Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Foto Server

Erstellt von Rattenfänger, 04.11.2009, 14:50 Uhr · 22 Antworten · 1.639 Aufrufe

  1. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #11
    ich hab meine Bilder mittlerweile fast alle bei web.de

    Das kostet zwar, ist aber von überall weltweit abrufbar und erweiterbar...

    Also falls ich euch als Freund werben darf... guckt ihr hier...: https://www1.club.web.de/online/?si=...LiU.2isJby.2Q* (Werbung Ende)

  2. LGW Gast

    Standard

    #12
    scubafat hat Recht was die Leitung angeht (wir mussten einem Shop-Betreiber mal ein Jahr lang (!!!) immer und immer wieder erklären, das seine 6000er-DSL-Leitung langsam ist (nach DRAUSSEN), und das *DESWEGEN* sein Shop "so langsam ankommt" - hat er nicht verstanden. Inzwischen ist die Sache vor Gericht ) - äh back to topic.

    Also abgesehen mal davon, dass deine Leitung nicht gerade fix ist wenn sich die Leute die Bilder dann anschauen (einer geht gerade noch, der bekommt dann so 50-100kb/s, aber wenn es zwei oder drei sind, und das kommt ja Abends schon mal schnell vor, dann wirds laaaangsam), ist das ganze auch technisch ziemlich aufwändig.

    Du kannst den Rechner zwar per Wake-On-Lan angehen lassen, dafür braucht man aber in der Regel eine Netzwerkkarte, die dies kann, und die entsprechend über ein Zusatzkabel (!) speziell mit dem Motherboard verbunden ist. Viele moderne Motherboards haben den LAN-Chip onboard (brauchen als logischerweise auch kein Zusatzkabel) - unterstützen aber paradoxerweise auch kein Wake-On-Lan.

    Aber du kannst den Rechner auch durchlaufen lassen, wenn es ein halbwegs alter ist, so 200W-Netzteil, sind das im Monat knapp 10 Euro Stromkosten.

    Ist natürlich nicht schön, aber mal ganz ehrlich: die ganze Lösung ist von vorne bis hinten nicht gut *duw*

    Alleine schon Windows XP, das geht mal gar nicht. Da müsste man erstmal, schon aus Sicherheitsgründen, eigentlich ein vernünftiges Linux draufpacken. Und dann musst du ja noch den Zugriff auf die Bilder irgendwie regeln, via FTP oder mit einem Bildergallerie-Software, und wenn die anderen Leute die Bilder auch verändern bzw. eigene hochladen sollen, wird's noch komplizierter.

    Vorschlag vom Fachmann:

    1. du mietest dir irgendwo Server-Platz. Das kann im einfachsten Fall ein ganz normaler "Webspace" sein, wenn du die ganze Bilderverwaltung "per Hand" machst, brauchst du nicht mal PHP/Datenbank-Gedöns. Da bekommst du 1-5GB mit Sicherheit für unter 10€ nachgeworfen, samt de-Domain.

    2. du verlegst dich mit deinen Bildern und deinen Kumpels auf ein beliebiges Bilderportal. Ich zum Beispiel habe meine Bilder bei ipernity, das ist ein relativ kleines Unternehmen aus Frankreich, die für ca. 25€ ein "Profi"-Paket mit fast beliebig viel Speicherplatz anbieten, und man kann Bilder auch "nur Freunden" zugänglich machen. Hier hätte ich auch das Vertrauen, dass die keinen Schindluder mit den Bildern anstellen (bei Google weiss man nie, ganz ehrlich).

    Die Lösung (1) hat natürlich den Vorteil, dass du alles voll unter Kontrolle hast, aber dafür hast du auch die ganze Arbeit damit, musst die Zugänge verwalten, und irgendwie eine "Galerie" an den Start bringen. Das nimmt dir ein Bilderdienst ab, dafür gibt es das gewisse mehr-Risiko.

    Ich hätte zwar technisch alle notwendigen Fähigkeiten, um das auf einem eigenen Server mehr oder weniger aus dem Ärmel zu schütteln (ich hätte sogar schon Server, und zwar im Plural), bin aber aus rein praktischen Gründen trotzdem auf dem besagten ipernity-Dienst gelandet. Da ist halt alles schon fertig.

    Ich würde auf jeden Fall zu einem "echten" Server im Web raten - sei es ein eigener, oder ipernity/flickr/picasa/...

