Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Radlager

Erstellt von Faboulos, 08.04.2018, 11:56 Uhr · 25 Antworten · 1.928 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    42

    Standard Radlager

    #1
    Hallo zusammen,

    das leidige Thema Radlager nochmal. Ich hatte immer ein leichtes knacken bei Rotation des Hinterrads und dachte erst es wäre die Kette. Kurz das Hinterrad ausgebaut und siehe da: Lager rechts völlig demoliert (siehe Bilder). Die beiden anderen Lager laufen ein ganz kleines bisschen rau, sodass ich gerne alle Lager hinten wechseln möchte. Ich habe auch schon hier im Forum gesucht und habe den Thread von Benno gefunden (Radlager hinten wieder defekt). Ich habe dabei schon gesehen, welche Maße das Radlager hat und welche Bezeichnung. Allerdings gibt es hinter der im Thread genannten Bezeichnung weitere Buchstaben, die ich nicht ganz zuordnen kann. Könnt ihr mir vielleicht nochmal kurz helfen und mir sagen, welche Teile ich nun genau brauche? Auch Wellendichtringe? Die Abstandshülse würde ich mir bei dem Schaden ganz gerne auch nochmal neu kaufen. Ich vermute, dass es die allerdings nur beim Händler geben wird?


    20180407_170239.jpg20180407_170246.jpg20180407_170258.jpgimg-20180407-wa0015.jpg

    Auf dem letzten Bild ist einer von zwei solcher Splitter zu sehen, die ich auch aus dem Radlager gezogen habe und die vermutlich mal eine Kugel waren.


    Für die Lager hinten habe ich aktuell diese hier gesehen und vermute es sind die richtigen(?):
    https://www.agrolager.de/product_inf...ts_id=11060224

    Bei den Wellendichtringen hatte ich die beiden hier gefunden, bin aber auch nicht sicher, ob es die richtigen sind:
    https://www.agrolager.de/product_inf...ts_id=31001824
    https://www.agrolager.de/product_inf...ts_id=31000407

    Die Lager vorne waren glaube ich die selben? Würde ich dann ggf. direkt auch wechseln, wenn ich einmal dabei bin.


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

    Viele Grüße
    Fabian

  2. Registriert seit
    09.02.2018
    Beiträge
    19

    Standard

    #2
    Nun, wenn man sich - wie ich - mit den Lagerqualitäten nicht auskennt, kauft man im schlimmsten Falle Original:
    https://www.leebmann24.de/bmw-ersatz...19&og=02&hg=36
    Kostet vielleicht mehr, ist aber auf der sicheren Seite.
    Oder du schaust was auf den Lagern draufsteht, die original drin sind, und recherchierst dann im Netz nach anderen Lieferanten. Hilfe bieten dir ggf. die Datenblätter der Hersteller. SKF ist da gut aufgestellt. Die Buchstaben sagen meist etwas über die Güte der Laufflächen aus.
    Ist vielleicht nicht die Antwort die du erwartest, aber bis jetzt die Einzige.

  3. Registriert seit
    12.02.2018
    Beiträge
    71

    Standard

    #3
    normalerweise tauscht man Lager und WDR's aus, wenn man eh schon dran ist.

    Das Stück auf dem letzten Bild ("Splitter") ist vermutlich ein Überrest der Lagerabdichtungen.

    Lager und WDR's wie von dir angegeben sollten passen. Bei den WDR's ist die zusätzliche Dichtlippe wichtig.

    Abstandshülsen gibt es vermutlich nur beim BMW-Händler, da diese nicht genormt sind. Vielleicht gibt es sie noch woanders, aber der Aufwand die zu finden ist nicht unerheblich.
    Aber normalerweise ist ein Austausch nicht notwendig.

    dann mal viel Erfolg

  4. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.695

    Standard

    #4
    Passt.

    Und vorne sind die gleichen Lager wie hinten, allerdings nur zwei.

    https://www.leebmann24.de/bmw-ersatz...19&og=02&hg=36

  5. Registriert seit
    25.08.2009
    Beiträge
    122

    Standard

    #5
    moin,
    das schaut aber ganz übel aus.
    Fast so als hätte die Hülse nicht gepasst.
    Ich empfehle, in dem von Dir verlinkten Threat, die #2 #31 und #49 zu lesen und die Distanzhülse zu testen!

    Gruß Kai

  6. Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    42

    Standard

    #6
    Super, danke euch schonmal! Werde dann mal die Tage die Lager und Wellendichtringe bestellen und einbauen :-)

  7. Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    42

    Standard

    #7
    Vielleicht könnt ihr mir nochmal helfen das ganze Problem der Distanzhülse zu verstehen.

