Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 146

Hechlingen Endurotraining Stiefelfrage?

Erstellt von scubafat, 24.09.2008, 16:45 Uhr · 145 Antworten · 11.975 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard Hechlingen Endurotraining Stiefelfrage?

    #1
    Vor ca. zwei Wochen hatten wir einen Moppedausflug nach Hechlingen gemacht und einige andere dort fahrende Biker bewundert.
    Nun hat mir mein Frauchen einen Einführungskurs für Hechlingen geschenkt.
    In der Beschreibung steht, man soll mit Endurostiefeln dort antreten. Nun kann ich mich auch nicht mehr erinnern, ob die dort fahrenden Jungs und Mädel Endurostiefel anhatten.
    Ist es denn tatsächlich ratsam sich dafür richtige Endurostiefel zuzulegen?

  2. motor-journalist Gast

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Ist es denn tatsächlich ratsam sich dafür richtige Endurostiefel zuzulegen?
    Wenn Dir das Wasser in die Stiefel läuft, weil in den Motor Wasser reingelaufen ist, ist es wohl egal, ob es Ballerinas oder Endurostiefel sind, die Du anhast.

    Fliegt Dir am Hang die Maschine auf die Beine, bist Du vielleicht froh, entsprechenden Schutz angehabt zu haben, lässt also lieber Deine roten Pumps zuhause.

    Das ist kein Sandkasten dort zum spielen, da kann man sich weh tun!

  3. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard

    #3
    Ich habe in Hechlingen meine ganz normalen Daytona Touren Motorradstiefel getragen und bin noch dazu mit meinem Klapphelm gefahren. Kein Problem

    Gruß

  4. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #4
    Hallo Roger,

    nur mit Endurostiefel!!!
    alles andere ist zu gefährlich, glaube sogar es ist Pflicht welche zu tragen, als ich vor ein paar Jahren in Hechlingen war, hatten alle Endurostiefel an

  5. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Vor ca. zwei Wochen hatten wir einen Moppedausflug nach Hechlingen gemacht und einige andere dort fahrende Biker bewundert.
    Nun hat mir mein Frauchen einen Einführungskurs für Hechlingen geschenkt.
    In der Beschreibung steht, man soll mit Endurostiefeln dort antreten. Nun kann ich mich auch nicht mehr erinnern, ob die dort fahrenden Jungs und Mädel Endurostiefel anhatten.
    Ist es denn tatsächlich ratsam sich dafür richtige Endurostiefel zuzulegen?
    Der Nachteil der richtigen Endurostiefel ist, das sie total sperrig und hart sind (sicher ein Vorteil beim Sturz) aber das Schalten und Hinterradbremse, die du da auch übst, wird dir shcwerfallen, wenn du diese Stiefel nicht gewohnt bist. Ich habe die Endurostiefel von BMW aus Leder, aber extra kaufen würde ich mir die für ein WE auch nicht. Sicherlich nicht gerade die Sommerstiefelchen anziehen, aber andere feste hohe Motorradstiefel sollten es für den Anfang auch tun. Viel Spaß in Hechlingen Gruß Angie

  6. motor-journalist Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von manghen Beitrag anzeigen
    ... bin noch dazu mit meinem Klapphelm gefahren.
    Also geht das doch mit roten Pumps, denn:

    Kein Problem
    So Klapphelme sind schon wahnsinnig sicher auf Enduro-Terrain wie Hechlingen...

  7. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von motor-journalist Beitrag anzeigen



    So Klapphelme sind schon wahnsinnig sicher auf Enduro-Terrain wie Hechlingen...

    Tja ganz klar, bei dem hohen Tempo das man in Hechlingen fährt.

    He, es handelt sich hier um ein Enduro TRAINING und um keinen Wettbewerb.

    Das schnellste was ich da gefahren bin waren mal 50 beim Bremsen auf Schotter.

  8. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #8
    es kommt nicht auf die Gechwindigkeit an, den Knöchel hast dir mit normalen, auch mit den weichen von BMW schnell gebrochen.

  9. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #9
    Ich habe ganz normale Tourenstiefel. Aber berechtigter Weise ist es wirklich eine Sache der Sicherheit. Ich habe mir ja schon Endurostiefel angesehen. Aber die Dinger sind ja schwer und klobig, wie italienische Betonstiefel
    Ich hoffe, dass ich da noch welche finde, die ich noch nach dem Training in Hechlingen nutzen kann, weil sie auch zum normalen Tourenfahren tauglich sind.
    Denn prinzipiell gebe ich vau zwo schon recht.

  10. elendiir Gast

    Standard

    #10
    Servus Roger,


    Zitat Zitat von vau zwo Beitrag anzeigen
    nur mit Endurostiefel!!! alles andere ist zu gefährlich...
    Diese Aussage kann ich aus Erfahrung nur unterstützen. In meiner Gruppe war ein nettes Mädel mit dabei. Der ist ziemlich am Ende des Trainings die dicke GS mit der Fußraste auf den Knöchel gefallen. Dank Endurostiefel (ich denke es waren die feschen blauen von BMW), ist das Bein nur etwas angeschwollen. Mit den Daytonas oder auch den Pöms von Manolo Blahnik wäre der Knöchel mit Sicherheit in tausend Teile zersprungen!

    Mein Tipp: Kauf die die Teile und fahr sie vorher richtig ein. So werden die Stiefel weicher und du bekommst etwas Gefühl dafür.
    Ich habe mir meine extra für Hechlingen gekauft und sie dann an zwei Trainingswochenenden lieben gelernt. Spich ich fahre jetzt in der Regel mit den Endurostiefeln.


 
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. alpinestars,stiefelfrage
    Von granada im Forum Bekleidung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 16:30
  2. Endurotraining in LSB
    Von Eric im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 07:59
  3. stiefelfrage: oxtar tcx pro 2
    Von dieGräfin im Forum Bekleidung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 14:47
  4. Endurotraining
    Von rolf im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 11:22
  5. BMW Endurotraining
    Von Herbi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 23:37