Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45

Ärger mit "live time"-Versprechen? WDR sucht Protagonisten in NRW für einen Film.

Erstellt von Hanniman, 15.05.2014, 12:06 Uhr · 44 Antworten · 4.329 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    555

    Standard

    #31
    Genau, zurück zum Thema.

    Nebenan entsteht gerade ein Thread zu "Garantie vs. Gewährleistung". Gute Sache. Garmin gibt hier eine Garantie - und hat das Recht, diese nach ihrem Gutdünken mit Substanz zu füllen. Erst, wenn sie dies nicht wasserdicht korrekt festklopfen, kann aus einer Garantie ein gesetzlicher Anspruch entstehen. Es ist aber alles bestens festgeklopft, und auch ein Laie kann erkennen, dass es nur eine bessere Marketingaussage ist. Trotz alledem gibt es Updates. Sie enden halt irgendwann einmal, wenn Garmin das so haben will. Kein echtes Investitagivpotential. Dann besser klären, warum nach Genuß von RedBull noch niemand weggeflattert ist.

    Oder noch besser: Klären, warum es zwar durchaus fortschrittlichen Verbraucherschutz in Brüssel gibt, warum dieser jedoch so lange braucht, um auch in Deutsches Recht Einzug zu halten. Kurzes Interview mit Frau Aigner: "Warum haben sie eigentlich während Ihrer Amtszeit nur die Industrie vor den Verbrauchern geschützt?". Das kesselt. Oder halt meine Blutlache mit dem ollen Wallraf von Oben.

  2. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Was Werbung aus einem machen kann.....

    Da gab es nie was für umme und wird es auch nie geben. Und wenn es das Navi im Bundle gibt, ist das Lifetime-Update bereits eingepreist.
    Aber nur weiter so, Kunden wie dich braucht das Land. Was du schon latzt brauche ich nicht zu bezahlen.
    Mir wäre es halt lieb wenn solche Leute nicht den Quatsch der Werbung weitertragen würden, sonst könnte einer meinen es wäre wahr.
    Bullshit. Aber von Dir bin ich nichts anderes gewohnt.

    Der nuvi 660, z.b., hat 2007 500 Euro gekostet. Plus Kartenupdates.... (ich rechne dir jetzt mal nicht vor, das 500 Euro damals, mehr sind als das was man heute für den besten Garmin autonavi bezahlt).

    Natürlich sind die Preise heute eine Mischkalkulation, aber sie sind nicht teurer geworden. Der Druck durch Smartphones, und vor allen Google Maps, zwingt Garmin und andere auf diese Praxen zu verzichten.

    Frank

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Typischer Beitrag der GS Forum Wirtshausphilosophenfraktion.


    "Ich sehe das so,...."

    "Ich klage, wenn..."

    Schlussendlich noch vermischt mit ner Kritik am öff. rechtl. Fernsehen.

    Und nix im Beutel, außer heisse Luft.
    Was erwartest Du eigentlich in einem Thread um den es um nix geht?

    Aber Dein Beitrag, der hat mein Leben jetzt echt bereichert.

    Frank

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Bullshit. Aber von Dir bin ich nichts anderes gewohnt.

    Frank
    Ist schon hart wenn man mit der Realität konfrontiert wird, nicht wahr Frank!?
    Da gehen einem schnell die Argumente aus.

    Mit dem Äpfel-Birnen-Vergleich brauchst du mir nicht kommen, es ist nämlich uninteressant wie viel ein Garmin XYZ im Jahr 2007 gekostet hat. Wir schreiben das Jahr 2014, und wenn ich jetzt ein Gerät ABC kaufe, dann kostet das ohne Lifetime um den Betrag X weniger als mit. Nur weil man einen Paketpreis bezahlt bei dem die Einzelsummen nicht erkennbar sind, heißt das nicht dass hier etwas kostenlos mitgegeben wird.

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #35
    Lifetime ist im technischen Bereich die Gültigkeits-/Nutzungsdauer, meist auch noch nur die durchschnittliche (average lifetime) und nicht die Lebenszeit eines einzelnen Gerätes.

