Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Reisebericht Sardinien Mai 2012

Erstellt von boro, 21.06.2012, 22:59 Uhr · 35 Antworten · 16.803 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #11
    Auf Sardinien kann man zuschauen wie das Profil von den Reifen -besonders vom Vorderreifen- verschwindet. Jörg´s Vorderreifen war eigentlich an den Flanken illegal. Der wollte heute Reifen sparen.
    Tobias und Sören hatten keine Lust auf Motorrad fahren und wollten Strandtag einlegen. Ich haderte mich mir. Es war ganz schön warm an dem Tag. Eigentlich viel zu warm für´s Motorrad fahren. Naja, was soll´s.
    Ich begleite Götz auf seiner Tour zur Westküste Sardiniens.

    Orosei liegt sehr geschickt. Man kommt von dort flott auf die SS131, die autobahnähnlich ausgebaut ist und einen quer durch die Insel führt.
    Nach 2-3h war die langweilige Fahrt vorbei und es ging wieder über Landstraße.

    Flaches Land in der Nähe von Santau Lussurgiu:


    Cuglieri, im Hintergrund sieht man bereits die Küste.


    Das war eine tolle Strecke.
    http://www.motoplaner.de/#40.1449,8....5788,8.5822&&0

    Da ging es flott daher, aber irgendwie trotzdem "Blümchenplfücker".




    Kirche in Scano di Montiferro




    Tolle Wandbemalung gegenüber der Kirche.

  2. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #12
    Farbenfrohes Bosa


    Wir sind von Bosa bis Alghero die Küstenstraße nach Norden gefahren.
    http://www.motoplaner.de/#40.29939,8...931,8.31262&&0
    An dem Tag war es viel zu sonnig um schöne Bilder zu machen. Ich habe versucht mit Polfilter und EBV bisschen was raus zu holen. Aber seht selber.







    Alghero




    In Alghero haben Götz und ich erst mal einen schönen Eisbecher verputzt. Meiner war super lecker.


    Auf der Rückfahrt in der Nähe von Villanova Monteleone.





    Wir sind von Hauptstraße runter und sind ein kleines Schottersträsschen den Berg hoch.




    Die Aussicht war schön.


    Auf dem Passo o Ucc`Aidu








    Götz beim Reifen aufwärmen


    Sehr gute Idee! Weil auf der herrlichen Abfahrt braucht man Grip.


    Das eine super tolle Strecke. Hat Spaß gemacht.
    http://www.motoplaner.de/#40.43195,9...148,9.01579&&0


    Unsere 3 daheim gebliebenen waren bei unser Ankunft schon fleißig.

    Bruschetta als Vorspeise:




    Fangfrischer Dorade aus dem Meer vor Orosei.





    Ist das auch wirklich heiß?







    Das war ein phantastisches Essen!!!

  3. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #13
    Am nächsten Tag -Freitags, also unser letzter Tag vor der Abfahrt- war es noch heißer.
    Da hatten dann alle keine Lust zum Motorrad fahren.

    Götz und Jörg blieben am Haus. Tobias, Sören und ich sind paar Kilometer nach Gala Gonone gefahren.

    Jachthafen:






    Da war eine schöne Bar mit Clubsesseln und Chillout Musik aus dem Lautsprecher.


    Da hätte ich versacken können. Das war prima.


    aber wir mussten ja noch paar Kilometer zurück mit den Motorrädern fahren.




    Durch einen Verfahrer sind wir an einem schönen Strand raus gekommen.




    Das Wasser war angenehm warm, war richtig toll zum baden.

    An dem Strand entstand auch das Titelbild.



    An dem Abend hatten wir keine Lust zum kochen. Wir haben uns in Orosei mit Jörg und Götz getroffen




    und sind danach Pizza essen gegangen.


    Morgen geht es wieder Richtung Heimat...

  4. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #14
    Um 11:30 Uhr verließen wir unser schönes Ferienhaus in Orosei. Uns allen hat es dort sehr gut gefallen.
    Wir sind über Umwege, durch das Landesinnere langsam Richtung Fähre. Wir hatten alle Zeit der Welt, weil planmäßige Abfahrt der Fähre war erst 23:00Uhr.









    Heiss war es:


    GoPro "Next Generation" -powered by Panzerband-



    Kurven





    Abendessen in einem Restaurant in der Nähe von Golfo Aranci




    Was schaut denn Sören so kritisch? Ob er wusste, dass es ihm ab dem nächsten Tag nicht mehr so gut geht?




    Das war super dort. Die Rechnung war allerdings auch schlecht.

    Konkurrenz fährt schon in Richtung Olbia ein.



    Wir mussten warten....






    Die Fähre hatte Verspätung und kam erst 23:00Uhr an. Da waren nur Camper an Bord.


    Die Motorräder durften wieder als erstes an Bord. Das war geil, als die 200 Motorräder gleichzeitig ihren Motor angelassen haben und wie ein Fliegenschwarm Richtung Fähre donnerten. Man hätte es filmen müssen. Das war absolut beeindruckend.

    Bis wir dann unser Gute-Nacht-Bier getrunken haben, war es auch 1:00Uhr bis wir in der Koje lagen. 5:45 Uhr ging schon der Wecker. *gähn

    Am nächsten Morgen vor Livorno.


