Seite 21 von 188 ErsteErste ... 1119202122233171121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 1873

Auf Wiedersehen Milliarden!

Erstellt von Heidekutscher, 25.01.2015, 21:58 Uhr · 1.872 Antworten · 102.058 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Inhaltlich kann man der Ansicht sein, das steht jedem frei, die Wortwahl jedoch ist allerletzte Gosse.

  2. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Zitat Zitat von hoeferl Beitrag anzeigen
    So einfach ist das nicht - leider.

    Kein halbwegs vernunftbegabter Ökonom erwartet ernsthaft, dass Griechenland seine Schulden jemals zurückzahlen kann. Übrigens genauso wenig wie Berlin, Bremen...

    In der ganzen Euro-Zone haben das die Verantwortlichen inzwischen auch begriffen - nur unser, seit der Parteispendenaffäre leicht dementer Bundesrolli Schäuble ziert sich namens und im Auftrag seiner machtg.eilen Gutsherrin Angela von Wendehals noch.

    Ansonsten müsste das alternativ- und bedingungslose Eurorettungsteam ja zugeben, dass deren sogenannte "Eurorettungspolitik" falsch war und auf ganzer Linie gescheitert ist!

    Dass ausgerechnet die bundesdeutschen Politkasper und -Innen von der neuen griechischen Regierung jetzt unbedingte Vertragstreue fordern, ist geradezu lächerlich! Ich nehme an, vorgenannte Politclowns haben vergessen, dass SIE es waren, die als erste vertragsbrüchig wurden (u.a. Maastricht-Abkommen, No-Bailout Klausel, Eurobonds usw.).

    Nach all den 'zig Milliarden, die mittlerweile für Staats-, Banken- und Investorenrettungen verpulvert wurden und den unabsehbar vielen, hunderten Milliarden, die noch für den superschlauen ESM draufgehen werden, sind die paar Kröten für Griechenland doch überschaubar.

    Außerdem: was haben die verantwortlichen Poltiker bisher eigenlich GEGEN das ungezügelte Gezocke der Banken, Investoren, Spekulanten, Börsianern usw. getan??? Ach ja! Mario "The M.afioso" Draghi wirft 1,2 Billionen neues Spielgeld auf den Markt!!! Da wird sich das vorgenannte, ehrenwerte Zockerpack aber freuen.

    Blöd für das Merkel und ihre willfährigen Palmwedler wird nur, wenn nach den jeweils nächsten Wahlen in einigen Euro-Nachbarländern weitere "unangenehme" Parteien das Ruder übernehmen! Ich freu mich schon darauf zuzusehen, wenn das Merkel bei künftigen Staatsbesuchen mit G.eert W.ilders, M.arine L.e P.en und H.einz-Ch.ristian S.trache Bussi-Bussi machen muß...

    Also: geben wir den Griechen und allen anderen "Bedürftigen" unsere Kohle und wählen 2017 wieder das Merkel - ist ja eh alles sooo alternativlos ;-(((

    Beste Grüße,
    Peter

    Genau so schaut's aus! Danke, Peter!

  3. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    344

    Standard

    und wenn nochsoviel dummschwätzer dem Peter recht geben, wird es dadurch nicht richtiger.

  4. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Aha, sondern richtig ist, Deiner Meinung nach, was?

  5. Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    88

    Standard

    Richtig ist, dass die Greichen nur mit Betrug in den Euro gekommen sind, dass sie seit Jahren und Jahrzehnten keine Steuern zahlen, dass sie einen aufgeblähten, uneffektiven Beamtenapparat haben, dass sie sogar per Verfassung ihre größten Schiffseigner steuerfrei gestellt haben, ...
    und dass wir jetzt mit unseren Steuern dafür grade stehen sollen

  6. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Zitat Zitat von frannz Beitrag anzeigen
    Richtig ist, dass die Greichen nur mit Betrug in den Euro gekommen sind,
    Wer sich so einfach betrügen lässt ist aber auch selber schuld. Wir haben ein sau effektives Kontrollsystem gegen Schwarzfahrer und Falschparker, aber wenns um milliarden geht wird nicht nachgeprüft....

  7. Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    88

    Standard

    Es geht doch nicht darum, dass wir nicht geprüft haben: Es geht darum, dass die Griechen ihren Schlamassel selber verursacht haben.

  8. Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    88

    Standard

    Ehrlich gesagt geht es darum, dass ich nicht für die Griechen zahlen will.

  9. Registriert seit
    31.05.2013
    Beiträge
    551

    Standard

    Und es geht darum, daß die Griechen auf ausverschämte Art & Weise nicht mehr aufhören immer mehr Geld einzufordern, und dabei nicht mal den Anstand besitzen ihre eklatanten Fehler einzugestehen. Offensichtlich haben die nie wirklich eine reale Vorstellung davon gehabt, wie man durch perspektivisches denken in der Finanzpolitik, sinnlosem Geldverbrennen entgegen wirken könnte.
    Jetzt steht das Volk weiterhin auf der Straße, um durch Proteste gegen die Sparpolitik ihren Beitrag dazu zu leisten, daß alles wieder so weitergehen möge wie bisher. Das ist Egoismus in Reinkultur.

  10. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Zitat Zitat von frannz Beitrag anzeigen
    Richtig ist, dass die Greichen nur mit Betrug in den Euro gekommen sind, dass sie seit Jahren und Jahrzehnten keine Steuern zahlen, dass sie einen aufgeblähten, uneffektiven Beamtenapparat haben, dass sie sogar per Verfassung ihre größten Schiffseigner steuerfrei gestellt haben, ...
    Binsenweisheiten.

    und dass wir jetzt mit unseren Steuern dafür grade stehen sollen
    Und wer hat dafür gesorgt, dass "wir" jetzt für "die" bezahlen sollen? Wer hat die Griechen in die EU aufgenommen, nachdem Goldman Sachs maßgeblich mitgeholfen hat, dass die Griechen überhaupt erst antragsfähig wurden? Abgesehen davon, wo ist denn das Geld für "die" Griechen gelandet? Ganz sicher nicht bei der Bevölkerung. Mit den ganzen EU-Milliardenkrediten, die bis jetzt da runtergeflossen sind, hätte man jedem griechischen Normalbürger ein erkläckliches Auskommen ermöglichen können. Aber das Geld geht ja, wie immer, an die Banken, die dann damit ihre Schulden bei, na?, uns zurückzahlen können. Oder U-Boot kaufen dürfen. Vielleicht wäre es anders herum mal an der Zeit, dass Deutschland seine Schulden an Griechenland zurückzahlt. Dann kann man über die anderen Dinge reden. Und wenn man von dem riesigen Ölkuchen in der Ägäis einen gehörigen Batzen abhaben will, dann kann es nicht schaden, den Inhaber vorsorglich schonmal mit Schulden zu überhäufen. Das wirkt sich dann später positiv auf die Preise aus.


 

Ähnliche Themen

  1. Auf Wiedersehen.
    Von C-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 22:18
  2. auf wiedersehen bremse
    Von tntkonrad im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 12:27
  3. Auf die Q gekommen
    Von Ron im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 11:44
  4. Auf Wiedersehen
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 10:51
  5. Tripmaster auf R1150GS?
    Von Joachim im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 21:27