    Die Daten (1GB) hat man da auch schnell über Nacht hingespielt, dann kommt eine Zugriffsbeschränkung mit Passwort drauf, so das nur deine Kumpels zugreifen können, und alle gängigen Provider (1&1, Strato, etc) versichern natürlich ausdrücklich, dass deine Daten dir gehören - anders als beim Upload eines Bildes in einen Bilderdienst, wo das Bild ja sogar zwecks Umrechnung und Co durch die halbe Serverwiese des Dienstes gejagt wird.

    Wenn du basteln willst, ist das Stichwort für die Sache mit dem Standby jedenfalls "Wake on Lan".

    Ach so, und irgendwer muss dem Rechner sagen, das er angehen soll - dafür muss er nämlich ein ganz bestimmtes Wakeup-Paket geschickt bekommen. Kann dein Router das?

  3. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Du hast mit deiner Leitung doch nur Download 2000 Leitung. Upload ist ja um ein vielfaches langsamer. Und genau Upload wäre es ja, wenn man von deinem Rechner Bilder runter läd.
    Hallo Roger,

    das ist schon richtig so!
    Download ist 5o.ooo

    Leider nur in der Theorie!
    Praktisch sind die Kabel in meine Straße zu alt.

  4. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Wenn du sie auf einem eigenen Server bereitstellst, dann sind sie doch auch "rausgegeben"!
    Letztendlich doch egal, ob bei Google, MSN oder MobileMe, sie sind frei zugänglich.
    Deine Lösung scheitet schon an deiner ADSL Leitung. Dann solltest du min. eine SDSL Leitung haben.
    Noch mal Hallo Roger

    mit rausgeben meine ich, dass ich bestimmen möchte, wer auf die Bilder zugreift und wer nicht.
    Ich habe das so im Ohr, dass die Rechte an den Bildern an Google übertragen werden, wenn Google diese bereithält. Und das geht schon mal gar nicht!!

  5. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    scubafat hat Recht was die Leitung angeht ....
    ...Wenn du basteln willst, ist das Stichwort für die Sache mit dem Standby jedenfalls "Wake on Lan".

    Ach so, und irgendwer muss dem Rechner sagen, das er angehen soll - dafür muss er nämlich ein ganz bestimmtes Wakeup-Paket geschickt bekommen. Kann dein Router das?
    Hallo LGW,

    Danke für Deine ausführliche Antwort.
    Das sind halt all die Punkte die Probleme bereiten.
    Ich möchte halt gerne die Sache ausprobieren und dann mal weitersehen.
    Der Rechner ist nicht der jüngste aber für diese Sachen sollte er ausreichen.

    Es muß doch Lösungen dafür geben. Man(n) muß sie nur finden.
    Und ich bin halt auf der Suche.

    Und zum andern ist das ja auch nur ein Versuch.
    Wenn es denn dann klappt, bin ich glücklich. Wenn nicht, mache ich es wie alle anderen auch. Und bin auch Glücklich weil alles viel schönes aussieht und mir weniger arbeit bereitet.

  6. dave2006 Gast

    Standard

    #16
    was mir gerade so eingefallen ist NAS festplatte am Router über DynDNS müßte doch eigentlich eine Lösung sein oder?

  7. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von dave2006 Beitrag anzeigen
    was mir gerade so eingefallen ist NAS festplatte am Router über DynDNS müßte doch eigentlich eine Lösung sein oder?
    Das Stichwort NAS fiel mir auch ein, als ich den Thread gelesen habe.

    Viele Router (wenn nicht sogar die meisten) haben die DynDNS-Funktion, die mit Hilfe dieses Dienstleisters einen per DNS auflösbaren fixen Namen der aktuellen IP-Adresse zuordnen, so dass das Problem einer dynamisch vergebenen IP-Adresse wesentlich gemindert wird.

    Die neueren Router der Fritz-Serie von AVM haben nicht nur diese Funktion, sondern auch eine Server-Funktion, die Zugriff auf eine angeschlossene Festplatte gibt. Inwieweit die Server-Funktionalität sich mit dem Anforderungsprofil deckt, sowohl hinsichtlich der verfügbaren Protokolle als auch der Benutzerverwaltung müsstest Du selber mal klären, die Dokus kann man ja über Netz holen. Prinuipiell ist die Funktion ja gerade für Zwecke wie dem angefragten gedacht.

    Vermutlich gibt es entsprechende Produkte auch von Mitbewerbern.