    Hafeneinfahrt Livorno




    Hafenlotse kommt:


    Wir liefen pünktlich auf die Minute in Livorno ein.

    Gedränge unter Deck:


    Abfahrtbereit:

    Das Bild finde ich super. Ich hätte bloß die Dame verjagen sollen.


    Nächster Stopp ist eine Stadt mit einem Turm...

  5. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #15
    Unsere Route führt uns an Pisa vorbei. Sören kannte die Stadt noch nicht. Wenn man da schon vorbei fährt, hat man ja auch einen kulturellen Bildungsauftrag für unsere jungen Mitmenschen.






    Dieses Panoramabild in groß zum anklicken (22MB):
    http://www.jochenborowski.de/bilder/...0_PanoPisa.JPG







    Erstaunlich wenig los in Pisa Sonntags um 8:00Uhr. Ich war aber froh wo ich wieder aus der Stadt draußen war und in Richtung der Berge von Lucca fahren konnte. Lucca...irgendwann muss ich dort doch mal anhalten und mir die Stadt anschauen.


    Wir fuhren durch das Paradies


    wir waren alle müde. Die ausgesuchte Straße von mir war super aber nicht geeignet Kilometer zu machen. Bei Fivizzano haben wir die Route abgeändert und sind auf der etwas besser ausgebauten SS63 nach Reggio nell Emilia. Eine super Strecke.
    http://motoplaner.de/#44.23929,10.12...59,10.59507&&0
    Dort werde ich demnächst mal mein Lager aufschlagen.

  6. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #16
    Nach der Mittagspause haben wir uns getrennt:
    Sören und Jörg wollten direkt nach Hause.
    Tobias in Kastelruth bei seiner Schwester übernachten, die dort Urlaub macht.

    Der Plan war dann so, dass wir alle bei Reggio auf die Autobahn gehen.
    -Sören und Jörg fahren weiter über Brenner nach Hause
    -Tobias fährt bis Südtirol und weiter nach Kastelruth
    -Götz und ich verlassen bei Trento die Autobahn und übernachten in einem Hotel das ich schon lange ausprobieren wollte.



    In Trento verließen Götz und ich die Autobahn. Passo Manghen war das Ziel. Ja, aber Hallo: Da hängt ja ein Gewitter drin.
    Neuer Plan: Val di Cembra...das war aber gesperrt. Da mussten wir umdrehen und haben gute 45min kaputt gemacht.

    Um ca. 18:30Uhr waren wir aber an dem Hotel wo ich schon so oft vorbei gefahren bin und mir jedes mal überlegt habe: Das muss man mal ausprobieren.
    Ich will es kurz machen:
    Ich habe ein neues Basis Hotel für die Touren in Südtirol/Trentino.

    Das war gut dort!!!


    Um 21:00Uhr kamen 2 SMS von Jörg und Sören:
    Beide sind schon zuhause.
    Ich war der festen Überzeugung, dass die nicht vor 23-24Uhr zuhause sind.

  7. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #17
    Schnell noch den letzten Tag der Reise...


    Nach schönem Frühstückbuffet im Hotel geht es los.



    Penserjoch:


    auf der Auffahrt sind mir die GSen nur so um die Ohren gefahren. Das war der Hammer. Ich habe mir da überlegt, dass das nächste Motorrad doch etwas mehr Leistung haben sollte. Die Folge von meiner Überlegung ist ja bekannt.

    Jaufenpass:


    Timmelsjoch:






    Eigentlich wollte Götz und ich auch das Hahntennjoch mitnehmen. Das war aber gesperrt.
    So sind wir halt wieder über Fernpass und Autobahn nach Hause.


    12 Tage, 4550km.






    War ein schöner Urlaub.






    Danke fürs lesen.


    Gruß
    Jochen

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #18
    WOW, was für ein toller Reisebericht.
    Ich habe sooo viel wiedererkannt.
    Das war wie ein kurzer Sardinienurlaub.
    Dankeschön

  9. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.773

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von boro Beitrag anzeigen

    Um ca. 18:30Uhr waren wir aber an dem Hotel wo ich schon so oft vorbei gefahren bin und mir jedes mal überlegt habe: Das muss man mal ausprobieren.
    Ich will es kurz machen:
    Ich habe ein neues Basis Hotel für die Touren in Südtirol/Trentino.

    Das war gut dort!!!

    Hallo boro,

    klasse Bericht! Respekt!
    Ich war ein paar Tage nach Euch auf der Insel und hatte 14 Tage Moped-Traumwetter!

    Da ich inzwischen schon den übernächsten Plan ausfeile, würde mich Dein obiger Tipp noch interessieren. Mach doch hier einfach mal abißle Werbung fürs Basishotel.

    Vielen Dank,

    Grüße aus dem Murrdäle,
    Rainer, der elfer-schwob

  10. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard DIE NEUE BASIS

    #20
    IST WO ??

    EIN KLASSE BERICHT!


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 09:28
  2. Reisebericht - Dolomiten Ende Mai 2012
    Von wazmann55 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 11:39
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 17:02
  4. Sardinien April/Mai 2012
    Von Asterix im Forum Reise
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 20:31
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 07:44