Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Albanien 2014

Erstellt von BT-Pepe, 21.09.2014, 15:20 Uhr · 12 Antworten · 2.599 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard Albanien 2014

    #1
    Nach dem genialen Offroad-Bericht von Richi

    nun von mir ALBANIEN FÜR TOURENFAHRER.

    Wir sind die Küstenstrasse entlang von Rijeka nach Albanien bis kurz vor die griechische Grenze gefahren, von Bayreuth und zurück ca. 3.500 km.

    Als Einstieg sind wir ganz gerne in Crikvenica im Hotel Kastel. Ehemaliges Kloster mit einfachen Zimmern, direkt am Meer mit kleinem Strand und geschützten Innenhof für Zweiräder. Möglichst mit HP buchen, das brauchbare 3-Gänge-Dinner kostet nur 2 € Aufpreis pro Nase, in die Innenstadt ist es ein Katzensprung.



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010851.jpg 
Hits:	712 
Größe:	625,4 KB 
ID:	142067

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020011.jpg 
Hits:	767 
Größe:	918,2 KB 
ID:	142068

  2. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #2
    Teil2

    Weiter geht es über die Adriatische Küstenstrasse, der kroatischen Jadranska Magistrala. Die früher gefürchtete glatte Fahrbahn wurde bereits kurz nach Crikvenica mit griffigem Asphalt versehen, bester Grip, überhöhte Kurven und schönste Ausblicke auf die vorgelagerten Inseln. Eine italienische Gruppe gerät ins Schwärmen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010836.jpg 
Hits:	736 
Größe:	522,8 KB 
ID:	142071


    Eine willkommene Rast bietet unterwegs die Baska Bar am Ortseingang von Karlobag. Bevor man richtig sitzt, steht schon eine kühle Wasserkaraffe am Tisch, die Hamburger sind riesig. Von der Terrasse ein herrlicher Blick nach Pag.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010835.jpg 
Hits:	663 
Größe:	527,3 KB 
ID:	142072

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010834.jpg 
Hits:	675 
Größe:	814,2 KB 
ID:	142075

    Lasermessungen in den Orten haben wir ab Karlobag bis zum Autobahnbeginn bei Rovanjska bemerkt. Hier endet auch der fahrerisch schönste Teil der Küstenstrasse.

    Wir nehmen kurz die Autobahn und bleiben dann vor vor Trogir bei Seget Donji in der Villa Mediterana, eine kleine private Pension am Meer mit ausgezeichneter Küche.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010821.jpg 
Hits:	654 
Größe:	604,6 KB 
ID:	142074

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010824.jpg 
Hits:	619 
Größe:	479,6 KB 
ID:	142076

  3. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #3
    Teil 3

    Es geht es wieder am Meer entlang über den bosnischen Grenzzipfel bei Neum. Nach zwei zeitraubenden Grenzübertritten erreichen wir Montenegro. In der Bucht von Kotor, einen riesigen Fjord, steuern wir das Hotel Admiral in Perast an.
    Ein altes Natursteingebäude mit einem tollen Lokal über dem Meer, Parkmöglichkeit in einem kleinen Garten in UNESCO Eigentum.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020043.jpg 
Hits:	619 
Größe:	1,27 MB 
ID:	142103

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020048.jpg 
Hits:	588 
Größe:	475,4 KB 
ID:	142104


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020045.jpg 
Hits:	588 
Größe:	442,4 KB 
ID:	142105

  4. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #4
    Teil 4

    Heute geht es vorbei an der Insel Sveti Stefan. Der Staat Montenegro hat die Insel für 30 Jahre vermietet, wer sich mal so richtig erholen möchte, bitte schön

    Luxury Travel in Montenegro to Aman Sveti Stefan, Luxury Resort Villa Milocer - home

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020056.jpg 
Hits:	680 
Größe:	517,1 KB 
ID:	142106



    Nach einer chaotischen Ortsdurchfahrt von Bar - die Strassen standen unter Wasser, kein Strom, also keine intakten Ampeln - verlassen wir die Küste. Es geht zur albanischen Grenze, endlich lässt auch der Regen nach.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020060.jpg 
Hits:	601 
Größe:	840,5 KB 
ID:	142107

  5. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #5
    Teil 5

    Vor dem albanischen Grenzübergang bei Muriqan endlose Schlangen von Autofahrern. Sofort springt ein Albaner aus seinem Wagen, wir sollen vor fahren, es gibt einen eigenen Übergang für Fußgänger. Sehen wir zu Zweit auf der GS wirklich aus wie Fußgänger? Der Gedanke sollte uns noch lange verfolgen.