    Wenn es mit Navis läuft wie mit Netzwerkprodukten, dann wird eine durchschnittliche Nutzungsdauer von X angenommen. Werden nach X noch mehr als Y% Updates heruntergeladen oder sind (via Umfrage festgestellt) noch mehr als Y% Geräte im Einsatz, geht es weiter. Erst wenn Y% unterschritten wird, erklärt der Hersteller, dass das Gerät in absehbarer Zeit nicht mehr unterstützt wird (dann meist noch ein oder zwei Jahre). Danach ist Ende.

    Die Frage ist halt, wie hoch der Wert von Y ist.

    Lifetime hat auch nichts mit kostenlos zu tun, es sei denn "kostenlos" ist explizit zugesichert.

    Nach deutschem Recht, muß eine zugesicherte Leistung nur dann erbracht werden, wenn sie möglich und zumutbar ist. Bei "kostenlos" ist diese Grenze deutlich schneller erreicht, als bei "kostenpflichtig". Dem Leistungsempfänger steht dann zwar ggf. Schadensersatzanspruch aus Nichterfüllung zu, aber wie hoch der sich bei einer kostenlosen Leistung beziffert, hmm.

  6. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ist schon hart wenn man mit der Realität konfrontiert wird, nicht wahr Frank!?
    Da gehen einem schnell die Argumente aus.

    Mit dem Äpfel-Birnen-Vergleich brauchst du mir nicht kommen, es ist nämlich uninteressant wie viel ein Garmin XYZ im Jahr 2007 gekostet hat. Wir schreiben das Jahr 2014, und wenn ich jetzt ein Gerät ABC kaufe, dann kostet das ohne Lifetime um den Betrag X weniger als mit. Nur weil man einen Paketpreis bezahlt bei dem die Einzelsummen nicht erkennbar sind, heißt das nicht dass hier etwas kostenlos mitgegeben wird.
    Ne, du verstehst nur nicht das Kartenmaterial heute nichts mehr wert ist und daher hast Du die Birnen im Kopf....

    Wie ein Betriebssystem etc gehört Kartenmaterial zu den nicht mehr wertvollen Gütern. Das irgendwie anders finanziert wird ist klar, genau wie dieses Forum nicht wirklich umsonst ist. Aber wir reden nur noch von Cent Beträgen...

    Das ist nur kein Vergleich mehr zu den hohen DM Beträgen die du früher bei BMW für ein Kartenjahresabo bezahlt hast. Das Du das gerne als "oh, sind hier alle doof ausser mir" wegschubsen willst ist ja putzig, aber völlig an den Fakten vorbei.


    Frank

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #37
    Wenn es so wäre, dann würden die Navi-Hersteller ihre Geräte zum Preis XXX € anbieten und die Karten für umsonst zum Download bereitstellen.
    Das tun sie aber nicht. Mit zusätzlichem Kartenmaterial und Updates wird ordentlich Geld verdient.
    Die Geschichte ist ähnlich wie mit Druckern und Tintenpatronen. Je billiger das Grundgerät desto schmaler der Funktionsumfang desto teurer die Tinte.
    Preise sind bei allen Elektrogeräten mit denen von früher nicht vergleichbar. Auch bei den Karten ist es nicht anders. Apple produziert ein iPhone für unter 100€ und verkauft es für des 6...8-fache - massenweise - das war früher undenkbar. Nicht der reale Produktionspreis ist entscheidend, sondern was der Kunde dafür bereit ist zu bezahlen. Hält man den Preis künstlich hoch geht das Spiel für eine ganze Zeit lang so weiter.
    Dumm nur, dass die Navi-Hersteller ihre Produkte gar nicht so teuer machen können wie sie gern wollten, denn im Gegensatz zu Smartphones werden diese nicht nach 2...3 Jahren ersetzt sondern 2...3x so lange benutzt.
    Was liegt da näher als dem Kunden das Gerät in Form von fehlenden Kartenmaterial-Updates abspenstig zu machen und ihn zum Neukauf zu nötigen? Um es weniger auffällig zu gestalten kommt das Lifetime ins Spiel, was eine lange Nutzungsdauer für vergleichsweise wenig Geld suggeriert?
    Absolut geiles Marketing - und der Kunde frisst es weil es vermeintlich billig ist.
    Weil: Hamm wa ja gelernt - Karten/Updates kosten nix!

