sogar selbstständig...

    Das gibt sich alles. Ich war anfangs schweißgebadet und fertig mit der Welt. Von hinten kam immer mal wieder "schüttel dich, mach dich locker".

    Es dauert einfach seine Zeit bis man sich mit dem Motorrad angefreundet hat (Tarja, vielleicht mal ein anderes Motorrad probieren falls eines bei der Fahrschule zur Verfügung steht?). Und auch der Gedanke, dass das Motorrad stabiler wird wenn man schneller wird. Ja klar, mein Verstand hat das gelernt und eigentlich auch kapiert. Aber dann plötzlich ist alles anders, Frau schaltet das Hirn ein, denkt nach und schwupps - ist alles Wissen weg.

    Tarja in unserer Gruppe gibt es auch solche Fälle bei denen es ewig gedauert hat bis der Groschen gefallen ist. Es läuft inzwischen gut bzw. der Führerschein ist in der Tasche. Nicht abschrecken lassen!
    ABER falls Du die Möglichkeit hast, schau doch mal ob Du für ne Übung auf nem Parkplatz/ADAC-Gelände/o.ä. was ganz leichtes bekommen kannst. Mein erster Versuch war auf einem Feld auf einem Trailer. Das Ding wiegt nix, ist klein, es geht eigentlich nix kaputt wenn Du fällst, etc. Das hat mir die eine oder andere Sorge genommen.

    Achja, ich hatte 2 Monate nach dem Lappen auch einen Unfall. Typischer Anfängerfehler "schaust Du scheiße fährst Du scheiße". Graben gesehen und nicht mehr davon losgekommen. Moped im Eimer, ich ziemlich im Eimer - Saison fast gelaufen (2 x ganz kurz konnte ich noch). Folgesaison als Neuling angefangen, Nachwehen des Unfalls wegoperieren lassen, Ende der Saison genutzt und ich fahre noch immer. Es wird auch immer besser.

    UND ich kenne jemanden, die wurde 1200 km nach dem Führerschein von einem Auto wegradiert. Totalschaden am Motorrad, Fahrerin ziemlich im Eimer, alle OP's etc. erledigt - auch sie sitzt wieder und fährt und fährt und fährt. Ab und zu noch ein Fahrertraining für die Sicherheit ...

    Es kann auch so gehen.
    Danke, das ist genau das .. viele von den "Altfahrern" erinnern sich gar nicht dran wie ihre Fahrschulzeit war scheinbar .. oder das sie jemals dort waren. Wahrscheinlich haben die auch nie Fahrfehler gemacht.
    Aber ich muss sagen das ich mich mit dem Motorrad sehr gut angefreundet habe. Die einzige die ich sonst noch fahren könnte, aber nicht darf wäre die F .. aber die ist für den offenen Schein und wir beide werden einfach keine Freunde. Wie gerade schon geschrieben, ist es bei mir einfach grundsätzlich bei jedem ersten Mal so das ich gar nicht weis irgendwie was genau da nun passiert .. und das macht mir grundsätzlich auch erstmal Angst. Aber ohne Angst kein Mut, ohne Mut kein Fortschritt. Abschrecken lasse ich mich so oder so nicht, aber erschrecken darf man sich ja auch mal.

    Das das Motorrad stabiler bleibt wenn man schneller ist, hat sich bei mir erst in den Kopf eingeprägt als ich dann auch mal schneller war als 25kmh. Seit dem ist es dort, trotzdem rutscht mir das Herzchen in die Hose wenn der Wind mich weg drückt .. auch wenn das Motorrad dabei stabil bleibt, aber ich fahr plötzlich halt nicht mehr da wo ich fahren sollte. Ich hab auch raus gefunden das man im 4. Gang nicht zu langsam werden soll, dann fängt sie halt an zu rotzen .. gut, mehr Gas und fertig. Auch da ging mir der Ar... kurzzeitig auf Grundeis, aber ich hab gemerkt das nichts schlimmes passiert und ich nicht dabei sterben werde oder das ich drauf warten muss das sie mir absäuft. Das hab ich zwar unfreiwillig ausprobiert, aber jetzt weis ich es. Zu viel nachdenken ist aber wirklich doof, auch das hab ich gemerkt. Genau so das ich mich teilweise einfach auf mein Gefühl verlassen muss.

