Ergebnis 1 bis 8 von 8

Schwimmerstand einstellen

Erstellt von Michel-Basic, 26.04.2010, 21:19 Uhr · 7 Antworten · 7.082 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    274

    Rotes Gesicht Schwimmerstand einstellen

    #1
    Hallo Zusammen,
    die "Suche" hab ich zwar schon bemüht, bin aber nicht so richtig fündig geworden.
    Kann mir einer verraten wie man die Vergaserschwimmer korrekt einstellt?

    Allerdings hab ich beim schmökern in den älteren Beiträgen bemerkt daß mein Problem schon ofter beschrieben worden ist.
    Motor springt einwandfrei an, Gasannahme tadellos, nur im fünften Gang bei Vollgas (U>5000) plötzlicher Leistugseinbruch dann Gas weg - kurz warten - Motor dreht wieder hoch - gleiches Spiel von vorne.
    Fühlt sich ganz so an als ob nicht genug Sprit nachläuft.
    Da auch noch ein Vergaser übergelaufen ist habe ich neue Schwimmer und Nadelventile eingebaut.
    Jetzt ist das ganze bei ca 6000U!
    Rost vom Tank kanns eigentlich nicht sein da aus Kunststoff.
    Membranen wurden letztes Jahr erneuert.
    Ebenso Hauptdüse und Nadeldüse (150 bzw 266 - wie bei der R100GS allerding auf den 32er Vergasern)

    Falls einer also ne Idee hat könnt ich also bestimmt wieder besser Schlafen!!

    ....... oder ich machs mal wie der Ralf:
    IIIngmaaaar!!!!!!

  2. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    4

    Standard Schwimmer oder Nichtschwimmer

    #2
    Unter Reperaturanleitung, ein paar Threads unter deinem ist'n klasse Bing-Link

    andy

  3. Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    267

    Standard

    #3
    Soweit ich weiß, muss der Schwimmer parallel zu Dichtkante des Vergaseroberteils stehen, wenn das Nadelventil gerade keinen Krafstoff mehr durchlässt.

  4. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Michel-Basic Beitrag anzeigen
    ....... oder ich machs mal wie der Ralf:
    IIIngmaaaar!!!!!!
    Da kommt man todmüde aus der Spätschicht und dann so ein Gebrüll

    Aber erstmal hallo.

    Einstellung der Schwimmer hat vacca ja schon korrekt beschrieben. Benzinniveau in der Schwimmerkammer sollte so zwischen 13 und 16mm liegen. Natürlich auf beiden Seiten möglichst identisch. Die Durchflussmenge Benzin pro Hahn und Minute sollte etwa bei 600ml liegen. Hast du mal die Tankbelüftung kontrolliert? Während das Problem auftritt solltest du mal den Tankdeckel öffnen. Wenn es dann weg ist, weisst du woher es kommt.
    Ich würde allerdings die Membranen noch mal anschauen. Auch wenn sie noch recht frisch sind.
    Eins kann ich nicht sicher einschätzen. Und zwar die Kombination 32er-Bing und 1000 Kubik. Ist die Füllung der Zylinder noch optimal? Da geht in der gleichen Zeit schliesslich weniger durch als bei einem 40er-Bing. Da fehlt mir die Erfahrung.

    Grüße
    Ingmar,
    dem nun endgültig die Augen zufallen.

  5. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #5
    Habe die gleiche Konstellation, 100er Zylinder und 32er Vergaser. Ich hatte auch schon den gleichen Effekt, lustigerweise nur im 5. Gang.
    Was ich eins an den Schwimmern gefummelt habe, aber die waren es nicht. Die 32er Vergaser laufen bei hohen Drehzahlen zwar etwas ausserhalb der Specs, aber es funktioniert problemlos.
    Bei meinen Vergasern waren es 2 Probleme, die zu diesem Effekt geführt haben. Zum einen waren die kleinen Blechkappen auf dem Deckel des Vergasers etwas lose, sie konnten sich bei einer gewissen Drehzahl drehen. Mit einem kleinen Hammer habe ich dann die Fassung ein wenig nachgedängelt, so dass die Deckel wieder dicht waren. Dann kam noch ein kleiner Riss in einer Membrane hinzu, der dann bei hohen Drehzahlen und dem entsprechenden Unterdruck in den Dosen, geleckt hatte. Ausgetauscht und meine Kuh rennt in jedem Gang in's Rote, trotz dem 100er Winkelgetriebe.

    Greetz

  6. Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    274

    Daumen hoch Danke

    #6
    Juhuu - Sie läuft!!!

    Erstmal danke an alle, eure Tipps waren sehr hilfreich!

    Schwimmerstand war unterschiedlich - jetzt beide 16mm (Schwimmer paralell).
    Durchflußmenge pro Hahn 600ml (ziemlich genau sogar)
    Duchflußmenge am Vergaser rechts 500ml - links 450ml
    Die kleine Kappe am Vergaserdeckel war tatsächlich locker!!!!!
    Es gibt wohl nichts, was es nicht gibt.
    Bei der Probefahrt auf der Autostrada dreht sie jetzt am Orginaldrehzahlmesser wieder bis zum "Roten".
    Am DET in Zahlen: U= 6882 Kmh= 172 = alles bestens

    Die 32er Vergaser sind bei 1000ccm sicher nicht so optimal wie die 40er (sonst hätte BMW keine größeren verwendet)
    Die R100RS und die R100RT von 1986 hatten auch 32 Vergaser mit 60PS.
    Laut meinem schlauen Buch hatten die zwar etwas weniger max. Drehmoment als ihre Vorgänger (mit 40er), dieses stand jedoch schon bei niedrigerer Drehzahl zur Verfügung.

  7. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Michel-Basic Beitrag anzeigen

    Laut meinem schlauen Buch hatten die zwar etwas weniger max. Drehmoment als ihre Vorgänger (mit 40er), dieses stand jedoch schon bei niedrigerer Drehzahl zur Verfügung.
    So Is es. Wenn du 40er Vergaser suchen würdest, ich hätte da noch einen revidierten Satz rumstehen.

    Greetz Ronny

  8. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von pilot69 Beitrag anzeigen
    So Is es. Wenn du 40er Vergaser suchen würdest, ich hätte da noch einen revidierten Satz rumstehen.

    Greetz Ronny
    du hast (bekommst) pn!

    gruesse
    ralf


 

Ähnliche Themen

  1. Gaszugspiel einstellen
    Von Ralu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 18:45
  2. F 800 GS Uhr einstellen
    Von sepwwurz im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 13:44
  3. Uhr einstellen bei F 650
    Von feuerteufel im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 08:13
  4. Fahrwerk einstellen
    Von Bertolt im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 09:19