    Gut, vorbei an der Autoschlange, ich finde nix. Auf Nachfrage beim Grenzer weist der mich auf einen schmalen Durchgang neben dem Abfertigungsschalter hin, "...das ist für Fußgänger", also für uns. Glücklicherweise war vor dem Tor noch eine Rampe für Rollstuhlfahrer betoniert. Wir fahren also auf der BMW in das Gebäude rein, die Durchfahrt ist so klein, dass man nicht mal mehr vom Motorrad absteigen kann. Abfertigung ging dann auf dem Motorrad sitzend schnell, wir waren ja nur Fußgänger

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Muriqan.jpg 
Hits:	634 
Größe:	142,3 KB 
ID:	142113

  6. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #6
    Teil 6

    Auch wenn man vorher ländliche Gebiete in Bosnien oder Montenegro erlebt hat, Albanien ist ein Schock.

    Vorherrschende Verkehrsmittel sind anteilig DB M-Klasse, DB E-Klasse, Pferdefuhrwerke, Dreiräder, BMW-X5. Brücken in unbeschreiblichen baulichen Zustand. Nach Shkoder dann so etwas wie eine vierspurige Schnellstrasse, wobei jede Spur in beide Richtungen benutzt wird. Alle paar km steigt uns ein anderer Brandgeruch in die Nase, mal Plastik, mal Gummi...


    Während man als Motorradfahrer über Land nur regelmäßig geschnitten, abgedrängt und ausgebremst wird, erfolgt in der Stadt die totale Ignoranz. Anfahren, Abbiegen, Parken....Motorräder sind im albanischen Alltag nicht existent

    Dennoch erreichen wir gesund und - dank Navi - zielsicher über eine Schotterstraße unser vorgebuchtes Hotel Marika in Golem, südlich von Durres. Empfangen werden wir von einem leeren Gebäude, weit und breit keine Menschenseele. Auf dem Tresen der Rezeption liegt eine Kopie unserer Buchung mit dem Zimmerschlüssel.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020076.jpg 
Hits:	599 
Größe:	860,4 KB 
ID:	142136

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020086.jpg 
Hits:	604 
Größe:	862,1 KB 
ID:	142138

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020080.jpg 
Hits:	577 
Größe:	539,2 KB 
ID:	142135

    Das Doppelzimmer mit Klima, Balkon und Meerblick ist mit Frühstück für 30 € eine Ansage. Vom herrlichen Dachbalkon hat man eine Sicht über den gesamten Golf von Durres.

    Die Wahrheit .... wir waren die einzigen Gäste, am Dachbalkon gab es weder zu Essen noch zu Trinken, die Klimaanlage lief konstant auf 29° und die ganze Gegend ist mit Mücken verseucht. Wir hatten also die Wahl zwischen ganz langsam zu Ersticken oder eine kühle Meeresbrise ins Zimmer lassen, worauf dann hunderte von Moskitos vor der Balkontüre schon warteten....

    Na ja, wenigstens gab es ein ordentliches Frühstück. Kassiert hat dann ein italienischer Gastarbeiter, M-Klasse. In der Tiefgarage standen zwei V12 Jaguar.

  7. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #7
    Teil 7

    Über Lushnje und Fier ging es nach Vlore. Zwischen chaotischen Ortsdurchfahrten gibt es einige autobahnähnliche Schnellstraßenabschnitte. Wichtig ist hier bei fehlender Beschilderung den richtigen Einstieg zu finden, Zufahrten unterwegs gibt es nicht.

    Unterwegs muss man mit entgegenkommenden Schubkarren, kreuzenden Pferdefuhrwerken und Fahrern rechnen, die wissen wollen, ob ihr Untersatz tatsächlich bei 250 km/h in den Begrenzer läuft. Wobei die 250 erst zum Problem werden, wenn die Abdeckbleche von Brückenbewegungsfugen 20 cm in die Höhe stehen oder bei 30 cm tiefen Fahrbahnsetzungen.

    Mein Tipp, einem zügigigen Ortskundigen folgen, gehen Bremslichter oder sogar Warnblicklichter an, voll in die Eisen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020090.jpg 
Hits:	678 
Größe:	934,1 KB 
ID:	142159

    Als dann auf der Küstenstraße SH 8 nach Vlore endlich der Autoverkehr abbrach, konnten wir endlich mal wieder durchatmen und das Motorradfahren genießen

    Die SH 8 führt steil in den Llogaret Nationalpark und bringt einen in ganz kurzer Zeit von 0 auf 1.027 m ü.NN. auf den Llogara Pass. Wir auch wir mitbekamen, eine Wetterscheide und geographisch die Grenze zwischen Adria und Ionischen Meer.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020170.JPG 
Hits:	625 
Größe:	1,93 MB 
ID:	142162




    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020167.jpg 
Hits:	593 
Größe:	654,6 KB 
ID:	142161


