Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 104

Neue KFZ Kennzeichen und political correctnis!

Erstellt von Omega47, 05.08.2013, 17:33 Uhr · 103 Antworten · 6.695 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von AT86 Beitrag anzeigen
    Ich finde die Diskussion hier auch Klasse, jedoch im Gegensatz zu Euch allen fühle ich mich schuldig.

    Schuldig dafür das unsere Nation eben nicht aus der Vergangenheit gelernt hat.

    Wir diskutieren über die schreckliche Vergangenheit, über ....., über Fremdenfeindlichkeit ohne zu bemerken welchem Wahnsinn wir dabei erliegen.

    Wir Deutschen sind nunmal Perfektionisten, bei der Industriealisierung, im Autobau, im Bereich Umweltschutz, bei alternativen Energien und durch unser Schuldgefühl bei der Mittelfristigen Selbstabschaffung.

    Statt eine Überfremdung rigoros umgehend einzuschränken, und damit meine ich als überzeugter Europäer nicht unsere europäischen Nachbarn, soll jetzt in BW türkisch an deutschen Schulen gelehrt werden - sorry da hab ich Schuldgefühle nicht dagegen Amok zu laufen.

    Sollen doch alle die hier sind erst mal wenigstens eine "europäische" Sprache fließend sprechen lernen. Aber wegen unserer Vergangenheit lassen wir einfach ALLES zu bei uns. Eine deutsche Familie har statistisch 1, 5 Kinder, dann sollte es für nicht deutsche in Deutschland auch für maximal 1, 5 Kinder Kindergeld geben.

    Aber da die durchschnittliche türkische Familie in Deutschland 5 Kinder hat und somit in ca 50 Jahren die "Europäer" in Deutschland in der Minderheit sind, ja deswegen fühle ich mich heute schuldig dafür das sich dann auch bei uns Schiiten und Sunniten gegenseitig die Köpfe einschlagen werden und man uns nachsagen wird das wir im Vorfeld wieder einmal nichts dagegen getan haben obwohl wir doch eigentlich aus der Vergangenheit hätten lernen sollen.
    ..genau so sehe ich es auch!!

  2. Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    267

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von AT86 Beitrag anzeigen
    Ich finde die Diskussion hier auch Klasse, jedoch im Gegensatz zu Euch allen fühle ich mich schuldig.

    Schuldig dafür das unsere Nation eben nicht aus der Vergangenheit gelernt hat.

    Wir diskutieren über die schreckliche Vergangenheit, über ....., über Fremdenfeindlichkeit ohne zu bemerken welchem Wahnsinn wir dabei erliegen.

    Wir Deutschen sind nunmal Perfektionisten, bei der Industriealisierung, im Autobau, im Bereich Umweltschutz, bei alternativen Energien und durch unser Schuldgefühl bei der Mittelfristigen Selbstabschaffung.

    Statt eine Überfremdung rigoros umgehend einzuschränken, und damit meine ich als überzeugter Europäer nicht unsere europäischen Nachbarn, soll jetzt in BW türkisch an deutschen Schulen gelehrt werden - sorry da hab ich Schuldgefühle nicht dagegen Amok zu laufen.

    Sollen doch alle die hier sind erst mal wenigstens eine "europäische" Sprache fließend sprechen lernen. Aber wegen unserer Vergangenheit lassen wir einfach ALLES zu bei uns. Eine deutsche Familie har statistisch 1, 5 Kinder, dann sollte es für nicht deutsche in Deutschland auch für maximal 1, 5 Kinder Kindergeld geben.

    Aber da die durchschnittliche türkische Familie in Deutschland 5 Kinder hat und somit in ca 50 Jahren die "Europäer" in Deutschland in der Minderheit sind, ja deswegen fühle ich mich heute schuldig dafür das sich dann auch bei uns Schiiten und Sunniten gegenseitig die Köpfe einschlagen werden und man uns nachsagen wird das wir im Vorfeld wieder einmal nichts dagegen getan haben obwohl wir doch eigentlich aus der Vergangenheit hätten lernen sollen.
    Lieber AT86,

    was du da schreibst ist tatsächlich Rassismus. Warum? Weil es gegen die zur Zeit gültige Form der political correctness läuft.

    Recht hast du aber.

    Meine Buchempfehlung dazu: Lustiges aus dem Migrantenstadl von Udo Ulfkotte.

  3. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    .....Vermutlich werden einige Leute jetzt auf das Terrordreieck (neben dem Danke-Button) drücken. Der Betreiber gerät dann automatisch in einen "Gewissenskonflikt". Seine Reaktion ist vorhersehbar.
    ..das ist ja das Problem, sobald öffentlich über solche Theman gesprochen wird, wird man sofort in die braune Ecke gedrängt und es wird Tod geschwiegen. Bis es mal knallt....!!