    Ein Sicherheitstraining vom ADAC hab ich schon als Gutschein hier liegen, das wird im Anschluss an den Schein dann auch gemacht. Aber mal einfach so neben dem Führerschein irgendwas irgendwo fahren werde ich wohl eher nicht. Mir liegt die Maschine, ich lerne an und mit ihr und ich tu mich schwer mich an was neues zu gewöhnen (siehe die blöde Kupplung). Und wie schon mehrfach gesagt, mein Fahrlehrer sagt mir was er gern sehen will und dann lässt er mich probieren. Er räumt mir die Zeit und das Recht ein mich und das Motorrad aus zuprobieren, Grenzen zu testen und zu erweitern, mich ran zu tasten .. hauptsache alles läuft sicher ab. Und die Unsicherheiten .. tja .. da probiert man halt so lange bis es sicher ist. Sonst wäre ich heut bestimmt auch nicht konstant 95 gefahren, nachdem ich mich eben ran getastet habe. Wenn es dann wie beim schalten ist, wo ich mich nicht getraut hab einfach es zu probieren .. dann gibt er mir halt nen kleinen verbalen Schubs und schon klappt es, schon merke ich das es gar nicht so fies ist wie befürchtet. Dafür nehme ich auch ein paar Fahrstunden mehr in kauf, hauptsache ich fühle mich bei dem was ich tue sicher. Und ich fühle mich sicher .. abgesehen eben von der Autobahn. Ja, das bringt mich dann aus dem Konzept erstmal, aber es gibt weit schlimmeres als das.

    Aber "scheisse gucken, scheisse fahren" hab ich auch schon hinter mir .. vorallem am Anfang, wenn der Bordstein dir immer näher und näher kommt. Ich hab für mich draus gelernt, wie aus allen anderen "Kleinigkeiten" eben auch. Wirklich wuschig machen mich dabei mittlerweile nur noch die ganz neuen ungewohnten Dinge oder Situationen wo ich nicht weis wie ich reagieren soll und auch nicht mal eben fragen kann was ich machen soll. Aber hier kommt auch wieder das pure rumprobieren ins Spiel und lieber bleib ich einmal zu viel stehen und warte kurz, als das ich fliege.
    Ja, ich hatte in meinem Bekanntenkreis auch schon Unfälle mit dem Motorrad .. meistens allerdings Männer. Die sind auch wieder aufgestiegen. Ich finde das wirklich beachtenswert! Ich weis nicht was ich tun würde, ich weis nicht ob ich wieder aufsteigen würde. Aber ich habe auch nicht vor mein Motorrad in einem Auto zu parken oder so.



    P.S.: Schlonz .. hätte ich mir ein einfaches Hobby aussuchen wollen, würde ich stricken. Und jetzt hab ich den Willen es zu schaffen erst recht .. du hast also so ziemlich das Gegenteil erreicht, wenn du mich davon abhalten wolltest meinen Führerschein zu machen und Motorrad zu fahren

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Ich weiß das es ironisch gemeint ist, aber bei so etwas, wundern sich Frauen dann über entsprechende Kommentare.

    Was ziemlich hilfreich sein kann, ist ein erfahrener Fahrer, der mit Dir Touren fährt und vor allem vor Dir fährt. Was meinst Du, was ich mit Nina gemacht habe. Erst mit der MP3 und dann mit der CS. Rauf auf den Bock und ne Runde zum Kaffetrinken. Die Runden wurden immer größer, Nina immer schneller und sicherer. Am Anfang immer die selben Strecken, kennst Du die Strecke, fühlst Du Dich sicher, fühlst Du Dich sicher, entkrampfst Du Dich. Und wirst plötzlich feststellen, Du mußt Dich nicht an Lenker, Kupplung, Bremse festhalten, um zu fahren. Und wenn man am Gas dreht, passiert auch nichts Schlimmes.

