Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Unfall-Bekleidung-Versicherung

Erstellt von saeger, 24.03.2009, 11:15 Uhr · 12 Antworten · 2.049 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard Unfall-Bekleidung-Versicherung

    #1
    Servus!

    Vor einiger Zeit ist hier mal über Versicherungen gesprochen worden, die bei Unfällen die beschädigte Bekleidung, Helm ect. nur mit einem Abschlag für gebraucht begleichen wollen.

    Hier wurden dann einige Urteile mit Link zitiert bei denen der Richter die Versicherungen verurteilte den Neupreis zu bezahlen.

    Da ich nun vor dem selben Problem stehe wäre ich dankbar wenn mir da jemand sowas zur Verfügung stellen könnte. Besonders schön wäre es wenn die Urteile noch dazu aus Bayern wären.

    Habe leider die Beiträge nicht in meinen Lesezeichen und beim Suchen auch nix gefunden.

    Für Hilfe sehr dankbar

    Gruß Karl
    es kann nur Einen geben - Boxer

  2. Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    887

    Standard

    #2
    Würde mich auch interresieren da ich beim Helmklau auch nur den Zeitwert bekommen habe.

  3. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #3
    Bei der beschädigten Motorradkleidung des Klägers, dessen Ersatz er im Rahmen eines Schadensersatzanspruches geltend macht, handelt es sich um Schutzkleidung (Jacke, Hose und Handschuh rechts), welche nach einem Sturz zu ersetzen sind, damit die einwandfreie Schutzfunktion in Zukunft gewährleistet ist. Abzüge Neu für Alt braucht sich der Kläger insoweit nicht anrechnen lassen (vgl. Landgericht Darmstadt, 13. Zivilkammer, Urteil vom 28.8.2007, Aktenzeichen: 13 0 602/05).

    -->

    wenn sich die versicherung komplett quer stellt beim Ersatz der Kleidung,
    dann gibt es lustige Mittel, die Sache zu beschleunigen. Mein Favourit ist
    die "Naturalrestitution". Das funktioniert so:

    Du bist ja Geschaedigter, der Schaediger, repsektive dessen Versicherer
    hat erst mal dem Grunde nach die Schuld am Schaden anzuerkennen, am
    besten zu 100%, vorher wird von Dir ja am besten gar nichts geltend
    gemacht, es geht ja erst nicht um Hoehe sondern um das "Wer?".

    So, nun hast Du bspweise eine Kaputte Jacke und einen zerdepperten Helm.
    Davon biedert die gegnerische Versicherung dir 150.- fuer den Helm, weil der
    wahlweise alt oder ohne Rechnung eingereicht wurde und fuer die jacke
    auch so 100.-.

    Das sind aber nun 300.- zu wenig bei Helm und 200.- zu wenig bei Jacke.
    Alles rumtelefonieren und schreiben fruchtet nicht, man will Belege oder
    lamentiert rum, die Sachen seien ja schon gebraucht.

    Nun erstmal den Trumpf ziehen: Schutzkleidung unterliegt keiner Abnutzung.
    Es gibt nur schuetzt oder schuetzt nicht, nciht so wie "bisschen schwanger".

    Jetzt mein Lieblingspart: Biete an Deine alte Kleidung einzusenden und setze
    eine 7 Taegige Frist Dir genau diese Kleidung in NEU zurueckzusenden. Du
    hattest vor dem Schadensereignis nicht 100.- EUR auf dem Kopf sondern
    einen Helm, daher forderst Du auf dem Wege der Naturalrestitution einen
    Ersatz.

    Kein Witz, den Weg gaebe es wirklich, die versicherungen koennen aber
    nicht in die Stadt latschen und den halben tag fuer die gegner einkaufen,
    daher ist ueblich einen Schaden durch Zahlung von Geld zu entschaedigen.

    Ich habe den Scheiss jetzt 2 x in Folge gehabt. Beim zweiten Mal habe ich
    es mir geschenkt Dutzende Telefonate zu fuehren und zu erklaeren und habe
    gleich angekuendigt, wenn sie meinen irgendwelchen Abzug von meiner
    Aufstellung zu machen schicke ich ihnen den kompletten Scheiss und jeden
    Splitter in einzelnen Kartons zur Naturalrestitution. Dauerte dann nur noch
    1 Woche.

    --> meine laienhafte Auslegung komplexer juristischer Sachverhalte stellt keine Rechtsberatung dar und ich versichere das ich von dem ganzen Scheiss ueberhaupt keine Ahnung habe und ich hab' auch nieeee behauptet das ich verstehe was ich tippe, eigentlich ist meine Katze auf der Tatstatur gesessen waehrend ich beim scheissen war <--

  4. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    Bei der beschädigten Motorradkleidung des Klägers, dessen Ersatz er im Rahmen eines Schadensersatzanspruches geltend macht, handelt es sich um Schutzkleidung (Jacke, Hose und Handschuh rechts), welche nach einem Sturz zu ersetzen sind, damit die einwandfreie Schutzfunktion in Zukunft gewährleistet ist. Abzüge Neu für Alt braucht sich der Kläger insoweit nicht anrechnen lassen (vgl. Landgericht Darmstadt, 13. Zivilkammer, Urteil vom 28.8.2007, Aktenzeichen: 13 0 602/05).

