Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 62

Nur noch MIST im Fernsehen!!!!

Erstellt von gsvetan, 07.02.2011, 09:07 Uhr · 61 Antworten · 5.205 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    1.216

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Komagleiter Beitrag anzeigen
    ...ich weiß,...aber ich mag die Beiden irgendwie...,..und meist trinken sie Bier hinterher..(natürlich alles nur gespielt...)
    ....eigentlich ist doch das wirkliche Leben spannend genug für eine gute Doku siehe "Spiegel TV"!

    ....da muss man doch nichts spielen!!!!!!!!!! Eine Dokumentation sollte etwas Dokumentieren und nicht Geschichten erzählen!!!!

    Ich habe VOX darauf hingewiesen das ich Ihre Sendung "Schneller als die Polizei erlaubt" inzwischen unerträglich finde!

    Das war die Antwort:

    "Hallo Herr ******,

    vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse an unserer Sendung "Schneller als die Polizei erlaubt".

    Sie kritisieren die Veränderungen am Konzept der Sendung. Es wurde wie folgt verändert.

    "Schneller als die Polizei" setzt sich nun zusammen aus:

    - Moderationen und Kommentaren von echten Polizisten,

    - realen Fällen mit echten Verkehrsteilnehmern

    - realen Fällen, die mit Schauspielern nachgestellt werden.

    Das haben wir aus folgenden Gründen getan:

    1. Immer mehr Verkehrsteilnehmer, die ein Verkehrsvergehen begangen haben, wollen nicht vor die Kamera treten, bzw. im TV gezeigt werden.

    2. Wir möchten den Servicecharakter erhöhen und gezielter auf die Folgen verkehrswidrigen Verhaltens hinweisen können.

    Die Sendung basiert nach wie vor ausschließlich auf realen Fällen.

    Alle gezeigten Verkehrsvergehen wurden von der Polizei dokumentiert und sind uns freundlicherweise als Bildmaterial zur Verfügung gestellt worden.

    Die Fälle, in denen wir im weiteren Verlauf bei der Konfrontation mit der Polizei auf Schauspieler zugreifen, sind ausdrücklich gekennzeichnet.

    Der Zuschauer soll auch ausdrücklich erkennen, dass die Person, die den echten Verkehrsverstoss begangen hat, leider nicht bereit war mit uns zusammen zu arbeiten. Als Ausgleich erzählen wir in diesen Fällen die Geschichte frei nach.

    Trotz der o.g. Gründe leiten wir Ihre kritische Stellungnahme gerne zur Kenntnisnahme an die Redaktion der Sendung weiter.


    Mit freundlichen Grüßen aus Köln

    Justus Michels

    Redakteur

    VOX-Zuschauerservice

    Vox Television GmbH

    D-50570 Köln

    Homepage: www.vox.de/zuschauerservice"

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Banana Joe Beitrag anzeigen
    Richtig so! Ich habe auch vor gut 10 Jahre meinem TV anbeschafft. Mein Sohn (7) vermisst bislang zum Glück noch nichts.

    Ich springe jetzt schon im grossen Dreieck, weil ich spätestens ab 2013 pauschal für den ganzen TV Schrott bezahlen soll.
    ÖR - Im Prinzip super! Aber ich sehe nicht, was Frühstücks TV, dämliche Telenovelas, Heimatfilme und Musikantenstadl mit Berichterstattung und Bildungsfernsehen zu tun haben.
    Es ist ein Zusammenhang, der vielen Leuten nicht begreiflich zu machen ist: Unsere Verfassung schreibt vor, dass der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk (ÖR) von der Gemeinschaft zu finanzieren ist und staatsfern zu sein hat. Wegen dem Gebot der Staatsferne ist es nicht möglich, den ÖR aus Steuern zu finanzieren, denn über die Verwendung von Steuern bestimmt der Staat. Und weil sich eben viele Leute, die in Wirklichkeit Angebote des ÖR nutzen (wer hat kein Autoradio?) vor ihrer Gebührenpflicht drücken, hat man die Haushaltsabgabe eingeführt, ich finde das sehr fair. Bislang ist es zum Beispiel so, dass es in deutschland rund 3 Millionen Unternehmen gibt, von denen aber nur 1 Million Rundfunkgebühr zahlt. Die Zahlen für die privaten Haushalte kenne ich nicht, aber allein der Betrieb der GEZ kostet viel Geld - Geld, dass man sich sparen kann, wenn man alle Haushalte standardmäßig zur Kasse bitten kann, egal ob sie einen fernseher haben oder nicht. Allein die Tatsache, dass es ein öffentlich finanziertes Rundfunkwesen gibt, das eben nicht der Profitmaximierung verpflichtet ist, sorgt dafür, dass auch bei den Privaten das Niveau nicht ins Bodenlose sinkt. Wie schlecht Fernsehen wirklich sein kann, sieht man, wenn man mal in den USA die Glotze anmacht.

