Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 179

Organspenderausweis .. als Biker ein Muss

Erstellt von Spark, 08.01.2014, 13:08 Uhr · 178 Antworten · 10.269 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    19

    Standard

    #41
    Ich oute mich dann hier mal als Oberlooser: regelmäßiger Blutspender (Vollblut) mit Organspenderausweis.

    Schönen Gruß
    Marco

    P.S. Mitnehmen kann man(n oder frau) nix.

  2. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von GrundSolide Beitrag anzeigen
    Ich oute mich dann hier mal als Oberlooser: regelmäßiger Blutspender (Vollblut) mit Organspenderausweis.

    Schönen Gruß
    Marco

    P.S. Mitnehmen kann man(n oder frau) nix.

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich hier noch unbeliebter mache.

    Rohstoff Blut: 1000 Euro für fünf Liter Blut - Gesellschaft - FAZ

    Das ist allerdings nur ein Teil der Wahrheit. Blutderivate werden auch international "gehandelt", es gibt auch da so etwas wie eine Blut"börse". Die Sache mit den Organen ist zwar nicht direkt vergleichbar, entwickelt sich aber in eine ähnliche Richtung.

  3. Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    68

    Standard

    #43
    Mein Fahrlehrer hat seinerzeit in der ersten Theoriestunde Organspenderausweise verteilt, da wir jetzt alle potentielle Spender wären. Das Gelächter war groß, aber es war der Anstoß mir darüber Gedanken zu machen. Ich habe seitdem den Ausweis auch immer dabei.

  4. Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    19

    Standard

    #44
    @Kuhjote
    Da gebe ich Dir z.T. Recht. Dann darf man auch keine Kleider, andere materielle Dinge oder Geld spenden. Es wird auch hier ein
    Markt daraus gemacht bzw. versucht. Bei Geldspenden weiß man auch nicht wieviel letztlich wirklich ankommt.
    Bei der Blutspende sehe ich es mal egoistisch: meine Blut- und vitalen Werte werden regelmäßig und kostenlos kontrolliert. Hat
    sogar schon mal was gebracht und damit hat sich's auf jedenfall schon rentiert. Wenn mein Blut jemanden bei einer OP geholfen
    hat - noch besser !

  5. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.938

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich hier noch unbeliebter mache.

    Rohstoff Blut: 1000 Euro für fünf Liter Blut - Gesellschaft - FAZ

    Das ist allerdings nur ein Teil der Wahrheit. Blutderivate werden auch international "gehandelt", es gibt auch da so etwas wie eine Blut"börse". Die Sache mit den Organen ist zwar nicht direkt vergleichbar, entwickelt sich aber in eine ähnliche Richtung.
    das Thema kann man hier z.B. umgehen, indem man Blut nur bei der örtlichen Uniklinik spendet. Ganz eindeutiges Motto: Aachener Blut für Aachener Patienten. Die hiesige Uniklinik versorgt als Blutbank ausschließlich die weiteren Krankenhäuser in der näheren Umgebung und da steht imho nicht der Kommerz im Vordergrund.

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #46
    Zurück zum eigentlichen Thema. Die ganze Sache ist äußerst vielschichtig. Die ökonomischen Interessen der Medizin-und Pharmaindustrie sind nur ein Teil des Ganzen. Spirituelle Überlegungen spielen auch eine Rolle (darauf sollten wir hier aber nicht eingehen, da gibt es äußerst kontroverse Diskussionen).
    Der Vorgang an sich, nennen wir es "komplette Organentnahme" (um die Bezeichnung "Ausschlachten" zu vermeiden), dürfte empfindsame Zeitgenossen tatsächlich um den Schlaf bringen, wie es hier schon ein Kollege angedeutet hat.

    Dazu vielleicht eine (wie ich finde: seriöse) Leseprobe. Nichts für sensible Gemüter.

    Organspende - Ja oder Nein: Eine Entscheidungshilfe. Die verheimlichte Wahrheit - Georg Meinecke - Google Books

    Jetzt stelle man sich vor (als erklärter Organspender) man wäre selbst einer dieser "Hirntoten". Und NEIN, ich bin mit dem Autor weder verwandt noch verschwägert, kann aber dessen Ausführungen bestätigen, weil ich mich schon mit Leuten (Ärzten) unterhalten habe, die bei derartigen "Explantationen" mitgewirkt haben.

