Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Frankreich - Urlaubstour

Erstellt von qtreiber, 09.07.2009, 11:34 Uhr · 41 Antworten · 9.926 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #31
    Sonntag, 05.07.09 - Überrückungstour von Beauvezer nach Rencurel (südwestlich von Grenoble):

    Morgens ging es letztmalig auf dieser Tour über den Col de Allos; erstmalig von Süden her. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, ist es durchaus sinnvoll einen Pass auch von der anderen Seite zu befahren. Unterschiedliche Sonneneinstrahlung etc tun ein Übriges.






    Weiter über die D900 Richtung Westen und die erste kurze Pause am See in Les Celliers:







    So langsam näherten wir uns Grenoble. Die 1075 Richtung Norden und am Ende auf der D7 wieder Richtung Süden über den Col Menee. Ebenfalls ein enger aber geteerter Col.



    Kurz vor einer (übersichtlichen) Tunneleinfahrt wurden wir von dort stehenden anderen Verkehrsteilnehmern gewarnt. Warum konnte ich kurze danach, am Tunnelausgang sehen. Dort war die Straße mehr oder weniger gesperrt und Polizei im Einsatz. Auf dem Parkplatz unmittelbar am Ausgang dieses Tunnels standen geschätze 50 Motorräder. Wir fuhren nach Blickkontakt mit dem verkehrsregelnden Polizisten weiter und hielten erst ~1000 Meter danach an. Kurze Zeit später sahen wir dies:


    Weitere Pkws oder sogar Motorräder folgten uns bisher nicht und wir stiegen kurzfristig wieder auf die Q und fuhren weiter.


    Über den Rousset wieder Richtung Norden:









    Fahrt über den Alexis, D178, D199 und D76 nach Sainte-Eulalie-En-Royans:















    Über ähnliche Strecken erreichten wir bald danach das Hotel Le Marronnier in Rencurel.

    Das Hotel ist nicht ganz so schön wie es auf der Homepage den Anschein hat. Auch die Pflege rund ums Haus (Garten, Balkon) hätte etwas besser sein dürfen.

    Der Blick von der Terasse war dafür schöner als in den Vorgängerhotels:



    den Pool haben wir nicht genutzt.



    Der Hotelier und seine Familie waren ...wie bisher in Frankreich überall... sehr nett!



    FF

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #32
    Montag, 06.07.09 - Rundtour:


    Heute wollten wir es ruhig angehen lassen und nahmen uns deshalb nur eine kleine Rundtour von ~160 KM vor.


    Vom Hotel Le Marronnier fuhren wir südlich zum Col de Proncel:





    Bataille



    ...und weiter zum Col des Limouches:







    Die nächsten Bilder sind vom Col de Tourniol:









    zurück



    Während eines kleinen Spaziergangs von unserem Hotel aus, fand ich eins meiner Lieblingsmotive:






    ...jetzt fehlt nur noch die Rückfahrt von Rencurel nach Chatel. Dort wartet unser Gespann.

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #33
    das Wetter ist hier immer noch nicht besser, deshalb gleich die letzte Motorradtour von Rencurel nach Chatel hinterher.


    Dienstag, 07.07.09:



    über die D531 ging es los






    Blick auf Grenoble:




    Nördlich von Grenoble fuhren wir über die D280





    zum Bassin du Flumet





    Über Albertville weiter über die kleine D109 nach Flumet um dort links auf die D909 über den Aravis zu fahren. In La Giettaz legten wir eine Mittagspause ein:





    weiter über den Colombiere Richtung Cluses:





    Wie auf den letzten Bildern zu sehen ist, wurde es wieder dunkler und so fuhren wir straight über den Corbier so schnell es ging nach Chatel. Direkt als wir beim Hotel Le Roitelet ankamen, fing es leicht an zu tröpfeln. Schnell die Q auf dem Anhänger verzurrt und dann ins Hotel und erstmal duschen. Paßte wieder.



    Abends genossen wir nochmals im Hotel Le Roitelet ein sehr leckeres Menü um dann nächsten Morgen wieder Richtung Heimat (= schönste Stadt Ostfrieslands) zu starten.


    Wir genossen es jetzt im Pkw zu sitzen:

    Morgins







    Abfahrt nach Monthey.


    Während der Nachhausefahrt war es nicht einmal durchgängig eine halbe Stunde trocken.



    auf die Schnelle eine kurze Zusammenfassung:
    a) die Franzosen sind nette Leute; Deutsche gern gesehene Gäste!
    b) französische Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich.
    c) das Land und die Straßen sind für Motorradfahrer Spitze
    d) landschaftlich sehr schön, beeindruckend
    e) Essen schmeckt
    f) Hotels sind insgesamt in Ordnung, auch wenn uns unterwegs immer wieder von den letzten Bruchbuden berichtet wurde (am besten vorher informieren)
    g) die französischen Autofahrer sind sehr motorradfahrerfreundlich und lassen diese bei der erstbesten Gelegenheit passieren
    h) relativ wenig Verkehr auf den Straßen, Pässen und Cols; kaum Motorradfahrer, wenn überhaupt überwiegend auf den großen, bekannten Pässen (z.B. Galibier, Madeleine, Bonette, Schlucht Verdon)
    i) habe bestimmt einiges vergessen....



    ach ja, schee wars.

