Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Schleifpunkt Kupplung verstellen

Erstellt von SteffenWU, 11.10.2016, 18:23 Uhr · 32 Antworten · 2.670 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.194

    Standard

    #11
    Zumindest sollte sich der Druckpunkt bei einer intakten hydraulischen Betätigung nicht verändern, egal wie verschlissen die Kupplung ist.

  2. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    710

    Standard Schleifpunkt Kupplung verstellen

    #12
    Doch, bei weitem Griff ist der Ein-/Auskuppelpunkt "vorne" bei nahem Griff weiter Richtung Lenker. Ich kuppel immer mit Zeige und Mittelfinger, ( kleiner und Ringfinger sind am Lenkergriff ) da merkst du die Verstellung ganz genau, wenn die Griffweite zu nah am Lenker ist reichts nicht zum auskuppeln, sonst müsste ich mir die Finger quetschen, eine Stufe weiter reichst perfekt.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

  3. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    700

    Standard

    #13
    Du hast es nicht so richtig verstanden, deshalb im Klartext:
    Eine mangelhafte Grundeinstellung darf man nicht durch die Einstellmöglichkeiten in der Feineinstellung korrigieren.
    Hier hat sich der Druckpunkt ohne Verstellung der Feineinstellung verändert, das heißt dann, daß man erst den Fehler suchen und beheben muß. Wenn der Flüssigkeitsstand nicht stimmt dann darf man nicht den Fehler versuchen anderswo zu beheben.
    Die Reichweitenkorrektur auf die individuellen Handreichweiten ist erst dann erlaubt, wenn die Grundeinstellung stimmt.

  4. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    710

    Standard

    #14
    Jetzt wird's lustig, weil jemandem der Einrückpunkt der Kupplung nicht gefällt und er den Hebel nicht verstellen will handelt es sich um eine mangelhafte Grundeinstellung . Viel Spaß in der Werkstatt, ich würde als Mechaniker vorschlagen neue Kupplungsbeläge einzubauen, ist ja ein Verschleißteil. Dann sollte alles wieder wie neu sein.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

  5. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    700

    Standard

    #15
    Es ging doch primär darum, daß der Druckpunkt sich überhaupt verändert hat und die dynamische Veränderung ist doch das zu lösende Problem.

    Der Tipp mit der Reichweitenverstellung ist bei zB kleinen Händen doch gut, bloß hier fehl am Platz.

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.194

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Enduroopa Beitrag anzeigen
    Jetzt wird's lustig, weil jemandem der Einrückpunkt der Kupplung nicht gefällt und er den Hebel nicht verstellen will handelt es sich um eine mangelhafte Grundeinstellung . Viel Spaß in der Werkstatt, ich würde als Mechaniker vorschlagen neue Kupplungsbeläge einzubauen, ist ja ein Verschleißteil. Dann sollte alles wieder wie neu sein.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    entweder du oder ich verstehen den fragesteller falsch.



    Zitat Zitat von SteffenWU Beitrag anzeigen
    Kann man eigentlich selber den Schleifpunkt der Kupplung verstellen?

    Bei mir ist er jetzt fast ans Ende gewandert. Also ich muss die Kupplung nur noch ein wenig ziehen und schon ist ausgekuppelt. Ich würde gerne wieder den Schleifpunkt in die Mitte des Hebelweges rücken. Aber wie?
    ich lese daraus eine veränderung.
    war mal gut, ist jetzt nicht mehr gut.

    das deutet nicht auf mangelhafte einstellung des hebels hin, sondern auf einen defekt oder falsche grundvoraussetzungen.
    und ich hoffe, der fragesteller hat diese einstellmöglichkeit des hebels schon getestet ...

  7. Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    54

    Standard

    #17
    Also der Druckpunkt war mal so in der Mitte des Hebelweges. Und die Weitenverstellung am Hebel hat für mich nichts mit der Position des Druckpunktes zu tun, sondern verändert nur den Gesamtkupplungsweg.
    Ich werde mal den Flüssigkeitsstand im Behälter kontrollieren.
    Komisch ist schon, dass der Punkt gewandert ist. Am Kupplungsverschleiss kann es eigentlich nach 26000 Strassenkilometern nicht liegen.

    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.441

    Standard

    #18
    Hi
    Wenn zu viel Flüssigkeit drin ist (mit dem Verschleiss steigt (!!) der Pegel im Ausgleichsbehälter; Nachfüllen ist daher Quatsch) kann die Kupplung nicht mehr richtig lösen weil der Kolben des Nehmerzylinders nicht mehr auf seine Minimumposition gelangen kann. Die Flüssigkeit steht am Deckel des Ausgleichsbehälters an und hindert den Kolben.
    Ähnliches passiert wenn der Geberkolben nicht in seine Grundstellung kann. Die Nachlaufbohrung wird verschlossen und es gelangt nicht genügend Bremsflüssigkeit in's Drucksystem obwohl sie im Behälter zur Verfügung stünde. ("Füllen wir erst mal den Behälter auf" :-( ).
    Hier gibt es wieder einige Möglichkeiten wie z.B.
    Der Fahrer nimmt die Finger nicht vom Kupplungshebel
    Irgendetwas klemmt am Hebel und er geht nicht in seine Endlage (liegt z.B. am Handschutz an)
    In beiden Fällen ist kein Spiel zwischen Kolben und Hebel.
    Natürlich kann da auch etwas dazwischenklemmen oder verdreckt sein.

    Die Verstellhebel sind zweiteilig. Das eine Teil schwenkt um den Drehpunkt und drückt auf den Kolben. Das zweite hat entweder einen eigenen Drehpunkt "auf" dem ersten oder benutzt den gleichen. Gekoppelt sind die Beiden durch eine Stellschraube oder Exzenter der ihren Minimalabstand zueinander definiert. Ist er klein, so ist der Hebel nahe am Lenker.
    Worüber ich mich schon immer wundere: Mit grossen Händen kann ich den Hebel sehr nahe an den Lenker ziehen. Weshalb sollte jemand mit kleinen Händen nicht ebensoviel Kraft haben? Nur stösst der Hebel bei seiner "kleine-Hände-Einstellung" dann am Lenker an!

    Um bei einer Hydraulikkupplung den Druckpunkt echt zu verstellen müsste man die Länge der Kolbenstange des Nehmerzylinders verändern, oder einen grösseren Geber-/ kleineren Nehmerkolben verwenden
    gerd

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.194

    Standard

    #19
    @Enduroopa:
    warum bekommt gerd_ jetzt ein danke von dir?
    er schreibt doch das gleiche, was du zuvor als "lustig" abgetan hast.

  10. Registriert seit
    22.08.2016
    Beiträge
    54

    Standard

    #20
    Hallo,

    da es eine hydraulische Kupplung ist, sollte der Schleifpunkt (der sich bei z.B. bei Verschleiß ändert) über die Flüssigkeit konstant gehalten werden. Dies ist in einem gewissen Rahmen möglich. Sollte diese Range allerdings nicht ausreichen, so ist Flüssigkeit nachzufüllen oder abzusaugen (wie bereits geschrieben).

    Die Verstellung am Kupplungshebel ist eine Griffweitenverstellung für kleine oder große Hände....
    ....mehr nicht.....


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wandernder Schleifpunkt der Kupplung
    Von Bremsstein im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.04.2015, 17:54
  2. Schleifpunkt Kupplung einstellen
    Von jeanette84 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.03.2015, 10:20
  3. Rutschen der Kupplung
    Von doggy1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 19:28
  4. Lenker verstellen
    Von Bayerherbert im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 15:42
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 13:34