    Nochmal: Es geht nicht darum, dass du ÖR nutzt, sondern es geht darum, dass du dich an der gesellschaftlichen Aufgabe beteiligst, ÖR zu finanzieren, Das ist ähnlich wie mit Opernhäusern, Schwimmbädern, Leihbibliotheken und U-Bahnen: Sie werden mit öffentlichen Geldern bezuschusst, egal ob du sie nutzt oder nicht. Und das ist gut so.

    Was die von dir genannten Sendeformate angeht, sei mir die bescheidene Frage gestattet, woher du die Qualität der Sendungen beurteilen möchtest, wenn du nach eigenen Angaben seit zehn Jahren keinen Fernseher mehr besitzt. Sollte letzteres zutreffen, dann hast du solche Formate wie Arte, 3sat, ZDF info, ZDF neo, Phoenix und BR alpha noch nie gesehen. Das sind allein sechs Vollprogramme mit 24-Stunden-Sendebetrieb, die jede Menge Inhalte weit jenseits des Mutantenstadl bringen. Was ich persönlich sehr schade finde, das sind die letztlich erfolgreichen Störmanöver der privaten Medien gegen Verbreitung der (von uns bereits finanzierten) Inhalte im Internet. So eine Tagesschau auf dem Smartphone, eine Doku, die man verpasst hat, in der ZDF-Mediathek - das ist wirklich prima.

  3. CBR Gast

    Standard

    #43
    Auf N 24 ist gerade ne gute Reportage drauf wie der Sportwagen von Audi gefertigt wird , das ist recht interresant.

  4. Registriert seit
    07.05.2010
    Beiträge
    253

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Unsere Verfassung schreibt vor,
    Das ist mir alles klar. Wie gesagt: Im Prinzip finde ich das ja auch super!

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ...die in Wirklichkeit Angebote des ÖR nutzen (wer hat kein Autoradio?) vor ihrer Gebührenpflicht drücken...
    Ja, ich habe ein Autoradio, mit mehreren 8GB USB Sticks... Hand aufs Herz: ich höre nie Radio. Themen wie "moderne Pop-Sternchen" oder "sich ständig wiederholende Retorten-Charts" möchte ich an der Stelle auch nicht weiter vertiefen. Gute Musik kaufe ich mir. Fertig ist der Käs'!
    Aber ok, ich nutze TMC und höre Nachrichten. Und zahle fleissig GEZ dafür. (Nicht billig, wenn ich's mir umrechne, aber ich beschwere mich nicht)

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Nochmal: Es geht nicht darum, dass du ÖR nutzt, sondern es geht darum, dass du dich an der gesellschaftlichen Aufgabe beteiligst, ÖR zu finanzieren,
    Noch nochmal: Ich habe kein Problem damit, z.B. für unabhängige NACHRICHTEN oder BILDUNG zu zahlen. Überhaupt nicht! Ich bin sogar sehr froh darüber! Gerne zahle ich für was Gescheites für Kinder, oder von mir aus auch für Politik-Talk und Tier/Land/Leute Reportagen...
    Aber ich kritisiere stellenweise das Niveau und dazu generell die Sendungen, die darüber hinsausgeht. Immerhin reden wir von insgesammt, ich glaube, über 7 Milliarden Euro GEZ Gebühren pro Jahr!

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Was die von dir genannten Sendeformate angeht, sei mir die bescheidene Frage gestattet, woher du die Qualität der Sendungen beurteilen möchtest, wenn du nach eigenen Angaben seit zehn Jahren keinen Fernseher mehr besitzt.
    Ich hab Internet. Mediathek. Youtube Abos, sonstige Video Pod-casts, und und und...
    (Nebenbei bemerkt; das TV-Gerät als nicht-interaktrives, verstaubtes vorkriegs Medium sehe ich sowieso auf einem absteigenden Ast.)
    Ich beschäftige mich zwangsläufig immer mal wieder mit dem TV Programm, ganz einfach aus dem Grund, weil mein Sohnemann auch mal bei Oma oder Mitschülern aufhält, wo es eben ein Glotze im Haushalt gibt.
    Ich nehme nämlich meinen BILDUNGSAUFTRAG gegenüber meinem Sohn sehr ernst. Und genau das kann ich vom ÖR nicht behaupten.