    Ich gebe hier mal zwei "Weisheiten" meines Fahrlehrers weiter.
    1. "In der Fahrschule lernst Du nicht fahren, sondern erwirbst das notwendige Wissen, um eine Fahrerlaubnis zu bekommen."
    2. "Im Verkehr fährst Du nicht ein Fahrzeug, sondern fünf, das des Deppen vor Dir, das hinter Dir, das rechts und links von Dir und Dein eigenes."

    Daraus folgt ganz klar, fahren lernst Du durch die tägliche Praxis und nicht in der Fahrschule. Achte auf die Idioten, die Dich umgeben und in der Regel mit allem beschäftigt sind, nur nicht mit der Teilnahme am Straßenverkehr.

    Wird schon werden.
    Danke C-Treiber. Genau solche Touren haben wir vor. Ich habe mindestens zwei erfahrene Motorradfahrer die wie schon erwähnt genau das mit mir vor haben. Mein bester Freund kennt mich, der weis wie ich ticke .. der weis (genau wie mein Fahrlehrer mittlerweile) auch das man mich schon mal ins kalte Wasser schubsen muss und das ich manchmal halt etwas länger brauche.

    Die zwei Weisheiten hätten von meinem Fahrlehrer sein können .. zumindest die erste aber auf jeden Fall. Er sagte auch schon das ich das richtige fahren erst hinterher lerne, aber er mich bis dahin so weit haben will das ich nicht in jeder neuen Situation vor Schreck vom Moped kippe.

    Klar muss ich mich nicht festkrallen, aber wenn der Wind so ungewohnt an dir reisst .. ich schätze mal es war auch ein Reflex. Woher soll ich auch wissen was bei 100kmh passiert mit mir oder dem Moped? Jetzt im nachhinein .. ja, ich hätte viel entspannter sein können, ich hätte mehr Gas geben können .. aber es gibt auch ein nächstes Mal. Und vorallem kann ich jetzt auch drüber lachen.

    Aber genau weil ich auf solche Idioten mitachte, fahre ich eben teilweise auch mal 40-45 statt erlaubten 50 wo andere gern mit 70 lang knallen. Ich hab vor zwei Tagen auch kurz mitten auf der Straße (in meiner Spur) stehen bleiben müssen, weil ich schlicht nicht wusste was der Depp da vor mir macht oder will. Der blinkte schon ne Weile links .. wurde auch rapide langsamer .. ich dementsprechend auch .. und dann zuckelte er halt bis zur Kreuzung die noch lange nicht in Sicht war. Genau so hätte er aber auch stehen bleiben oder in eine Einfahrt rein wollen können. Wissen konnte das nur er, aber ich hab daraus gelernt das ich eben noch viel weiter vorrausschauen muss (nur um die Ecke gucken wird wohl nicht ganz klappen *g*). Es ist keine große, aber immerhin eine kleine Erfahrung mehr.