    Pfeifendeckel! Viel zu teure Navis/Karten/Updates hammwa weil die Haltedauer immer kürzer wird!

  8. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    555

    Standard

    #38
    Motorrad Spezial Navis haben eh eine dunkle Zukunft. Sie waren immer (weitgehend grundlos) wesentlich teurer als andere PDA/PNA basierende Systeme, boten oft nicht das, was Motorradfahrer wirklich suchen und müssen gegen Smartphone Software anstinken, die zwischen kostenlos und billigst angesiedelt ist. Früher war die Alternative wenigstens nicht wasserdicht. Bin bis vor einem Monat nur mit Navigon gefahren, und immer angekommen. Da hatte ich zwar noch nicht die "kurvenreichen Strecken", aber wer sie einmal gefahren ist, der hat schon gelacht. Und Navigon gehört zu Garmin. Damit die Konkurrenz nicht allzu weh tut, scheinen motorradspezifische Funktionen in Navigon gezielt unbrauchbar gemacht worden zu sein. Selbst wenn man im Motorrad-Profil Autobahnen ausdrücklich erlaubt, verweigert Navigon deren Nutzung. Da wird versucht, ein Geschäftsmodell zu sichern, und eigentlich bewundere ich sowas. Natürlich gibt es noch TomTom, iGo und Konsorten auf allen Plattformen, so dass zu große Leistungsreduzierung immer eine unternehmerische Gratwanderung ist.

    Ich bewundere auch, wie BMW damit Geld verdient. Sie sichern sich ein neues Garmin für einen bestimmten Zeitraum exklusiv, und basteln eine Halterung und einen Multicontroller, den sie dann in ein griffiges Zubehörpaket mit rein legen. Jetzt darf Garmin das Original bringen, der BMW Markt ist bereits gesichert. Und ein winzigkleiner Eingriff in die Firmware sorgt dafür, dass alle Beteiligten am Hochpreis Markt verdienen dürfen. Das ist "gut gemacht".

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    Motorrad Spezial Navis haben eh eine dunkle Zukunft. Sie waren immer (weitgehend grundlos) wesentlich teurer als andere PDA/PNA basierende Systeme, boten oft nicht das, was Motorradfahrer wirklich suchen und müssen gegen Smartphone Software anstinken, die zwischen kostenlos und billigst angesiedelt ist. Früher war die Alternative wenigstens nicht wasserdicht. Bin bis vor einem Monat nur mit Navigon gefahren, und immer angekommen. Da hatte ich zwar noch nicht die "kurvenreichen Strecken", aber wer sie einmal gefahren ist, der hat schon gelacht. Und Navigon gehört zu Garmin. Damit die Konkurrenz nicht allzu weh tut, scheinen motorradspezifische Funktionen in Navigon gezielt unbrauchbar gemacht worden zu sein. Selbst wenn man im Motorrad-Profil Autobahnen ausdrücklich erlaubt, verweigert Navigon deren Nutzung. Da wird versucht, ein Geschäftsmodell zu sichern, und eigentlich bewundere ich sowas. Natürlich gibt es noch TomTom, iGo und Konsorten auf allen Plattformen, so dass zu große Leistungsreduzierung immer eine unternehmerische Gratwanderung ist.

