Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 104

Neue KFZ Kennzeichen und political correctnis!

Erstellt von Omega47, 05.08.2013, 17:33 Uhr · 103 Antworten · 6.675 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    145

    Standard

    #41
    Leute, Ich ziehe meinen Hut!
    Ich habe lange nicht mehr so viel getippt wie in den letzten Tagen und in dieses Forum zu gehen war die beste Entscheidung die ich seit Wochen hatte. Dieses geistige Niveau ist wie Ambrosia für meinen kleinen Geist. Toll!

    Ist uns eigentlich bewusst, wie gut es uns gehen muss, dass wir uns so erwachsen und dennoch leidenschaftlich um unsere Gesellschaft in Räumen wie diesen Austauschen können? Ich habe meinen Standpunkt dargelegt, bekam am Anfang derbe"wie kannst du nur" und habe nach und nach den ein oder anderen zum Teil auch bewusst aus der Reserve gelockt.

    Im alten Athen waren Foren der Diskussion Volkssport. Plato und Sokrates wären zufrieden, hoffe ich glauben zu dürfen.

    Jeder, der in diesem Kontinent seine Wurzeln hat ist Nachfahre von Opfern beider Weltkriege. auch mein Großvater wurde deportiert, weil er zur hälfte niederländischer Abstammung war und deshalb unbewiesener weise des Schmuggel bezichtigt wurde, nur damit Andere sich sein Land unter den Nagel reißen konnten. Meine Mutter hat ihren Vater mit 3 Jahren zum letzten mal gesehen. Und nach dem Krieg musste meine Oma, meine Mutter und mein Onkel ihr zuhause für mehrere Jahre verlassen und bei gütigen Menschen in einer Scheune zu leben, nur weil ihr Haus im Niemandsland stand.
    Jeder hier in Europa hat eine leidvolle Vergangenheit.
    Sicher, viele haben mehr gelitten und ertragen. Das will ich damit auch nicht klein schreiben. Im Gegenteil! Ich will damit nur unterstreichen, dass ich nicht und niemals eine nationalsozialistische Gesinnung tolerieren werde, egal wo sie mir begegnet.
    Und ich bin mir sicher, dass mir da viele von Euch zustimmen.

    Ich habe bis vor 2 Jahren im sozialen bereich gearbeitet. Als ausbildender Anleiter sozial schwacher Jugendlicher ohne Chancen auf den Ersten Arbeitsmarkt! Viele meiner Teilnehmer waren Schulabgänger ohne Abschluss und aus "Hartz IV"Haushalten stammend. Also genau das, was der Christian Rach bei RTL mit der Restaurantschule hatte. Nur gab es bei mir keine Filmcrew und kein Casting. Da ist mir im Umgang mit den Jungs und Mädels aufgefallen, zum einen, wie wenig diese von unsere Geschichte und unserer Gesellschaft wussten und wissen wollten und, zum anderen, wie allein gelassen sich dieser (und das sage ich voll bewusst) Bodensatz unserer Gesellschaft fühlt. Da ist mir klar geworden, wie leicht es listige Neos haben, bei denen zu rekrutieren. Denn das grösste Übel sind nicht die .....koppe in der ....demo, die mit Fahne und Springerstiefel vorne weg marschieren, das grösste Übel sind die, die diese enttäuschten, unzufriedenen Kleingeister für ihre Zwecke marschieren lassen.

    Den Schuh, den wir uns alle anziehen können, ist der, dass wir .......s mit Entsetzen sehen, den moralischen Zeigefinger recken und dann solchen Stumpfsinn wie das Beispiel des Nürnberger OB´s mit den N-SU Kennzeichen als Medizin verordnen. Das ist der selbe Quatsch, wie der Grund, worüber ich diese Diskussion eingeleitet habe.