  7. Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    120

    Standard

    #67
    Hallo Tarja:
    Also ich finde deine Geschichte ja recht nett und lustig zu lesen. Ich denke auch, dass es gut ist nicht einfach aufzugeben und sich an die neuen Möglichkeiten und Gegebenheiten heranzutasten. Trotzdem gebe ich eines zu bedenken, insbesondere wenn es um die Autobahn geht. Wenn du da mit 80 unterwegs bist kann das schon richtig gefährlich sein - die von hinten kommen je nach Verkehrslage mit 130 oder mehr, können möglicherweise nicht auf die linke Spur, weil da grade ein anderer ist. 50+ km/h Unterschied ist viel - der Autofahrer (die Autofahrerin) rechnet insbesondere bei Motorrädern nicht damit, dass die nur mit 80 unterwegs sind und bremst dann zu spät. (So wie es halt bei allen Unfällen in Staus passiert - nur, dass du dabei wegradiert wirst)
    Auf der Landstrasse ist das nicht so schlimm. Ich war selber geraume Zeit selber Fahrlehrer (auch für Motorräder) und ohne deinen Fahrlehrer jetzt zu kritisieren - von dem was du schreibst hätte ich dich noch nicht auf die Autobahn geschickt.
    Es wäre sicherlich auch ein lustiges Erlebnis für dich (so wie von Schlonz vorgeschlagen) jetzt wo dieses "riesen Ding" schon gewohnt bist, mal wieder mit einer Kleineren zu spielen. Entweder nur auf einem Platz, ein Slalom oder wirklich in einer Sandgrube (was zumeist nicht einfach umzusetzen ist). Du würdes sehen, dass das alles noch viel leichter geht als es jetzt bei dir der Fall ist - das würde dich vielleicht zusätzlich motivieren. jaja nicht, dass du zusätzliche Motivation nötig hättest ...

    Na dann viel Spass auf deinen zukünftigen Touren
    Grimmmly

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #68
    Übung macht den Meister
    und Meister fallen nicht vom Himmi und wird man auch nicht am ersten Tag

    50.000 Km weiter und du lachst über das was du hier geschrieben hast . . .und irgendwann wirst du auch einfach fahren . . .Landschaft angucken
    weil die Routine die es dafür braucht gewachsen ist . . .also . . . Fahren Fahren Fahren . . . bis der Arzt kommt
    und dann . . . irgendwann später . . .bist du "Moppedistin" und machst dir keinen Kopf mehr über ausgeklappte Seitenständer
    oder die Aha Erfahrung wie es ist wenn die Gepäckrolle so fest ist das sie nicht herumschwackelt wie ein Lämmerschwanz

    und doch . . . .ich kann mich noch sehr genau dran erinnern wie ich 3x um die Dorflinde gefahren bin und die Pflichtstunden
    abgearbeitet waren (Nacht, Überland, Autobahn a 45 min) und der Fahrleher meinte es wäre dann Prüfung . . . .

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Windprinzessin Beitrag anzeigen
    Hmm, warum wird aus mir keine Motorradfahrerin?
    ich will Dich von gar nichts abhalten, aber ich finde es bisweilen nervtötend, dass jeder alles mögliche postet und alle nur ein: ach wie toll, Respekt, das wird schon etc.pp. zum Besten gibt. Erlaubt man sich, ein klein wenig nachdenklich zu sein, wird einem das als Angriff auf die eigene Person ausgelegt. Alleine Deine Frage: Bin ich deswegen ein schlechter Mensch? spricht doch Bände. Ich bin 52 jahre alt, fahre seit ich 16 Jahre alt war Motorräder, Jahre lang Motocross Rennen. Das ist an Jahren deutlich mehr, als Du alt bist. Was denkst Du, was ich in den Hunderttausenden km schon alles gesehen habe, eben auch Leute, die so sind, wie ich Dich einschätze.

    Du äusserst Dich hier öffentlich, dann nimm es wie eine Frau, wenn da auch Stimmen kommen, die Dir nicht huldigen und Dir nicht erzählen, was für eine tolle und mutige Frau Du bist. Gut, Du hast Dir -aus welchem Grunde auch immer- in den Kopf gesetzt, dass Du Motorrad fahren willst. Gute Idee, aber weiter als in Deinen Kopf ist das nicht vorgedrungen und genau da rotiert das jetzt in einem endlosen Kreislauf und wenn das so läuft, wie ich es mir denke, wird das genau so bleiben. Ein ewiges "was muss ich jetzt noch einmal machen, wie schalte ich in den 3. Gang?" Aus der Ferne betrachtet und frei von jeder Kritik, habe ich den Eindruck, dass Du dafür kein Talent hast. Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren und ich würde es Dir vor allen Dingen gönnen, das ist doch keine Frage. Letzten Endes ist es mir doch auch völlig wurscht, was Du machst, aber ich habe ja nicht angefangen, hier Romane zu schreiben und diesen Seelen Striptease zu betreiben.

