Seite 8 von 29 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 281

Tempo 130 ???

Erstellt von confidence, 27.06.2010, 11:17 Uhr · 280 Antworten · 13.718 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.299

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    schau mal in dieses Schaubilder des Umweltbundesamtes und dann überleg mal wo sparen sinnvoll wäre. Beim kleinsten Verursacher sicher nicht, obwohl der sich wohl am wenigsten wehrt.
    Dieser "kleinste Verursacher" ist wohl behütet von Statisiken und einer mächtigen Autolobby ... und brauch sich gar nicht grossartig wehren ...

    er wird es auch nicht können, wenn irgendwann eine EU-Regulierung das Tempolimit einfach "befiehlt". Dann werden wir einfach von 350 auf 130 gedrosselt:
    weil wir zum einen keine konstruktive Diskussion geführt haben, die uns vielleicht eine angepasste allgemeine Tempobeschränkung von um die 150 - 170 Km/h möglich gemacht hätte ...
    und zum andern wir teilweise zu borniert sind und uns in unserer "schnellen" Freiheit so sehr beraubt sehen, dass wir uns gar nix verbieten lassen wollen... bis wir eben "mobil eingesperrt" werden, um dann lauthals aus unserm lahmen autobahnverlies mit hundertdreissig dezibel jammern hören können

  2. Pouakai Gast

    Standard

    #72
    Stellt sich doch erst mal die Frage, ist Geschwindigkeitsbegrenzung Einschränkung von Freiheit? Habe das Gefühl, dass manche dies so sehen.
    Ich denke eher nein, denn eine wichtige Sache habe ich ja noch, ich habe die Wahl mich exakt ans Tempolimit zu halten, ich darf langsamer fahren und schneller fahren kann ich auch noch, nur halt mit eventuellen entsprechende Konsequenzen. Auch kann ich auf andere Straßen ausweichen.
    Für Einschränkung spricht, dass ich nicht mehr über die Autobahn blasen kann was der Motor hergibt und wie ich es eventuell gewohnt bin.

    Läßt man einem kleinen Kind alle Freiheiten, nimmt sie es auch und tanzt irgendwann einem auf der Nase herum. Kommt dann eine Katharina Saalfrank und versucht das zu beheben findet das Kind dies als Einschränkung der Freiheit und das Kind versucht seine Freiheiten mit Händen & Füßen zu verteidigen. Ein Kind das von vorne herein richtig "Erzogen" wurde sieht seine Freiheit nicht eingeschränkt.

    Zurück zur Autobahn. Wir sind es gewohnt über die Autobahn blasen zu dürfen und betrachten es als Einschränkung es nicht mehr zu dürfen. Wir verteidigen diese "gefühlte Freiheit" dann mit unseren Mitteln (manchmal auch mit Händen & Füße in extremen Einzelfällen mit Waffen). Lernt man von Anfang an nur Tempobeschränkt über die Autobahn zu fahren (Verkehrserziehung) , werden immer weniger "diese" Freiheit vermissen und wenn man diese Menschen dann fragt werden sie sich in ihrer "Freiheit" nicht sonderlich eingeschränkt fühlen. Eventuell fühlen sie ein gewisses entspanntes fahren.

    Warum gibt es generelle Geschwindigkeitsbeschränkungen innerhalb der geschlossenen Ortschaften (50km/h) und außerhalb geschlossener Ortschaften (100km/h) und dann noch situationsbedingte Geschwindigkeitsbeschränkungen? In erster Linie dienen diese der Sicherheit ALLER Verkehrsteilnehmer. Der stärkste Verkehrsteilnehmer muß auch auf den Schwächsten Rücksicht nehmen.
    Ich erinnere mich noch wie mein Vater getobt hat, als Tempo 30 Zonen eingerichtet wurden und ich erinnere mich wie kontrovers die Debatte in den Medien geführt wurde. Heutzutage ist jeder froh wenn er seine Kinder in einer Tempo 30 Zone oder Spielstraße heranwachsen sehen darf. Es hat der Sicherheit gedient und Unfälle sind zurückgegangen.
    Ich will Kinder nicht als Totschlagargument anführen, den die spielen in der Regel nicht auf der Autobahn (und wenn, gehört ihnen nach guter alter Väter Sitte der Arsch versohlt), aber auch auf der Autobahn wird die Sicherheit für die schwächsten Verkehrsteilnehmer (FIAT Panda, VW Käfer,... - wen habe ich jetzt noch nicht beleidigt? - Ach ja, Frauen habe ich vergessen... ) erhöht. Und wenn genügend Zeit ins Land gegangen ist, wird am Ende keiner mehr über "verlorene Freiheiten" jammern, wie bei der Einführung der Tempo 30 Zonen. Es muß nur irgendwann angegangen werden.

    Aber diese Diskussion wurde im Dezember 2007 schon mal geführt und ich schätze, wenn die Umfrage erneut durchgeführt würde, sie würde nicht anders ausfallen - 57% gegen Geschwindigkeitsbeschränkungen, 43% dafür.

  3. Geronimo Gast

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Ich glaube eben nicht an einen besseren Verkehrsfluß, weil Deutsche nun mal sind wie sie sind, außerdem sind doch schon mehr als 3/4 viertel aller Autobahnen reglementiert, was das Tempo betrifft.
    Woran du glaubst ist dabei unerheblich, Fakten sind entscheidend. Und da wird dir jeder Stauforscher genau erläutern warum dann der Verkehr besser fliesst. Staus entstehen eben auch durch diese extremen Tempounterschiede und zwar genau dann wenn z.B. aus hohen Geschwindigkeiten stark abgebremst werden muss.

    andere Länder mit Tempolimit haben deutlich mehr Verkehrstote, woher kommt dann das? wir haben den niedrigsten Stand seit über 40 Jahren an Verkehrstoten
    Von Verkehrstoten redet auch keiner. Das Fass muss man nicht aufmachen.

    Ich könnte mich darüber amüsieren wie doch immer wieder versucht neue Verkehrsregeln als Einschränkung der Freiheit oder Reglementierungswut darzustellen. Es geht um Verkehrsregeln und nicht um unsere Freiheit, der Vergleich ist absurd, um es einmal drastisch darzustellen frag' mal einen aus Nordkorea oder China der Probleme mit Freiheit hat.

    grüße,
    jürgen

  4. Pouakai Gast

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    andere europäische Länder haben mit Tempolimit deutlich mehr Tote und Unfälle insgesamt. Wie gesagt, jeder Tote ist einer zuviel.
    Hängen diese Toten mit dem Tempolimit zusammen oder hat es andere Gründe? Ich bezweifle das. Denke, die Toten haben andere Gründe als ein Tempolimit.
    Und wie Du schon gesagt hast, jeder Tote ist einer zu viel.

  5. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    #75
    moinsens,

    ich bin am letzten Freitag gegen 13:00 Uhr auf die Meile. Soll heißen München - Salzburg - Brenner - Gardasee und am Sonntag gegen 13:00 Uhr wieder zurück.

    Da ich mit Anhänger gefahren bin hätte ich eigentlich max. 80 fahren dürfen bin aber meistens so zwischen 90 und 100 gefahren.

    Dabei war mir aufgefallen dass die Strecke München -> Inntal der reinste Horror gewesen ist. Drängler, überholende LKW's, sich Rennen liefernde X's, Q's, M's, Cheyenne's etc.

    Kaum im Ösiland wurde es dagegen schon fast harmonisch.
    Übern Brenner war es schon fast leer wenn da nicht die Urlaubsgespanne gewesen wären.

    Auf der Rückfahrt genau dasselbe. Ruhe im Ösiland und Italien und Streß ab Inntal gen München.

    Keine Ahnung warum und wieso. Auffällig waren nur die ganzen SUV's die sich irgendwelche Rennen lieferten und die überholenden LKW's

    Ach ja, habe auf der Hinfahrt 6 1/4 Stunde gebraucht und zurück auch 6 1/4 Stunde. War zwar lange auf der Meile aber ziemlich entspannt in München wieder angekommen.

    Fazit: 120 oder 130 km/h sollten m.E. auf der Autobahn reichen. VMax über 200 braucht kein Mensch und noch weniger die Umwelt.

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    aber das ist doch nicht wahr!

    "Im April 2010 kamen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 360 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Das ist ein Rückgang um 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten sank um 9,8 Prozent auf 31.700. Insgesamt verzeichnete die Polizei 184.900 Unfälle im Straßenverkehr und damit 1,1 Prozent weniger als im April 2009.

    Die Zahl der Unfälle, bei denen Personen zu Schaden kamen, ging um zehn Prozent auf 24.800 zurück, die Zahl der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden sank um 0,4 Prozent auf 160.100.

    Angaben vom 21.6.2010
    Ob da wohl der lange Winter was mit zu tun hat?

    Wenn die Kurve langfristig über mehrere Jahre eindeutig nach unten geht, dann stimme ich Dir zu, aber nicht im Vergleich zum Vorjahr.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #77
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Wenn die Kurve langfristig über mehrere Jahre eindeutig nach unten geht, dann stimme ich Dir zu, aber nicht im Vergleich zum Vorjahr.
    Gruß Thomas
    da empfehle ich dir meinen Beitrag Nr. 54 in diesem Thema Thomas
    Tempo 130 ???

    außerdem habe ich nicht die Toten, Unfälle und auch nicht den Co2 Ausstoß ins Spiel gebracht, sondern nur aufgezeigt, dass es mit Tempolimit von Bundesämtern bestätigt, keinesfalls weniger Unfälle gäbe, es nicht weniger Tote gäbe und schon garnicht dem Co2 Ausstoß helfen würde.
    Also wozu dann?

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #78
    Zitat Zitat von Q...rious Beitrag anzeigen
    Dieser "kleinste Verursacher" ist wohl behütet von Statisiken und einer mächtigen Autolobby ... und brauch sich gar nicht grossartig wehren ...
    Wenn das Umweltbundesamt feststellt, dass ein Tempolimit Co2technisch nix bringen würde, was hat das mit der Autolobby zu tun?
    Wenn aber der Verursache von 70% des Ausstoßes (die Industrie) überhaupt nicht in die Diskussion kommt, dann läuft doch was falsch oder?

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Woran du glaubst ist dabei unerheblich, Fakten sind entscheidend. Und da wird dir jeder Stauforscher genau erläutern warum dann der Verkehr besser fliesst. Staus entstehen eben auch durch diese extremen Tempounterschiede und zwar genau dann wenn z.B. aus hohen Geschwindigkeiten stark abgebremst werden muss.
    witzig nur, dass es nach deiner Argumetation in Länder mit Limit keine Staus geben dürfte....
    wenn ich im Sommer nach Italy fahre, steh ich in D und in A und in I im Stau.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #80
    Zusammenfassend sagen das Umweltbundesamt, das Statistische Bundesamt und das Bundesverkehrsministerium folgendes:

    ein Tempolimit bringt
    -keine Co2 Entlastung
    -führt nicht zu weniger Unfällen und Toten (da haben Länder mit Limit deutlich mehr)
    -die heutige Durchschnittsgeschw. beträgt 120,4 km/h
    -Autobahnen sind unterdurchschnittlich häufig überhaupt an Unfällen und an Verkehrstoten beteiligt.
    -wir haben überhaupt die niedrigsten Unfallzahlen seit 1953 bei einer Verdreifachung der Fahrzeuge.

    also wozu?
    schneller als 130 fahren ist kein Teufel, den es gilt auszutreiben.


 
Seite 8 von 29 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tempo....
    Von fmantek im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 13:56
  2. ABS steigt aus bei Tempo 160!
    Von Sumo-Lars im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 19:25
  3. DAS ist Tempo!
    Von gerd_ im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 09:55
  4. Nur noch Tempo 50...
    Von GS-Reiner im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.05.2008, 15:09
  5. Für Tempo 130 !
    Von Nichtraucher im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 07.12.2007, 09:29