Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 104

Pendeln bei KTM 1190 Adventure R wird nach Unfall vom KBA untersucht

Erstellt von Toef, 18.08.2015, 20:56 Uhr · 103 Antworten · 14.024 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    784

    Standard

    #51
    Jonni es gint viele 1190 die nicht Pendeln.... das die 1290 mehr Pendelt ist doch klar Breiter Vorbau mehr auftrieb weniger Achslast vorne bei höherer Geschwindigkeit... Ist bei der Lufti GS und der Lufti GS / ADV auch so die Adventure neigt auch mehr dazu....

    Da hilft auch kein Öhlins oder sonst was sondern nur ein Umbau der Aerodynamik......

  2. Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    229

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Wo liegt denn das Problem bei 50% der Motorräder - wenn nicht am Fahrwerk - und warum hat KTM das Problem bisher noch nicht gelöst?
    Lies einfach nochmal aufmerksam durch was ich vorher dazu geschrieben habe. LKL, Reifen und Felgen gehören mE nicht direkt zum Fahrwerk...

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #53
    Also ich musste in den letzten Jahren auch erkennen, wie stark die Reifen das Fahrwerk beeinflussen.

    Vor 10 Jahren bin ich immer noch den Michelin ME 99 gefahren auf meiner FJ 1200 / XJ 900 F, und dann gab es den Bridgestone BT 45 für Youngtimer - einfach gigantisch (damals), wie sich hier das Fahrverhalten verbessert hat.
    In den 90-er Jahren hatte ich auf der damaligen neu rausgekommenen XJ 900 F, den Pirelli Phantom drauf, der, wenn er fast abgefahren war, beim Loslassen des Lenkers (Hände ausschütteln....) so stark anfing zu schlagen, dass es fast nicht mehr möglich war hier Ruhe reinzubringen.

    Und auch die unterschiedlichen Reifen auf meiner XJR 1300 hatten direkten Einfluss auf deren Fahrverhalten (aber nie so extrem wie bei XJ 900).

    Z. B. hatte der Tourance EXP die Kennung M für die GS und die Kennung C für die XT 1200 Z, der selbe Reifen, aber doch gewisse Unterschiede, wieso, bzw. was sind hier die Gründe?

    Und ob ich den EXP fahre, den Anakee 2 oder jetzt den Heidenau K60, jeder Reifen ist anders beim Einlenkverhalten und beim Topspeed (der K60 pendelt ab 160 km/h).

    Soviel ich weiß gibt es für den TKC 70 keine Freigabe für die XT1200 Z, aber für die GS.

    Aus welchen Gründen auch immer, aber das Thema Reifen ist glaube ich sehr speziell geworden für jede Maschine!

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo
    und dann kommt ein ganz blöder Mensch und fährt auf einem Acker 220 Km/h
    und ihn haut es auf die Fresse und KTM ist schuld.............

    Und die BMW Verliebten .... ich kann mich erinnern das bei der ersten Vorstellung ein
    Testfahrer / Schreiberling zu Tode gestürzt ist, der hatte noch nicht einmal Koffer.

    Wenn der Hersteller schreibt max. 150 Km/h mit Koffer und dazu kommt evtl. noch
    max. Zuladung pro Koffer 10 Kg, und der dummer Benutzer hält sich nicht daran .... Pech gehabt.

    Gruß

    PS: wie schnell darf man mit der 1200LC mit Koffern fahren?
    So sieht's aus.
    Ich kenne "früher" nur aus Erzählungen, aber da war es einfach so, dass man dann eben langsamer gefahren ist, wenn das Mopped anfing, komische Sachen zu machen. Heutzutage muss alles reguliert und festgeschrieben sein. Wenn auf dem Kaffeebecher nicht steht, dass der Kaffee heiß sein kann, wird direkt der Kaffeeverkäufer verklagt...
    Mittlerweile geben die Hersteller einen Tempobereich vor, in dem man offenbar gefahrlos auch mit Beladung, etc. fahren kann.
    Wer sich daran nicht halten kann oder will, der muss eben auch mit den Konsequenzen leben.

    Da muss das KBA auch nix ermitteln, wenn die (Test-)Fahrer offenkunding zu blöd sind, einfachste Sicherheitshinweise zu befolgen.
    Und nur, weil das Motorrad theoretisch 250 oder 260km/h schafft, heißt es nicht, dass ich als Besitzer / Fahrer dieses Motorrades ein Anrecht darauf habe, dass das Motorrad dieses Tempo IMMER absolut stabil fahren kann.
    Erst recht nicht, wenn der Hersteller selbst schon sagt: "Lieber Kunde, wenn du mit Gepäck (Koffern) unterwegs bist, fahre bitte nicht schneller als 150km/h.".