    Ich bewundere auch, wie BMW damit Geld verdient. Sie sichern sich ein neues Garmin für einen bestimmten Zeitraum exklusiv, und basteln eine Halterung und einen Multicontroller, den sie dann in ein griffiges Zubehörpaket mit rein legen. Jetzt darf Garmin das Original bringen, der BMW Markt ist bereits gesichert. Und ein winzigkleiner Eingriff in die Firmware sorgt dafür, dass alle Beteiligten am Hochpreis Markt verdienen dürfen. Das ist "gut gemacht".
    na dann gib mal kurvenreiche Strecke nicht in den Niederlanden ein, sonder an der deutsch/tschechichen Grenze oder in Südspanien, Seealpen kommt ganz gut. Bin gespannt welche Ecken der Toskana ich dieses Jahr mit Hilfe des Navis entdecken werde, an denen ich jahrelang vorbeigefahren bin.

    Es war klar, das mit google-Maps und OpenStreetMap das digitale Kartenmaterial im Preis drastisch fallen wird.

    Das Apple seine Nutzer abzockt, ist nix Neues, das sind die gewöhnt. Ich erinner mich da noch gut an die Bestellung einer 4GB-SCSI-Platte für einen Mac. Sollte 800DM kosten, der Kunde wollte unbedingt Apple haben. Das Paket kam, schön mit Apple-Logo und so, ich öffnete es voller Erwartung, da jetzt mindestens ne Seagate-Barracuda zu finden und zog eine 20GB-Quantum-SCSI-Platte aus dem Karton. Davon hatte ich noch 2 auf Lager liegen, VK knapp über 200DM.

    600DM dafür, das nen Logo auf der Verpackung aufgedruckt war, das ja auch noch angefressen ist.

    Das teure am Navi sind nicht die Kartendaten und ihre Aktualisierung. Die Programmierung und die immer neuen Spielereien machen den Spaß teuer. Je mehr Daten verarbeitet werden müssen, desto höher sind die Anforderungen (und damit auch die Komplexität) an das Dateiformat, Kompremierungsalgorithmen, Indizierung, Rechenleistung und Programmoptimierung.

  10. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #40
    Ein aktuelle NT Kartenupdate auf DVD kostet etwa genausoviel wie eine Lifetime-Freischaltung. Das erste ist das Jahr drauf möglicherweise schon veraltet, das andere vielleicht in 10 Jahren für das gewählte Gerät nicht mehr verfügbar. Oder das Kartenmaterial paßt nicht mehr drauf:


    • weil das Kartenformat sich signifikant geändert hat das Gerät so alt ist, daß es auch keine passenden FW-Updates mehr gibt
    • weil der interne Speicherplatz nicht mehr ausreicht alles zu laden (Vor-Simm-Zeit, bei meinem 278er etwa)
    • weil Garmin pleite ist und kein Server zum Laden mehr verfügbar ist.


    Unabhängig davon wie lange Lifetime nun tatsächlich definiert ist, hat sich die Verwendung von lifetime kostenäßig in jedem Fall gerechnet, sofern man updates benötigt. Und nicht nur für den Hersteller!

    Da ich mir hin und wieder auch die Sendung Markt im WDR oder NDR anschaue -wenn's nicht gerade wieder um irgendwelche Mogelpackungen oder Bestandteile im Essen geht -die reden mir zur Weihnachtszeit noch meinen Dresdner Christstollen madig, da schalte ich dann lieber um- bin ich sehr gespannt auf den Inhalt der Reportage und den sogenannten Protagonisten. Der dann zuschauerwirksam auch passend vorgeführt wird. Vielleicht gibt es in der Sendung dann auch die passende Definition zu "lebenslang". Lebenslang ist in den USA tatsächlich lebenslang. Aber 4 x lebenslang dann letzlich auch nur 1x. Auch ne Mogelpackung. Das nur weil irgendjemand meint lebenslang sei 15 Jahre, nur weil bei uns das so ist. Da war Vierteilen schon eindeutiger und handfester.

    Gruß Thomas


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht nur BMW hat Ärger mit Rückrufen...
    Von sampleman im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 09:01
  2. Ärger mit Servcount Wasseruhren
    Von Beste Bohne im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 11:32
  3. BMW Navigator III live time update
    Von Schneeinfo im Forum Navigation
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 21:10
  4. Ärger mit Zusatzscheinwerfersatz „Micro-Flooter“
    Von FJ49 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 11:16