Seite 17 von 60 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 598

Atomkraft/Laufzeitverlängerung/Alternativen

Erstellt von Di@k, 14.03.2011, 15:50 Uhr · 597 Antworten · 26.349 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Was ist denn die Alternative zum Atomaustieg aus Deiner Sicht? AKWs bis zum letzten Tag? Wohin mit dem MÜll??..sag mir das mal bitte!
    Das Müllproblem bestand von Anfang an, dann hätten alle Vorgängerregierungen schon aussteigen müssen. Aber weil weltweit alle das Problem haben
    -wird es eine Lösung geben
    -löst sich das Problem nicht wenn wir aussteigen.

    Ich sage auch nicht AKW bis zum letzten Tag, ich sage zur Zeit (und auf absehbare Zeit) gibt es zu großen Grundlastkraftwerken aus Versorgungssicht keine Alternative. Wer AKW abschalten will muss auch sagen wie er 25 % der Stromversorgung an 8.000 Stunden (bzw. 90 %) im Jahr ersetzen will.

  2. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von Q...rious Beitrag anzeigen
    ist klar ... manch wenige vielleicht aus Überzeugung !?

    ich stelle mir grad vor die "potentiellen Attentäter" müssen in Zukunft umdenken, und gezielte Flugzeugangriffe auf solargedeckte Einfamilienhäuser richten ... oder gegen Windmühlen kämpfen
    Alle die ich kenne, haben erst mal sehr genau gerechnet und auch in Erwägung gezogen, zur Gewinnmaximierung selbst zu montieren ...im Nebelgebiet der Donauauen ... da geht die Wirtschaflichkeit noch mal extra in die Knie.

  3. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Einen Artikel mit der Erklärung der Stilllegung hast du selbst verlinkt. Genaues Lesen kann da von Vorteil sein

    Grüße
    Steffen
    Danke! Keep cool

    Du meinst, Baukosten in Höhe von 7 Mrd. DM (3,58 Mrd. Euro) rechtfertigen kein neues Genehmigungsverfahren?

    Worauf ich hinaus will:
    hinter jeder Technik stehen Menschen.
    Sei es ein Gutachter (Punkt VIII. im Link) oder ein Techniker, oder, oder. Sie alle können Fehler machen.

  4. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen
    Wenn AKW´s so sicher sind, warum wurde Mühlheim-Kärlich bereits nach 2 Jahren wieder vom Netz genommen?
    Doch nicht nur, weil es 70 Meter weiter weg errichtet wurde als ursprünglich geplant.
    Doch , genau deshalb. Es wurde versetzt gebaut, weil Befürchtungen gegen Erdbebenlinien auftraten, somit wurde gegen den Bebauungsplan verstossen und das KKW stillgelegt. Weil der Betreiber blöderweise an Sicherheit gedacht hatte.
    Allmählich finde ich es schrecklich ernmüdend, gegen Nichtwissen anzuschreiben. In einem Gespräch käme man viel schneller viel weiter.

  5. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von simon-markus Beitrag anzeigen
    Ich schon wieder: gehen wir also einfach so mal davon aus, dass die AKWs nach menschlichem Ermessen sicher sind.
    Wohin aber mit dem viele jahrhunderte/-tausende strahlenden Müll?
    Das ist in der Tat mit eines der größten Probleme. Und jeder Versuch wird vereitelt. WAA, Salzstöcke, Regierungen die heute was bestimmen was morgen Mist ist und von Nachfolgeregierungen wieder zurückgedreht wird.
    Was wir brauchen ist ein verlässliches Energie-Konzept. Auf irgendweche Bedingungen müssen sich die Investoren einstellen können. Und da dies in D bei keiner Technik mehr gegeben ist, ist unser wirtschaflicher und technischer Vorsprung extremst gefährdet. Mit der aktuellen Politik werden wir hoffnungslos nach hinten durchgereicht.