    Wie man an dem Thread ja auch schön sehen kann, bin ich ja ganz offensichtlich nicht der Einzige, des das TV Programm sch***s findet. Bedeutet für mich: Es hat sich also seit 10 Jahren nicht viel geändert.

    Für mich wäre heutzutage z.B. eine Pay-Per-View Abwickelung für weitergehende Angebote ala Musikantensdadl und Frühstück-Bblahbalh denkbar. Aber um Himmels Willen, da könnten ja womöglich etwas von den vielen Milliarden angekratzt werden!

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Das sind allein sechs Vollprogramme mit 24-Stunden-Sendebetrieb,
    Mit den ganzen Dritten Programmen zusammen sind das ziemlich viele. Wozu? Zuviel überflüssiger Kram, den wir per Zwang teuer bezahlen müssen! Lieber mal das wesentliche Konzentrieren. Meine Meinung.

    Gruss
    Joe

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #45
    Aber manchmal keimt Hoffnung auf: Herr Raab hatte ja wohl gestern unterirdische Quoten, gelegentlich wird Scheixxe auch vom blödesten Zuschauer ignoriert

  6. Lisbeth Gast

    Standard

    #46
    kennt jemand das buch "running man"? also nicht die verfilmung mit arnie, sondern das buch? da sind ein paar interessante konzepte zu unterhaltungsshows dabei. z.b. herzkranke, die im hamsterrad bis zum infarkt laufen müssen. je länger sie es packen, desto mehr kohle gibt es. dschungelcamp ist doch schon mal ein anfang. oder "the long walk", diese geschichte hat auch potential für eine daily soap. sehr böse, aber auch das kommt sicher irgendwann in unsere wohnzimmer.

    ich schalte den fernseher nur an, wenn ich was bestimmtes sehen will und wenn nichts kommt, was mich interessiert, greife ich auf meine umfangreiche filmbibliothek zurück. meine lieblingsfilme kann ich inzwischen mitspielen. im programm kommt selten was mich interessiert. und wenn, dann kommen die knaller um 23.45 an einem dienstagabend.

    meine tochter guckt auch nie fern. dafür treffen wir uns jeden abend auf dem sofa und lesen zusammen. ich vor und sie malt währenddessen. für manche bücher brauchen wir monate, weil die geschichte über 4000 seiten geht. aber es gibt nichts schöneres, als auf diese art und weise ein buch zu teilen.

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von Banana Joe Beitrag anzeigen
    Ich nehme nämlich meinen BILDUNGSAUFTRAG gegenüber meinem Sohn sehr ernst. Und genau das kann ich vom ÖR nicht behaupten.
    Gut, wir alle wissen jetzt, dass du einen Sohn hast (clap, clap). Aber der ÖR ist nicht nur für Söhne da, sondern zum Beispiel auch für alle, die aus der "relevanten Werbezielgruppe 14-49" herausfallen. Oder deren Intelligenz von DSDS beleidigt wird, oder deren News-Bedürfnis nicht von den Vox-Kurznachrichten befriedigt werden kann. Billig-Telenovelas werden dir nicht gefallen, aber sie sind billig zu produzieren und werden von der im Umfeld platzierten Werbung gegenfinanziert, dasselbe gilt auch für Dudelfunk-Radiowellen. Sie spielen das Geld ein, dass dann Nachrichtensender wie B5 Aktuell wieder verballern. Bei den Privaten gibt es so was nicht, die spielen Geld ein für ihre Aktionäre, mehr nicht.

    Klar, es gibt Sachen, die mich am ÖR ärgern. Ich steh' nicht auf Volksmusik, ich finde, ARD und ZDF sollten keinen Cent für Bundesliga-Übertragungsrechte ausgeben, und auch nicht für die Tour de France. Nicht, weil mich das nicht interessieren würde (tut es auch nicht), sondern weil es die Preise hochtreibt. Ich finde, die journalistische Qualität der Nachrichtenformate hat in den letzten Jahren nachgelassen.