    Zu deinem PS:
    Mit den Varios darf man laut BMW bis zu 180km/h fahren.
    Ich habe es mit ausgefahrenen und beladenen Varios + voller Gepäckrolle ausprobiert: Das Mopped läuft einwandfrei weiter geradeaus, auch bei knapp über 200 noch. Zumindest mit dem Anakee3, der dafür bez. Handling eine Niete ist..
    Man merkt jedoch schon, dass das Vorderrad leicht wird, und das ganze Mopped deutlich wind- & spurrillenempfindlicher(?!) wird.
    Ich würde aber im Traum nicht auf die Idee kommen, mich jetzt bei BMW oder gar beim KBA darüber zu beschweren...
    Stattdessen werde ich mich einfach an die Empfehlung des Herstellers halten. Denn der wird schon wissen, was sein Produkt kann, und was nicht.

  5. Registriert seit
    14.05.2015
    Beiträge
    224

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Wenn menschliche Kommunikation nur dem Austausch sachdienlicher Informationen dienen würde, wäre es hier verdammt ruhig auf dem Planeten.
    Der grosse Philosoph Dieter Nuhr hat es mal so schön treffen auf den Punkt gebracht und viele, viele Menschen sollten sich daran halten um die Welt in einen magischen Ort zu verwandeln. Redakteure von Boulevardblättern und Politker vor allem.
    Ich zitiere:
    Zitat Zitat von Dieter Nuhr
    Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Außerdem legst nicht du allgemeingültig fest, was sachdienlich ist und was nicht.
    Nö, ist das dein Job? Ich lege nicht fest was sachdienlich ist, ich weise nur darauf hin, das hier aus nichtmals 200 Wörtern (inklusive Bildunterschrift und Titelzeile) die Ursache schon eindeutig, endgültig und unwiederruflich fest steht, während die offiziellen Ermittlungen gerade begonnen haben.

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von tiggalot Beitrag anzeigen
    das hier aus nichtmals 200 Wörtern (inklusive Bildunterschrift und Titelzeile) die Ursache schon eindeutig, endgültig und unwiederruflich fest steht, während die offiziellen Ermittlungen gerade begonnen haben.
    Und genau das ist hier im Forum wie immer nicht der Fall. Hier wird sich auch um die Summe aus 1 + 1 gestritten.

  7. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.726

    Standard

    #57
    Meine GSA Pendelt nicht mit MTN und A3 mit ausgefahrenen Varios, Gepäckrolle 380 SM-Motech und Trekker 52.
    Mit TKC70 leichtes Pendeln ab 180 mit Varios schmal und UNFAHRBAR ab 150 km/h mit Varios breit.

    Meine beiden PAN hatten mit verschiedensten Reifen ab 160 km/h ein PENDELN.

    Meine DUC kennt kein Pendeln, obwohl über 100.000 km Laufleistung 18 Jahre alt und Orginal Lenkkpopflager und
    Vordergabelöl (Lassen sich nicht mehr öffnen).


    LG
    Bertl

  8. Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    255

    Standard

    #58
    Hallo zusammen,
    ich fahre seit Mai eine LC und lese hier schon einige Zeit mit.
    Vorstellung kommt noch ... "muss" jetzt aber doch etwas zu diesem Thema schreiben.

    Warum fahre ich eine GS?
    Eigentlich nur aus einem Grund ... ich wollte eine Reiseenduro fahren, die mich gefahrlos, möglichst mit Tempomat, so schnell als möglich auch mal über die Autobahn zu einem schicken Reiseziel bringt.

    ich hatte für etwas über ein Jahr eine KTM1190@T. 14.000Km.
    das emotionalste Motorrad, das ich bisher gefahren bin. Und ich hatte einige.
    Der Motor ... ein Traum!
    Das Fahrwerk ... ein Traum (bis auf ...)
    Das Getriebe ... ein Traum

    Aber leider war mein Exemplar auf der Autobahn nicht sicher zu bewegen.
    vergessen wir mal die ganzen Diskussionen über das Pendelnmit Koffern.
    Es ist müssig darüber zu diskutieren. Es gibt Vorgaben unter denen das fubktionieren muss. Ob man mit Gepäck mit 200Km/h über die Bahn brettern kann ist erst einmal sekundär. Wenn das ein Fahrwerk nicht mitmacht, ist das ok und kein Kritikpunkt. Wenn es trotzdem funktioniert. Schön.

    Meine @ verhielt sich so ...

    - ohne Gepäck!

    - Ab ca. 180 Km/h schaukelte sich das Fahrzeug auf. Dieser Effekt verstärkte sich bei gleichbleibender Gasstellung
    - der Effekt wurde unkalkulierbar wenn man z.B in eine Wirbelschleppe eines voraus oder nebenher fahrenden Fahrzeugs geriet
    - zudem 140Km/h. Man möcht links ausscheren und beschleunigt um zu überholen. Auf einmal schaukelt sich das Fahrzeug stark auf

    Wir sprechen hier nicht über leichtes pPendeln. Sondern über "richtiges Schaukeln". Richtig gefährlich.
    Unkalkulierbar

    Manchmal gingen 210Km/h für eine Weile. Dann ein Auto in der Nähe oder eine Bodenwelle und schwups ...