    Wegen der Stromkosten, die ein dauernd laufender Rechner verursacht, würde ich auch davon absehen, einen Alt-Rechner für diese Aufgabe abzustellen. Über die Zeit würde sich auch die Anschaffung eines Geräts wie den oben erwähnten eigens für diese Aufgabe rechnen. Zwar lässt es sich irgendwie realisieren, einen Rechner bedarfsgesteuert hoch- und herunterzufahren, die Realisierung ist aber schwierig, die Handhabung für Nutzer ebenfalls.
    Verwendet man als Datenträger einen großen USB-Stick, fällt auch der Verbrauch der Festplatte kaum ins Gewicht.

    Eckart

  8. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #18
    Nur selbst die beste Technik wird den Flaschenhals ADSL nicht umgehen können. Ich ich denke, er wird die Bilder in voller Größe auf den Server packen wollen. Dann viel Spass bei Upload der Bilder. Wird denjenigen der sich die Bilder anschaut an Modemzeiten erinnern.

  9. LGW Gast

    Standard

    #19
    Also ein aktuelles NAS verbraucht vermutlich mehr Strom als mein Router (der auch ein paar Fileserver-Aufgaben übernimmt, und vermutlich ungefähr das macht was Rattenfänger sucht) - dabei handelt es sich um einen 350MHz Pentium 2

    Der wird noch von einem 100W-Netzteil versorgt, und lastet das auch nur zu einem Bruchteil aus. Aber egal, denn das Problem ist - neben der Verbindungsgeschwindigkeit, die keinen Spaß macht - glaube ich die Tatsache, dass das alles nicht so einfach wird, und man sich dafür schon ziemlich mit der ganzen Homeserver-Geschichte befassen muss.

    Also ich würde sagen, da der Router mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht dazu in der Lage ist, von Haus aus ein Wake-On-Lan-Paket an den Rechner zu schicken, vergessen wir mal die Schlaf-Geschichte für einen Moment.

    DynDNS sollte der Router schon können, das ist nötig, damit die anderen im Internet den Rechner trotz ständig wechselnder IP finden können. Benutze ich hier zuhause auch, ebenso im Büro, ...

    Dann würde ich ein handelsübliches Linux auf den Rechner braten (zum Beispiel Ubuntu), dort das übliche LAMP-Kit installieren (also einen Webserver, wie auf einem echten Server im Internet im Grunde), den Port 80 an diesen Server weiterleiten, und dann irgend eine Foto-Galerie-Software installieren, keine Ahnung was es da gibt... spontan würde ich nach "php gallery" googlen

    Das Problem ist, dass das so ähnlich ist wie der Ausbau der Frontscheinwerferfunzel bei einer F650GS Dakar - hört sich erstmal banal an, dauert beim ersten mal aber garantiert deutlich länger als 10 Minuten

    Mit Windows würde ich da nicht anfangen, das ist für die Aufgabe einfach nicht besonders gut geeignet. Da gibt's zwar auch nen WAMP-Stack für der in ein paar Minuten installiert ist, aber schon mit der Sicherheit und so, neee... lieber nicht.

    Mir hat mal einer den Router aufgemacht (blöde Ex-Mitbewohnerin hatte blödes PW nicht wie besprochen geändert ) - und nichts ist ätzender, als ohne das es eigentlich nötig wäre einen ganzen Tag lang alles von Grund auf neu zu machen, weil man nicht weiss, wie viel Schaden angerichtet wurde.

    Die Botnetze sind da ständig aktiv und suchen nach allem, was nicht Niet- und Nagelfest ist. Seitdem ist meine Kiste auch nur noch per VPN erreichbar...

  10. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Dann würde ich ein handelsübliches Linux auf den Rechner braten (zum Beispiel Ubuntu), dort das übliche LAMP-Kit installieren (also einen Webserver, wie auf einem echten Server im Internet im Grunde), den Port 80 an diesen Server weiterleiten, und dann irgend eine Foto-Galerie-Software installieren, keine Ahnung was es da gibt... spontan würde ich nach "php gallery" googlen
    Alles was LGW hier schreibt ist absolut korrekt, mehr kann man eigentlich nicht dazu sagen.

    zwei Tips hätte ich allerdings noch:
    Tip 1: php Gallery, völlig easy zu installieren: http://gallery.menalto.com/
    Beispiel: http://www.macdubh.de/gallery/AEW

    Tip 2: Dazu einen Server bei den typischen Anbietern mieten, kostet nicht mehr als 10€/mtl. mit Speicherplatz ca. 10 GB, (Hosteurope etc.)
    Die Vorteile: mit Plesk hat man noch eine fertige Webserverumgebung, Mailing (qmail), Backup (bei Bildern ja nicht ganz unwichtig!) und Zugriffskontrolle.

    Alleine wegen aDSL würde ich das auslagern....

    Viel Spaß


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte