Seite 3 von 107 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1067

Toleranter friedfertiger Islam

Erstellt von Totalisator, 10.01.2015, 08:46 Uhr · 1.066 Antworten · 63.636 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.233

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    Oder was denkst wieviele von denen hier im Forum, die genau wissen wie menschenverachtend der Islam ist, sich jemals mit einem gläubigen Moslem über genau diese Problematik unterhalten haben?
    Einfacher ist es "passende" Artikel der "Lügenpresse" (hier plötzlich ist sie das nicht ) zu verlinken...
    Ich z.B.
    Ich wohne in einem Stadtteil von Herne mit großer türkischer Gemeinde. Meine direkten Nachbarn,nette Leute, sind Moslems. Die Frauen tragen teils Kopftuch, teils nicht. Sie leben ihren Glauben, friedlich. Wir bringen unsere Kinder gemeinsam zur Schule und auf Schulfesten ist der Anteil von Christen und Muslimen ca. 50:50. Für sie ist Religion deutlich wichtiger als für die meisten Christen in meinem Bekanntenkreis.
    Aaaaber: Ein deutliches Wort gegen die Gewalt der Islamisten habe ich hier in meiner Umgebung in noch keinem Gespräch vernommen. Es wird abgewiegelt und relativiert, Provokationen werden angeprangert und irgendwie sind zwar alle betroffen aber niemand sagt, daß Gewalt gar nicht geht...
    Ein klares Statement fehlt. Finde ich.
    Man muss über Missstände sprechen dürfen, auch wenn sich eine Glaubensgemeinschaft beleidigt und angegriffen fühlt. Es gibt in jeder Gesellschaft Spielregeln, an die sich alle halten müssen. Egal, wo ihre kulturellen und religiösen Wurzeln liegen.

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #22
    Sag du es doch!
    Was soll passieren? Bei dir leben doch nur friedfertige und voll integrierte Muslime.
    In Berlin übrigens auch.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    Oder was denkst wieviele von denen hier im Forum, die genau wissen wie menschenverachtend der Islam ist, sich jemals mit einem gläubigen Moslem über genau diese Problematik unterhalten haben?
    ich habe genau das mehrfach versucht, ich bin jedesmal gescheitert, das Gespräch wurde sofort auf ein anderes Thema gelenkt. im übrigen ist es z.b. in Marokko bei schwerer Strafe verboten, einem Moslem die Vorzüge des Christentums näher zu bringen.

    @Frank69
    genau meine Rede. schon viel zu lange haben friedliche Muslime, die hier mit uns leben wollen geschwiegen oder greifbare Statements verweigert.

  4. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von marvin59 Beitrag anzeigen
    Hier findet man genug Info über das Thema " friedliebender Islam "

    Tangsir 2573 | In the name of Pirouze Parsi (Ferdowsi) and Kasravi the Great!
    Das muss man sich echt mal reinziehen. Nur um zu wissen was so alles Hirnverbranntes in der Welt rumläuft. Wer den Link gepostet hat, ist allerdings auch bezeichnend.

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ich habe genau das mehrfach versucht, ich bin jedesmal gescheitert, das Gespräch wurde sofort auf ein anderes Thema gelenkt. im übrigen ist es z.b. in Marokko bei schwerer Strafe verboten, einem Moslem die Vorzüge des Christentums näher zu bringen.

    @Frank69
    genau meine Rede. schon viel zu lange haben friedliche Muslime, die hier mit uns leben wollen geschwiegen oder greifbare Statements verweigert.
    Also ist es tatsächlich so, dass bei Euch andere Moslems leben.

    Nun, die, die ich kenne haben schon weniger gewalttätige Ausbrüche als unislamisch verurteilt. Wieso verlangt man eigentlich, dass die Moslems Stellung beziehen? Bezieht Ihr Stellung wenn Christen morden oder Deutsche oder Weiße?

    Man, wie kann man von einer Minderheit, die regelmäßig ausgegrenzt und angefeindet wird, eine Solidaritätsadresse an genau die Ausgrenzer einfordern.?

  6. Registriert seit
    06.07.2005
    Beiträge
    736

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Man, wie kann man von einer Minderheit, die regelmäßig Mörder und Terroristen hervorbringt, eine Solidaritätsadresse an genau die Ausgrenzer einfordern.?
    nur drei wörter getauscht und es passt.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Wieso verlangt man eigentlich, dass die Moslems Stellung beziehen? Bezieht Ihr Stellung wenn Christen morden oder Deutsche oder Weiße?
    ich kann mich nur grad nicht erinnern, wann das letzte Mal militante Christen eine Redaktion gestürmt haben und im Namen Jesu 12 unschuldige Menschen erschossen. Oder wann im Namen Gottes das letzte Mal 10 Dörfer dem Erdboden gleichgemacht wurden und 2000 Zivilisten abgeschlachtet wurden. (Vor drei Tagen durch die Boko Haram, die einen islamischen Gottesstaat wohl mit Blut düngen wollen)

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Man, wie kann man von einer Minderheit, die regelmäßig ausgegrenzt und angefeindet wird, eine Solidaritätsadresse an genau die Ausgrenzer einfordern.?
    ja wie jetzt? werden in Berlin jetzt die Muslime mustergültig intergiert oder ausgegrenzt? sind sie akzeptiert oder werden sie angefeindet. du mußt dich schonmal entscheiden.
    Außerdem fordere nicht ich als "Ausgrenzer" diese Solidarität, die Mitmenschlichkeit fordert es und der eigene Glaube erfordert es, dass Allah so schmählich in den Dreck gezogen wird.

    wer regelmäßig so seinen Glauben vor sich herträgt und Religionsfreiheit einfordert, der darf sich schon auch mal fragen lassen (müssen), wie er denn zu der Gewalt/Morden steht, die im Namen seiner Religion verübt werden.

  8. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von frank69 Beitrag anzeigen
    ..Aaaaber: Ein deutliches Wort gegen die Gewalt der Islamisten habe ich hier in meiner Umgebung in noch keinem Gespräch vernommen. Es wird abgewiegelt und relativiert, Provokationen werden angeprangert und irgendwie sind zwar alle betroffen aber niemand sagt, daß Gewalt gar nicht geht...
    Ein klares Statement fehlt. ...
    Ja, aber du solltest eben nicht erwarten, dass deine westlichen/christlichen Werte auch für Moslems selbstverständlich sind. Für dich (für mich auch) wäre es selbstverständlich, mich von sowas zu distanzieren, wenn es im Namen meines Volks oder meiner Religion (wenn ich denn eine hätte) verübt würde. Genau das ist aber für einen Moslem nicht möglich und schon grad gar nicht, wenn es vom Gegenüber in direkten Zusammenhang mit dem Islam gestellt wird. Daraus kann man aber nicht ableiten, dass a.) der Islam selber gewalttätig ist oder b.) Moslems solche Aktionen gut finden

    Gruss

    frank

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Genau das ist aber für einen Moslem nicht möglich und schon grad gar nicht, wenn es vom Gegenüber in direkten Zusammenhang mit dem Islam gestellt wird.
    nicht das GGÜ Frank, falsch!!!! die Täter selbst sind es, die ihre abscheulichen Taten jedesmal in diesen Zusammenhang stellen.

  10. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Almöhi Beitrag anzeigen
    nur drei wörter getauscht und es passt.
    Wenn Du es sagst. Aber das ist nicht meine Aussage.