Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

HAG - Totalschaden

Erstellt von Butenostfriese, 29.09.2016, 12:00 Uhr · 14 Antworten · 1.618 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.01.2010
    Beiträge
    171

    Standard HAG - Totalschaden

    #1
    Es fing damit an, dass irgendwo Öl aus der Radnabe lief, sobald das Moped auf dem Seitenständer stand. Ich hatte den großen Wellendichtring im Verdacht, den hatte ich vor gut 30000 km schon ein Mal getauscht, das Moped hat übrigens 124000 km runter . Außerdem war auch das Radlagerspiel viel zu groß, so ca. 1 cm. Nachdem ich den Wedi gezogen hatte konnte ich die Bescherung schon sehen, der Käfig vom Radlager hatte sich aufgelöst, etwa die Hälfte der Rollen waren nur noch als Fragmente vorhanden. Den neuen Dichtring eingesetzt, Moped zusammen gebaut, Öl eingefüllt und schnurstracks die 35 km zum Freundlichen gefahren. Auch auf der (sehr verhaltenen) Fahrt war nichts von dem Defekt zu spüren, keine Geräusche, keine ungewöhnlichen Vibrationen oder sonstwas.

    Am nächsten Tag kam der Anruf, "Dem Mechaniker ist das Getriebe in Teilen entgegen gekommen, Neuteil kostet ca. 1300€!" Zum Glück konnte ich im großen Auktionshaus ein HAG mit nur 30000 km Laufleistung für kleines Geld erwerben. An dem "neuen" HAG wurden die Lager geprüft und sämtliche Dichtungen erneuert, bevor es eingebaut wurde.


    26967848xj.jpg26967849hu.jpg

    Das Verrückte ist ja, dass ich mit diesem Bruch mindestens 2000 km unterwegs war und nichts bemerkt habe! Das Öl kann nur durch die Bruchstelle ausgetreten sein, sobald die Maschine auf dem Seitenständer stand. Ich stelle sie zu 99% auf den Hauptständer, deshalb habe ich das nicht eher bemerkt. Und es stellt sich die Frage, wie und wodurch kann das Teil überhaupt brechen?

  2. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    195

    Standard

    #2
    Das hatten wir bei einer 12er auch. Regelmäßiger Ölwechsel, kein Abrieb, Spiel o.ä. ffeststellbar. Bei 690000 auf einmal Geräusche und Ölaustritt. Rillenkugellager komplett aufgelöst, Reparatur beim Bonner, er hatalles außer Gehäuse, Kegel-und Tellerrad ausgewechselt und sauber vermessen eingebaut.
    Gut das du günstig Ersatz bekommen hast, da alles überprüft wurde, solltest du hoffentlich Ruhe haben.
    Ursache? Kann nur mutmaßen, große Qualitätsschwankungen, für ein paar Cent günstigere Lager eingekauft, "schlampige" Endmontage da Massenfertigung und mangelnde Qualitätskontrolle?
    Unsere 1150 hat jetz über 90000 ohne Probleme hinter sich, hoffentlich bleibt es dabei.

    Das wäre schön, sind leider doch nur 69000 km gewesen, das habt ihr euch sicher schon gedacht.

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    3.963

    Standard

    #3
    Das ist sehr wahrscheinlich ein Dauer- oder Ermüdungsbruch. Da deuten die Rastlinien drauf hin. Dafür reicht ein Lunker oder eine sonstige Fehlstelle aus. Durch die auftretentden dynamischen Belastungen reißt es immer weiter. Die Restfläche reißt dann irgendwann, bei einer etwas höheren Belastung (Schlagloch etc.), einfach ab. Das kann schon eine ganze Zeit gehen bis solch ein Wellenende komplett abreißt, je nach Duktilität des eingesetzten Werkstoffs.

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.591

    Standard

    #4
    690.000km sind ja auch ne stolze Leistung!

  5. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.036

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von WorldEater Beitrag anzeigen
    690.000km sind ja auch ne stolze Leistung!
    Da jammert doch niemand wegen eines HAG Schadens .

  6. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    195

    Standard

    #6
    Natürlich nur 69000, habe es gerade berichtigt. Da unser Bonner das HAG überholt hat, würde es mich aber nicht wundern, wenn es dann solange halten würde.

  7. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    5.477

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von GSBernd Beitrag anzeigen
    Das wäre schön, sind leider doch nur 69000 km gewesen, das habt ihr euch sicher schon gedacht.
    Hallo
    schön für dich, 42000 Euro nur an Sprit gespart.
    Gruß

  8. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von GSBernd Beitrag anzeigen
    Natürlich nur 69000, habe es gerade berichtigt. Da unser Bonner das HAG überholt hat, würde es mich aber nicht wundern, wenn es dann solange halten würde.
    Kardan ist zwar ganz nett aber wenn er nicht wie bei meiner Yamaha XJ900 eeewig (bisher 250.000 km) hällt sondern BMW typisch hohe Folgekosten produziert, bleibe ich lieber bei einer Kette. Die kostet kalkulierbare 100 Euro pro 20.000 km. Viel Glück!

  9. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.767

    Standard

    #9
    Eine XJ 900 fährt er auch noch...da erklärt einiges.

    Die hat bei mir soviel schlechte Laune und lustlose Stimmung erzeugt, das ich sie nach Neukauf schon nach 6 Monaten wieder abgestossen habe.

    Ausser das sie 2 Räder hat und haltbar ist, bringt sie halt nichts motorradtypisches rüber, vor allem keine Emotion oder Performance. Da kann ich gleich Auto fahren!

  10. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Die hat bei mir soviel schlechte Laune und lustlose Stimmung erzeugt, das ich sie nach Neukauf schon nach 6 Monaten wieder abgestossen habe.

    Ausser das sie 2 Räder hat und haltbar ist, bringt sie halt nichts motorradtypisches rüber, vor allem keine Emotion oder Performance. Da kann ich gleich Auto fahren!
    Auf dieBMW Typische Spannung ob einem als erstes das Getriebe um die Ohren fliegt oder das HAG verreckt oder die Emotionen die auftreten, wenn mal wieder die Bremsen ausfallen Bremsversagen Hinterrad
    verzichte ich gerne


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gebrauchter Endantrieb(HAG) gesucht
    Von AndiP im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 14:16
  2. Einfüllschraube am HAG fest
    Von Lüschen im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 09:05
  3. Rattern beim Anfahren - zu wenig Gas oder HAG kaputt?
    Von GhostRider im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 16:20
  4. Suche HAG 32/10 mit ABS
    Von thilo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.2005, 15:00
  5. Suche Endantrieb/Hinterachsgetriebe/HAG
    Von bogsercom im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 13:40