  4. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von AT86 Beitrag anzeigen
    Ich sehe das eben gerade nicht als Rassismus...
    Natürlich nicht, den eigenen Rassismus sieht man nie selber, der ist nur für andere sichtbar. Das macht es ja gerade so gefährlich und daher ist es gut und richtig, dass sowas auch vom Gesetz her eingebremst wird.

    Gruß

    frank

  5. Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    145

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    deine Sichtweise kann ich ja im Grossen und Ganzen nachvollziehen,

    ich bin mir übrigens nicht ganz sicher, Rolf, ob wir grundsätzlich derselben Meinung sind und ob dein Text oben in Teilen sarkastisch oder ernst gemeint ist

    Gruss

    frank
    Hallo Frank,
    ja, ich glaube wir sind unisono. Witzig: ich hatte letztens auf einer Party eine hervorragende Diskussion über Agnostik, Atheismus und Religionen im gesamten. Nach bestimmt 3 Stunden fielen meinem Gesprächspartner und mir auf. dass wir eigentlich einer Meinung sind, nur unterschiedliche Argumentationsansätze und Denkwege haben.
    So stellt es sich auch hier dar!(GLAUBE ICH! LOL)

  6. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

  7. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Natürlich nicht, den eigenen Rassismus sieht man nie selber, der ist nur für andere sichtbar. Das macht es ja gerade so gefährlich und daher ist es gut und richtig, dass sowas auch vom Gesetz her eingebremst wird.

    Gruß

    frank
    Rassismus ist für mich, wenn ein Land (in dem Falle die BRD) Bürgern eines anderen Landes (in dem Falle die Türkei) eine Staatsbürgerschaft gewährt, obwohl das andere Land (Türkei) seine Landsleute von Geburt bis zum Tode als Staatsbürger ansieht egal ob sie eine andere Staatsbürgerschaft haben oder nicht.

    So lange dies der Fall ist, kann man aus sozial Verantwortlicher Sicht jemanden aus einem solchen Land keine Staatsbürgerschaft anbieten bis er sein eigenes Grundgesetz geändert hat.

    Das man sich als Staat nicht traut so etwas zu sagen hängt sicherlich mit unser Vergangenheit zusammen und wäre aus Eurer Sicht sich auch Rassistisch, ich unterstelle bei diesem Verhalten eines Staates eher Rassismus gegen das eigene Volk.

    Abgesehen davon das ein Gedanke an Sozialschmarotzertum in dem Zusammenhang sicher schon wieder rassistische Wurzeln haben würde, obgleich der Ausdruck feindliche Übernahme im Wirtschaftsleben zum gängigen Sprachgebrauch gehört.

    Also freuen wir uns alle über unsere schwar-rot-gelbe Flagge in der sich künftig der rote Halbmond in der roten Mitte besonders gut machen wird und ächten bis dahin schön weiter alle Bedenkenträger um uns hinterher wie damals wundern zu können nach dem Motto : Das das alles vorher keiner bemerkt und etwas unternommen oder gesagt hat

    War alles schon mal da

  8. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von AT86 Beitrag anzeigen
    Rassismus ist für mich, wenn ein Land (in dem Falle die BRD) Bürgern eines anderen Landes (in dem Falle die Türkei) eine Staatsbürgerschaft gewährt, obwohl das andere Land (Türkei) seine Landsleute von Geburt bis zum Tode als Staatsbürger ansieht egal ob sie eine andere Staatsbürgerschaft haben oder nicht.
    Aus dieser Sicht wäre Dein Beitrag nicht rassistisch, Du wolltest ja niemanden die Staatsbürgerschaft gewähren.

    Aber vielleicht solltest Du doch mal die allgemeine Definition von Rassismus querlesen, da sie sich ja doch "leicht" von Deiner Definition unterscheidet: Rassismus

  9. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Aus dieser Sicht wäre Dein Beitrag nicht rassistisch, Du wolltest ja niemanden die Staatsbürgerschaft gewähren.

    Aber vielleicht solltest Du doch mal die allgemeine Definition von Rassismus querlesen, da sie sich ja doch "leicht" von Deiner Definition unterscheidet: Rassismus
    Eben nach der Definition bin ich in keinster Weise auch nur Ansatzweise Rassistisch

  10. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    #60
    Aber jeder der in seinem Umfeld bei genauem nachzählen auf mehr als 20 deutsch/türkische Mischehen kommt darf mich gerne rassistisch nennen.

    Ich komme auf vier und da habe ich Hugo Egon Balder schon mitzählen müssen.

    Soviel zum Thema Rassismus in Deutschland


 
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kennzeichen weg....
    Von fmantek im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 15:02
  2. Das beste Kennzeichen!
    Von Stevan im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 17:43
  3. H-Kennzeichen
    Von gs-ralle im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 20:36
  4. Kennzeichen
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 20:37
  5. Kennzeichen weg
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 20:38