Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Ventilspiel

Erstellt von jungstar, 17.01.2016, 22:50 Uhr · 11 Antworten · 1.629 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    11

    Standard Ventilspiel

    #1
    Hallo GS-Experten,

    Bin neu hier im Forum, lese bereits seit längerem fleißig im Forum mit. Mit Hilfe der Anleitung von Poweboxer habe ich mich an die Ventilspielkontrolle herangewagt. Nachdem ich mehrmals an der Kurbelwelle gedreht habe, gefühlsmäßig und auch laut Sichtfenster den OT erreicht habe, konnte ich kein Ventilspiel ertasten. Laut Anleitung müssten sich im OT sowohl Einlass- wie Auslassventile von Hand drehen lassen, konnte aber auch nach mermahligen durchdrehen keine Ventilstellung finden in der sich diese auch nur annährend drehen lassen. Habe ich was übersehen, missverstanden? Kann es sein, dass kein Ventilspiel vorhanden ist? Letzte professionelle Durchsicht wurde bei 56.000 durchgeführt, jetzt stehen 65.000 km auf dem Tacho und der Motor läuft einwandfrei...

    Vielen Dank für eure Tipps und Tricks
    David

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #2
    Was meinst du mit drehen lassen??
    Wenn beide Zylinder im OT stehen, müssen die Kipphebel EINES Zylinders Spiel haben.
    Nach einer ganzen Umdrehung der Kurbelwelle stehen dann wieder beide Zylinder im OT und die andere Seite hat Spiel.

    Gibt's da kein Video bei YouTube?
    Ohne jemandem über die Schulter zu schauen ist das Ganze viel schwieriger zu verstehen.


  3. Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    576

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von jungstar Beitrag anzeigen
    Laut Anleitung müssten sich im OT sowohl Einlass- wie Auslassventile von Hand drehen lassen, konnte aber auch nach mermahligen durchdrehen keine Ventilstellung finden in der sich diese auch nur annährend drehen lassen.
    Hallo David
    Die Ventile sind geschlossen, wenn der Zylinder in OT Stellung steht, da wird durch die Ventilfeder das Ventil in den Ventilsitz gedrückt. Ich glaube da wird keiner die Kräfte haben um ein Ventil zu drehen.
    So wie Lars schrieb muss der Kipphebel sich ein wenig bewegen lassen.
    Viel Erfolg Edgar

  4. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #4
    Ich benutzte bisher zum Ventilspiel ertasten immer eine Ventilspiellehre. Meine Finger haben das nicht so drauf, diese z.B. 0.20mm zwischen Nocke und Ventilstössel zu messen. Könnte es eventuell sein, dass du DAVON besser die Finger weglässt ?

  5. Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    11

    Standard

    #5
    Vielen Dank für eure Antworten, wie ihr bestimmt gemerkt habt falle ich in das Schema Ersttäter... Habe das Spiel am falschen Ort gesucht, unter der Annahme, dass sich der Ventilteller im OT bewegen/drehen lässt war ich der Meinung, dass kein Spiel vorhanden sei... Aber daran dass sich das Spiel am Kipphebel durch wackeln ertasten lässt, habe ich nicht Gedacht... Mal schaun ob ich nochmal alles wieder demontiere....

    @hoechst natürlich hätte ich eine Fühlerlehre zum einstellen verwendet und nicht meine Finger ;-)

  6. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #6
    beim Drehen der Kurbelwelle kann man auch grob erkennen, wann die Ventile angesprochen werden. Vor dem Zünd-OT müssen die Ventile alle geschlossen sein, beim Ausstoß-OT wird auf dem Weg zum OT die Auslass-Seite geöffnet, das sieht und spürt man. So kann man den richtigen OT (den Zünd-OT, nicht den Ausstoß-OT) erkennen. Für den OT selbst nehm ich einfach einen Holzstab, den ich durch das Kerzenloch schiebe und beim Drehen dann beobachte, wann der Zylinder oben angekommen ist.

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #7
    Ich schaue immer auf das Überschneiden der Ventile. Wenn auf einen Zylinderseite das Auslassventil noch leicht betätigt ist und das Einlassventil über den Kipphebel auch schon leicht bewegt wird, dann hast Du dort die Ventilüberschneidung und Du kannst beim anderen Zylinder die Ventile einstellen. Die sind dann auf Zünd-OT.

    Gruß,
    maxquer

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #8
    Hi
    ... und wo bitte steht, dass sich Ventile drehen lassen?
    gerd

  9. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    950

    Standard

    #9
    Wenn man zuerst den Zylinderkopf abbaut und dann die Ventile demontiert, dann müssten sie sich eigentlich auch drehen lassen (... in X-, Y-Richtung...)

  10. Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    351

    Standard

    #10
    Die Fühllehre soll "saugend" , ohne Spiel zwischen Kipphebel und Ventil passen. ,,Wackeln " oder ,,Drehen " soll sich da nichts.

    Gruß Ralf


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie stelle ich das Ventilspiel ein
    Von kuepper.remscheid im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 20:21
  2. Ventilspiel
    Von Motocrack im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.11.2007, 14:10
  3. Ventilspiel einstellen
    Von surbier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.09.2007, 19:27
  4. Ventilspiel bei Doppelzündung gleich ?
    Von teletommy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 07:57
  5. Ventilspiel einstellen; Suche Werkzeug
    Von wulli69 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 12:02