    Je mehr man sich und seine Kreise mit den Fehlern der Vergangenheit und deren Lehren für uns und unsere Gegenwart befasst, desto weniger Gewicht sollte man zusammenhanglosen Unsinn wie Buchstabenkomboverbot auf Kennzeichen und dessen Bezug zum NS Terror schenken. Denn wenn es keine Besonderheit darstellt mit z. B. M-SA 783 durchs Land zu fahren, hat es auch für den braunen Mob keinen Reiz mehr.
    Die meisten dieser armen Lichter wollen nämlich nur irgendwo dazugehören und damit auffallen und Beachtung finden.
    Also ist es an uns zu entscheiden, uns nur über Buchstaben auf Weißblechen oder ähnlich banales zu ereifern oder aktiv den braunen Lenkern den Wind zu nehmen.

    Ganz vielen lieben Dank an Alle die sich meiner Gedanken gewidmet haben! Eurer Omega 47, alias Rolf.

  2. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #42
    deine Sichtweise kann ich ja im Grossen und Ganzen nachvollziehen, allerdings ist der Grund des Verbots dieser Kennzeichen ja nicht, irgendwelchen .......s ihre Vanity- Plates nicht zu gönnen...
    SA, SS, KZ und HJ sind nun mal Abkürzungen, die von ....deutschland 'offiziell' Verwendung fanden. daher darf sich auch eine demokratische Bundesrepublik Deutschland, die - ob man will oder nicht - der Nachfolger eben dieses ....deutschlands ist, solche Abkürzungen nicht mehr verwenden.
    AH passt da genauso wenig ins Schema wie die Zahl 18 oder 88 oder das Kennzeichen Hamburgs. Klar kann man auch diese Zeichenkombinationen direkt oder indirekt mit den ..... in Verbindung bringen, sie wurden aber nicht selber von den ..... verwendet.

    ich bin mir übrigens nicht ganz sicher, Rolf, ob wir grundsätzlich derselben Meinung sind und ob dein Text oben in Teilen sarkastisch oder ernst gemeint ist

    Gruss

    frank

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #43
    Rolf, dann kannst du sicher nachfühlen, was bei mir los ist, wenn ich gleichzeitig deutschschweizer .......s und westschweizer mit algerischen oder marokkanischen Wurzeln in ein und derselben Gruppe betreue. Oder grade aktuell Sunniten, Schiiten und Aleviten...
    Ich bleibe bei meiner Ablehnung bestimmter Kennzeichen, stimme dir aber zu, dass diese Diskussion hier seit langem mal wieder in einem voll akzeptablen Klima und Rahmen abläuft

  4. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    311

    Standard

    #44
    Hallo zusammen,

    dass "wir" (wer, "wir"? Wir Deutsche? Wir Europäer? Oder - aber da gibt's vorher noch viele Konklikte zu lösen, das werden "wir" nicht mehr erleben - wir Weltbürger) haben sicherlich die Pflicht, nicht zu vergessen was diverse "Unrechtssysteme" in unserer jeweiligen Vergangenheit angerichtet haben. Ich bin aber da ganz einer Meinung mit "Omega", dass man das nicht an ein paar mehr oder minder willkürlichen Buchstaben festmachen kann. Und: eine "Schuld" an der vergangenheit lasse ich mir mit 40 Jahren nicht aufzwängen, selbst mein Vater war (zumindest zu Beginn des großenWahnsinns) in jener Zeit ein kleiner Bub.

    Wollte man Abkürzungen von den verlängerten Armen solcher Unrechstssystemeauf den Autokennzeichen verbieten, müsste konsequenter Weise in Starnberg auch das Kürzel "SI" (=> STA-SI) verboten werden!

    Nur meine Meinung dazu.
    Grüße
    "Bahnburner"
    Matthias

  5. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #45
    Interessante Diskussion, aber ich kann das "wir" nicht nachvollziehen.

