Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49

Reiniger

Erstellt von kalki, 05.11.2008, 19:15 Uhr · 48 Antworten · 7.103 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    63

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Alf15 Beitrag anzeigen
    Hallo Kalki,

    ich nehme für die Winterreinigung, speziell für Zylinderkopf und Zylinder, den Dampfreiniger meiner Frau. Kleine Bürste drauf und los gehts. Ergebnis danach, alles wie neu.

    Gruß Alf
    Guter Tip Alf,
    da muß ich nur noch warten bis meine Frau in Ihrer Singstunde ist, dann kann`s losgehen.

    Gruß kalki

  2. Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    555

    Standard

    #22
    nach diversen spezialreinigern bin ich wieder zum pril zurückgekehrt.
    Moin
    Verwendet ihr Pril im Sinne von Spülmittel oder tatsächlich die Marke Pril?

    Welches wäre denn das Richtige?

    Zitat Pril HP:
    Für jeden Geschmack und für jede Anwendung gibt es das richtige Pril: So besteht das Produktportfolio neben dem klassischen Pril Original aus dem konzentrierten
    Pril Kraft-Gel, den beiden hautschonenden Sensitive-Varianten Aloe Vera und Meeresmineralien, den drei Duftvarianten Pril Limette, Pril Apple und Pril Lemon sowie dem neuen Produkt Pril Balance. Mit Pril macht Spülen Spaß.
    Gruß Ralf, der keine Angst vor Spülhänden hat....

  3. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #23
    Kraftgel. Da geht nix drüber!

  4. Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    555

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Mikey Beitrag anzeigen
    Kraftgel. Da geht nix drüber!
    ...ich hätte ja jetzt gedacht, das Zeug in eine Sprühflasche gefüllt 1/1 verdünnt und das Mopped eingesprüht.
    Mit reinem Gel ja nicht zu machen...

    Oder wie trägst du das Gel auf? Einwirkzeit? Wirkt es auch gegen Mücken?

  5. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #25
    Also, ich habe eine Gardena-Handbürste. Die, in die man diese rosa Stangen reintut...

    Da mache ich einfach Pril auf die Borsten, und stell ganz wenig Wasser ein. Und mit dem dicken Schaum, der dann entsteht, reibe ich erstmal die Kühlrippen, Felgen, Federbeine und so weiter ein.

    Den Tank und die anderen Lackteile wasche ich natürlich nicht mit der gleichen Bürste, sondern mit so ner weichen Bürste. Auch von Gardena.

    Da auch wieder Pril drauf und dann ganz normal alles abspülen. Hinterher nochmal mit klarem Wasser drüber. Fertig. Einmal mitm Leder dran vorbei und die Kiste sieht super aus.

    Kleiner Tipp für angelaufene Krümmer und Auspuffe:

    Mit dem üblen Felgenreiniger einsprühen, den die Vorwäscher an Waschstraßen benutzen. Allerdings bei kaltem Auspuff. Ordentlich einwirken lassen... Und dann mitm Hochdruckreiniger richtig hart abspülen. Wird auch wie neu.


    Edit: Einwirkzeit kannste frei wählen, das Zeug greift ja nix an. Und gegen Mücken? frag nicht. Die gehen freiwillig!

  6. Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    555

    Standard

    #26
    ...ich hatte eigentlich mit dem Spüli anderes vor...
    Es solle als Schmutzlöser dienen...das Zeug in die Spülflasche, Mopped einsprühen, wirken lassen, abspülen und dann erst waschen.

    Als Shampoo benutze ich immer A1 wasch und wax, ist ein gutes Zeug, benutzt mit einer im Eimer eingetauchten
    Gardena Autowaschbürste, ein Schwamm habe ich feststellen müssen, geht ja garnicht...
    Allerdings werde ich mir nochmal eine schmalere Bürste besorgen müssen, ist ja doch recht fummelig...