    Aber grundsätzlich zahle ich lieber 17 Euro für ein halbes Dutzend gut gemachter TV-Programme und fünf, sechs werbefreie Radiosender zum Aussuchen als vielleicht 10 Euro für einen Staatsnachrichtenkanal und BR Alpha (das Bildungsfernsehen für deinen Sohn, damit er was lernt, der Bub).

  8. Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    350

    Standard

    #48
    Also so besch. ist die TV-Unterhaltung, zumindest was die öffentlich-rechtlichen Sender angeht, auch wieder nicht.
    Jeden So. gibts 1 1/2 Std. von Stieg Larssons original Millenium-Filmen. Ich kann nur sagen, -Weltklasse!! Wer's nicht kennt verpasst da was!

    Als Kontrastprogramm gibts z.B. noch den Bergdoktor. Den Wilden Kaiser, die Alpen, Ellmau, und immer schönes Wetter-----und schon bin ich in Gedanken bei der nächsten Tour. Heut abend ist italienische Nationalhymne angesagt, die Schönste. Das Spiel gewinnen WIR

    Dokusendungen, Länder-Reiseberichte, Tier-Naturfilme, Erwin Pelzig, etc,etc. Gibt doch viel Positives im Fernsehen.
    Aber stimmt schon, das meiste ist Schrott, noch schlechter als die Werbung. Frag mich da auch, wer für deren Einschaltquoten verantwortlich ist

    Schönen Feier(Fernseh)abend hier

  9. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #49
    Hallo, mir geht es auch so. Leider driften nun auch die Öffentlichen immer mehr ins reißerische ab. Da wurde doch letztens echt auf dem WDR über ein 3cm tiefes Schlagloch berichtet Zitat:" Herr XY ist gestern durch das fette Schlagloch gebrettert und es wär' ihm fast der Auspuff drunter weggeknallt, jetzt hat er sich einen Termin für eine Achsvermessung geholt"
    Erstmal lächerlich überhaupt darüber zu berichten und mit der Dramatisierung haben sie selbst die Bild in den Schatten gestellt. Aber das ist scheinbar was die Quote verlangt.
    Meine beiden besonderen Favoriten im Programm sind:
    1. Zerstört in Sekunden (DMAX) wo man 20mal vor und zurückgespult einen 3 Sekunden Film zu sehen bekommt wie im Freibad ne Rutsche zusammenbricht, aber die ohne Kurven
    2. Galileo, wo ein kleines Boot mit Spanngurten die das fünffache Gewicht tragen könnten aus dem Dortmund Ems-Kanal aufn Laster gehoben wird, der Reporter daneben sich einen ABC-Overall und Schutzbrille angezogen hat und schildert: "Was, wenn jetzt einer der Gurten reißen sollte??? Dann wär das Boot SCHROTT, ohmeingottohmeingottohmeingott

    Bei Stieg Larsson hast du recht, das ist was ordentliches. Und Simpsons müssen sein, der Erfinder muss genial sein, es ist so viel Realität dabei(Hober fährt halbe Stunde zur Arbeit und Parkt dann auf der anderen Seite vom Gartenzaun, MUAHAHA ;-))

  10. Registriert seit
    07.05.2010
    Beiträge
    253

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Gut, wir alle wissen jetzt, dass du einen Sohn hast (clap, clap).
    Was bitte soll dieser Kommentar?
    Aber sei's drum. Unter dem Strich gehen unsere Meinungen offenbar doch nicht soooo weit ausseinander.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    (das Bildungsfernsehen für deinen Sohn, damit er was lernt, der Bub).
    Aber nee, lass mal. Genügend Wissenschaftliche Studien sind sich hier längst einig, dass z.B. die Anzahl BÜCHER im Haushalt maßgeblich zum Bildungsstand eines Kindes beitragen. Bei ähnliche Untersuchungen mit Bezug zu TV Konsum deuten die Ergebnisses eher in die entgegengesetzte Richtung...

    Also mich wundern solche Ergebnisse in keinster Weise.

    Gute Nacht.
    Joe


 
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fernsehen
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 14:12
  2. Nix Mist!
    Von Schneckle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 13:32
  3. Mist!
    Von schalke im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 16:37
  4. Gerade im Fernsehen auf SF 1
    Von Schneckle im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 22:02
  5. Fjordrally im Fernsehen Samstag 17:05 Uhr bei n-tv Motor
    Von vesab im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 08:56