    Ich sehe mich nicht als schuldig, ich hab mit alledem nichts zu tun. Selbst meine Eltern sind nach dem Krieg geboren. Und selbst wenn man mich fuer die individuelle Schuld meiner Grosseltern heranziehen wuerde wollen, waere das schwierig. Wir haben 4 Mann auf Ubooten verloren zwischen den Familien, interessanterweise keinen im Feld. Mein einer Grossvater war kriegswichtiger Arbeiter und der andere ist aus der ......... desertiert. Und hats überlebt (Respekt). Meine eine Oma hat versteckte Juden mit Essen versorgt in Bremen, die andere war zu jung um wirklich was machen zu können.
    Das "schwarze Schaf" der Familie, wie wir nach seinem Tod herausfanden, war ein nach dem Krieg eingeheirateter Onkel, der Offizier in der SS war mit Dienstvergangenheit in den Lagern in Polen.
    Der hat nie drüber gesprochen, war örtlich in der SPD engagiert und hat fast 50 Jahre bis zu seinem Tod in diversen Kriegsgräberpflege- und Völkerveständigungsvereinen sehr aktiv mitgewirkt. Im Nachhinein betrachtet muss der Mann massiv traumatisiert gewesen sein von dem was damals passiert ist.

    Ist das alles meine persönliche Schuld? Nein. Gibt es soetwas wie "Volksschuld"? Keine Ahung, wenn ja müsste man mal die Amerikaner fragen wie schuldig die sich am Indianer-Genozid fühlen. Oder in 2 Generationen mal die Ungarn wenn ich mir anschaue wie das mit dem Roma dort gerade abgeht. Jedes "Volk" hat Dreck in der Vergangenheit.

    Und vor dem Hintergrund kann ich den Wirbel um ein KFZ Kennzeichen nicht verstehen.
    Lange her, sich dehalb solche Gedanken um 2 Buchstabenkürzel auf Nummernschildern zu machen finde ich, mit Verlaub, ein wenig zuviel Pipi inne Augen. Chevrolet hatte bestimmt keine Bedenken seine Chevelle SS so zu benennen in den 70ern, und da lebte Rudolf Heß noch.
    Und die NSU hat ihre Mordserie auch ganz ohne SS und 88 auf dem Nummernschild des Wohnmobils verübt.
    Das generelle Verbot von den Symbolen und Flaggen udn Namen hat auch in Deutschland nicht dazugeführt, das es keine .......s gibt.
    Offensichtlich funktioniert dieser sehr krampf- und zwanghafte Umgang mit der Vergangenheit und das gesetzliche Verbot seiner Huldigung und wiederholung nicht.

    Wobei.

    Wäre es nicht toll wenn SS auf Kennzeichen und ..........aufkleber auf Autos normal wären? Damit man die Spinner genauso erkennt wie den Fan von Fussball Klub XY?

  6. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    #46
    Ich finde die Diskussion hier auch Klasse, jedoch im Gegensatz zu Euch allen fühle ich mich schuldig.

    Schuldig dafür das unsere Nation eben nicht aus der Vergangenheit gelernt hat.

    Wir diskutieren über die schreckliche Vergangenheit, über ....., über Fremdenfeindlichkeit ohne zu bemerken welchem Wahnsinn wir dabei erliegen.

    Wir Deutschen sind nunmal Perfektionisten, bei der Industriealisierung, im Autobau, im Bereich Umweltschutz, bei alternativen Energien und durch unser Schuldgefühl bei der Mittelfristigen Selbstabschaffung.

    Statt eine Überfremdung rigoros umgehend einzuschränken, und damit meine ich als überzeugter Europäer nicht unsere europäischen Nachbarn, soll jetzt in BW türkisch an deutschen Schulen gelehrt werden - sorry da hab ich Schuldgefühle nicht dagegen Amok zu laufen.

    Sollen doch alle die hier sind erst mal wenigstens eine "europäische" Sprache fließend sprechen lernen. Aber wegen unserer Vergangenheit lassen wir einfach ALLES zu bei uns. Eine deutsche Familie har statistisch 1, 5 Kinder, dann sollte es für nicht deutsche in Deutschland auch für maximal 1, 5 Kinder Kindergeld geben.