    -->

    wenn sich die versicherung komplett quer stellt beim Ersatz der Kleidung,
    dann gibt es lustige Mittel, die Sache zu beschleunigen. Mein Favourit ist
    die "Naturalrestitution". Das funktioniert so:

    Du bist ja Geschaedigter, der Schaediger, repsektive dessen Versicherer
    hat erst mal dem Grunde nach die Schuld am Schaden anzuerkennen, am
    besten zu 100%, vorher wird von Dir ja am besten gar nichts geltend
    gemacht, es geht ja erst nicht um Hoehe sondern um das "Wer?".

    So, nun hast Du bspweise eine Kaputte Jacke und einen zerdepperten Helm.
    Davon biedert die gegnerische Versicherung dir 150.- fuer den Helm, weil der
    wahlweise alt oder ohne Rechnung eingereicht wurde und fuer die jacke
    auch so 100.-.

    Das sind aber nun 300.- zu wenig bei Helm und 200.- zu wenig bei Jacke.
    Alles rumtelefonieren und schreiben fruchtet nicht, man will Belege oder
    lamentiert rum, die Sachen seien ja schon gebraucht.

    Nun erstmal den Trumpf ziehen: Schutzkleidung unterliegt keiner Abnutzung.
    Es gibt nur schuetzt oder schuetzt nicht, nciht so wie "bisschen schwanger".

    Jetzt mein Lieblingspart: Biete an Deine alte Kleidung einzusenden und setze
    eine 7 Taegige Frist Dir genau diese Kleidung in NEU zurueckzusenden. Du
    hattest vor dem Schadensereignis nicht 100.- EUR auf dem Kopf sondern
    einen Helm, daher forderst Du auf dem Wege der Naturalrestitution einen
    Ersatz.

    Kein Witz, den Weg gaebe es wirklich, die versicherungen koennen aber
    nicht in die Stadt latschen und den halben tag fuer die gegner einkaufen,
    daher ist ueblich einen Schaden durch Zahlung von Geld zu entschaedigen.

    Ich habe den Scheiss jetzt 2 x in Folge gehabt. Beim zweiten Mal habe ich
    es mir geschenkt Dutzende Telefonate zu fuehren und zu erklaeren und habe
    gleich angekuendigt, wenn sie meinen irgendwelchen Abzug von meiner
    Aufstellung zu machen schicke ich ihnen den kompletten Scheiss und jeden
    Splitter in einzelnen Kartons zur Naturalrestitution. Dauerte dann nur noch
    1 Woche.

    --> meine laienhafte Auslegung komplexer juristischer Sachverhalte stellt keine Rechtsberatung dar und ich versichere das ich von dem ganzen Scheiss ueberhaupt keine Ahnung habe und ich hab' auch nieeee behauptet das ich verstehe was ich tippe, eigentlich ist meine Katze auf der Tatstatur gesessen waehrend ich beim scheissen war <--
    Echt gut !!! Chapeau ...
    Das mach ich demnächst auch mal so !!!

  5. Julio Gast

    Lächeln

    #5
    Google , Google , Google.

  6. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Julio Beitrag anzeigen
    Google , Google , Google.
    Irrrrgentwie geht bei dieser Verlinkungsart (oder was auch immer) nix....

  7. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Julio Beitrag anzeigen
    Google , Google , Google.

    wenn du vom lokalen rechner verlinkst, wird das nichts.

    einfach upload bei einem freien bilderserver oder als attachement in den post.

  8. Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    116

    Standard Erstattung Bekleidung

    #8
    Hallo,

    Sorry, dass ich Dir erst jetzt antworten kann!

    Bei meinem Unfall zitierte ich folgende Urteile und bekam die Anschafungspreise ohne Abzug ersetzt:

    AG Bad Schwartau 3 C 321/99
    AG Lahnstein 2 C 44/98
    OLG Hamm 9U 218/95
    LG Oldenburg 2O 514/00

    Ich hoffe, dass meone Info nicht zu spät kommt. Viel Glück!

    Gruß Gator

  9. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    177

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    Mein Favourit ist
    die "Naturalrestitution".
    Hi philofax,


    klasse, danke für die Info. Ich ärgere mich noch heute schwarz, dass meine Anwältin damals keinen Gedanken auf die beschädigte Schutzkleidung verschwendet hat ....

    Viele Grüße ... Will

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von CyberWill Beitrag anzeigen
    Hi philofax,


    klasse, danke für die Info. Ich ärgere mich noch heute schwarz, dass meine Anwältin damals keinen Gedanken auf die beschädigte Schutzkleidung verschwendet hat ....

    Viele Grüße ... Will
    Wenn datt noch keine 3 Jahre her is kannze noch watt machen !!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Versicherung
    Von Horst Parlau im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 23:17
  2. BMW Versicherung ?
    Von bogoman im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 18:28
  3. Versicherung GSA Mod. 09
    Von adventureedi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 15:29
  4. Versicherung
    Von Gundelman im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 12:25
  5. Versicherung
    Von manollo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 23:52