    Und was Deine Reaktion auf mein Posting betrifft, so ist die wenig souverän und völlig überzogen. Ich habe vorsichtig und bewusst ohne jedwede Bosheit mein Gefühl angesprochen, das mich beschleicht, wenn ich Deine Postings hier lese. Für mich klingen die wie Therapiegespräche bei einer Angststörung. Deswegen schrieb ich auch, das rotiert in Deinem Kopf, Du bist total angespannt, der Weg ist nicht Deiner. Mein Tip mit einer Geländemühle oder von mir aus einem Trial Mopped in der Kiesgrube ist durchaus ernst gemeint gewesen, denn einfacher, billiger, aber vor allen Dingen besser kannst Du nicht lernen, was es bedeutet, das Motorrad zu fahren und nicht das Motorrad mit Dir. Du klingst total überfordert

  10. Registriert seit
    18.04.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von grimmmly Beitrag anzeigen
    Hallo Tarja:
    Also ich finde deine Geschichte ja recht nett und lustig zu lesen. Ich denke auch, dass es gut ist nicht einfach aufzugeben und sich an die neuen Möglichkeiten und Gegebenheiten heranzutasten. Trotzdem gebe ich eines zu bedenken, insbesondere wenn es um die Autobahn geht. Wenn du da mit 80 unterwegs bist kann das schon richtig gefährlich sein - die von hinten kommen je nach Verkehrslage mit 130 oder mehr, können möglicherweise nicht auf die linke Spur, weil da grade ein anderer ist. 50+ km/h Unterschied ist viel - der Autofahrer (die Autofahrerin) rechnet insbesondere bei Motorrädern nicht damit, dass die nur mit 80 unterwegs sind und bremst dann zu spät. (So wie es halt bei allen Unfällen in Staus passiert - nur, dass du dabei wegradiert wirst)
    Auf der Landstrasse ist das nicht so schlimm. Ich war selber geraume Zeit selber Fahrlehrer (auch für Motorräder) und ohne deinen Fahrlehrer jetzt zu kritisieren - von dem was du schreibst hätte ich dich noch nicht auf die Autobahn geschickt.
    Es wäre sicherlich auch ein lustiges Erlebnis für dich (so wie von Schlonz vorgeschlagen) jetzt wo dieses "riesen Ding" schon gewohnt bist, mal wieder mit einer Kleineren zu spielen. Entweder nur auf einem Platz, ein Slalom oder wirklich in einer Sandgrube (was zumeist nicht einfach umzusetzen ist). Du würdes sehen, dass das alles noch viel leichter geht als es jetzt bei dir der Fall ist - das würde dich vielleicht zusätzlich motivieren. jaja nicht, dass du zusätzliche Motivation nötig hättest ...

    Na dann viel Spass auf deinen zukünftigen Touren
    Grimmmly
    Hallo Grimmmly,