    Aber da die durchschnittliche türkische Familie in Deutschland 5 Kinder hat und somit in ca 50 Jahren die "Europäer" in Deutschland in der Minderheit sind, ja deswegen fühle ich mich heute schuldig dafür das sich dann auch bei uns Schiiten und Sunniten gegenseitig die Köpfe einschlagen werden und man uns nachsagen wird das wir im Vorfeld wieder einmal nichts dagegen getan haben obwohl wir doch eigentlich aus der Vergangenheit hätten lernen sollen.

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #47
    Mein lieber AT86, was du hier so ungeschickt und offensichtlich propagierst, das nennt man landläufig Rassismus. Ich gehe davon aus, dass dir das bewusst ist. Dein Beitrag kann also als ein Versuch betrachtet werden, die laufende Diskussion an dieser Stelle zu torpedieren.
    Vermutlich werden einige Leute jetzt auf das Terrordreieck (neben dem Danke-Button) drücken. Der Betreiber gerät dann automatisch in einen "Gewissenskonflikt". Seine Reaktion ist vorhersehbar.

  8. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Mein lieber AT86, was du hier so ungeschickt und offensichtlich propagierst, das nennt man landläufig Rassismus. Ich gehe davon aus, dass dir das bewusst ist. Dein Beitrag kann also als ein Versuch betrachtet werden, die laufende Diskussion an dieser Stelle zu torpedieren.
    Vermutlich werden einige Leute jetzt auf das Terrordreieck (neben dem Danke-Button) drücken. Der Betreiber gerät dann automatisch in einen "Gewissenskonflikt". Seine Reaktion ist vorhersehbar.
    Ich sehe das eben gerade nicht als Rassismus, auch wenn das manche gerne so sehen würden und wollen, sondern mehr als Anzeichen einer Nation partu nicht aus der Vergangenheit lernen zu wollen.

  9. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Zitat Nordlicht (nur ein Satz, daraus kann man schon genug ableiten)

    WIR haben damals ein System geschaffen, welches sich über bestimmte Symbole definierte.


    WIR haben damals kein System geschaffen. Derartige politische Systeme entstanden (in der Vergangenheit) "autonom", abhängig von den real existierenden "sozialen Umweltbedingungen", die ihrerseits auch historische "Wurzeln" haben. WIR haben auch Preußen, das Kaiserreich und die DDR nicht geschaffen. WIR haben noch nicht einmal die real existierende BRD geschaffen. WIR irren dort nur mehr oder weniger planlos umher und tun das, von dem wir glauben (oder was man uns sagt), dass es getan werden muss.
    Genau das haben unsere Altvorderen auch gemacht. WIR ...in ununterbrochener Folge, bis hin zu Hermann dem Cherusker ... oder noch weiter, bis hin zu Norbert dem Neandertaler.
    Ich zitiere einfach mal Deinen Text in dem Du das was ich meine ja auch sehr schön beschrieben hast.

  10. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von AT86 Beitrag anzeigen
    Ich sehe das eben gerade nicht als Rassismus, auch wenn das manche gerne so sehen würden und wollen, sondern mehr als Anzeichen einer Nation partu nicht aus der Vergangenheit lernen zu wollen.
    Die Tatsache, dass die ethnische Zugehörigkeit (oder Abstammung) keinen Einfluss mehr auf die Staatsangehörigkeit bzw. auf die allgemeinen Rechte haben soll, kann man nun wirklich nicht als "Lernunfähigkeit einer (dieser) Nation" (welch ein Unfug) definieren.
    Schiiten, Sunniten und Salafisten interessieren sich nicht für "weltliche" Nationalitäten. Es gibt da auch jede Menge "........" Konvertiten.
    Es wird nun aber ziemlich unübersichtlich. Die Verwendung von NS-Symbolen (Buchstabenkombinationen) war hier der Ausgangspunkt.
    Das ist eigentlich schon komplex genug.


 
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kennzeichen weg....
    Von fmantek im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 15:02
  2. Das beste Kennzeichen!
    Von Stevan im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 17:43
  3. H-Kennzeichen
    Von gs-ralle im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 20:36
  4. Kennzeichen
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 20:37
  5. Kennzeichen weg
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 20:38