    Uli G. sagt in dem verlinkten Thread:

    "Ich kenne den genauen Aufbau der Hi-Radlagerung der F650/800 nicht, gehe aber mal von der Verwendung von Kugellagern aus. dann muss der Abstand der Lager über eine Hülse im Nabeninneren so festgelegt werden, daß die Lager praktisch niemals beidseitig an der Nabe anliegen (die Hülse muss länger sein als der Abstand der inneren Anlageflächen für die Lageraußenringe). Ist das nicht der Fall, wird bereits beim Anziehen der Achsmutter der Grundstein für einen frühzeitigen Lagerausfall gelegt. Selbst geringes Unterschreiten der erforderlichen Hülsenmaße führt zu Kräften in den Lagern, die ein Vielfaches der zul. Lagerbelastung betragen. Folge davon ist z.B. Fressen eines Lagers, Mitdrehen des Lageraußenringes, Zerstörung des Lagersitzes..."

    Ich verstehe Folgendes nicht:

    Inwiefern ist das "beidseitige Anliegen" an der Nabe gemeint? Durch die Distanzhülse werden die beiden Lager doch auseinander gehalten. Durch das Kürzen der Hülse liegen beide Lager einfach näher aneinander und damit weiter "innen". Wo würden sie dann da ggf. nicht mehr an der Nabe anliegen? Ich bin nicht blöd (hoffe ich zumindest
    ), aber mir fehlt gerade das Verständnis dafür, wie das mit der Nabe gemeint ist. Daher verstehe ich auch nicht, wie der Test über eine Gewindestange das Problem lokalisieren/lösen soll.

    Ich würde mich freuen, wenn sich jemand erbarmt und es mir vielleicht etwas näher bringt


    Im Übrigen ist nur das Lager am Kettenrad so demoliert. Die beiden anderen an der Felge laufen zwar minimal rau, wenn ich sie mit dem Finger drehe, allerdings würde ich das aufs Alter schieben (46.500 km). Dann dürfte die Hülse wahrscheinlich in Ordnung sein?

    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Edit: Ich glaube, ich habe es dann doch jetzt nach ein paar Videos verstanden. Die Hülse sorgt dafür, dass der "innere Ring des Radlagers" quasi den Druck vom Festziehen der Achsmutter "abbekommt" und nicht der Äußere (innen im Sinne von nah an der Achse und außen im Sinne von weiter weg von der Achse). Denn sonst würde das Radlager quasi verzogen durch das Festziehen der Achsmutter? Habe mal ein Bild eingefügt, wie ich mir das vorstelle:

    distanzhuelse.png

  8. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    986

    Standard

    #8
    In der Felge/Nabe gibt es beidseitig einen Lagersitz. Dieser nimmt den Außenring des Lagers auf. WIr stellen uns vor, es gibt keine Hülse zwischen den Lagern: Beim anziehen der Achse wird Druck von AUSSEN auf die Innenring ausgeübt. Der Innenring verspannt sich gegen den Außenring, das Lager wird vorgespannt udn verreckt, falls zu stark vorgespannt. Die Hülse (Nr. 10 im Fiche) verhindert genau das: Sie muss gleich, oder länger sein als der Abstand der Lagersitze beträgt. So wird der Druck direkt auf beide Innenringe abgeleitet.
    Das gleiche gilt für eine Hülse (Fich Nr. 24) an Kettenrad.

    DIe Kettenradlager verrecken (besonders bei Einzylindern) immer als erstes. Die Belastung ist das einfach am höchsten. Nicht drüber nachdenken, neues einbauen. Dabei unbedingt über den AUSSENRING einschlagen.

    LG Flo

  9. Registriert seit
    12.02.2018
    Beiträge
    71

    Standard

    #9
    mit Nabe ist hier ganz einfach die Radnabe gemeint. Die Aussenringe der Lager liegen an der Nabe an. Ist der Abstand der Anlageflächen z.B. 100mm, darf die Distanzhülse auf keinen Fall kleiner 100mm sein.
    Ist jetzt die Distanzhülse z.B. 99mm lang, werden beim Anziehen der Achse die Innenringe der Lager auf 99mm "zusammengezogen" die Aussenringe haben aber einen Abstand von 100mm.

    Das dies für ein Lager nicht gesund ist und zum baldigen Versagen führt, muss vermutlich nicht weiter diskutiert werden.
    Beim Einbau der Lager gilt aber dasselbe, ist die Länge 101mm und man treibt die Lager bis zum Anschlag der Aussenringe ein, ist das auch nicht gut, wobei die Lager sich dann selber einstellen sollten (Loslager sollte sich verschieben im Betriebe).

    Normalerweise sollten aber die Toleranzen der Distanzhülsen eher im 0.1mm-Bereich bewegen. Aber mit einem mm als Beispiel wird es deutlicher.

    Hülsen brauchst du normalerweise keine neuen.


    da war ich wohl zu langsam ....

  10. Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    42

    Standard

    #10
    Super, vielen Dank euch beiden! :-)


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Radlager checken
    Von cookie87 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 14:37
  2. Radlager wechseln
    Von GS-Tobi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.2008, 00:15
  3. Radlager hinüber ?
    Von Biting Cock im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 12:41
  4. Radlager defekt
    Von Blubber im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 20:31
  5. Radlager Vorderrad GS 1100
    Von Hotzi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 08:09