  7. Registriert seit
    12.09.2007
    Beiträge
    424

    Idee

    #27
    hallo ihr dreckspatzen, grins....
    also ich bin auch ein zahnbürstenputzer, aber wie schon erwähnt ist die gs im motorbereich doch stark zerklüftet, so das man selbst mit der zahnbürste nicht dran kommt. die kühlrippchen laufen von oben immer voll wasser beim putzen, das wenn man es nicht entfernt (ausblasen mit pressluft, oder rausziehen mit 20ml spritze und kanüle, gibts in der appo für 2 euro) eine dicke kalkkruste mit der zeit hinterläßt. der kann man mit essig und ca 5 stunden zeit herr werden. die rippchen von vorn, da wo sich die netten insektenleichen tummeln, rasierschaum und wirken lassen. min. 1std vor dem putzen einsprühen und hin und wieder nachsprühen, so das immer ein schaumteppich wirken kann. dann noch mit nem langhaarpinsel oder bürste ( kleiner handfeger) nachgehen wasser drauf und schon strahlt alles wie neu. wasser hinterher aus den ripen entfernen. probiert es mal ihr werdet begeistert sein. p.s. motorradreiniger können die pulverbeschichtung unterwandern, die sich dann ablöst. also vorsicht. gruß axel

  8. Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    63

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von axelbremen Beitrag anzeigen
    p.s. motorradreiniger können die pulverbeschichtung unterwandern, die sich dann ablöst. also vorsicht. gruß axel
    Na dann geht mit dem Motorradreiniger doch was ab

    Das mit dem Pinsel und Schaum habe ich auch schon gemacht,
    ist aber sehr Zeitintensiv da es mehrmals hintereinander gemacht werden muß. Ich muß ehrlich gestehen das ich lieber fahre als putze.
    Gruß kalki

  9. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    125

    Standard

    #29
    Hallo, Zufällig habe ich einen Einblick in div. Rezepturen einiger Reiniger und stelle fest das bis auf die Wirkungsweise (neutral,sauer od.alkalisch) alle so ziemlich die selben Inhaltsstoffe verwenden.
    Mit einem SUPI Mopedreiniger bist du eigentlich (preislich gesehen) nur im Besitz einer Flasche Pril-Deluxe

    Backofenspray geht gar nicht da hier besonders nichtlackiertes Alu, nicht gerade vor begeisterung in die Hände klatscht.

    Die überraschenden Farbumschläge besonders bei schwarzem Kunststoff in die Modefarbe Weiß kommt meist bei Lösemittelhaltigen od. zu aggressiven Reinigern vor, da dabei der Weichmacher gern mal Spazieren geht.

    Die Methode "ich lackier mein Moped mit Reiniger und schaumal wie es trocken ausschaut" würde ich nur bei Spüli in Betracht ziehen da sich manche Reiniger hier als Spielverderber outen könnten.

    Ich bin jedenfalls mit viiiiel warmen Wasser,Spüli und kunstvoll geschwungener Klobürste bis dato zufrieden gewesen.

    Ich stelle das immer wieder aufs neue fest in vielen Fällen ist Wasser das beste Lösungsmittel.

  10. Registriert seit
    11.11.2008
    Beiträge
    108

    Standard

    #30
    Bisher habe ich nur verdreckte (schwarz vom festgefressenen Bremsstaub) Autofelgen damit gereinigt,aber es funktioniert wunderbar.
    Beim Herrn "Anton Schlecker" gibt es diese schönen Kraftreiniger aller möglichen Hersteller,die schon gute Ergebnisse erzielen.
    In meinem Fall war hieß die Flasche "Bref"und kam aus dem Hause "Henkel".
    Bei einem Autoaufbereiter kaufte ich mir mal einen Felgenreiniger von "Iwetec",der so scharf ist,dass die Brühe an den Fingern brennt.
    Der schwarze Dreck läuft unter Zuhilfenahme dieser Giftkeule (Extrem Bremsstaubentferner) allerdings von ganz allein herunter.
    Ob es an den Kühlrippen auch funktioniert kann ich Dir allerdings nicht sagen.

    Gruß Olaf


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. welchen Reiniger verwendet ihr?
    Von yello im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 31.07.2012, 20:17
  2. S100 Reiniger
    Von Brumfiz im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 20:50
  3. K+N Luftfilter mit Reiniger
    Von Blackrunner im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 14:09
  4. "Motorrad-Reiniger" lässt Lack ermatten
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 21:22