  4. Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    563

    Standard

    #34
    Hallo Bernd,

    zunächst mal wieder Glückwunsch zum tollen Beitrag inkl. Fotos.
    Anhand Deiner Beschreibung könnte man "blind" diese Tour nach fahren.
    Die Fotos sind grandios.
    Ich werde mir die Hotels in welchen Ihr übernachtet habt mal genauer ansehen. Auch preislich.
    Bei einem "Einzelzimmer" ist der Preis doch etwas höher.
    Ich schlafe generell in einem Einzelzimmer, da ich oft vom Bettnachbar durch lautes Schnarchen geweckt wurde. Einmal deswegen wach und du hast verloren. Nun ja. Wer ruhig schlafen will, muß Strafe zahlen.
    Wenn ich auf diese Tour gehen sollte, werde ich Dir per PN Nachricht geben. Eventuell kannst Du mir dann noch ein paar Tips usw. geben.

    Grüsse Helge

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #35
    Moin Helge,

    alles klar.

    Mit meiner Frau nehme ich immer ein DZ, sonst bekomme ich ärger.


    Bin ich allein unterwegs, bin ich ebenfalls ein Einzelschläfer, dabei kommt es mir auch nicht auf ein paar Euros mehr an.

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #36
    toller Bericht, tolle Fotos.

    Die Franzosen nehmen ja immer den Preis pro Zimmer. Egal, ob alleine oder zu zweit, da kommt dann nur noch das Frühstück dazu

  7. Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    218

    Daumen hoch

    #37
    tolle Bilder, toller Bericht !!
    danke

  8. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    975

    Standard

    #38
    Wunderschöne Bilder, Bernd!
    An sowas denkt man lange und gerne zurück!

    Ich bin ungefähr die selbe Strecke schon 2 mal gefahren,
    habe aber auf Grund von "Kilometer fressen" und "heizen"
    die meisten dieser genialen Eindrücke verpasst.
    Ich glaube, ich werde mal an meiner Einstellung arbeiten!

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #39
    Moin Achim,

    wir haben insgesamt 2.600 Motorradkilometer in Frankreich zurückgelegt.

    Tagestouren über ~300 KM bringen überwiegend Stress, je mehr - je heißer die Außentemperaturen sind. Hat mit schönem Motorradfahren nach meinem Geschmack nicht mehr viel zu tun. Überbrückungsstrecken oder "wenn es mal sein muss", sind was anderes.

    Die Fotos halten zeitlich so gut wie nicht auf. Wenn wir nicht so oder so gerade eine Pause eingelegt haben (nur selten der Fall), halte ich kurz an, klappe das Helmvisier hoch, zücke die Digi aus dem Tankrucksack, schieße eins oder mehrere Bilder, Digi wieder in den TR ... und gebe wieder Gas während ich mit der anderen Hand einen (Foto-)Wegpunkt im GPS ablege. Häufig ist dies komplett in unter 30 Sekunden erledigt.


    ...überholt hat uns während dieser Tour nicht ein einziges Fahrzeug. Egal ob zwei- oder vierrädig.


    Bin ich mit meinen Kumpels unterwegs, gibt es kaum Fotos. Die gefahrenen KM und auch die Durchschnittsgeschwindigkeit ist trotzdem meist nicht höher.


    ...die Fotos sind für mich/uns immer eine schöne Erinnerung. Das kleine Notebook - mit allen Bildern - ist immer dabei.

  10. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    975

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von peco-achim Beitrag anzeigen

    Ich bin ungefähr die selbe Strecke schon 2 mal gefahren,
    habe aber auf Grund von "Kilometer fressen" und "heizen"
    die meisten dieser genialen Eindrücke verpasst.
    Ich glaube, ich werde mal an meiner Einstellung arbeiten!
    N `Abend, nach langem hin und her habe ich heute den ersten Schritt
    dazu getan.
    Die KR ist weg und das Jubiläumsmodel der GS hole ich am Dienstag ab.
    Jetzt wird erstmal wieder mit Sozia getourt! Freue mich schon drauf.
    Werde Anfang September eine ähnliche Route fahren, wie Du Bernd.
    Lasse aber den Sprinter am Karerpass (Castel Latemar) stehen und tingel von da aus nach Genua, Monte Carlo und dann die Seealpen rauf.
    Von Andermatt gehts dann wieder in die Dolos, wo der Transporter wartet.

    Und falls es doch zu langweilig wird, Im Dezember kommt das neue 2. Moped. Die S 1000 RR


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 20:47
  2. Urlaubstour 2009
    Von Frehni im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 14:14
  3. Süd-Frankreich
    Von gs-biker im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 18:08
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 20:43
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 11:01