  7. Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    1.917

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    JEMAND! ... genau das war hier die rhetorische Frage. Wie "intensiv" bemüht "man" sich um JEMAND. Darf und kann das unter Umständen auch von dessen Organen und deren Gewebeverträglichkeit mit einem (oder mehreren) potenziellen Empfängern abhängen? Darf natürlich nicht, könnte aber unter Umständen ...?
    Ich komm da nicht auf den Trichter. Wir reden doch wohl nicht über diesen O-Ausweis von dem der eingeliefert wurde - rhetorische Bemerkung zur Einleitung. Also mir is das jetzt egal wer ein Organ von mir nimmt oder nicht - wenn ich wirklich nicht mehr lebe. Im Grunde, denke ich, ist dann alles ziemlich verbraucht.

  8. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Diesel Beitrag anzeigen
    Ich komm da nicht auf den Trichter. Wir reden doch wohl nicht über diesen O-Ausweis von dem der eingeliefert wurde - rhetorische Bemerkung zur Einleitung. Also mir is das jetzt egal wer ein Organ von mir nimmt oder nicht - wenn ich wirklich nicht mehr lebe. Im Grunde, denke ich, ist dann alles ziemlich verbraucht.
    Umgehen wir rhetorische Anmerkungen: Wie egal ist dir die ganze Sache denn dann, wenn du nicht wirklich und "absolut" tot bist (nach medizinischer Totenschein-Definition), sondern nur gemäß einer momentan geltenden Definition hirntot (die sehr umstritten ist)?
    Noch ein weiterer Aspekt: Wie lange "funktionieren" transplantierte Organe eigentlich (im Durchschnitt) und welche Nebenwirkungen haben die dann unbedingt lebenslänglich notwendigen Medikamente (über deren Preise wollten wir ja nicht mehr reden)?

  9. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Umgehen wir rhetorische Anmerkungen: Wie egal ist dir die ganze Sache denn dann, wenn du nicht wirklich und "absolut" tot bist (nach medizinischer Totenschein-Definition), sondern nur gemäß einer momentan geltenden Definition hirntot (die sehr umstritten ist)?
    Noch ein weiterer Aspekt: Wie lange "funktionieren" transplantierte Organe eigentlich (im Durchschnitt) und welche Nebenwirkungen haben die dann unbedingt lebenslänglich notwendigen Medikamente (über deren Preise wollten wir ja nicht mehr reden)?
    Bedeutet das im Umkehrschluss das du persönlich im Falle einer totsicheren Erkrankung die Annahme eines für dich lebensrettenden Spenderorganes ablehnen würdest und dich vor deiner Familie, deinen Kindern oder deinen Lebenspartnern für den sicheren Tod entscheiden wurdest?

  10. Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    1.917

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Umgehen wir rhetorische Anmerkungen: Wie egal ist dir die ganze Sache denn dann, wenn du nicht wirklich und "absolut" tot bist (nach medizinischer Totenschein-Definition), sondern nur gemäß einer momentan geltenden Definition hirntot (die sehr umstritten ist)?
    Noch ein weiterer Aspekt: Wie lange "funktionieren" transplantierte Organe eigentlich (im Durchschnitt) und welche Nebenwirkungen haben die dann unbedingt lebenslänglich notwendigen Medikamente (über deren Preise wollten wir ja nicht mehr reden)?

    Allen Ernstes, mit dem Tot haben die "übrig Gebliebenen" mehr Probleme (das weiß ich, ganz genau). Als "ehemaliger Toter" (halbseitig gelähmt). "Lohnt" sich dass? (eigentlich ohne Fragezeichen).

    Zum anderen Thema: Sollen sich die Leute doch einen Ausweis in die Tasche stecken: "Ich nehme auf gar keinen Fall eine Organspende an".

    Geht das hier um einen Organspendeausweis (ich weiß selbst, dass ich oft am Thema vorbei quatsche) oder darum, wie rette/schütze ich die Menschheit nach meinem Tot vor Nebenwirkungen? Ich sagte doch: Von mir wird so ziemlich alles verbraucht sein - mein Eindruck.


 
Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ESA ein Muss?
    Von Schlonz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 15:12
  2. Biete F 650 (GS, Dakar) Einzylinder F 650 GS muss weg.
    Von scubafat im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 10:37
  3. Muss ich loswerden :)
    Von bub88 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 12:12
  4. das ist ein Muss.......
    Von giorgio im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 15:42
  5. neu in Mainz, wo muss ich hin
    Von mirdochegal im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 00:58