    ich kann deine Bedenken gut verstehen. Ich gebe dir völlig recht, das es an sich richtig gefährlich ist/war, allerdings gebe ich hier auch zu bedenken das die Bahn frei war .. es waren kaum welche unterwegs, außer mal ein LKW vor mir oder welche die an mir vorbei gezischt sind. Das bestreite ich auch gar nicht, aber in diesem Fall war es auch nicht meine Entscheidung genau jetzt Autobahn fahren zu wollen. Nein, ich musste .. ich hätte es mir auch lieber für später aufgehoben. Aber mein Fahrlehrer hat in diesem Fall noch das sagen, er bestimmt die Richtung und hat die Zeit scheinbar auch so gewählt das ich eben diese Freiheit habe, immerhin kennt er mich doch langsam was das fahren betrifft (im Gegensatz zu allen anderen, auch zu allen hier ). Ich hätte mich ach noch lange nicht auf die Autobahn geschickt, aber zu ändern ist es nun nicht mehr. Das man bei Motorrädern mit vielem nicht rechnet weis ich, auch aus dem was so an Geschichten in meinem Freundeskreis passiert sind und erzählt werden. Es war ja auch nicht auf Dauer 80kmh .. versteh mich da bitte nicht falsch. Klar, hätte ich auch heftig Gas geben können .. aber das ist einfach nicht ein Fall, das kann ich nicht einfach so und schon gar nicht in Bereiche die ich nicht kenne oder nicht einschätzen kann. Leichtsinnig war es trotzdem, nur hatte ich in dem Moment gar keine zeit mir über Leichtsinn oder Gefahr dieser Aktion Gedanken zu machen, ich hatte ganz andere "Probleme" und hätte ich mir darüber auch noch Gedanken gemacht .. ich wär abgestiegen und hätte gestreikt. Am liebsten würd ich persönlich die Autobahn auch ganz vermeiden .. aber das geht halt leider nicht, ich muss die Stunden abreissen, ob ich Bock drauf hab oder nicht.
    Versteh mich jetzt nicht falsch, raus reden will ich mich auf keinen Fall .. hier gilt wohl mit gefangen, mit gehangen würd ich sagen.

    Ne, also zusätzliche Motivation hab ich wirklich nicht nötig Aber auch wenn mich da keiner verstehen wird wahrscheinlich: Würde ich etwas kleines fahren wollen, würde ich etwas kleines fahren. Später werde ich das sicherlich auch mal probieren, aber nicht jetzt .. nicht mitten im Führerschein.


    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    Übung macht den Meister
    und Meister fallen nicht vom Himmi und wird man auch nicht am ersten Tag

    50.000 Km weiter und du lachst über das was du hier geschrieben hast . . .und irgendwann wirst du auch einfach fahren . . .Landschaft angucken
    weil die Routine die es dafür braucht gewachsen ist . . .also . . . Fahren Fahren Fahren . . . bis der Arzt kommt
    und dann . . . irgendwann später . . .bist du "Moppedistin" und machst dir keinen Kopf mehr über ausgeklappte Seitenständer
    oder die Aha Erfahrung wie es ist wenn die Gepäckrolle so fest ist das sie nicht herumschwackelt wie ein Lämmerschwanz

    und doch . . . .ich kann mich noch sehr genau dran erinnern wie ich 3x um die Dorflinde gefahren bin und die Pflichtstunden
    abgearbeitet waren (Nacht, Überland, Autobahn a 45 min) und der Fahrleher meinte es wäre dann Prüfung . . . .
    Ach, so ein bißchen kann ich ja jetzt schon drüber lachen wie doof ich eigentlich bin, das ich da so n Schiss vor gehabt hab. Im nachhinein sieht eben alles doch etwas anders aus und nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
    Klar, später .. mit der Erfahrung .. aber noch mach ich mir eben um ganz viele Dinge nen Kopp. Aber wie man etwas befestigt, weis ich normalweise. Ne, ich weis was du meinst. Die Erfahrung wird kommen .. tut sie ja auch schon ein bißchen.

    Das klingt nach ziemlich fix oder irre ich mich da jetzt?


 
Seite 7 von 108 ErsteErste ... 567891757107 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.05.2014, 11:09
  2. Frankens Mitte erleben
    Von saeger im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.05.2013, 22:25
  3. Das ich DAS noch erleben darf, ...
    Von C-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 11:52
  4. Rumänien oder Balkan Ende April/ Anfang Mai
    Von speedtriple im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 20:25
  5. Unglaublich was man beim Händler erleben muss
    Von Totila im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 10:08