    ... und so schaut das Schmuckstück von Süden aus, den mußte ich mir schon noch ein paar mal vornehmen

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020165.jpg 
Hits:	585 
Größe:	656,3 KB 
ID:	142163


    Die Küstenstraße ist ein Traum, allerdings sollte man auch hier immer achtsam sein. Kurz darauf erreichten wir Himare, unser Ziel das Hotel Rondo. Das Hotel wird von einem Griechen betrieben, die ausgezeichnete Küche organisiert seine Frau. Doppelzimmer, Klimaanlage (falls Strom vorhanden) und Balkon zum Meer 25 €. Wir waren nicht die einzigen Motorradfahrer


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020138.JPG 
Hits:	600 
Größe:	2,42 MB 
ID:	142164


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020161.jpg 
Hits:	565 
Größe:	448,5 KB 
ID:	142165

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020141.jpg 
Hits:	559 
Größe:	325,3 KB 
ID:	142166

  8. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #8
    Teil 8

    Unsere Hinfahrt
    MotoPlaner - Motorrad Touren Planung leicht gemacht

    Einige Impressionen der albanischen Südküste

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020154.JPG 
Hits:	498 
Größe:	2,59 MB 
ID:	142198


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020106.jpg 
Hits:	497 
Größe:	921,0 KB 
ID:	142199



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020147.JPG 
Hits:	490 
Größe:	1,90 MB 
ID:	142200


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020105.jpg 
Hits:	470 
Größe:	523,2 KB 
ID:	142216


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020190.jpg 
Hits:	464 
Größe:	596,0 KB 
ID:	142201


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020206.jpg 
Hits:	468 
Größe:	550,6 KB 
ID:	142215

  9. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #9
    Teil 9

    Ursprünglich wollten wir mit der Fähre von Igoumenitsa nach Venedig zurückfahren. Leider haben wir kein passendes Schiff gefunden und daher entschieden, wieder ein Stück zurück zu fahren und von Split nach Rijeka zu schippern.

    Zurück über den Llogara-Pass ging es dann von der Küste vorbei an Vlora wieder quer durch den albanischen Westen nach Norden bis Shkoder. Dabei geht es durch eine 200 km lange, flache Tiefebene nur wenige Meter über NN. Durch die heftigen Niederschläge hatten sich die Böden vollgesogen und bei rund 35° fährt man wie durch eine Sauna.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020217.jpg 
Hits:	477 
Größe:	519,7 KB 
ID:	142217
    Küste bei Vlora


    Schon weit vor dem Grenzübergang Hani i Hotit nach Montenegro ist die E 762 nagelneu ausgebaut. Die Abfertigung war zügig, verlangt wird immer wieder die grüne Versicherungskarte. Montenegro kommt uns dann vor wie ein Zeitensprung, gepflegte Häuser, Verkehrsschilder, Infrastruktur....


    Im Nationalpark Skodersee bleiben wir in einem netten Hotel in Virpazar. Von hier starten Ausflugsboote in den Nationalpark Skadarsee.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020232.jpg 
Hits:	474 
Größe:	649,3 KB 
ID:	142218

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020242.jpg 
Hits:	453 
Größe:	633,5 KB 
ID:	142221

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020239.jpg 
Hits:	458 
Größe:	849,0 KB 
ID:	142220

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020237.jpg 
Hits:	463 
Größe:	691,7 KB 
ID:	142219

  10. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #10
    Teil 10

    Montenegro, endlich wieder mit Genuss Motorradfahren.

    Über Podgorica und Niksic geht es über tolle Landstraßen vobei am Slansko See.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020249.jpg 
Hits:	525 
Größe:	547,8 KB 
ID:	142223

    Der nachfolgende Grenzpass über die M 6 nach Trebinje in Bosnien ist eine Traumstraße. Motorradfahrer wie in den Dolos.

    Am Nachmittag erreichen wir Mostar. Die Villa Anri bietet einfache Zimmer und eine Dachterrasse gleich neben der berühmten Brücke von Mostar

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020289.jpg 
Hits:	459 
Größe:	525,9 KB 
ID:	142227

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20140917_154310.jpg 
Hits:	441 
Größe:	196,7 KB 
ID:	142224

    Anhang 142226

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020279.jpg 
Hits:	438 
Größe:	495,5 KB 
ID:	142225


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Albanien 2014 Offroad
    Von rmaurer22 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.09.2014, 14:16
  2. Albanien 2009
    Von eolith im Forum Reise
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 13:45
  3. Kroatien-Albanien-Griechenland-Italien
    Von Miss Ellie 68 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 08:36
  4. Fotos Irland/Süd-Frankreich/Albanien
    Von gs-biker im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 19:45
  5. Albanien
    Von afrank59 im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 11:14