  6. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ich sage auch nicht AKW bis zum letzten Tag, ich sage zur Zeit (und auf absehbare Zeit) gibt es zu großen Grundlastkraftwerken aus Versorgungssicht keine Alternative.
    Kernkraftwerke werden schon seit geraumer Zeit nicht mehr als reine Grundlastversorger gefahren, da die extremen Unterschiede von Wind und Sonne im Netz sonst schon lange zu einem Zusammenbruch geführt hätten oder der Strom , noch öfters als heute, ins Ausland verkauft wird. Wer etwas nimmt, wird sogar noch dafür bezahlt! Das ist sowas von krank!
    Sogar Pumpspeicherkraftwerke, die eigentlich kostengünstigen Spitzenstrom in der Mittagszeit bereitstellen sollen, werden mittlerweile zu Tode geschreddelt, da sie im umlaufbetrieb fahren um die Wind/Sonnen Energiespitzen bzw. Täler mit abzudecken.
    So sieht unsere Planung heute aus .

  7. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.300

    Standard

    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Alle die ich kenne, haben erst mal sehr genau gerechnet und auch in Erwägung gezogen, zur Gewinnmaximierung selbst zu montieren ...im Nebelgebiet der Donauauen ... da geht die Wirtschaflichkeit noch mal extra in die Knie.
    Bei uns sind es i.d.R. irgendwelche Selbständige, die Dachflächen anmieten, die Anlage meist selbst installieren, gewinnbringend betreiben und zusätzlich als Abschreibung steuerlich verwurschteln ... Die rechnen nimmer, die machen ! Zu Anfang war da natürlich auch viel Kalkül und Hoffnung auf Sonnenschein

    und: wir brauchen dringend eine gute Transportmöglichkeit von Energie !

  8. Baumbart Gast

    Standard

    Berlin: (hib/HLE/jbi) Die Potenziale von Pumpspeichertechnologien in Deutschland reichen nicht aus, um die fluktuierende Stromerzeugung durch erneuerbare Energien auszugleichen. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (17/4968) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (17/4636) mitteilt, sei daher die ”mögliche Nutzung ausländischer Pumpspeicher von großer Bedeutung“. Gegenwärtig sind nach Angaben der Bundesregierung in Deutschland Pumpspeicherkraftwerke mit einer Kapazität von 6.988 MW installiert. 1991 waren es erst 4.518 MW. Geplant werde derzeit ein neues Pumpspeicherkraftwerk mit einer Kapazität von 1.000 MW, mit dessen Bau 2014 begonnen werden solle.
    Gern wird hier Norwegen angeführt, wo es derzeit noch gar keine Pumpspeicherwerke gibt. Die warten ja nur auf uns um ihre Fjorde zu fluten.

  9. Geronimo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Das Müllproblem bestand von Anfang an, dann hätten alle Vorgängerregierungen schon aussteigen müssen. Aber weil weltweit alle das Problem haben -wird es eine Lösung geben
    Und wann ? In 10 Jahren, 20 ?, 50 ? Für so eine besondere Art des Mülls ist das alles zuviel gestocher im Nebel. Es wird 30 Jahre an einem Konzept gearbeitet, all' das was wir haben sind auch nur Zwischenlager. Und das Problem bleibt das die Endlager sehr sehr lange ordentlich funktionieren müssen.

    Wer AKW abschalten will muss auch sagen wie er 25 % der Stromversorgung an 8.000 Stunden (bzw. 90 %) im Jahr ersetzen will.
    Hört sich für mich an wie Lobbyistengeschwätz, als rot/grün den Atomausstieg beschloss waren die Energieriesen mit dabei. Also müssen sie ein Konzept gehabt haben, heute geht das also alles nicht mehr ?

    grüße,
    Jürgen

  10. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Hört sich für mich an wie Lobbyistengeschwätz, als rot/grün den Atomausstieg beschloss waren die Energieriesen mit dabei. Also müssen sie ein Konzept gehabt haben, heute geht das also alles nicht mehr ?
    Unangenehme Wahrheiten werden gerne als Lobbygeschwätz abgetan, Politiker und Presse argumentieren natürlich viel fundierter
    Nicht die Energieriesen müssen für die Zeit nach dem Ausstieg ein Konzept parat haben (jedenfalls nicht für die deutsche Energieversorgung) sondern die Politiker die ihn verordnen. Haben sie aber nicht.


 
Seite 17 von 60 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbein-Alternativen???
    Von Edda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 08:26
  2. Alternativen Ventus III
    Von cappo im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 07:51
  3. Gabelöl, Alternativen zu BMW
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 08:52
  4. koffersystem alternativen ?
    Von topflappen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 19:30
  5. Cockpit Abdeckungs Alternativen
    Von bigagsl im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:00