    KTM hat eine Prüfprozedur entwickelt um die betroffenen Fahrzeuge zu prüfen.
    in den seltesten Fällen hat es etwas gebracht.
    Nach mehreren Reparaturversuchen, Briefen an KTM und einem Leserbrief an Motorrad habe ich entnervt aufgegeben und meine @ in Zahlung gegeben. Fragt nicht nach dem Inzahlungnahmewert. Peinlich. Aber ich wollte nicht mehr.
    die GS kann ich auf der Autobahn bewegen wie ich mag. Nie ein Problem.
    Aus diesem Grund sehe ich über scheppernde Geräusche des Motors und ein krawalliges Getriebe hinweg.

    Foren sind da natürlich alle gleich.
    Erst einmal darf das gar nicht so sein.
    Dann ist der Fahrer schuld
    Dann werden sinnlose Vergleiche zu GS gezogen, die aber ja nun mal nichts bringen. Das eigene Problem wird ja nicht kleiner, nur weil andere auch Probleme haben.
    Dann will man davon nichts mehr hören, denn man ist ja selbst nicht betroffen und deshalb ist es unmöglich, dass so etwas wahr sein kann
    Man wird beschimpft. Auch von Leuten die nie auf der Autobahn fahren und wenn, dass nur mit 100Km/h.
    etc.

    KTM ist in der Pflicht etwas zu tun. Allerdings war es ihnen bis heute egal. Man sitzt das Problem aus.
    Ich für mich habe das Problem teuer gelöst. Das kann aber nicht "der Weg" sein.


    Ich freue mich über jedes Fahrzeug das nicht pendelt.
    Leider war meins nicht ok.

    Nochmal. Wir sprechen nicht über 200Km/h mit Koffern sondern über eine normale Konfiguration.

    Gruss
    harald

  9. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.047

    Standard

    #59
    ....ich bring meine Explorer bei Tempo 200 mit Sozia und Alukoffern auch zum pendeln wenn ich will, ich stell einfach die Federrung zu weich ein und schon hab ich den Salat, wenn ich sie straff genug stelle, dann pendelt sie auch nicht.

    Das ist nur als Beispiel gedacht und nicht auf das Mopped bezogen. Es ist wie auch schon mehrmals geschrieben immer auch ein gutes Stück Sorgfalt und Eigenverantwortung des Fahrers, Stichwort "betreutes Fahren".....und gesunder Menschenverstand, aber der scheint mir in der Zeit, wo sich immer mehr auf die immer mehr verbaute Elektronik im Mopped verlassen wird, so langsam aber sicher bei vielen abhanden zu kommen. Da muss es unbedingt ein Schräglagen ABS sein, um auch in der Kurve vermeintlich voll reinlangen zu können, und wenn dann da mal ein schmieriger Bitumenstreifen oder Dreck liegt, und man den Abflug macht, dann ist das Mopped schuld...ganz klar. Es gibt halt nicht nur technisch Mögliche Ursachen, sondern auch die menschlichen. Und ja, vielleicht waren die testenden Moppedredakteure auch einfach nur zu blöd das Fahrwerk richtig einzustellen und wenn im Handbuch eine 150km/h Grenze mit Koffern steht, dann haben sie da auch aber rein gar nix dran zu meckern wenn sie bei 180 mit Koffern pendelt, zu blöd zum lesen? weil man ja "vom Fach" ist und das nicht nötig hat? Man kann zwar eine konstruktive Ursache nicht ausschliessen, aber für mich hat der Faktor Mensch auf Mopped und auch im PKW da den größeren Schwachpunkt als die Technik. Wenn man z.B. solche eine Geschwindigkeitsvorgabe mit Koffern des Herstellers nicht beachtet, dann braucht man ihm auch keine Schuld in die Schuhe schieben, ob man es als NoGo bei solch einem Potenzbrocken-Mopped akzeptiert steht auf einem anderen Papier, wenn man es nicht tut, darf man sich aber auch nicht darüber beschweren und darf sie in letzter Konsequenz nicht kaufen wenn einem das nicht passt.

    So ganz nebenbei, wenn ich mir das Bild der Adv. im Link des ersten Posts so ansehe, dann muss ich sagen: Respekt KTM, die schaut verdammt gut aus nach einen Sturz auf der BAB mit über 150.

  10. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.674

    Standard

    #60
    @ Smarty, ich bedanke mich nicht weil deine KTM pendelte, oder immer noch tut, sondern weil Du
    so es gut dargelegt hast und es für mich so glaubwürdig tönt.
    Was ich schon krass finde ist ein Aufschaukeln bei 140 km/h, kannst das noch ein bisschen näher
    beschreiben.
    Nur so nebenbei, hab meine Markenbrillen verlegt.......


 
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KTM 1190 Adventure 50.000 KM Dauertest
    Von Topas im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 543
    Letzter Beitrag: 25.08.2015, 15:10
  2. ERLEDIGT KTM 1190 R Adventure mit viel Zubehör und Garantieverlängerung bis 10/2016
    Von Christian RA40XT im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.02.2015, 12:57
  3. KTM 1190 Adventure R
    Von Topas im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 867
    Letzter Beitrag: 31.12.2014, 10:52
  4. F 800 GS oder KTM 1190 Adventure R
    Von GSLeo im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 13:16
  5. KTM 990 Adventure 2006 mit ABS besser als GS?
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 11:00